Imalent Taschenlampen

Review Manker Crown mit digitalem Zoom

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
13.070
9.797
113
Hannover
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Hier möchte ich Euch die Manker Crown vorstellen, sie ist die erste Taschenlampe mit einer digitalen Zoomfunktion.

Ich habe die Lampe bei selected Lights gekauft, besten Dank an Jojo für die tolle Kommunikation und den schnellen Versand ! :thumbup:


Die Crown ist eine leistungsfähige Lampe mit stufenlos veränderbarem Leuchtbild (Patentnr: 202010532861 X) die mit drei 18650 Akkus betrieben wird.

Zunächst einige Herstellerangaben.

digitale Zoomfunktion
Temperaturregelung
Emitter: Luminus SBT90.2 LED
Maximalleistung: 5000 Lumen
Reichweite: 202.500 Lux bzw. 900m nach ANSI Standard
Länge: 139mm
Durchmesser Lampenkopf: 64mm
Durchmesser Akkurohr: 46mm
Gewicht inkl. drei 18650 Akkus: 542 Gramm
Wasserdicht und stossfest nach IP68
Stativgewinde
Flimmerfreies Licht da nicht über Pulsweitenmodulation (PWM) gedimmt wird
Tiefentladungsschutz
vergütete Glaslinse


full




Im Lieferumfang befanden sich neben der Lampe noch drei unprotected high drain Akkus mit button top, ein Holster, eine Handschlaufe, ein Ersatzdichtring, ein Adapter für das Stativgewinde (von 3/8 auf 1/4 Zoll) und eine Bedienungsanleitung.
Wer schon Akkus hat, der kann die Lampe auch ohne Akkus bestellen.


full




Die Crown hat zwei Schalter, oberhalb der farbig leuchtenden Akkustandsanzeige wird das Leuchtbild (flutig/throwig) verstellt, unterhalb werden die Leuchtstufen gewechselt. Durch 3 Sekunden langes drücken des "Lichtschalters" bei ausgeschalteter Lampe wird aus der Akkustandsanzeige ein Locator im breathing Modus. Die ausgeschaltete Lampe und der Schalter lassen sich nun durch die langsam blinkende Anzeige im dunkeln leicht finden.
Ansonsten zeigt die Akkustandsanzeige durch Farbwechsel nach jeder Betätigung des Lichtschalters für einige Sekunden den ungefähren Ladestand der Akkus an. Zuerst leuchtet es blau (bis 10,9V) und bei niedrigerem Ladestand zunächst violett (bis 9,6V) und danach rot. Bei 8,6 Volt schaltet sich die Lampe aus, so können die Akkus nicht tiefentladen werden. :thumbup:


full




Der Zoom ist entweder in 6 festen Stufen mit je einem kurzen Klick oder stufenlos durch gedrückthalten des "Zoomschalter" verstellbar. Lässt man den Zoomschalter kurz los und drück ihn sofort wieder länger, ändert man die Richtung der Verstellung (Flood zu Throw oder Throw zu Flood). Mit einem Doppelklick gelangt man sofort in die Endposition und kann mit einem erneuten Doppelklick in die andere Endposition wechseln.
Das ähnelt der Helligkeitsverstellung einer Lampe mit Anduril oder Narsil Firmware und ist schnell verinnerlicht ! :D

Throwig eingestellt ist die Glaslinse klar.

full



Auf flood eingestellt ist sie trüb, das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum die Lampe im Throwmodus eine um ein Drittel höhere Lumenleistung erzielt als im Floodmodus. Die Verstellung geht schnell und gleichmäßig.

full




Auf diesem Bild sind sowohl die violett Schimmernde Vergütung der Glaslinse als auch die kleinen im Kreis angebrachten Kontakte der Zoomfunktion gut sichtbar. Man kann auch erkennen, daß die Scheibe viele kleine regelmäßige Pünktchen hat, nur innerhalb dieser im Kreis angebrachten Kontakte ist sie klar.

full





Ein kurzer Klick auf den Lichtschalter startet die Crown per Mode Memory in der zuletzt genutzten Leuchtstufe (370 Lumen Low - Mid1 - Mid2 - High).
Ein Langer Klick startet die Lampe per Mode Memory in der zuletzt genutzten Eco Leuchtstufe. Es gibt 5 Eco-Leuchtstufen von 0,1 bis 130 Lumen ! :thumbup:
Ein Doppelklick führt immer, egal ob die Lampe AN oder AUS ist, in den Turbomodus.
Ein Dreifachklick führt in die Blinkmodi Strobe, Beacon und SOS.
Ein Vierfachklick führt in den elektronischen Lockout, die Lampe kann sich also nicht mehr unbemerkt einschalten.

