Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review MecArmy PT18

Bluzie

stv. Admin & Beamshot-Profi
Teammitglied
20 November 2012
10.434
13.962
113
Leverkusen
sarembe.de
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Mein Kumpel Stefan hat mich gestern Abend mit einigen neuen Lampen besucht.

Die MecArmy PT18 war auch dabei.

Zuerst die Technischen Daten der Lampe.

- 3*CREE XP-G2 LED hinter einer Optik​
- Die Lampe wird mit 1*18650er Li-Ion Akku betrieben​
- Akku über Micro- USB ladbar​
- Wasserdicht nach IPX-8 Standard​
- HA III Anodisierung​
- 4915 cd​
- Reichweite 140 m​

Verpackung/Zubehör
p1140863cyrh1.jpg


Durchmesser des Lampenkopfes
p11408078jsp3.jpg


Bodydurchmesser
p1140808qesk5.jpg


Durchmesser der Tailcap
p1140809vmspp.jpg


Länge der Lampe
p11408103asit.jpg


Gewicht
2licwpc1jha.gif


Links immer PT16 rechts PT18
p1140865mekk1.jpg


Die Lampenköpfe von PT16 und PT18 können getauscht werden.
Ich habe jetzt eine PT16 (V1) die auf Low startet. :pfeifen: :D
p1140846zejcl.jpg


p1140823nvq7d.jpg
p1140825rrrni.jpg


Hier ist gut zu sehen warum die PT18 nur 2,6 Gramm schwerer als die PT16 ist.
p1140849wfj0p.jpg


Nicht nur in der Wandstärke des Batterierohres,
sondern auch in der Tailcap unterscheiden sich die beiden Lampen.
p1140851cnkcz.jpg


Den Übergang vom Batterierohr zum Lampenkopf hat MecArmy gut gelöst.
Vorausgesetzt die PT16 war die erste Lampe dieser Serie.
p1140857u7kci.jpg


Die PT18 hat vier Leuchtstufen.
Low - 10 Lumen für 156 Std.
Mid - 100 Lumen für 16,5 Std.
High - 330 Lumen für 4 Std.
Turbo - 1000 Lumen für 2,8 Std.

Das UI ist gegenüber der PT16 (V1) stark verbessert.
Die Turbo- Sekunde beim Start im Low Modus gibt es nicht mehr.

Ist die Lampe Aus
- Einfach Klick => Low
- Doppel Klick => Turbo
- Gedrückt halten => Turbo
- Die beiden Blinkmodi Strobe und SOS sind über Dreifachklick zu erreichen.​

Ist die Lampe An
- Taster gedrückt halten => Lampe Schaltet Low, Mid, High, Turbo, Low, Mid,….. usw.
- Einfach Klick => Aus​

Im Vergleich:
PT16............................ PT18........... 18650er Akku.....SC600CW........ MH20CW................... C22C................ MS-R25
p11408789yktp.jpg


Beamshots in gleicher Reihenfolge.

MecArmy PT16
p1140908fux6d.jpg


MecArmy PT18
p1140911wulla.jpg


Zebralight SC600 MKII
p1140912uuzln.jpg


Nitecore MH20
p11409142vx6k.jpg


Sunwayman C22C
p11409156ilai.jpg


Niteye MS-R25
p1140916dmlox.jpg



Mein Fazit zur MecArmy PT18.

Ich war von der PT16 schon begeistert. Mit dem modifizierten UI ohne die Turbo- Sekunde beim Einschalten ist die PT18 eine super Lampe geworden. Das „Ananas Knurling“ ist griffig und mit dem 18650er Akku wird eine gute Laufzeit erreicht.
Auf den Beamshots der PT16/18 kann man die Vorteile der 3 LEDs mit Optik erkennen.
Sie produzieren einen Neutralweissen Lichtteppich der im Vordergrund nicht blendet.

Vielen Dank an Stefan, der mir die Lampen für diese Vorstellung zur Verfügung gestellt hat.
Ebenfalls an Jojo von Selected Lights für die schnelle Lieferung.


Gruß
Bluzie
 

quvantage

Moderator
Teammitglied
27 Dezember 2013
2.975
3.413
113
Rheinland / NRW
Danke für Deinen super Review. Ich bin auch ein großer Fan der PT16, von daher kann ich Deine Begeisterung absolut nachvollziehen.
Übrigens gab es anscheinend vor der V2 schon zwei unterschiedliche UI Versionen.
Meine PT16 schaltet sich (so wie oben beschrieben) im Turbo ein und geht dann automatisch nach ca. einer Sekunde in den Low. Die PT16 von meiner Frau bleibt hingegen beim einschalten im Turbo - Modus und lässt sich erst mit einem weiteren Klick in den Low schalten.

