Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review Maxtoch ZO6X-2

herculaneum79

Flashaholic**
14 September 2011
1.645
2.096
113
Somewhere deep in Bavaria
www.sahlmen.net
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo,

heute stelle ich euch eine neue Lampe vor, die von Maxtoch kommt.
Maxtoch ist ein Hersteller, der selbst und im Auftrag produziert und eine vergleichsweise breite Produktpalette aufweist.

Die ZO6X-2 ist eine Taschenlampe, die mit zwei 18650er Akkus betrieben wird, eine Cree XM-L LED eingebaut hat und über eine Zoomfunktion mittels Linsensystem verfügt. Das ist schon mal ein Unterscheidungskriterium zu anderen Taschenlampen.
Zwar sind die meisten User hier eher auf Lampen mit festen Reflektoren fokussiert (welch ein Wortspiel), aber gerade für Zoom-Fans und Einsteiger ist die ZO6X-2 wirklich einen Blick wert.


Preis und Händler

In Kürze wird die Maxtoch für einen vorläufigen Preis von 74,90€ bei MSITC zu haben sein. Damit ist sie preislich doch recht weit oben angesiedelt. Ob sich die Ausgabe lohnt? Wir werden es sehen.


Lieferumfang und Verpackung


Die Maxtoch kommt in einem ansehnlichen schwarzen Karton, der von einer dunklen Hülle mit Herstelleraufdruck umgeben ist.
Beim Öffnen des inneren Kartons findet man darin nur zwei Dinge - die Taschenlampe und ein kleines Tütchen mit einem Putztuch.
Ersatz-O-Ringe oder ähnliches sind leider nicht im Lieferumfang.

Vermutlich ist das Putztuch zum Reinigen der Frontlinse gedacht. Ob man so etwas braucht - nun ja …







Gehäusemerkmale und Verarbeitungsqualität



Die Lampe ist relativ schlicht gehalten, die dunkelgraue Anodisierung nach HA-III Standard wurde sauber ausgeführt und weist bei meinem Exemplar keine Fehler auf.
Nicht mal ein Herstellerlogo ist aufgedruckt - zwei plane Flächen wären dazu jedoch vorhanden gewesen. Warum Maxtoch generell keinen Namen aufdruckt, kann ich nur vermuten - die Lampen werden eventuell für mehrere Hersteller gefertigt und sind somit anpassbar.

Review Maxtoch ZO6X-2 | Flickr - Photo Sharing!

Während der mittlere und hintere Teil (samt Tailcap) recht unscheinbar ist, ist der Kopf - den man zum Zoomen nach vorne schiebt - mit dem vielen kleinen Kühlrippen sehr griffig gestaltet und sieht interessant aus. Schiebt man den Kopf nach vorne, kommen nochmals ein paar Kühlrippen zum Vorschein.



Vorne im Kopf ist eine recht stark gewölbte Linse eingelassen. Je nach Entfernung zur LED unterscheidet sich das Lichtbild. Wenn der Kopf in Flood-Stellung ist, also ganz hinten, ist die Linse nah an der XM-L LED.
Schiebt man den Kopf nach vorne, entfernt sich gleichsam die Linse von der Leuchtdiode und das Licht wird sehr stark gebündelt.

Der Tailcap-Gummi hinten ist schwarz und nicht nachleuchtend, der Schalter geht ein bisschen hart, aber zuverlässig.

Komischerweise ist das hintere Gewinde gefettet und das vordre nicht. Beide sind mit einem schwarzen O-Ring abgedichtet.
Trotz der Zoomfähigkeit soll die Wasserresistenz nach IPX-6 Standard gewährleistet sein. Getestet habe ich das jedoch nicht.



In der Flood-Stellung misst die gesamte Lampe 19,5 Zentimeter,
bei nach vorne geschobenem Kopf ist sie 21,2cm lang.
Hinten an der Tailcap misst der Body 24mm, vorne am Kopf 35mm.



Throw


Flood


Laufzeit und Erwärmung


Zur Laufzeit muss ich derzeit noch die Angaben des Herstellers übernehmen, halte diese aufgrund der Verwendung zweier 18650er jedoch für recht realistisch.
Max: 2,3 Stunden
Mid: 6 Stunden
Min: 25 Stunden


Die Erwärmung wurde mit einem IR-Thermometer im Max-Modus an zwei Punkten gemessen: "Oben" ist ein Punkt oberhalb der Kühlrippen, "Logo" bezeichnet die Fläche, an der normalerweise das Herstellerlogo sitzen würde.

Starttemperatur:
Oben: 23,3° Celsius
Logo: 23,5
Nach 5 Minuten:
Oben: 33,3°
Logo: 29,7°
Nach 10 Minuten:
Oben: 38,0°
Logo: 34,1°
Nach 15 Minuten:
Oben: 40,6°
Logo: 38,3°


Insgesamt hält sich die Erwärmung also doch in Grenzen.


Bedienung und Modi



Die Bedienung der ZO6X-2 ist ganz klassisch und simpel. Am hinteren Ende gibt es einen Forward Clicky, einmal fest drücken = Lampe ein. Leicht andrücken = Moduswechsel.
Wählen kann man aus mehreren Modi:
Max (1000 Lumen)
Mid (380 Lumen)
Min (95 Lumen)
Strobo
SOS

Ein Modusspeicher ist vorhanden, die Lampe startet also im zuletzt aktivierten Modus.


Leuchtcharakteristik


Ganz einfach ist es nicht, mit einer Zoomlampe ein ansehnliches Lichtbild zu erreichen.
Im Flood-Modus ist die Ausleuchtung wirklich sehr breit, am Rand ist ein leichter gelblicher Ring zu sehen, ansonsten ist die Helligkeit ziemlich homogen.
Im Throw-Modus sieht man beinahe ein komplettes Abbild der LED, also einen viereckigen Lichtpunkt.
Ganz nach vorne schieben muss man den Kopf übrigens nicht, um ein genaues Abbild der LED zu bekommen. Ganz vorne ist noch ein bisschen mehr Sidespill vorhanden, was z.B. outdoor praktisch sein kann - dafür ist die Helligkeit im Spot minimal geringer.


Vergleich mit der Lumapower MRV Sidekick IV (links), Maxtoch nicht ganz eingezoomt:


Entfernung zum Turm ungefähr 40 Meter.
Die extrem breite Ausleuchtung in der Flood-Stellung ist sehr überraschend!




Fazit


Zoom oder nicht, das ist hier die Frage!
Maxtoch hat die schwierige Thematik doch recht gut gelöst, finde ich. Gerade die extrem breite Ausleuchtung im Flood-Modus und die doch recht gute Reichweite im Throw-Modus (Beamshots dazu folgen) machen die ZO6X-2 zu einer universell einsetzbaren Lampe.
Die Verarbeitung ist gut, leider ist der Lieferumfang sehr karg.

Wer Zoom-Lampen mag, der findet hier ein aktuelles Modell mit der sehr hellen XM-L LED und guten Helligkeitswerten.


Mehr Reviews, Beamshots und Infos gibt's wie immer bei FlahlightReviews :thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

amaretto

Moderator
Teammitglied
12 August 2010
20.008
22.552
113
NRW
Dankeschön,

irgendwie finde ich die Form sehr elegant, auch wenn ich mich sonst nicht sehr für fokussierbare Lampen begeistern kann.
 

TheHamster

Flashaholic**
12 März 2011
1.231
261
83
51570 Windeck
Sehr interessant die "kleine". Sind die 1000 Lumen denn realistisch oder eher eine Möchtegern-Angabe???

Vor allem scheint die Lampe ja durchaus etwas zu sein für die Leute die meinen dass es ohne Zoom nich geht ;) Soll bei "Normalos" ja öfter mal vorkommen :cool:
 

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.535
3.765
0
Hallo Marcel,

schönes Review, nur weiter so. :)

Ich werde die nächsten Tage noch ein Video aus der Reihe Helle Taschenlampen@Night hochladen, das die MAXTOCH ZO6X-2 im praktischen Einsatz zeigt. Die Lampe ist nun mittlerweile auch im Shop gelistet.

Gruß,
Markus

Das ist ganz schwer einzuschätzen … 1000 Lumen sind es bestimmt nicht, ich schätze ungefähr 700-800 Lumen …
Die Lampe zieht laut Hersteller 3A.

Ja, die 700-800 Lumen dürften in etwa hinkommen. 1000 Lumen sind es sicher nicht, selbst wenn MAXTOCH das angibt.

Gruß,
Markus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Peter

Flashaholic*
Das gehört jetzt hier vielleicht nicht hin, da ja eine ganz bestimmte Lampe vorgestellt wurde.
Aber da es ja auch um Lumenangaben des Herstellers geht, habe ich eine andere Lampe von Maxtoch gefunden, mit der Bezeichnung ZO6X-3.

ZO6X-3

Herstellerangaben:

LED Type: CREE XM-L T6
Max output: 900LM for 2 Hours
Distance: 700m
Rated current (mA): 2700
Rated Voltage (V): 3.3
Battery: 3 X AAA

Wie machen die das mit 3 X AAA Batterien/Akkus?

Soviel ich weiß wird laut Datenblatt die XM-L T6 mit 3A angesteuert um ~900 Lm rauszuhauen.
Bei 2700mA wären das 300% = 840Lm. (Emitter)

Edit: Zumindest schreiben sie zu den Laufzeiten: approximately = annähernd, annäherungsweise, in etwa, schätzungsweise
 
Zuletzt bearbeitet:

amaretto

Moderator
Teammitglied
12 August 2010
20.008
22.552
113
NRW
Allen Zoombaren Lampen, die ich bisher in die Finger bekommen konnte, war gemein, dass sie wegen der Linse deutlich weniger hell als Reflektorlampen waren. Das dürfte einerseits an größeren Verlusten der dickeren Linse liegen, besonders jedoch daran, dass nur der direkt nach vorn strahlende Anteil des Emitters genutzt wird. Demgegenüber nutzt ein Reflektor auch seitlich abgestrahltes Licht.

Der Lichtverlust bei fokussierbaren Lampen ist umso größer, je weiter die Linse von der LED weg ist. D.h. zwar ist der spot bei fokussierter Lampe zwar am hellsten, aber die Lampe leistet insgesamt wenig Lumen.

Ein Emitter, der im Reflektor beispielsweise zu 800 Lumen Lichtleistung imstande ist, kommt bei defokussiertem Linsensystem vielleicht auf 600 Lumen, bei fokussierter Linse möglicherweise nur auf 400.

Ich bin gern bereit, die reviewte Lampe zu Beweiszwecken nachzumessen. Falls Interesse, gerne PN.

Am besten hat noch ein Prototyp von Microfire abgeschnitten, der eine extrem große verlustarme Linse zusammen mit hoch angesteuerter SST-50 nutzt. Alle anderen Lampen waren im fokussierten Betrieb allenfalls Spielzeuge. Am ehesten Sinn macht so eine Lampe defokussiert, da am wenigsten Licht verloren geht und der Lichtkegel schön homogen ist. Allerdings könnte man sich dann fragen, ob man die Linse nicht direkt weg lässt, denn die nackte LED hat einen noch homogeneren Spill.

Nebenbei bemerkt dürfte es schon seinen Grund haben, warum gerade erfahrenere Taschenlampenfreunde eher zu Reflektorlampen anstatt zu Linsensystemen greifen. ;)
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Das gehört jetzt hier vielleicht nicht hin, da ja eine ganz bestimmte Lampe vorgestellt wurde.
Aber da es ja auch um Lumenangaben des Herstellers geht, habe ich eine andere Lampe von Maxtoch gefunden, mit der Bezeichnung ZO6X-3.

ZO6X-3

Herstellerangaben:

LED Type: CREE XM-L T6
Max output: 900LM for 2 Hours
Distance: 700m
Rated current (mA): 2700
Rated Voltage (V): 3.3
Battery: 3 X AAA

Wie machen die das mit 3 X AAA Batterien/Akkus?

Soviel ich weiß wird laut Datenblatt die XM-L T6 mit 3A angesteuert um ~900 Lm rauszuhauen.
Bei 2700mA wären das 300% = 840Lm. (Emitter)

Edit: Zumindest schreiben sie zu den Laufzeiten: approximately = annähernd, annäherungsweise, in etwa, schätzungsweise

Vorab: ich kenne die Lampe nicht. Wenn man aber das angegebene Zahlenmaterial mal anschaut, komme ich auf folgende Ergebnisse:
1.) bei 2.7A und ca. 3.3V kommt man laut Datenblatt einer XM-L T6 auf bis 975 Lm/3.0A*2.7A=877 Lm

2.) wenn man mal unterstellt aus einem Eneelop-AAA die ganzen 800 mAh rausholen zu können, dann erhält man einen Energietank mit 3xAAA = 3x1.2Vx800 mAh = 2.88 Wh
Auf der anderen Seite braucht man 3.3Vx2.7A = 8.91W als Input (Verluste im Treiber und so vernachlässigt), d.h. man kommt auf sage und schreibe ca. 20 min Laufzeit für die besagten 900 Lm.

Gruß Walter
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Das ist auf der einen Seite absolut richtig! :thumbsup:

Auf der anderen Seite gibt es nichts Schlimmeres (außer einer generell zu dunklen Lampe), wenn sie dann doch auf einmal ausgeht.

Ich brauche meine Lampen wirklich super selten. Aber wenn, dann habe ich sie ohne nachzudenken immer volle Pulle laufen ... und erwarte natürlich, dass sie solange leuchten wie ich sie anlasse.
So gesehen, ist dann Laufzeit doch nicht ganz wurscht. ?(

Gruß Walter
 

Peter

Flashaholic*
Vorab: ich kenne die Lampe nicht. Wenn man aber das angegebene Zahlenmaterial mal anschaut, komme ich auf folgende Ergebnisse:
1.) bei 2.7A und ca. 3.3V kommt man laut Datenblatt einer XM-L T6 auf bis 975 Lm/3.0A*2.7A=877 Lm

Hallo Walter
Das Datenblatt der LED besagt doch:
RELATIVE FLUX VS. CURRENT 2,7A = 300%
300% von 280Lm (100%) = ~840Lm

Laufzeit ist irrelevant, hell muss dat Dingen sein :D
Was nutzt einem die Lampe, wenn sie einmal kurz aufblitzt und 900 (Phantasie)Lumen bringt, und man nach 10min im Dunklen steht.

Im Grunde ging es auch nur um die Angaben der Firma. Im ursprünglichen Review, kam ja die Frage auf zu den Lumenangaben.
Wenn man sich die Angaben des Herstellers zu beiden Lampen ansieht, dann schafft die
ZO6X-2 mit 2 X 18650 Akkus gerade mal 100 Lumen mehr als die ZO6X-3 mit 3 X AAA Versorgung. Die Lampe mit 18650 Akkus schafft nach den Angaben gerade mal 50m mehr Reichweite als die AAA Lampe, und läuft 2.3 Std gegenüber 2 Std.

Frage ist also, warum sollte man sich die Lampe mit 18650 Versorgung kaufen, wg geringfügiger "Mehrleistung"? Wobei die Akkus ja auch deutlich teurer sind als AAA Akkus. Oder sind die Angaben der Firma generell mit Vorsicht zu genießen?
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Ja, das Dokument kenne ich auch von der cree.com-Website.
Das ist ein offzielles Datenblatt zur XM-L Led.

Da könnte man es sich aber noch "schöner" rechnen:
2.7A bei 3.3V ergibt 8.91 W und mit der angegebenen 100 Lm pro Watt Effizienz kommt man schon auf 891 Lm.

Aber 50 Lm mehr oder weniger ist hier nicht das Problem: das sieht man in der Realität eh nicht wirklich.
Aber 20 min oder 2 Stunden Laufzeit können entscheiden, ob man auf einmal mitten im Wald im Dunkeln steht oder es noch bequem nach Hause schafft.

Gruß Walter
 

Peter

Flashaholic*
(...........)Aber 20 min oder 2 Stunden Laufzeit können entscheiden, ob man auf einmal mitten im Wald im Dunkeln steht oder es noch bequem nach Hause schafft.
Gruß Walter

Genau. :thumbsup:

Und da kommt doch die Frage auf, wie genau nimmt es der Hersteller grundsätzlich mit seinen Angaben. ~100 min weniger Laufzeit ist schon mal ne Hausnummer.........:eek:

Edit: @Walter
Was sagst Du zu dem Vergleich der beiden Lampen, den ich oben erwähnte?
 
Zuletzt bearbeitet:

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Hm, ich kenne den Hersteller noch gar nicht.
Vor da bin ich eher etwas zögerlich mit Aussagen.

Generell scheinen die Laufzeitangaben sehr optimisch, im Falle der ZO6X-3 eigentlich schon unrealistisch zu sein.

Die Reichweitenangaben - na ja. Das könnte man sich ja ausrechnen, was nach ansi für ein Luxwert @1m erreicht werden müsste, um bei 700 m noch 0.25 Lux zu erreichen. Ob das die Fokussierung wirklich hinkriegt, wage ich zu bezweifeln. Weiß ich aber auch nicht.

Und jetzt zur Lampe im Vergleich: eine XM-L ca. 2.7A bestromt würde ich nicht mit 2xAAA betreiben wollen. Der Energietank ist einfach zu schwach in meinen Augen.

Gruß Walter
 

NashBen

Flashaholic***
29 April 2011
6.819
2.454
113
der Ottostadt an der Elbe
Das gehört jetzt hier vielleicht nicht hin, da ja eine ganz bestimmte Lampe vorgestellt wurde.
Aber da es ja auch um Lumenangaben des Herstellers geht, habe ich eine andere Lampe von Maxtoch gefunden, mit der Bezeichnung ZO6X-3.

ZO6X-3

Herstellerangaben:

LED Type: CREE XM-L T6
Max output: 900LM for 2 Hours
Distance: 700m
Rated current (mA): 2700
Rated Voltage (V): 3.3
Battery: 3 X AAA

Wie machen die das mit 3 X AAA Batterien/Akkus?

Soviel ich weiß wird laut Datenblatt die XM-L T6 mit 3A angesteuert um ~900 Lm rauszuhauen.
Bei 2700mA wären das 300% = 840Lm. (Emitter)

Edit: Zumindest schreiben sie zu den Laufzeiten: approximately = annähernd, annäherungsweise, in etwa, schätzungsweise


Ich habe diese Lampe, allerdings unter dem Namen Trustfire Z3. :D
Man kann sie mit 3AAA betreiben aber dazu fehlt mir der Käfig. Ich betreibe sie mit einem 18650 in einem Adapter (um die Dicke auszugleichen).

Die Lampe schafft vielleicht 400-500 Lumen, maximal. Wird auch nur mit 1,5 bis 2 A angesteuert. Beworben wurde die Lampe auch mit 900 bis 1000 Lumen. Die Lampe ist ganz nett, der Drehzoom ist ordentlich. Aber sie könnte wesentlich heller sein. Den Treiber vom Ultrafire XM-L Dropin mit 3A und H/M/L in die Lampe zu bauen, das wärs! :thumbup:


Viele Grüße,

Ben
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Jetzt muss ich mal ganz blöd fragen: Wenn außen nicht das gleiche drauf steht, wie kannst du sicher sein, dass es wirklich die gleiche Lampe ist? :confused:

Nur weil sie äußerlich gleich aussieht oder kann man wirklich alle Bauteile und deren Innereien eindeutig erkennen und als gleich identifizieren?

Gruß Walter
 

NashBen

Flashaholic***
29 April 2011
6.819
2.454
113
der Ottostadt an der Elbe
Das Äußere gleicht sich wie ein Ei dem anderen, es ist wirklich absolut identisch. Zumindest soweit ich es auf den Fotos erkennen kann. :)

Da Maxtoch ja mittlerweile bekannt dafür ist, 1 zu 1 Kopien von (eigenen?) Lampenmodellen für verschiedene Marken zu produzieren und auch selbst verkauft, habe ich für mich die Rückschlüsse getroffen, dass die Lampe mit meiner baugleich sein muss. ;)


mobile Grüße,

Ben
 
  • Danke
Reaktionen: walter01
Trustfire Taschenlampen