Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[Review] Nextorch T53 - Tri colour hunting flashlight

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
3.961
5.899
113
33
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo und vorweihnachtliche Grüße aus Tamsweg ;)
Heute darf ich euch hier die T53 von Nextorch vorstellen! Es handelt sich dabei um eine Multi Emitter Lampe mit weißem, grünen und roten Licht.

Die Testlampe wurde mir freundlicherweise von Nextorch Deutschland für das Review zur Verfügung gestellt. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an Thomas dafür :thumbup:
IMG_7642.JPG

Bei Interesse an der Lampe bekommt ihr von Nextorch Deutschland einen Sonderrabatt von 10% :thumbup:
Dazu müsst ihr einfach die Bestellung per Mail an Thomas (tn@nextorch.de) senden und das Codewort "ANDI" erwähnen ;)

Zur Info: Ich verdiene natürlich nichts dabei, falls ihr den Code verwendet! Das ist ein Sonderrabatt, den Nextorch für interessierte Flashys anbietet! Meine Reviews sind wie immer ohne finanzielle Beteiligung der Hersteller/Shops.


Technische Daten (Herstellerangaben)
HerstellerNextorch
ModellT53
LEDs1x XP-L V5 white + 1x XP-E2 grün + 1x XP-E2 rot
MaterialAluminium
ReflektorOP
Leuchtstufen2+2 Blink Modi (für jede Lichtfarbe)
Helligkeit Maxweiß: 760 Lumen, grün: 129 Lumen, rot: 109 Lumen
Helligkeit Minweiß: 45 Lumen, grün: 30 Lumen, rot: 23 Lumen
Reichweiteweiß: 220m, grün: 160m, rot: 122m
Laufzeit max.23h
Mode MemoryNein
SchalterTailcap Clicky + mechanisches Wahlrad für die LEDs + zusätzlicher Kabelschalter
USB LadefunktionJa (proprietäre Ladebuchse)
Stoßfest1m
WasserfestIPX4
Kopfdurchmesser40mm
Länge168mm
Batterierohr Durchmesser26mm
Gewicht ohne Akku185g

Abmessungen & Gewicht (selbst gemessen)
ModellKopfgrößeBereich WahlschalterMitteTailcapReflektorLängeGewicht ohne AkkuGewicht mit Akku
Nextorch T53Ø37.25mmØ40.68mmØ26.02mmØ27.24mmØ23.89mm147.09mm161g207g


Die Angaben auf der deutschen Nextorch Homepage weichen etwas von der .com Seite ab, dementsprechend sind die Angaben auch etwas ungenau! Die Angaben auf der englischen Seite stimmen jedoch sehr gut mit meinen Messwerten überein (bis auf die Gewichtsangabe).
Hier ist also etwas vorsicht geboten falls man Filter verwenden möchte und den genauen Durchmesser benötigt!

IMG_7641.JPG
Meine Lumen-Messungen
Taschenlampeverwendeter AkkuStufeLumen lt. HerstellerGemessene Helligkeit
Nextorch T53 (XP-L V5)Nextorch 18650er mit 2600mAhHigh760lm893lm
High nach 30 Sec.n.a.851lm
Low45lm45lm
Nextorch T53 (XP-E2 green)Nextorch 18650er mit 2600mAhHigh129lm184lm
High nach 30 Sec.n.a.181lm
Low30lm45lm
Nextorch T53 (XP-E2 red)Nextorch 18650er mit 2600mAhHigh109lm-lm
High nach 30 Sec.n.a.-lm
Low23lm-lm


Die XP-L V5 LED der T53 übertrifft die vom Hersteller angegebene maximale Helligkeit um ~130lm was in diesem Outputlevel schon mit bloßem Auge sichtbar ist! Auch nach 30 Sekunden Laufzeit wird die Herstellerangabe noch deutlich übertroffen. :thumbup:

Da sich der Lichtsensor meines Smartphones etwas schwer tut mit farbigen LED's bin ich mir bei der Messung der grünen LED zwar nicht 100%ig sicher, jedoch dürften die gemessenen Werte nach subjektiver Einschätzung schon hinkommen! Auch hier wird die maximale Leistung übertroffen, was jedoch auch die Low Stufe betrifft.
Bei der roten LED streikte mein Handy dann komplett und es wurde kein Wert angezeigt :pinch:
Nach eigener Einschätzung vertraue ich aber auf die Herstellerangaben, wenn die rote LED nicht sogar etwas heller ist. Jedoch kann man mit bloßem Auge doch einen Helligkeitsunterschied zwischen der roten und grünen LED wahrnehmen. Da jedoch das menschliche Auge besonders empfindlich auf grünes Licht zu sein scheint kann dieser Helligkeitsunterschied auch von da her rühren.