Aus den Eco-Modi kommt man nicht direkt sondern nur über den Turbo oder AUS in die normalen Leuchtstufen.

full





Da ich bei einigen "Lumenmessungen" anderer Lampen in der nahen Vergangenheit ziemlich hohe Werte ermittelt hatte, habe ich meine Berechnungsformel jetzt etwas nach unten korrigiert. Mit meiner alten Formel, würde die Crown die Herstellerangabe (5000 Lumen im "Throwmodus") kurzzeitig erreichen, nach der neuen Formel ergeben sich folgende Werte per Ceiling Bounce kurz nach dem einschalten (Alle Messungen wurden mit nicht geeichtem Hobbyequipment gemacht !):

Lumen fokussiert:..... Low: 580.....Mid1: 980...... Mid2: 1700...... High: 2625..... Turbo: 4700..... Turbo nach 30 Sekunden: 4120 Lumen
Lumen defokussiert: Low: 444.....Mid1: 760.......Mid2: 1300.......High: 2020...... Turbo: 3600

Meine Luxmessungen sind unverändert geblieben, hier habe ich keine andere Formel benutzt und die Ergebnisse sind mit meinen anderen Messungen vergleichbar ! Gemessen wurde kurz nach dem einschalten auf 6m Distanz und auf Lux/1m umgerechnet:

Reichweite Turbomodus: 175.000 Lux (entspricht 840m Reichweite nach ANSI Standard)
Reichweite High Modus: 105.500 Lux

Meine "analoge" :grinsen: Laufzeitmessung in der High-Stufe zeigt, daß die Crown über eine anständige Regelung verfügen muß.
Bei 23° Celsius Raumtemperatur und ohne jegliche Kühlung startet sie im fokussierten Zustand mit 2625 Lumen.
Über die nächsten 8 Minuten erwärmt sie sich auf bis zu 49° Celsius und ihre Leistung lässt gaaanz langsam um nur 160 Lumen auf 2465 Lumen nach.



Betrieben wird die Crown mit drei 18650 Li-Ion Akkus. Im Set mit Akkus befinden sich drei unprotected button top Akkus, die Lampe funktioniert aber auch mit flat top Akkus ! Manker gibt 67mm als maximale Länge vor, es passen daher auch geschützte Akkus. :D
Die Lampe ist gegen falsch eingelegte Akkus geschützt (reverse polarity protection) und die Tailcap kann dank der beiden Messingzapfen auch nicht verdreht aufgeschraubt werden.
Der mechanische Lockout durch leichtes lösen der Tailcap funktioniert nicht, die Lampe muß elektronisch per Vierfachklick gegen ungewolltes einschalten gesichert werden.
Das Gewinde ist gefettet und läuft sauber ohne zu kratzen.

full





Das Knurling an Akkurohr und Tailcap ist schön griffig aber nicht zu agressiv., ich würde mir dieses Knurling auch am oberen Ende des Akkurohres wünschen, dann hätte man die Crown noch besser im Griff.
Die gesamte Lampe ist sauber verarbeitet, ich konnte keine Fehlstellen in der Anodisierung oder scharfe Grate finden, auch nicht am Lanyardhole.
Sie steht sicher im Tailstand und ist auch mit einem Stativgewinde (gegenüber der Schalter) ausgestattet.

full





Das Holster ist anständig verarbeitet und sitzt wie ein Maßanzug. Ich fädel meinen Gürtel immer unter die Schlaufe eines Holsters ein um sicherzustellen, daß das Holster an Ort und Stelle bleibt. Leider hat Manker beim annähen der Schlaufe da für normal breite Herrengürtel zu wenig Platz gelassen, ich mußte also die Klettschlaufe benutzen und die hat sich geöffnet ! :thumbdown: Da sollte Manker dringend Nachbessern und zwischen angenähter Schlaufe und Holster mehr Platz schaffen oder zumindest einen Druckknopf am Klettverschluß anbringen um die Lampe sicherer transportieren zu können !

full





Bevor es gleich ans Eingemachte geht, hier noch ein direkter Größenvergleich mit einer weiteren SBT90.2 Lampe die ebenfalls mit drei 18650 Akkus betrieben wird, die Acebeam K30GT. Die Crown hat einen etwas dickeren Lampenkopf, ist dafür aber spürbar kürzer und hat das griffigere Knurling.

full





So, genug der Theorie, jetzt geht es in die Praxis !
Was bringt dieses Patent denn nun wirklich und kann die Crown vielleicht sogar einen Thrower und einen Flooder ersetzen ?

Hier also einige mit dem Smartphone selbstgeknipste Beamshots.

Die Crown kann so leuchten

full



oder nach einem Doppelklick auch so. Dazwischen ist natürlich alles möglich, entweder über die 6 festen Zoomeinstellungen oder die stufenlose Verstellmöglichkeit des Leuchtbildes.

full




full



Auf diesem Bild ist gut erkennbar, daß sich das fokussierte Leuchtbild von dem vieler herkömmlicher Zoomlampen mit hoher Reichweite unterscheidet, die Crown bietet zusätzlich Spill für die Beleuchtung des Nahbereichs. So sieht man wo man hintritt und hat nicht nur einen "Bleistiftbeam" der nur für Licht in der Entfernung sorgt. Die Leuchtbilder ähneln also eher Reflektorlampen als anderen Zoomlampen.