Gruß Markus
 

Bluzie

stv. Admin & Beamshot-Profi
Teammitglied
20 November 2012
10.434
13.962
113
Leverkusen
sarembe.de
Übrigens gab es anscheinend vor der V2 schon zwei unterschiedliche UI Versionen.
Meine PT16 schaltet sich (so wie oben beschrieben) im Turbo ein und geht dann automatisch nach ca. einer Sekunde in den Low. Die PT16 von meiner Frau bleibt hingegen beim einschalten im Turbo - Modus und lässt sich erst mit einem weiteren Klick in den Low schalten.
Gruß Markus

Das kann man so programmieren. :)

Danke für die Vorstellung! Wg. der USB-Ladbarkeit habe ich die PT18 auch auf dem Radar.
Das bedeutet, dass sie runterregelt auf höchstens 500lm. Ist das deutlich wahrnehmbar? Zeitgesteuert?

Teste ich heute Abend.

Gruß
Bluzie
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.230
113
Nanda Parbat
Meine PT16 schaltet sich (so wie oben beschrieben) im Turbo ein und geht dann automatisch nach ca. einer Sekunde in den Low. Die PT16 von meiner Frau bleibt hingegen beim einschalten im Turbo - Modus und lässt sich erst mit einem weiteren Klick in den Low schalten.
Die alte V1 hatte Mode Memory, der allerdings nur dann griff, wenn man eine eingestellte Helligkeitsstufe für mindestens 3 Minuten lang laufen läßt vor dem Ausschalten.

Wenn du die in Low schaltest, und dann noch 3 Minuten weiterlaufen läßt, und sie dann erst ausmachst, verhält sie sich so wie deine (beim Einschalten kurz auf Turbo, und dann automatisches Umschalten auf Low).

Viele Grüße,
Markus
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.900
22.247
113
NRW
Danke für das Review, Kay!

Warum nur hat die Firma bei der PT16 so ein dickwandiges Rohr genommen und damit die Verwendung von 18350 verhindert?
 
  • Danke
Reaktionen: Franky K. und Duke

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.415
6.115
113
In der oberen Hälfte des Landes
Ich finde es eher schade warum die 18650er Version so ein dünnes Batterierohr hat, ich mag schwere Lampen, die vermitteln irgendwie immer ein sehr werriges Gefühl. Aber trotzdem ist das eine sehr interessante Lampe, endlich mal was abseits des Einheitsbreis :)
 
  • Danke
Reaktionen: Franky K.

Bluzie

stv. Admin & Beamshot-Profi
Teammitglied
20 November 2012
10.434
13.962
113
Leverkusen
sarembe.de
Danke für die Vorstellung! Wg. der USB-Ladbarkeit habe ich die PT18 auch auf dem Radar.
Das bedeutet, dass sie runterregelt auf höchstens 500lm. Ist das deutlich wahrnehmbar? Zeitgesteuert?

Ich habe gerade einen Samsung INR18650 25R frisch geladen :) in der PT18 getestet.
Gemessen habe ich auf 2 Meter und dann umgerechnet.
Start 5400 Lux
1 Min. 5240 Lux
2 Min. 5160 Lux
3 Min. 4480 Lux
4 Min. 3600 Lux
5 Min. 2800 Lux, nach 10 Minuten habe ich den Test beendet. Der Output lag immer noch bei 2800Lux.
Danach musste noch ein geschützter Keeppower ran. Das Ergebnis war ähnlich.

Vorausgesetzt mein Luxmeter stimmt halbwegs kann sich das Ergebnis sehen lassen. Angegeben ist die Lampe mit 4915 cd.

Gruß
Bluzie
 

Onkel Otto

Moderator
Teammitglied
20 November 2015
6.330
5.574
113
Stadtallendorf
Meine PT18 ist heute angekommen :).

Nach der PT26 musste ich die "kleine" einfach auch haben.

Die Verarbeitung empfinde als ich sehr edel und wertig. Allein schon, wenn ich
das Laufgeräusch beim Abschrauben des Lampenkopfes höre - sehr geil !

Die Lichtfarbe entspricht der der PT26 - ein kühles NW oder ein leicht warmes CW.

Beim WhiteWallShott zeigt sie im direkten Vergleich zur PT26 in Aussenbereich des
Spots eine Wönzigkeit mehr Blauanteil. Sonst aber sind sich die Lichtbilder sehr ähnlich.

In der Summe: eine tolle Lampe und für mich in der Riege der leichten und kompakten
1x18650-er Lampen: "eine S2-Baton, wie ich sie mir gewüscht hätte".

Der Standby-Drain beträgt 46 µA. Prima, denn das entspricht in etwa dem halben Wert
der PT26, die zwei Treiber verbaut hat.

Der mechanische Lockout funktioniert prima.

Der mitgelieferte geschützte 2800 mAh Akku hatte 3.64 V und läd gerade ...
[Edit: eingeladene Ladungsmenge 1468 mAh (MC3000, cutoff : 4.20 V | 150 mA,
die Ladekurve sieht normal aus, keine Auffälligkeiten --> ok.]

Das Laden in der Lampe habe ich noch nicht getestet.

Das UI ist mit dem der PT26 identisch und gefällt mir gut:
- kein Memory Mode, der Start erfolgt immer auf Low
- Momentary High von Off : Schalter gedrückt halten
- Sofortzugriff auf High von Off : Doppel-Klick

Greetings
Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: RS.FREAK und Bluzie
Trustfire Taschenlampen