IMG_7644.JPG
Meine Lux-Messungen
Gemessen wurde wie bisher mit einem Abstand zwischen Lampe und Luxmeter von 765cm, Raumtemperatur ~16°C. Der Messwert wurde mit voll geladenen Akkus etwa 30 Sekunden nach dem Einschalten der Lampe erreicht!

LampennameLEDReflektorverwendete AkkusLux lt. HerstellerReichweite lt. Herstellergemessen @1mReichweite gemessen
Nextorch T53XP-L V5OPNextorch 18650er mit 2600mAh(12100cd)220m12266cd222m
Nextorch T53XP-E2 greenOPNextorch 18650er mit 2600mAh(6400cd)160m7140cd169m
Nextorch T53XP-E2 redOPNextorch 18650er mit 2600mAh(3700cd)122m5314cd146m

Da vom Hersteller lediglich die Reichweite in Metern angegeben wird, habe ich die Werte in Klammern selbst zurückgerechnet.

Erstaunlich wie genau meine Messungen mit den Herstellerangaben übereinstimmen! Lediglich die Messung der roten LED ist bei mir etwas höher ausgefallen.

Die Reichweite der weißen LED würde ich im realen Einsatz auf etwa 100-110m einschätzen, weiter entfernt erkennt man zwar das noch etwas Licht ankommt, man kann aber nur mehr schwer kleinere Objekte oder Tiere differenzieren bzw. erkennen. Das Lichtbild ist eher spotlastig jedoch dank OP Reflektor mit sauberen Übergang zum Spill. Näheres seht ihr dann bei den Beamshots!

Bei den farbigen LED's (besonders bei der roten) lässt sich die reale Reichweite echt schwer einschätzen. Da hängt es stark davon ab wie hell der Mond scheint bzw. wie lange man mit dem farbigen Licht schon herumläuft und sich die Augen darauf eingestellt haben. Läuft man zunächst mit weißem Licht herum und stellt dann auf rotes um, so kommt einem vor man sieht allerhöchstens in 60-70m noch etwas. Nach einiger Zeit jedoch haben sich die Augen auf die Dunkelheit bzw. das rote Licht gewöhnt und man kann auch noch in 100m deutlich was erkennen!

Verpackung und Zubehör
_Verpackung gesamt.jpg
Geliefert wird die T53 in einem weiß/grünem stabilen Karton auf dem an der Vorderseite bereits die wichtigsten Infos aufgedruckt sind!

IMG_7608.JPG
Neben der Taschenlampe selbst wird noch einiges an nützlichem Zubehör mitgeliefert :thumbup:

- 2600mAh 18650er Akku
- Universalklemme aus Aluminium
- proprietäres Ladekabel
- Kabelschalter mit Klett- und Klebebefestigung
- 2 Stk. ersatz O-Ringe
- Bedienungsanleitung in mehreren Sprachen

Sämtliches Zubehör ist gleich wie die Lampe sehr schön gefertigt und vermittelt eine hohe Qualität! Alles ist gut verpackt in einer passgenauen Schaumstoffeinlage in der Kartonbox. Ein passendes Holster wäre zwar nett gewesen, dürfte aber bei dem angedachten Einsatz als Jagdlampe wohl überflüssig sein, dementsprechend empfinde ich es nicht als fehlend.

Verarbeitung
IMG_7646.JPG
Die Lampe ist gebaut wie ein Panzer :thumbsup: da wurde an keiner Stelle an Materialstärke gespart und das spürt man auch wenn man die T53 in der Hand hält. Nachteil bei einer so massiven Lampe ist zwar das Plus an Gewicht, jedoch braucht man so keine Angst zu haben das die Lampe kaputt geht sollte sie mal einen Sturz erleiden.
Die Anodisierung ist vollkommen frei von jeglicher Fehlstelle oder Beschädigung und ist etwas matt gehalten wodurch ein zusätzliches Plus an Griffigkeit gewährleistet wird.

IMG_7645.JPG
Ein Tailstand ist zwar technisch möglich, aber sehr labil, da die Hälfte der Tailcapumrandung ausgenommen ist um ordentlich an den Clicky zu kommen.
Der Schaltergummi fühlt sich auch relativ dick an und lässt sich sehr gut schalten. Der Druckpunkt ist deutlich fühlbar und der Schalter rastet mit einem hörbaren "Click" ein wenn man ihn ganz durchdrückt.
Der Lade- bzw. Kabelschalter Anschluss ist mit einem Gummistopfen vor eindringender Feuchtigkeit bzw. Schmutz geschützt und hält auch sehr gut.

IMG_7648.JPG
Seitlich vorne befindet sich das mechanische Wahlrad der LEDs. Dieses lässt sich zwar mit einer Hand bedienen, leistet aber guten Widerstand um nicht versehentlich verstellt zu werden. An den Drehpositionen wo sich die LEDs befinden, rastet das Wahlrad deutlich spürbar ein und wackelt dort keinen Millimeter :thumbup:
Leider sind bei meiner Testlampe keine Beschriftungen am Wahlrad weswegen man entweder vorne in den Reflektor blicken, oder die Lampe anschalten muss um zu sehen welche LED aktiv ist. Auf der Verpackung sieht man jedoch das normalerweise eine Beschriftung am Wahlrad ist!

_LED Zentrierung.gif
Die LEDs sind zwar alle nicht perfekt im Zentrum des OP Reflektors, fällt aber im Lichtbild kaum auf!
Sowohl der Reflektor als auch das Frontglas sind vollkommen frei von jeglicher Beschädigung wie Kratzern oder unschönen Staub :thumbup:
Das Frontglas scheint äußert dick zu sein und hat keine AR Beschichtung.

IMG_7616.JPG
Der Clip lässt sich ganz leicht demontieren. Dazu muss jedoch die Tailcap abgeschraubt werden. Zusätzlich befindet sich am Batterierohr eine kleine Ausfräsung mit deren Hilfe der Clip in Position gehalten und nicht verdreht werden kann!

IMG_7609.JPG
Sowohl das Ladekabel als auch das Kabel der Fernbedienung verfügt über eine kleine "Nase" die in die Tailcapausfräsung gedreht wird. Somit ist ein unbeabsichtigtes Lösen des Kabels unmöglich :thumbup:
Die mitgelieferte Universalklemme kann problemlos auf z.B. Rohren mit unterschiedlichen Durchmessern befestigt werden. An den Innenseiten der Klemme befindet sich ein Gummit der die Oberflächen schützt.

IMG_7612.JPG
Die Kabelfernbedienung verfügt über ein Spiralkabel das locker auf einem Meter gedehnt werden kann. Somit ist man sehr flexibel mit der Befestigung bzw. Positionierung dieser.

IMG_7613.JPG
Die Lasergravuren an der Lampe zählen sicherlich zu einen der am schönsten ausgeführten die ich bis jetzt gesehen habe :thumbup: Sehr gleichmäßig von der Tiefe her und mit keinerlei Ausfransungen.
Was man hier etwas erkennen kann, das Batterierohr ist nicht exakt in der Flucht mit dem Kopf der Lampe. Genauer gesagt müsste das Batterierohr etwa 1cm weiter gegen den Uhrzeigersinn gedreht sein um in einer Linie zu sein. Das ist zwar Meckern auf sehr hohen Niveau, aber bei einer hochpreisigen Lampe wie der T53 dürfte man sich das erwarten ;)

Zerlegbarkeit
IMG_7618.JPG
Die T53 lässt sich nicht besonders weit zerlegen. Lediglich die Tailcap ist abschraubbar und der Clip ist abnehmbar. Der Rest scheint verklebt zu sein und lässt sich ohne hohen Kraftaufwand bzw. zusätzlichem Werkzeug nicht lösen!

IMG_7622.JPG
Auf der Treiberseite findet man eine einfache Feder, an der Tailcap kommt ein gefederter Pin zum Einsatz. Somit ist der Akku bei einem Sturz etwas geschützt!

Ladefunktion
IMG_7625.JPG
Mit Hilfe dem mitgelieferten Ladekabel kann man den Akku Lampenintern aufladen. Während dem Ladevorgang blinkt eine zusätzliche blaue LED an der Tailcap. Ist der Akku voll geladen, so leuchtet diese LED durchgehend blau.

UI (User Interface - Bedienung)
IMG_7634.JPG
Bedient wird die Lampe entweder mit dem Tailclicky oder mit der beiligenden Kabelfernbedienung.
Das Wahlrad vorne dient zum Umschalten der einzelnen LEDs (rot, grün und weiß) und lässt sich in beide Richtungen unbegrenzt drehen (ohne Anschlag).

Ist die Lampe aus, so kann man durch antippen und halten des Clickys Momentlicht aktivieren (auf höchster Stufe).
Drückt man den Clicky ganz durch, so schaltet sich die Lampe permanent auf höchster Stufe ein (bei allen LEDs gleich). Tippt man den Clicky bei angeschalteter Lampe leicht an so ändert man die Leuchtstufe (High-Low-High-Low...).
Zum Ausschalten muss man den Clicky dann erneut ganz durchdrücken.

Den SOS Modus kann man aktivieren indem man bei eingeschalteter Lampe den Clicky für 3 Sekunden leicht drückt (nicht ganz durchdrücken) und hält. Der Strobe bleibt dann permanent aktiv in der niedrigen Stufe. Tippt man den Clicky erneut kurz an, so kommt man zurück zum Dauerlicht.

Den Strobe Modus aktiviert man in dem man bei ausgeschalteter Lampe den Tailclicky zwei mal schnell hintereinander antippt (nicht ganz durchschalten). Dann hat man zuerst den Strobe als Momentlicht zur verfügung, drückt man dann de Clicky ganz durch so hat man permanent Strobe. Auch hier führt dann ein kurzes Antippen zu den normalen Leuchtstufen.

IMG_7614.JPG
Bei der Verwendung des Kabelschalters deaktiviert sich der Tailclicky automatisch und die Lampe wird nur noch über die Fernbedienung bedient.
Der hintere längliche Schalter bietet nur Momentlicht und der vordere ist ein Forward Clicky mit Momentlicht und wenn man ihn ganz durchdrückt hat man dauerhaft Licht.
Man kann dabei nicht mehr zwischen den zwei Leuchtstufen wechseln! Es steht einem nur mehr die höchste Lichtstufe zur Verfügung.

Lichtbild und WhiteWallShot
Das Lichtbild ist dank OP Reflektor ziemlich homogen ohne besonders stark abgegrenzten Spot. Die Korona ist ganz leicht wärmer von der Lichtfarbe als der Spot selbst. Im Spill hat die Lichtfarbe einen ganz leicht violetten Tint der aber draußen nicht auffällt.
Der Lichtstrahl ist ziemlich ausgewogen und man kann die T53 eigentlich als guten Allrounder mit mittelmäßiger Reichweite bezeichnen.

Laufzeitmessung
Wie bereits gesagt übertrifft die T53 die Herstellerangaben auch nach fast 4 Minuten noch :thumbup:
Innerhalb der ersten 10 Minuten fällt die Helligkeit dann ab auf etwa 340lm.
Diese ~300lm werden dann zwar nicht konstant gehalten, die Lichtleistung sinkt aber dann nur mehr sehr langsam weiter ab.
Man kann die High Stufe auch jederzeit wieder aktivieren, wobei die anfängliche maximale Helligkeit jedoch nicht mehr erreicht wird.
Es scheint so als ob die Lampe nach der Aktivierung der High Stufe zeitgesteuert innerhalb von 10 Minuten dann auf dieses ~300lm Level abgeregelt wird. Während dem Test konnte ich eine maximale Gehäusetemperatur von 37.9°C messen (ca. bei Minute 30). Man braucht also keine Angst davor zu haben sich die Finger zu verbrennen oder das die Lampe überhitzt ;)

Erst nach über 230 Minuten gibt der Akku dann auf und geht in die Schutzschaltung. Nach der Reaktivierung mit Hilfe des beiligenden Ladekabels konnte ich eine Spannung von 3.04V messen :thumbup: das heißt der Akku wird nicht übermäßig tief entladen und dementsprechend auch geschont. Anschließend habe ich den Akku in der Lampe aufgeladen und hier war ich sehr positiv überrascht. Der Akku wurde mit 1C (genau 2.6A @ 5.11V) geladen :thumbup:
Natürlich sinkt die Ladespannung im Laufe der Ladezeit, jedoch war der Akku wirklich sehr schnell aufgeladen!

Größenvergleich
_Größenvergleich.jpg
v.l.n.r. Fitorch PR40 - Brinyte T28 Artemis - Nextorch T53
Die Nextorch ist die deutlich kleinste Taschenlampen dieser drei Vergleichskandidaten. Wie sie sich dabei schlägt sehen wir bei den Beamshots.

Fazit
IMG_7649.JPG Die robuste T53 ist eine super Taschenlampe für alle die auf der Suche nach einer Multi Emitter Lampe sind. Sie bietet reichlich Zubehör und ist äußert gut verarbeitet.
Leider fehlt am Wahlrad eine Beschriftung und der mitgelieferte Akku könnte doch etwas mehr Kapazität vertragen. Da es sich um eine "Jagdlampe" handelt ist ein fehlender Moonlight Modus durchaus vertretbar, denn hierfür hat man ja sowieso immer eine kleine EDC mit dabei ;)
Das solche Speziallampen natürlich vom Preis in einer besonderen Klasse liegen ist dieser meiner Meinung nach ebenfalls gerechtfertigt, vor allem wenn man bedenkt was man dafür alles bekommt und natürlich darf man die Garantie und den Service den Nextorch bietet nicht vergessen :thumbup:

Pro :thumbup::
- qualitativ sehr hochwertig und robust gefertigt
- schöne Lichtfarbe (weißes Licht) und sauberes Lichtbild
- maximale Leistung wird übertroffen + sehr schnelle Ladefunktion
- viel nützliches Zubehör mit dabei
- Multi LED mit zusätzlichem roten und grünem Licht

Neutral:
- Akku mit nur 2600mAh
- kein Holster im Lieferumfang
- kein AR vergütetes Frontglas
- gehobener Preis
- ungenaue Angaben auf der Homepage (Größe + Gewicht)

Con :thumbdown::
- keine Beschriftung am Wahlrad
- mit der Fernbedienung steht nur die höchste Stufe zur Verfügung


Vielen Dank fürs durchlesen, ich hoffe euch hat es gefallen :thumbup: Falls Fragen auftauchen oder ich für euch was probieren soll, einfach hier reinschreiben!

Gruß Andi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
3.961
5.899
113
33
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Outdoor Beamshots

Einstellungen der Kamera
KameraObjektivBlendeISOBelichtungBrennweiteWeißabgleich
Canon EOS 600DSigma 17-70mm f2.8-4 f2.8 ISO200 0.8 Sek. 17mm 5200K

Location 1
Ganz vorne in der Mitte sieht man eine kleine Gelbe Tafel. Die ist etwas mehr als 50m weit von der Leuchtposition entfernt!
Loc1_01_Nextorch T53_a white.JPG Loc1_01_Nextorch T53_b red.JPG Loc1_01_Nextorch T53_c green.JPG Loc1_02_Brinyte T28 Artemis_a white flood.JPG Loc1_02_Brinyte T28 Artemis_b white throw.JPG Loc1_02_Brinyte T28 Artemis_c red flood.JPG Loc1_02_Brinyte T28 Artemis_d red throw.JPG Loc1_02_Brinyte T28 Artemis_e green flood.JPG Loc1_02_Brinyte T28 Artemis_f green throw.JPG Loc1_03_FiTorch PR40_a white.JPG Loc1_03_FiTorch PR40_b red filter.JPG Loc1_03_FiTorch PR40_c green filter.JPG

Outdoor Beamshots

Einstellungen der Kamera
KameraObjektivBlendeISOBelichtungBrennweiteWeißabgleich
Canon EOS 600DSigma 17-70mm f2.8-4 f2.8 ISO200 0.8 Sek. 17mm 5200K
Location 2
Die Büsche sind ca. 50m von der Leuchtposition aus entfernt.
Loc2_01_Nextorch T53_a white.JPG Loc2_01_Nextorch T53_b red.JPG Loc2_01_Nextorch T53_c green.JPG Loc2_02_Brinyte T28 Artemis_a white flood.JPG Loc2_02_Brinyte T28 Artemis_b white throw.JPG Loc2_02_Brinyte T28 Artemis_c red flood.JPG Loc2_02_Brinyte T28 Artemis_d red throw.JPG Loc2_02_Brinyte T28 Artemis_e green flood.JPG Loc2_02_Brinyte T28 Artemis_f green throw.JPG Loc2_03_FiTorch PR40_a white.JPG Loc2_03_FiTorch PR40_b red filter.JPG Loc2_03_FiTorch PR40_c green filter.JPG

Outdoor Beamshots Gifs

Einstellungen der Kamera
KameraObjektivBlendeISOBelichtungBrennweiteWeißabgleich
Canon EOS 600DSigma 17-70mm f2.8-4 f2.8 ISO200 0.8 Sek. 17mm 5200K
So zum Abschluss gibts noch einige Gifs damit ihr die verschiedenen Lampen besser miteinander vergleichen könnt!

Zuerst alle Lampen bei Location 1
Loc1_alle weiß.gif
Loc1_alle rot.gif Loc1_alle grün.gif

Alle Lampen bei Location 2
Loc2_alle weiß.gif Loc2_alle rot.gif Loc2_alle grün.gif

Dann Alle Lampen einzeln bei Location 1 und dann Location 2
Loc1_01 Nextorch_alle Farben.gif Loc1_02a Brinyte_flood alle Farben.gif Loc1_02b Brinyte_throw alle Farben.gif Loc1_03 FiTorch_alle Farben.gif

Loc2_01 Nextorch_alle Farben.gif Loc2_02a Brinyte_flood alle Farben.gif Loc2_02b Brinyte_throw alle Farben.gif Loc2_03 FiTorch_alle Farben.gif

Wünsche euch noch ein frohes Weihnachtsfest und schöne Feiertage!

Gruß Andi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Bluzie und casi290665

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.462
1.102
113
Stuttgart
Acebeam
Hallo Andi,

Danke für das wie gewohnt erstklassige Review!
Einen kleinen Verbesserungsvorschlag hätte ich dennoch:
Wenn Du die Lampen auf Deiner Vorlage zum Abstrahlwinkel so legst, dass der Ursprung des Lichts (die LED, und nicht wie bisher die Frontlinse) auf dem Winkelstrahlenursprung zu liegen kommt, dann kann man den Winkel exakter ablesen. So muss man ein wenig schätzen, und das ist ja verschwendetes Potential ;).
Ich hoffe, Du weißt, was ich meine. :cool:

Gruß, Konrad
 
  • Danke
Reaktionen: oOFOXOo

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
3.961
5.899
113
33
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Hallo Andi,

Danke für das wie gewohnt erstklassige Review!
Einen kleinen Verbesserungsvorschlag hätte ich dennoch:
Wenn Du die Lampen auf Deiner Vorlage zum Abstrahlwinkel so legst, dass der Ursprung des Lichts (die LED, und nicht wie bisher die Frontlinse) auf dem Winkelstrahlenursprung zu liegen kommt, dann kann man den Winkel exakter ablesen. So muss man ein wenig schätzen, und das ist ja verschwendetes Potential ;).
Ich hoffe, Du weißt, was ich meine. :cool:

Gruß, Konrad
Danke, ja verstehe was du meinst! Werde ich bei der nächsten Lampe probieren!

Gruß Andi
 
  • Danke
Reaktionen: Banane