full




Die Crown kann tatsächlich zwei Lampen ersetzen, sie bietet mit bis zu 175.000 Lux eine gut nutzbare Reichweite von über 250 Metern

full




macht aber auch auf kurze Distanz eine gute Figur und erzeugt schön gleichmäßiges Licht ohne blendenden Spot.

full




Mein vorläufiges Fazit zur Manker Crown:

Auch wenn meine Messungen nicht ganz an die Herstellerwerte heranreichen, so kann ich mit 20m weniger gut nutzbarer Reichweite und 300 Lumen geringerer Maximalleistung gut leben. Diese Maximalwerte sind bei einer kompakten Lampe mit SBT90.2 LED sowieso nur von kurzer Dauer, interessanter finde ich da die gut geregelte High Stufe mit der Option per kurzem Doppelklick noch mal mit dem Turbomodus aufblenden zu können...
Auch die niedrigen Low-Stufen und eine so flutig leuchtende SBT90.2 sucht man sonst vergebens.
An die Schlaufe des Holster sollte Manker aber unbedingt noch mal Hand anlegen, eine solche Kleinigkeit könnte sonst zum großen Ärgernis führen !
Manker sollte auch überlegen, ob sich eine interne Akkuladefunktion über einen USB-C Ladeanschluß nicht lohnen würde, so wird ein zusätzliches Vierschachtladegerät benötigt und jeder Nutzer muß mit den Akkus hantieren...
Die Lampe hat zwar einen stolzen Preis und ist daher nichts was man sich mal eben nebenbei kauft, bietet dafür aber ein derzeit einzigartiges Ausstattungsmerkmal und ein breites Einsatzspektrum.
Sie wird demnächst tatsächlich zwei Lampen in meinem Jagdrucksack ersetzen... :)


Ich bedanke mich bei allen Lesern die bis zum Ende durchgehalten haben und bin für Verbesserungsvorschläge offen ! :thumbup:


Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

Foxfire

Flashaholic*
20 Januar 2020
340
220
43
MUC
Kurze Frage:
Eine herkömmliche Zoom-Lampe bündelt beim Zoomen den Lichtkegel und erhöht damit die Intensität im Zentrum. Umgekehrt beim Dezoomen wird der Lichtkegel aufgefächert. Bei dieser Manker habe ich beim Dezoomen eher das Gefühl, dass der Lichtkegel einfach nur diffus gestreut wird, weil das Lampenglas elektronisch zum Diffusor wird. Oder täuschen mich Deine Fotos?
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
13.070
9.797
113
Hannover
Kurze Frage:
Eine herkömmliche Zoom-Lampe bündelt beim Zoomen den Lichtkegel und erhöht damit die Intensität im Zentrum. Umgekehrt beim Dezoomen wird der Lichtkegel aufgefächert. Bei dieser Manker habe ich beim Dezoomen eher das Gefühl, dass der Lichtkegel einfach nur diffus gestreut wird, weil das Lampenglas elektronisch zum Diffusor wird. Oder täuschen mich Deine Fotos?
Genau so stelle ich mir die Funktion vor. Mit klarer Frontscheibe hat man das throwige Leuchtbild einer Reflektorlampe mit Spot und Spill, die "eingetrübte" Frontscheide hingegen verteilt das Licht anders und fächert es gleichmäßig in die Breite.

Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Thomas W

heizer

Flashaholic**
11 Juni 2010
1.298
1.729
113
Rheinhessen, 67...
Vielen Dank für das tolle Review Carsten :thumbup:

Das UI der Zoom Funktion klingt super durchdacht und würde der Bedienung der Helligkeitsstufen bestimmt auch sehr gut stehen.

[…] und bin für Verbesserungsvorschläge offen !

Hast Du evtl die Möglichkeit, ein GIF mit den 6 Zoomstufen anzufertigen? Nach allem was ich in Jojos Videos und seiner Vorstellung in einer Videokonferenz gesehen habe, ist die Qualität des Lichtbildes dem einer „klassischen“ Zoomlampe in allen Belangen überlegen (Ich stehe aber auch nicht auf den „Tunnelblick“ bei Zoomlampen). Eine Bilderserie kann das aber sicher besser darstellen als ein Video.

Desweiteren würde mich interessieren, ob die gemessenen Leistungsdaten auch bei weniger als halbvollem Akku (z.B. 3,5 Volt) noch erreicht werden.

Und zu guter letzt: Wie heiß wird die Crown im Turbo Modus und wie aggressiv arbeitet die Temperaturregelung? Kannst Du dazu was sagen?

Viele Grüsse
Kai
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
13.070
9.797
113
Hannover
Vielen Dank für das tolle Review Carsten :thumbup:

Das UI der Zoom Funktion klingt super durchdacht und würde der Bedienung der Helligkeitsstufen bestimmt auch sehr gut stehen.



Hast Du evtl die Möglichkeit, ein GIF mit den 6 Zoomstufen anzufertigen? Nach allem was ich in Jojos Videos und seiner Vorstellung in einer Videokonferenz gesehen habe, ist die Qualität des Lichtbildes dem einer „klassischen“ Zoomlampe in allen Belangen überlegen (Ich stehe aber auch nicht auf den „Tunnelblick“ bei Zoomlampen). Eine Bilderserie kann das aber sicher besser darstellen als ein Video.

Desweiteren würde mich interessieren, ob die gemessenen Leistungsdaten auch bei weniger als halbvollem Akku (z.B. 3,5 Volt) noch erreicht werden.

Und zu guter letzt: Wie heiß wird die Crown im Turbo Modus und wie aggressiv arbeitet die Temperaturregelung? Kannst Du dazu was sagen?

Viele Grüsse
Kai
Leider kann ich weder ein GIF erstellen noch habe ich Beamshots aller 6 Stufen der Leuchtverstellung.

Der Turbomodus wird mit weniger als halb vollen Akkus sicherlich nicht mehr die gleichen Werte erreichen. Ich habe die Lampe auch mit 3500mAh Akkus gemessen, die können ja weniger Strom abgeben als die beiliegenden high drain Akkus. Mit den 3500ern wurden von Low bis High die gleichen Werte erreicht, im Turbomodus kam sie aber nur auf 4280 Lumen statt den 4700 mit den high drain Akkus.

Wie heiß die Lampe werden kann habe ich nicht gemessen. Die Maximalleistung im Turbo sinkt aber in 30 Sekunden von 4700 auf 4120 Lumen.

Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: heizer

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
13.070
9.797
113
Hannover
Bist Du da sicher?
Nein, ich habe alle Messungen und Beamshots mit voll geladenen Akkus gemacht.
Ich glaube aber nicht so richtig, daß die MK37 mit 3,3 V noch den gleichen Turbowert erzielt wie mit vollen Akkus...
Es ist aber schon gut, wenn eine Lampe sich mit so leeren Akkus noch in den Turbomodus schalten lässt, es dabei einen sichtbaren Helligkeitszuwachs zur Highstufe gibt und die Lampe nicht nach 3 Sekunden wieder runterregelt.
 

heizer

Flashaholic**
11 Juni 2010
1.298
1.729
113
Rheinhessen, 67...
Ich glaube aber nicht so richtig, daß die MK37 mit 3,3 V noch den gleichen Turbowert erzielt wie mit vollen Akkus...
Ich habe es bei meiner so gemessen. Und diese konsequent konstante Regelung ist einer der Punkte die ich an der MK37 so beeindruckend finde. Auch wenn es natürlich eher techn. Faszination als eine tatsächliche praxisrelevante Anforderung ist.

Vermutlich ist das ein Vorteil der 3S Akku Konfiguration. Der Nachteil dabei ist halt, dass sich eine USB Ladefunktion (die ich auch vermisse) nicht so einfach implementieren lässt. Ich fände es Schade, wenn die Crown diese konstante Regelung nicht hätte. Dann hätte man die Crown auch einfach mit 3P und einer Ladebuchse ausstatten können.

Falls Du mal die Gelegenheit hast, die Messungen mit teilentladenen Akkus zu wiederholen wäre ich sehr dankbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kasperrr

Flashaholic***
30 Mai 2017
5.315
3.331
113
@casi290665
Ein tolles Review, mit guten Bildern, interessanten Beamshots und Messungen! Kann mich nur dafür bedanken! :thumbsup:

Also vom Leuchtprofil begeistert mich die Crown sehr! Man hat den üblichen SBT90.2-Thrower sowie einen Flooder mit sehr homogener Ausleuchtung und allem dazwischen, in einer Lampe!
Wiedermal hat mich Manker mit ihren UI überzeugt! Sehr dunkles Moon-Mode, wo man noch zusätzlich aus 4 anderen und dann nochmal aus 5, Leuchtstufen wählen kann. Quasi 10 Leuchtstufen, besser geht's wohl nicht!

Weiss zwar nicht, ob ich der einzige bin, dem es aufgefallen ist aber ich habe einen Einwand. Nicht als persönlichen Angriff ansehen!
Du behauptest die Crown wäre in der High-Stufe gut geregelt, erwähnst aber im Review eigentlich nur die ersten 8min... Das finde ich dann schon etwas "gewagt"! Ausser Du hast über die komplette Laufzeit und in gewissen Abständen, Messungen vorgenommen!? Wie sieht's mit der Leistung nach 15min, 30min oder gar nach einer Stunde aus!? Hast Du das nachgemessen oder war nach den 8min Schluss mit der Laufzeitmessung!?
Ich frage halt, weil ich ja das Schwester-Modell MK37 mal vermessen hatte, da war nach ca. 20min Ende mit konstanter Leistung und die thermische Regelung hatte die Helligkeit über die restliche Laufzeit hoch bzw. runter geregelt. Das fand ich nicht so toll und kann mir gut vorstellen, dass es bei der Crown so ähnlich aussieht!
Falls nicht und die Crown kann je nach "Fokussierung" tatsächlich die ~2000lm bzw. ~2500lm konstant halten, dann hat Manker eine ordentliche Verbesserung gegenüber der MK37 vollbracht und die Lampe könnte somit für mich sehr reizvoll werden!
Wie sieht's nun aus!? :)
 

Xandre

Flashaholic***²
8 März 2011
13.173
5.403
113
BaWü
Das Review ist klasse :thumbup:

Vom technischen Standpunkt ist die Lampe für mich suboptimal.
"Normalerweise"wirds im Floodbereich dann eher heller
und im Throw eher weiter und weniger Lumen,aber dieses Teil
genau andersrum.

Aber ich denke im praktischen Bereich ist es eine klasse Lampe
und schön,dass mal was "Neues" raus gekommen ist.:thumbup:

Gruß Xandre
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
13.070
9.797
113
Hannover
Ich frage halt, weil ich ja das Schwester-Modell MK37 mal vermessen hatte, da war nach ca. 20min Ende mit konstanter Leistung und die thermische Regelung hatte die Helligkeit über die restliche Laufzeit hoch bzw. runter geregelt. Das fand ich nicht so toll und kann mir gut vorstellen, dass es bei der Crown so ähnlich aussieht!
Hallo @Kasperrr,

ich würde einen späteren Eingriff durch die thermische Regelung nicht als Negativpunkt sehen, sondern mich auf die Regelung zuvor konzentrieren. Ich messe die Lampen ohne zusätzliche Kühlung bei derzeit 23° C Raumtemperatur, ein Anderer bei 15° C mit Ventilatorkühlung, da müssen ja zwei unterschiedliche Verläufe rauskommen. Und nur weil eine Lampe bei mir irgendwann in die thermische Regelung läuft, muß sie das im Einsatz in freier Natur noch lange nicht, das würde lediglich zeigen, ab wann die thermische Regelung eingreift...

Gruß
Carsten
 

heizer

Flashaholic**
11 Juni 2010
1.298
1.729
113
Rheinhessen, 67...
Hallo Kasperrr

Ich frage halt, weil ich ja das Schwester-Modell MK37 mal vermessen hatte, da war nach ca. 20min Ende mit konstanter Leistung und die thermische Regelung hatte die Helligkeit über die restliche Laufzeit hoch bzw. runter geregelt. Das fand ich nicht so toll und kann mir gut vorstellen, dass es bei der Crown so ähnlich aussieht!

Ich finde es eigentlich ziemlich wichtig, dass eine thermische Schutzschaltung eingreift, wenn die Temperatur in den kritischen Bereich kommt (bei meiner MK37 spielt sich das zw. 80 und 85 Grad ab!) Das ist kein Versagen der konstanten Regelung, sondern das Ende der Dauerbetriebsfestigkeit unter den aktuellen thermischen Bedingungen.

Daher würde ich hoffen, dass die Crown das ebenso kann und die (bei der MK37) aggessive thermische Schutzschaltung mehr in Richtung einer Regelung geglättet wurde. Ich könnte mir vorstellen, dass Du das ebenso gemeint hast?

Eine nennenswert höhere Dauerbetriebsfestigkeit auf der high Stufe kann ich mir nicht vorstellen. Ich hatte ja schon ein paar kompakte SBT90.2 Lampen, und da hat diese LED eher mit ihrer Power als mit grandioser Effizienz geglänzt. Diese enorme Abwärme muss ja irgendwie raus aus der Lampe. Die Crown hat aber mit der 1.700 Lumen med2 Stufe ggü. der 1.100 Lumen Stufe der MK37 ein Ass im Ärmel. Meine Einschätzung ist, dass diese in der Praxis problemlos durch läuft.

Du hattest ja schon einige SBT9.2 Lampen mehr als ich in den Fingern. War/ist da eine kompakte dabei, die ungekühlt >2.000 Lumen Dauerbetriebsfest läuft?
 
  • Danke
Reaktionen: Ace Combat

Kasperrr

Flashaholic***
30 Mai 2017
5.315
3.331
113
@casi290665
Also zukünftig nur 15min Laufzeitmessungen oder lassen wir die doch gleich!? In der Natura wird sich die Lampe eh anders verhalten also wozu die Mühe!? Finde ich schwach, Sorry!

@heizer
Ja, thermische Regelung muss nicht schlecht sein! Es wäre aber interessant zu erfahren, ob die Regelung der einer MK37 (gutes Beispiel) oder SP35 (schlechtes Beispiel) entspricht!?
Ja, die K30-GT kann die ~2000lm ungekühlt konstant halten.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
13.070
9.797
113
Hannover
Also zukünftig nur 15min Laufzeitmessungen oder lassen wir die doch gleich!? In der Natura wird sich die Lampe eh anders verhalten also wozu die Mühe!? Finde ich schwach, Sorry!
So meinte ich das nicht.
Ich wollte damit nur sagen, daß die Umstände einer Messung enormen Einfluß auf deren Verlauf haben. Da steht dann plötzlich eine gekühlt gemessene Lampe besser da als eine die ohne Kühlung bei höherer Raumtemperatur gemessen wurde. Die Frage zur K30GT bzw. Crown wäre dann ja, ob die K30GT auch 2500 Lumen ungekühlt bei 23^C Raumtemp. halten würde, wie es die Manker ja schaffen müsste. Oder sollte ich die Manker in ihrer 1700 Lumen-Stufe messen, die liegt ja näher an der 2000 Lumen-Stufe der K30GT !?
Ich habe kein Laufzeitdiagramm über langen Zeitraum, weil ich kein Laufzeitdiagramm erstellen kann... ;)
Das liegt zunächst am Luxmeter ohne Anschluß zum Daten auslesen und an meinen mangelhaften Computerkenntnissen...
 

heizer

Flashaholic**
11 Juni 2010
1.298
1.729
113
Rheinhessen, 67...
Ja, thermische Regelung muss nicht schlecht sein! Es wäre aber interessant zu erfahren, ob die Regelung der einer MK37 (gutes Beispiel) oder SP35 (schlechtes Beispiel) entspricht!?
Die thermische Regelung ist für mich auch eine entscheidende Frage. Bei einer so hochpreisigen Lampe würde es mir schwer fallen zu akzeptieren, wenn sie im Grenzbereich ständig in kurzen Intervallen hoch und runter regelt, oder einfach nur runter regelt und dann deutlich abkühlt.

Ich habe mich übrigens mit beiden genannten Lampen (SP35 und MK37) intensiv beschäftigt und finde beide ATR Systeme schlecht abgestimmt. Sie schwingen beide ständig, ohne sich einzuregeln.

Die SP35 hat aber m.E. den Vorteil, dass sie ab Werk eine -unter Praxisbedingungen- dauerbetriebsfeste high Stufe hat. Die ist mit ~950 Lumen sehr ordentlich und sogar geregelt. Bei der MK37 liegt die Dauerbetriebsfestigkeit irgendwo zw. mid2 und high. Eine passende Stufe (wie sie wohl die Crown nun haben dürfte) hätte die MK37 noch interessanter gemacht.

Ja, die K30-GT kann die ~2000lm ungekühlt konstant halten.
Das ist wohl wirklich eine super Lampe, die ich (zugunsten der MK37) ausgelassen habe. Vielleicht schlage ich da aber doch mal zu, wenn ein passendes Angebot im Marktplatz auftaucht.

@all
BTW: Ich möchte gerne sicherheitshalber nochmal klarstellen, dass es sich bei meinen Vorstellungen und Erwartungen nicht um einen echten praxisrelevanten Bedarf handelt. Mein Bedarf an mobilem Licht ist mit dem Besitz der Ur-Wizard, D4S und LD75C seit Jahren für alle meine Anwendungsfälle gedeckt. Alles andere sind Sahnehäubchen, Groschengräber und manchmal bittere Pillen :p.

Bei allen meinen neueren Anschaffungen steht für mich der Spaß mit, und die Neugier an den Neuerscheinungen im Vordergrund (also reines hobby). Die respektvolle, sachliche Diskussion mit Gleichgesinnten ist daher auch ein hohes Gut, das ich sehr schätze. Im Vergleich zu einer persönlichen Unterhaltung können geschriebene Beiträge leider schneller mal als persönliche Kritik fehlinterpretiert werden. Ich versuche, dies mit meinen Formulierungen bestmöglich zu vermeiden. Falls das mal nicht gelingt, dann nehmt mich in dem Fall einfach nicht so ernst ;).

Viele Grüsse
Kai
 
Zuletzt bearbeitet:

Ace Combat

Flashaholic**
10 September 2011
1.400
719
113
Lkr. Schweinfurt
Kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, das die Manker Crown 2500lm dauerbetriebsfest, d.h., bis die Akkus am Ende sind, bei Zimmertemperatur schafft, da fehlt ihr doch die Masse. :rolleyes:
@Schroecksi hat die Crown doch auch und macht auch Laufzeitdiagramme.:D
Da bin ich mal gespannt drauf.:thumbup:
 
Zuletzt bearbeitet:

Kasperrr

Flashaholic***
30 Mai 2017
5.315
3.331
113
@casi290665
Dass diverse Faktoren bei einer Messung enormen Einfluss auf diese haben und somit jede Messung andere Ergebnisse abliefert, ist ja richtig und sollte wohl jedem bekannt sein.
Daran habe ich ja auch nichts auszusetzen und ausserdem ist das auch garnicht so verkehrt, weil eben der Vergleich zwischen den Messungen aufschlussreich sein kann!

Ich bin halt nur der Meinung, dass wenn man schon ne Laufzeitmessung anfängt, dann doch bitte über die volle Laufzeit, quasi ganz oder garnicht!
Ich habe selbst "analoge Laufzeitmessungen" für mich selbst gemacht und weiss genau, wie mühsam sowas werden kann. Es verlangt aber auch niemand, dass Du jede Minute Dir die Werte notieren muss! Alle 5min - 15min reicht doch vollkommen aus!

Ich bin ebenfalls der Meinung, dass die Crown die ~2500lm konstant nicht halten kann. Also der Treiber wäre sicher in der Lage dazu aber die thermische Regelung wird vorher die Helligkeit drosseln. Würde das nicht geschehen, dann würde sich die Crown extrem aufheizen!
Mir persönlich wäre es lieber, Du vermisst die Crown in der Mid2-Stufe! Kann mir nämlich schon eher vorstellen, dass die diese ~1700lm ungekühlt konstant halten könnte. Was für solche kompakte Taschenlampe sicherlich eine gute Leistung wäre!
 

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
1.873
2.047
113
486xx
Ich habe mich übrigens mit beiden genannten Lampen (SP35 und MK37) intensiv beschäftigt und finde beide ATR Systeme schlecht abgestimmt. Sie schwingen beide ständig, ohne sich einzuregeln.

Ja finde ich auch, die Sofirn SF47T und viele Eagtacs haben ein gutes ATR System.

Ich glaub auch das schlicht die Masse und Kühlfläche fehlt, damit die Crown 2000lm konstant halten kann. Die Crown ist ähnlich groß wie die MK37, die Acebeam K30GT ist ein gutes Stück länger und hat so mehr Oberfläche. Aber die 2000lm konstant kann man auch nur mit Griff verwenden, sonst verbrennt man sich nach einer Zeit die Hände.

Und die LED wird in der Crown nicht effizienter sein, deshalb wird die es nicht schaffen eine höhere Dauerleistung zu halten ohne die Hände zu verbrennen.
 

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
3.192
1.879
113
Raffnixhausen
Danke für das tolle Review!

Super interessante Lampe. Die Diffusortechnik und die LED spielen wunderbar zusammen, wie deine Beamshots zeigen. Das war eine Liebesheirat :grinsen:.
 
  • Danke
Reaktionen: casi290665

Madtoffel

Flashaholic*
1 Juni 2017
549
259
63
Karlsruhe
Danke für das Review, das ist meiner Meinung nach definitiv eine der interessantesten Lampen die in letzter Zeit rausgekommen sind.

Ich hoffe es wird zu der Lampe noch einen Passaround geben, damit ich sie selber Mal ausprobieren kann.
 
  • Danke
Reaktionen: casi290665

Schroecksi

Flashaholic**
22 Oktober 2016
1.575
1.309
113
Die Crown ist ähnlich groß wie die MK37

Hat 1cm mehr Kopfdurchmesser, das gibt ordentlich mehr Oberfläche, grade an den Kühlrippen. Da sollte theoretisch mehr drin sein als bei der MK37 falls Treiber und Regelung die gleiche sind...

Ich bin ebenfalls der Meinung, dass die Crown die ~2500lm konstant nicht halten kann. Also der Treiber wäre sicher in der Lage dazu aber die thermische Regelung wird vorher die Helligkeit drosseln.

Ohne Kühlung sicher nicht. Kann leider grade nichts messen, bin im Urlaub. Hole ich aber alles am WE nach.
 

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
1.873
2.047
113
486xx
Hat 1cm mehr Kopfdurchmesser, das gibt ordentlich mehr Oberfläche, grade an den Kühlrippen. Da sollte theoretisch mehr drin sein als bei der MK37 falls Treiber und Regelung die gleiche sind...

Lass es 100lm sein die dadurch besser gehalten werden, zur MK37 mehr auch nicht. Die Acebeam K30GT ist fast 3cm länger und hat 0,5cm mehr Durchmesser, als die MK37. Und die K30GT wird bei 2000lm kochend heiß, ohne Griff ist die so nicht auf Dauer verwendbar.

Da wird die Crown es auch nicht schaffen über 2000lm Dauerleistung zu kommen, ohne die Hände zu verbrennen.

Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren, wenn jemand eine Laufzeitmessung macht. :thumbup:
 
  • Danke
Reaktionen: Delgado und Kasperrr

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
1.873
2.047
113
486xx
Ich hab nun die Möglichkeit erhalten eine Crown zu bespielen und bin gerade dabei ein paar Laufzeitdiagramme zu erstellen. Manker hat deutlich bei der Temperaturregelung nachgearbeitet. Sie wird nicht mehr so heiß wie die MK37 und schwingt auch nicht mehr mit der Helligkeit.

Desweiteren würde mich interessieren, ob die gemessenen Leistungsdaten auch bei weniger als halbvollem Akku (z.B. 3,5 Volt) noch erreicht werden.

Ja Turbo ereicht noch nahe der vollen Leistung auch mit leeren Akkus (3,15V), schaltet sich natürlich nach kurzer Zeit aus (Tiefenentladschutz).

Diagramme folgen morgen hier, bin echt begeistert, Manker hat ordentlich nachgearbeitet bei der Regelung im Vergleich zur MK37.:thumbup:
 
Zuletzt bearbeitet:

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
1.873
2.047
113
486xx
Diagramme folgen morgen hier,
Turbo.JPG
High_5000.JPG
High_oK_5000.JPG

Wie man sieht hat Manker deutlich bei der Temperaturregelung nachgearbeitet. :thumbup:
Sie regelt sich besser ein als die MK37 und wird auch nicht so heiß.
Die Temperatur hatte ich in der Sicke oberhalb des Schalters gemessen.
Im letzten Lauf (High ohne Kühlung) hatte ich zum Schluss an der Tailcap 51°C.

Die Mid2 Stufe sollte Dauerbetriebsfest sein, auch ohne ein Lüftchen.
Leider musste ich eine Messung zweimal machen, weil ich sie nicht gespeichert hatte :facepalm:, deshalb hatte ich keine Zeit mehr die Mid Stufe zu messen. Hole ich vielleicht die Tage noch nach.
 
Zuletzt bearbeitet:

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
1.873
2.047
113
486xx
So und die letzte Kurve:

Mid2_oK_5000.JPG

Wie erwartet konstante Leistung auch ohne Kühlung und eingreifen der Temperaturregelung.
Manker hat aus den Fehler bei der Temperaturregelung in der MK37 offentsichtlich gelernt.


Und noch ein Wort zur Lichtfarbe, die MK37 ist wesentlich kälter dort wird die SBT90.2 in 6500k werkeln. In der Crown die wärmere Version mit 5700k, gefällt mir.:thumbup:
 

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
1.873
2.047
113
486xx
Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren, wenn jemand eine Laufzeitmessung macht. :thumbup:
Hab meine Fragen wohl selber beantwortet.:D

Irgendwann höre ich auf hier alles voll zu spammen.:vorsichtig:

Hab aber nochmal ein GIF gemacht. Dieses Mal mit Weitwinkel vom Handy und auf ein flachen Feld. Dabei kann man den Umfang besser erahnen auf den Bildern. Leider war es etwas nebelig. Die Halle ist 120m entfernt.

83BA94FA-D02F-4076-8BE2-97DF836CE7CD.gif

So nun endet mein Monolog hier im Thread.:pfeifen:
 

Delgado

Stammgast
2 November 2019
69
50
18
45
Hatzbach
Hab meine Fragen wohl selber beantwortet.:D

Irgendwann höre ich auf hier alles voll zu spammen.:vorsichtig:

Hab aber nochmal ein GIF gemacht. Dieses Mal mit Weitwinkel vom Handy und auf ein flachen Feld. Dabei kann man den Umfang besser erahnen auf den Bildern. Leider war es etwas nebelig. Die Halle ist 120m entfernt.

Anhang anzeigen 137794

So nun endet mein Monolog hier im Thread.:pfeifen:
Vielen lieben Dank
Ein Monolog kann ganz gut sein…finde ich besser als diese dauerhaften Grundsatzdiskussionen. Und wenn nur einer redet und alle zu hören kann es ja daran liegen dass der eine wirklich was zu sagen hat.
Vielen Dank für Deine Mühe und vor allem dafür dass Du Dir die Nächte um die Ohren haust, damit wir morgens was zu lesen haben.
 

TauRox

Flashaholic*
10 September 2020
570
401
63
Die Crown war für mich DIE Neuheit in 2021.

Leider ist sie mir zu teuer, so dass ich bisher von einem Kauf abgesehen hatte. Und hier ist es recht ruhig um die Lampe geworden. Daher mal meine Frage an die Crown-Besitzer: haben sich eure Erwartungen erfüllt? Hat die Crown durch die Zoom-Funktion den erhofften Mehrwert? Löste sie vielleicht sogar mehrere Lampen in der Nutzung ab?

Ich bin auf Nutzererfahrungen gespannt.
 

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
1.873
2.047
113
486xx
Huch, hab nicht mitbekommen das welche noch nach Erfahrung gefragt haben. Sorry.:pfeifen:

Ich besitze die immer noch und benutze und spiele gern mit ihr.
Die nehme ich immer mit, wenn ich mich nicht entscheiden kann, ob flutig oder doch lieber throwig.

Aber Erfahrungen über den Sommer sind sowieso solche Sache. Oft braucht man keine Lampe im Sommer und dann hat man extrem viele im Schrank und nimmt mal die und die mit.
Aber seit dem ich die Crown habe bleibt die MK37 meistens zuhause. Trennen von der MK37 will ich mich trozdem nicht. :vorsichtig:

Zuletzt hatte ich mich zum Glück entschieden die mitzunehmen. Dort war ich unterwegs und hatte sie meistens recht throwig und damit die Felder abgeleuchtet. Als ich unterwegs mal ein Bild mit dem Handy machen wollte, war der Biltz der Kamera nicht hell genug. Einfach die Crown auf Fluten gestellt und schon war ausreichend Licht da und das gleichmäßig ohne ein überbelichteten Punkt.

Und was ich an ihr sehr schätze ist die gute Regelung, die auch mit schwachen Akkus 100% Leistung macht. Denn wenn ich eine Lampe, länger nicht benutzte oder nicht weiß wann wieder. Dann lagere ich die Akkus immer bei ca. 3,7V. Wenn ich spontan die Crown dann mitnehme weiß ich, wenn ich viel Licht brauche macht die 100% auch wenn die Akkus es nicht sind.
Dazu mit der überarbeiten Temperaturregelung schwank die Helligkeit nicht und die Hände werden nicht verbrannt, wie bei der MK37.

Mal sehen wie die sich in ihren ersten Winter machen wird....
 

Buteo

Flashaholic
25 März 2015
239
52
28
Interessantes Konzept.
Gibt es hier eigentlich weitere Modelle, die deutlich kleiner sind und nur einen Akku verwenden? (18650er, 21700er, 26650er...)
 
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen