Review M43 Meteor

Dieses Thema im Forum "Emisar & Noctigon" wurde erstellt von Kenjii, 7. Mai 2015.

  1. Hallo,

    hier nun mein Review der Lampe und diesmal ist es etwas besonderes :thumbup: Das Testexemplar der Noctigon M43 Meteor wurde für ein Passaround im TLF freundlich vom Hersteller bereitgestellt.

    [​IMG]

    Einleitung/Allgemeines
    Das Label Noctigon ist sicherlich hinreichend bekannt auf dem Taschenlampenmarkt. Der Hersteller bietet eine Vielzahl an Produkten rund um High-End LED-Taschenlampen an. Bisher beschränkte sich die Palette jedoch auf Einzelteile primär MCPCB, nun wurde das Portfolio um eine sehr ausgefeilte Lampe erweitert. Hierbei wurden die feinsten Materialien für Lampen im High-End Segment verwendet und praktisch alle Dinge berücksichtigt, die der ambitionierte Flashaholic sich nur wünschen könnte. Das sorgt für eine aussergewöhnliche Leistungsfähigkeit bei sehr hoher Effizienz und geringen Verlusten. Letztlich war der Anspruch jedoch auch die Baugrösse auf ein Minimum zu reduzieren und eine hohe Lichtqualität zu bieten, statt auf schieren Output zu gehen. Dafür bietet der Hersteller je nach Belieben unterschiedliche LED-Varianten an.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Lieferumfang
    Die Lampe kam in einem kleinen gepolsterten Karton. Neben der Lampe gehören eine Handschlaufe und zwei rote O-Ringe zum Lieferumfang.

    [​IMG]

    Ein O-Ring war im Auslieferungszustand etwas ausgeleiert. Diesen habe ich gegen einen beiliegenden ausgetauscht. Da das auch bei einer anderen Lampe beobachtet wurde, habe ich Hank um Stellungnahme gebeten. Es war anfangs bewusst so gewählt, um die Lampe besser wasserdicht zu bekommen. Bei der Montage wurde aber ein Schuh daraus, so dass nur die ersten 10 Lampen mit diesem grösseren O-Ring ausgeliefert wurden. Danach wurden die Lampen immer mit identischen Ringen ausgestattet.

    Das Holster ist eher einfach gehalten. Da ist sicher noch Platz für Optimierungen.

    [​IMG]

    Technische Daten (Herstellerangaben)
    HerstellerNoctigon
    ModellM43 Meteor
    LED12x Nichia 219B
    MaterialAluminium/Kupfer
    Reflektorn.n.
    OptikCarclo 10507
    Akku4x 18650
    TreibermodiMultigroup
    Treiberstrommax. 8A (2A/LED, Triples sind in Serie geschaltet)
    Helligkeit4000 Lumen
    Reichweite282m
    Laufzeitn.n.
    MemoryJa
    Schalterelektr. Seitenschalter (beleuchtet)
    IPX SchutzklasseIPX-67
    Abmessungen63mm Ø Kopf, 50mm Ø Akkurohr, 98mm Länge
    Gewicht (ohne Akku)366g
    AnodisierungHA-III


    Grössenvergleich

    Hier der Grössenvergleich der M43 Meteor gegenüber einigen bekannteren Lampen. v.l.n.r Skyray King, M43 Meteor, Sipik SK68, LG HE2 Akku.

    [​IMG]


    Luxmessung (ohne Gewähr)
    Mit einem iClever LX1330b habe ich auf 1 Meter umgerechnet 24800 Lux gemessen. Dies entspricht nach ANSI einer Reichweite von ca. 282m.

    Per Ceiling Bounce habe ich im Vergleich zum Skyray King (ausgehend von 2000 Lumen) folgende Werte gemessen:

    ModusLumen
    Turbo4496
    High2038
    Mid548
    Low91
    Moon39



    Bedienung
    Der elektronische Schalter der Lampe sitzt an der Seite des Lampenkopfes. Der Schalter fühlt sich wertig an und gibt ein sehr gutes Feedback beim Drücken. Eine Fehlbedienung ist mir bei den Tests nicht einmal passiert und das heisst bei dem äusserst umfangreichen UI schon was. Der Schalter hält lt. Hersteller 1 Mio. Schaltvorgänge aus.

    [​IMG]

    Neben der Schalterfunktion beherbergt der Schalter auch noch eine Hintergrundbeleuchtung, die zu- oder abschaltbar ist, sowie die mehrfarbige Akkustandsanzeige (blau, grün, rot), die zusätzlich als Blinksignal aktiviert werden kann. Darüber hinaus bietet die Lampe die Möglichkeit die Akkuspannung per Blinksignal (1-6x Blinken) anzuzeigen. Als letztes Feature zeigt die RGB-LED auch weitere Farben an, um die gewählten Modi anzuzeigen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Hier noch ein kleines Video dazu.

    Video:


    Die Lampe ist Tailstand-fähig :thumbup:

    Es passen ungeschützte Akkus von der Länge. Alleine schon aufgrund des hohen Strombedarfs der Lampe sind ungeschützte Akkus sowieso sinnvoll. Die hier verwendeten ungeschützten Samsung 25R 2500mAh Akku passen völlig problemlos, ohne dass etwas klappert oder wackelt. Ob hochstromfähige geschützte Akkus überhaupt passen konnte ich nicht testen.

    [​IMG]


    Treiber
    Die Lampe verfügt über einen Boost-Multigroup-Treiber, der über vielfältigste Möglichkeiten verfügt. Das UI ist in drei Gruppen (Minimalist, Cycle & Fast Access, Advanced) unterteilt, die sich stark voneinander unterscheiden.

    UI1 besteht hauptsächlich aus zwei Leuchtstufen + Turbo. Die Hauptstufen lassen sich jeweils in zwei Sublevel einstellen (High/Mid, Low/Moon). Die Turbostufe ist nciht zweistufig, aber dennoch gibt es zwei Varianten. Eine Stufe erhitzt die Lampe bis 50°C und eine bis 70°C. Der Output ist aber identisch (2A/LED).

    UI2 besteht hauptsächlich aus drei Leuchtstufen, die sich jeweils wiederum in zwei Sublevel aufteilen (High1/High2, Mid1/Mid2, Low/Moon) plus einer Turbostufe (50°C). Hier lassen sich die Hauptmodi durchschalten (Hold), was bei UI nicht möglich ist.

    UI3 besteht hauptsächlich aus drei frei konfigurierbaren Modi plus Turbostufe, welche jeweils wiederum bis 50°C bzw. 70°C Temerpatur zulässt. Beim Einstellen steigt und fällt die Helligkeit stufenlos bis man den Button loslässt. Die in dem Moment erreichte Helligkeit wird gespeichert. Die Stufen lassen sich hier ebenfalls durchschalten.

    Darüber hinaus verfügt der Treiber der Lampe über eine Reihe spezieller Modi, die durch mehrfache Klicks erreichbar sind und in allen UI auf gleiche Weise verwendbar sind. Folgende Funktionen stehen dabei zur Verfügung:
    • RGB Beacon On/Off (Blinken des Schalters)
    • Beacon (langsames Blinken)
    • Button Backlight On/Off
    • Akkustandsanzeige
    • Strobe 12Hz
    • Bike Strobe 4Hz
    • Tactical Mode (Momentlicht)
    • Lock/Unlock
    • UI1 aktivieren
    • UI2 aktivieren
    • UI3 aktivieren
    • On/Off Indicator Warning

    Besonders ist hier hervorzuheben, dass die Zusatzmodi jeweils auf der Stufe laufen, in der sich der Treiber vorher befunden hat. D.h. schaltet man vom Moon in den Strobe, blinkt der Strobe mit gleichem Strom.

    Alle Details zur Bedienung finden sich auf der Produktseite der M43 Meteor.

    Eine Regelung durch Pulsweitenmodulation (PWM) habe ich nicht feststellen können.

    Ein kleiner Kritikpunkt ergab sich aber noch. Beim Wechsel zwischen den Subleveln ist es so, dass beim Wechsel von Moon nach Low die LEDs kurz ausgehen, bevor der Modus gewechselt wird. Von Low nach Moon oder auch Mid nach High passiert das nicht. Auf Nachfrage bestätigte Hank, dass das so gewünscht ist und ausschliesslich im Moon-Modus passiert. Gewünscht insofern, dass die Lampe sofort nach dem Betätigen des Knopfes immer schnellstmöglich ausgehen soll. In allen Modi rampt die Lampe dann ja sehr schnell abwärts bevor sie aus geht, im Moon Modus fliesst aber so wenig Strom, dass das Ramping da nicht mehr funktionieren kann und damit gehen die LED sofort aus.


    Qualität
    Die Lampe fühlt sich in der Hand sehr hochwertig an, jedoch bei unerwartet hohem Gewicht. Das ist den üppigen Wandstärken des Gehäuses, als auch den massiven Teilen (Heatsink, Tailcap) geschuldet. Das griffige Knurling der Lampe ist aussergewöhnlich hochwertig und man spürt sofort, dass die Lampe nicht einen Millimeter in der Hand wandern möchte. Die matte Anodisierung ist fehlerfrei und wirkt ebenfalls sehr hochwertig. Die Gewinde sind sauber geschnitten und alles passt spielfrei ineinander. Scharfkatniges oder sonstige Fehler bei der maschinellen Bearbeitung habe ich nicht feststellen können.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Wärmeableitung der Lampe ist extrem. Auf Turbo dauert es nur wenige Sekunden und man spürt eine deutliche Erwärmung. Nach ca. 2 Minuten sind knapp 50°C Kopftemperatur erreicht (gemessen mit Fluke Visual IR Thermometer). Man kann die Lampe so gerade noch anfassen.

    [​IMG]

    Nach ca. 2 Minuten auf Turbo. Kurz vorher ist die Lampe sichtbar dunkler geworden und die Temperatur fiel anschliessend einige Grad ab. Nicht von den Zeitangaben auf dem Thermometer irritieren lassen. Ich brauchte einige Anläufe die Fotos wackelfrei hinzubekommen ;)

    [​IMG]

    Den 70°C Turbo Test habe ich mit einem Stück Pappe durchgeführt, da man den Knopf halten muss. Maximale gemessene Temperatur waren 61,7°C, danach fiel die Temperatur auf stabile 58°C. Ich vermute, dass ich nicht ganz die ideale Stelle zum Messen gefunden habe, da die Temperaturen am Kopf von oben nach unten stark schwanken.

    [​IMG]

    Nach diesem kurzen Test waren die Akkus bereits auf etwas über 43°C erhitzt. Sollte man also vielleicht nicht zu ausgiebig verwenden ;)

    Alle Teile der Lampe.

    [​IMG]

    Die LED sind sauber zentriert in den Optiken.

    [​IMG]

    Die Carclo 10507 Optiken werden zusätzlich von einer AR-beschichteten Linse geschützt. Man kann hier die leicht rötliche Färbung der Spiegelung erkennen.

    [​IMG]

    Akkurohrgewinde

    [​IMG]

    Der massive Kontakt an der Tailcap besteht aus purem Kupfer. Die verwendeten Federn erzeugen nur minimalen Widerstand und bestehen aus einer Beryllium-Kupfer Legierung.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Insgesamt kann man sagen, dass sich diese Lampe absolut nicht vor Premiumherstellern verstecken muss. Hier stimmt einfach alles.


    Beamshots

    Whitewallshots

    Man kann hier gut den weiten Spot der Meteor gegenüber dem King sehen. Der Spill fällt eher dünn aus, ist aber auf den hohen Stufen absolut nutzbar. Da ist mehr als genug Licht um einen herum. Der Spot wird von einer sanften Korona geschmückt.

    Noctigon M43 Meteor

    [​IMG]

    Skyray King (XM-L T6)

    [​IMG]

    Beamprofil

    Das Beamprofil zeigt einen sehr weiten Spot, bei wenig Spill, was typisch für diese Optiken ist. Es zeigt sich lediglich ein dünner Ring um den Spot herum.

    [​IMG]

    Hier der Vergleich M43 gegenüber dem Skyray King. Man kann deutlich sehen, dass sich der Spot des King wesentlich enger abbildet.

    [​IMG]

    Indoor Beamshots

    Um die Farbwiedergabe erahnen zu können, was sicherlich der Hauptgrund ist Nichia LED auszuwählen, habe ich zwei Wallshots gemacht. Einmal bei Tageslicht, einmal bei Meteorlicht :D

    Sonne

    [​IMG]

    Meteor

    [​IMG]


    Outdoor Beamshots

    Entfernung zur Brücke sind ca. 40-45m. Nikon P100, f=2.8, 1/10 Sek., ISO=800.

    Kontrollshot

    [​IMG]

    Noctigon M43 Meteor Moon

    [​IMG]

    Noctigon M43 Meteor Low

    [​IMG]

    Noctigon M43 Meteor Mid

    [​IMG]

    Noctigon M43 Meteor High

    [​IMG]

    Noctigon M43 Meteor Turbo

    [​IMG]

    Skyray King XM-L

    [​IMG]

    NEW-117 MT-G2

    [​IMG]

    Olight SR52vn XM-L2 dedomed

    [​IMG]

    Fenix TK75vn PDTc 3x XM-L2 dedomed

    [​IMG]

    Man kann erkennen, dass die ausgeleuchtete Fläche des Spots gegenüber anderen Lampen sichtbar vergrössert ist. Wie schon erwähnt liegt das an der verwendeten Optik anstatt Reflektoren. Damit ist die Lampe aus meiner Sicht sehr gut als Fluter verwendbar, dennoch wird sehr viel Licht in den Spot gelenkt, so dass nicht ganz so viel Licht zu den Seiten "verschenkt" wird.

    Fazit
    Für mich ganz klar die Lampe 2015 und ein Must have für jeden Flashaholic. Hier stimmt alles und ich habe kaum etwas, was ich vermissen würde. Maschinelle Bearbeitung, technische Umsetzung, Haptik, Materialien - alles perfekt. Der WOW-Effekt setzt immer wieder ein und selbst an den Spezialmodi habe ich Gefallen gefunden. Lediglich bei der UI-Auswahl schwanke ich noch.

    Spannend wird sicherlich der Vergleich zu den anderen Varianten, aber ohne diesen Vergleich liebe ich den kleinen Felsen jetzt schon.

    Für dieses schmucke Teil kann ich nur meine wärmste Kaufempfehlung abgeben. Derzeit muss etwas Geduld mitgebracht werden, da der gute Hank noch die scheinbar unerwartet vielen Bestellungen abarbeitet. Das dürfte aber in Kürze erledigt sein.

    Grüsse

    Kenjii
     
    #1 Kenjii, 7. Mai 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Januar 2016
    vwt321, Bagno, Jinbodo und 74 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Armytek
    Woww...die ist echt Hell und hat ne Hammer Ausleuchtung:eek: Die Nichias machen echt eine tolle Lichtfarbe
    Danke für das Review und die Beamshots!
     
    #2 Bernie, 7. Mai 2015
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2015
  3. AW: Review M43 Meteor

    Jetzt freu' ich mich dank deines klasse Reviews gleich noch mal so sehr auf meine ebenfalls mit Nichias bestückte, hoffentlich bald eintreffende Meteor.

    Gruß, Thomas.
     
  4. Acebeam
    Herzlichen Dank für das großartige Review! :thumbsup:
    Wahnsinns-Lampe!

    Und ich bin mir zwar relativ sicher, dass die Meteor auch im kommenden Jahr noch nicht so schnell abgehängt werden wird, aber Du meintest sicher das Jahr 2015. ;)

    Gruß Johannes
     
  5. Hallo,

    nur drei Tage mit dieser Lampe sind ziemlich intensiv :D 5 Akkuladungen sind durch! Trotzdem fehlt das ein oder andere im Review, aber da sehe ich ja noch nachfolgende Flashies, die das im PA ausgleichen.

    Grüße

    Kenjii
     
  6. Du hast dir echt fett Mühe gemacht.
    Klasse Review und Bilder.
    Die Lampe ist ein Traum.

    Gruß Xandre
     
  7. Das sieht alles nach dem perfekten Flooder aus:flooder:
    Super Review und geniale Lampe:thumbsup:
     
  8. Klasse Review. Die Lichtfarbe finde ich auch top. Muß ich mir wohl noch eine dritte holen?:cool:
     
  9. Klasse Review. Da Freu Ich mich noch mehr auf die Lampe zum testen :thumbup:
     
  10. Klasse Review, vielen Dank.

    Jetzt noch mal ein Beamshotvergleich gegen TN36 und MM15 .... :peinlich:

    Christian
     
  11. Klasse Review, einer klasse Lampe. Fuer mich auch definitiv die Lampe des Jahres 2015.
    Gruss Frank
     
  12. Wirklich toll! Kann mich nicht an ein Review erinnern, das heißer ersehnt wurde ;)
     
  13. :thumbsup: Super Review :thumbsup:

    Erstmal ein dickes Danke für dieses Review. Ich beobachte den "Hype" um die Noctigon M43 Meteor schon ein wenig und habe mich beim ersten Blick in sie "verliebt" :peinlich: .

    Wenn da nicht das "gewöhnungsbedürftige UI (UI 1 reicht mir schon) und die Empfehlung ungeschützte 18650er zu nehmen wäre :eek:

    Dabei ist die Lampe genau das, was ich suche, brauche und haben will. :(

    Gruß
    Marc
     
  14. Welchen Grund gibt es, geschützte Akkus zu verwenden, wenn die Lampe die Schutzfunktion übernimmt? Das gilt auch für andere "intelligente" Lampen mit Warnung und/oder Tiefentladeschutz.

    Ganz allgemein, ohne dass sich jemand angesprochen fühlen müsste:
    Menschen, die keinen Schimmer von Li-Io haben, sollten so eine Lampe wie die Meteor nicht kaufen.

    Das wäre wie einen Formel-1-Boliden zu kaufen ohne je einen Führerschein gemacht zu haben :)
     
    FrankFlash hat sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Hallo,

    einer fällt mir ein. Um einen Kurzschluss abzufangen, den ein aufgeklebter Magnet verursacht :D

    Grüße

    Kenjii
     
    FrankFlash hat sich hierfür bedankt.
  16. Wenn man da mal einen Akku verkehrt herum einlegt, kann es echt Rambazamba geben. Und das ist etwas was mir durchaus mal passieren könnte.

    mfg
     
  17. Stimmt, man muss immer den DAU berücksichtigen :teufel:

    Aber ich denke, so viele geschützte Akkus ohne hervorstehenden Pluspol sollte es nicht geben.
     
  18. Danke für das review, der tollen Lampe.

    Kannst Du Fragen zur Laufzeit beantworten, oder hast du diese noch nicht wirklich getest, das würde mich auf jeden Fall noch interessieren, wie gut die Lampe (in Abhängigkeit von der Temperatur) geregelt ist und wie hoch die Leistungsaufnahme dabei ist (bzw, wie lange die Laufzeit ist.

    Aber eventuell schafft dies ja jemand anderes aus dem PA :thumbsup:


    Aber einen kleinen Fehler habe ich noch gefunden:

    Die Samsung haben "nur" 2500mAh Nennkapazität

    Megalodon
     
    Kenjii hat sich hierfür bedankt.
  19. Ich möchte hier nicht über "keinen Schimmer" philosophieren und bin mir der Thematik der in der Lampe vorhandenen Schutzfunktionen bewusst.

    Die ungeschützen Akkus sind bei mir kein "Blocking Point", nur eine NEUE weitere Form mit der ich mich in dieser SUCHT beschäftigen würde. ;)

    Ach ja, übrigens mein Formel1 Bolide ist ein Golf 5 Variant 1,9 TDI....:D
     
  20. Ja!:thumbsup:
     
  21. @Kenjii

    Kannst du bitte die Laenge deiner Akkus messen? Wie lange sind die?

    Danke!
     
    #21 xed888, 8. Mai 2015
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2015
  22. Hallo,

    die Akkus sind mit der Lampe im Passaround unterwegs. Das müsste also einer der Nachfolger mal ausmessen. Lt. Akkuteile ist der Akku "64,85mm ± 0,15" lang.

    Grüsse

    Kenjii
     
    xed888 hat sich hierfür bedankt.
  23. Ach, aber ist das mit dem Button Plupol oder ein Flattop Pluspol?

    Ich meine, normalerweise ist eine Messung von ca.65mm fuer einen ungeschutzen Akku mit Flattop.

    Deshalb, denke ich dass, die Laenge laenger sein musste :)
     
  24. Hallo,

    Du hast natürlich recht :thumbup: Die tatsächliche Länge kann ich Dir aber immer noch nicht nennen, sondern wiederum nur das, was bei Akkuteile gelistet ist: 65,85mm ± 0,15

    Grüsse

    Kenjii
     
    xed888 hat sich hierfür bedankt.
  25. Meteor M43 mit 12 entdomten XP-G2 (S2 1D)

    Liebe Freunde des tragbaren Lichts,

    Ich habe meine neue Meteor M43 mit 12 entdomten XP-G2 (S2 1D) erhalten und will auch mal etwas zu diesem tollen Forum beitragen.
    Kenjii hat ja schon ein super Review zu dieser Lampe in der Nichia-Ausfuehrung geschrieben, deshalb will ich Euch nur einige Messungen und Beamshots zu dieser M43-Version mit den entdomten XP-G2 zeigen. Ich bin kein erfahrener Reviewer, also seid bitte nachsichtig mit mir. :peinlich:
    Folgende Lampen sind zu den Messungen und Beamshots angetreten:

    [​IMG]

    Von links nach rechts sind dies: Thrunite TN32 cw, Nitecore P36, Nitecore TM26 (in der ersten 3500 Lm Ausfuehrung), Eagletac MX25L3C Nichia und die Noctigon Meteor M43.

    Die Luxmessungen habe ich mit meinem unkalibrierten iClever LX1330B gemacht und sind daher mit der entsprechenden Vorsicht zu geniessen. Die Werte Lux @ 1m sind wirklich auf einem Meter gemessen (auch wenn das fuer den in der Messreihe enthaltenen Thrower keinen Sinn macht). Die Ceilingbouncemessungen sind mit Tala und Luxmeter auf einem Tisch stehend in einem Abstand von etwa 1.7 Meter zur Zimmerdecke gemacht worden. Als Referenz fuer die Lumenabschaetzung habe ich die Eagletac MX25L3C Nichia mit ~ 1800 Lumen verwendet. In der folgen Tabelle die Messwerte und die geschaetzten Lumen Werte:

    [​IMG]

    Ich bin nicht der Beamshotexperte und beim Runterladen der Bilder habe ich mal wieder festgestellt, dass die Kontrollshots fehlen. Viel ist auf denen aber meistens eh nicht zu sehen :rolleyes:
    Fuer diese Beamshots, habe ich zum ersten mal meine neue Manfrotto Superclamp verwendet. Man koennte meinen, dieses Tool ist exakt fuer diesen Zweck entwickelt worden. :thumbup: Einmal das Stativ mit der Superclamp ausgerichtet und der Wechsel von Lampe zu Lampe laeuft wie geschmiert.
    Alle Aufnahmen sind mit einer Canon 7D, bei einer Verschlusszeit von 0,5 s, einer Blende von 5,6 bei ISO 800 und einer Brennweite von 17 mm im RAW-Format aufgenommen und ohne weitere Bearbeitung ins Jpeg-Format uebertragen worden.
    Die erste Serie zeigt eine Baumgruppe in unserem Garten in einer Entfernung von etwa 25 Metern:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die zweite Serie beleuchtet eine Baumgruppe und eine Hauswand in etwa 40 Meter Entfernung. Beamshots in groesserer Entfernung kann ich leider nicht bieten. Wo ich derzeit lebe (Suedafrika), ist es nicht ratsam nachts mit Kamera und wertvollen Taschenlampen ausserhalb des eigenen Grundstuecks unterwegs zu sein. :mad:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Ich muss sagen die Meteor begeistert mich. :thumbsup:
    Sie kombiniert in dieser Variante in toller weise Flood und Throw. Die Menge an Licht, die dieser kleine Zwerg raushaut ist gewaltig. Die Lichtfarbe der entdomten XP-G2 kommt natuerlich nicht an die Nichia ran, ist aber fuer mich vollkommen OK, und das mehr an Lux und Lumen hat mich dazu bewegt, mich fuer diese Variante zu entscheiden.
    An das UI muss ich mich noch gewoehnen, aber das ist machbar. :peinlich:
    Schliesslich und endlich find ich das Preis/Leistungsverhaeltnis fuer diese Lampe klasse. Eigentlich wuerde ich mir gerne noch zusaetzlich die Nichiaversion kaufen, aber mein Finanzminister hat mir unmissverstaendlich klar gemacht, dass mein Budget fuer dieses Jahr eigentlich schon ausgereizt ist. :(
    Ich hoffe, dass die Meteor nicht die letzte Ready-To-Use-Tala von Intl Outdoor bleibt und hoffe, dass ich Euch diese tolle Lampe etwas naeher bringen konnte.
    Viele Gruesse aus Suedafrika
    Frank
     
    #25 FrankFlash, 8. Mai 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2016
    Kafuzke, Chewbacca, andreas0401 und 33 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  26. Hallo Frank,

    danke für diesen schönen Bericht, mit tollen Beamshots.:thumbsup:

    In der Weinsprache würde man den kleinen Knubbel wie folgt beschreiben:
    Vollmundig (Gesamtoutput) mit langem Abgang (Reichweite).


    Im Vordergrund ein FLOODER und hinten raus auch noch ein kleiner THROWER.

    Also eine FLOWER-Lampe.;):D

    Zum Abschluss bin ich der Meinung, dass du dir unbedingt ein größeres Grundstück zulegen solltest.:eek::D:D

    Liebe Grüße nach Südafrika.

    Hacki:)
     
    Lichtstark und FrankFlash haben sich hierfür bedankt.
  27. Vielen Dank, und ich denk grad wo kommen diesen komischen Bäume denn her:p
    Du bist ja der Süd Afrikaner:thumbsup:
     
    FrankFlash hat sich hierfür bedankt.
  28. Ja, das Teil ist super, habe ich mir neulich auch geholt.
    Old Firehand hatte mich hier im Forum auf die Idee gebracht.


    Ist das nicht eher so, daß man sich überhaupt nicht nachts außerhalb des eigenen Grundstücks aufhalten sollte?
    Ich war beruflich in 2008 zweimal in Südafrika (Olifantsfontein, liegt zwischen Pretoria und Johannesburg). Die Lodge, wo wir wohnten, war mit Elektrozaun und Stacheldraht umgeben...

    Ich habe die Lampe in der CW-Version mit Dome, ich finde die Lichtfarbe nicht zu kalt, kein blau, mir gefällts. Ich hatte erst ein wenig Bedenken, daß die evtl. zu kalt sein könnte, ist sie aber nicht. Ich habe die TN36 in NW, die ist mir fast ein wenig zu warm.
    Die de-domte, die Du hast, bekomme ich aber auch noch. :D
    Dann werde ich die mal direkt vergleichen können (hatte ich aber ein paar Tage später bestellt).
    Die Nichia sehe ich im Passaround noch. Entweder mit Bernie zusammen, oder am Schluß. Bin mal gespannt im direkten Vergleich. Als CW-Fan könnte es die Nichia schwer haben.

    Das einzigst blöde am UI ist, daß man ohne Anleitung (ich bin kein Anleitungsfan) nicht alle Modi findet. Ich würde nicht auf die Idee kommen, daß mit 10 oder 11 mal schnelles klicken noch irgendwas versteckt ist. In diesem Falle die UI-Mode-Umschaltung.

    Preis/Leistungsverhältnis ist sensationell. Wobei sie jetzt schon 20 Dollar teurer geworden ist.
    Und was den Finanzminister anbetrifft, kauf ihr ne Petromax und schon hast Du freie Bahn.:D
    [/QUOTE]

    Und vielen Dank für das tolle Review, die tollen Bilder und den Vergleich.
    Ich bin gestern Abend auf der Couch, beim warten auf die Dunkelheit, leider eingepennt :peinlich:, sonst hätte ich auch noch ein paar Vergleichsbilder zwischen TN36, MM15 und der MM43 gemacht.
    Ich frage mich nur, ob man nicht einen neuen Fred aufmachen sollte, nur mit Reviews, ohne Diskussionen. Auf Seite 3, oder 4, wo wir jetzt sind, ist halt alles etwas versteckt?
     
    RS.FREAK, FrankFlash und Telemarkus haben sich hierfür bedankt.
  29. Die Version in CW ist auch mein Favorit, auf Deine Eindrücke bin ich gespannt!
     
  30. Wie schon geschrieben, in Innenräumen finde ich die Lichtfarbe super.
    Heute Abend ist leider bei uns Regen gemeldet. Ich hoffe das klappt mit den Beamshots. Melde mich dann sobald möglich.
     
    Telemarkus hat sich hierfür bedankt.
  31. Im Turbo Mode dann Flower Power Lampe.
    :p

    Auf deinen Beam Shots wirken die Farben der Meteor mit dedomten XP-G2 an meinem nicht kalibrierten PC natürlicher als die eher rosa/braun stichig erscheinenden Nichias!

    Ich hoffe auf eine Version 2.0 mit DAU freundlicherem UI.
    :rolleyes: :peinlich: :D
    Gruß, Jason
     
  32. Das standardmäßig eingestellte UI1 ist für DAUs absolut geeignet. Low - Mid- Turbo. Fertig.
     
    Ratzepeter und FrankFlash haben sich hierfür bedankt.
  33. Um mich bei so einer Lampe mit nur 3 popligen Modes zu begnügen ist der Flashy in mir dann doch stärker als der DAU.
    ;) :ugly: :D
    Ich wollte damit auch keinem seine Meteor vermiesen und finde sie (von der Leistung usw. her) so reizvoll wie schon lange keine TL mehr - aber das UI ist (den Erfahrungs Berichten nach) einfach absolut nicht mein Fall. Leider.
    Gruß, Jason
     
  34. Ich habe heute Abend in einer kurzen Regenpause ein paar Beamshots gemacht.
    Im Vergleich sind:
    • Imalent DDT40
    • Olight SR MiniVN
    • Niwalker MM15
    • Thrunite TN36
    • Fenix TK75vn70
    • Meteor M43 CW S4 2B

    Zur TK75 muß ich leider zugeben, daß die Akkus nur noch 3,55 Volt hatten, also nicht voll waren. Die hatte ich wohl vergessen zu laden.
    Alle Bilder mit 17mm, 3,2 sec., Blende 8, 400 ISO, Weißabgleich auf Tageslicht.

    Von links nach rechts:
    TK75vn70, DDT40, Olight SR MiniVN, TN36, MM15, M43
    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich schätze die Thrunite TN36 wird mich wohl bald verlassen.:D
     
    Batou, Martin W., Flashlight Eagle und 24 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  35. Die kleinste stellt alles in den Schatten:eek:
     
  36. Jep, das Ding ist der Knaller.
    Eigentlich kann man alle anderen verkaufen...

    Ich muß mal bei Gelegenheit eine andere Beamshotstrecke suchen. Bei mir zu Hause ist nicht optimal (aber bequem).
     
  37. Eigentlich ja, aber durch das Erscheinen der M43 ist der Marktpreis der anderen vermutlich stark gesunken, weil jetzt viele nur noch die M43 wollen, wenn sie einen kompakten Superflooder suchen.
    Unfassbar, wie schwach die anderen gegen die kleinste ausschauen.
     
  38. Zustimmung.
    Aber würde man alles verkaufen, wäre ja mein Regal so leer... (und 6 verschiedene M43 wären ja langweilig):)
    Die TK75 müsste mit vollen Akkus mehr bringen (im CPF >10000 Lumen), ist aber auch wesentlich größer...
     
  39. Wie sieht es bei der M43 bei High mit der Temperatur aus bei dem
    kleinen Gehäuse ?
     
  40. Wird verdammt schnell verdammt heiss :achtung::pinch:
    Nachner Minute ist die nicht mehr wirklich anfassbar!
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden