Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[Review] Lumintop Zoom 1

Phantom

Flashaholic*
5 Juli 2017
731
567
93
Olight Taschenlampen
Trustfire
Servus zusammen,

heute gibt es von mir ein Review zur Lumintop Zoom1, der - soweit ich weiß - ersten Zoomlampe von Lumintop.

Die Lampe hab ich ganz normal (aber mit reichlich Coupons) bei banggood.com erworben.

Fangen wir an:



Die Lampe kommt in einer einfachen Pappschachtel, allerdings weiß man sofort, was drin sein sollte. Darin liegt die Lampe gut gepolster im Schaumstoff:



Insgesamt kommt zu der Lampe ein Ladekabel, ein Lanyard, eine Anleitung auf Englisch und Chinesisch, 2 Ersatz-O-Ringe und eine Zufriedenheitskarte. Der laut banggood versprochene Akku war allerdings nicht dabei.




Schauen wir uns die Lampe etwas näher an. Der Schalter hat den schon groß umworbenen "Leuchthase" für Akkustand, Laden, etc. Insgesamt ist der Schalter schön zu bedienen, hat einen guten Druckpunkt und ist durch die Ladeöffnung leicht zu tasten.



Insgesamt ist die Lampe sehr wertig verarbeitet, die Gewinde laufen sauber und sind ausreichend gefettet. Allerdings sind nur normale Federn in der Tailcap verbaut:



Dafür bietet sie genug Platz für geschützte Akkus und auch ungeschützte Wackeln nicht.

Die Led liegt hinter einer "Reflektorlinse" ähnlich Fenix. Allerdings ist hier nicht das Innere matt, sondern das äußere. Aber zum Lichtbild kommen wir später.



Gegenüber des Schalters befindet sich Ladeöffnung. Dies ist mein erster Kritikpunkt an der Lampe. Dahinter sitzt zwar ein Micro-USB-Port, allerdings konnte ich die Lampe mit keinen meiner vorhandenen Kabel laden - die Stecker passen einfach nicht hinein. Mit dem mitgelieferten Kabel klappt das aber problemlos:



Der Schalter leuchtet dann rot und wird blau, sobald die Lampe geladen ist:



Ich messe dabei einen Ladestrom von knapp 1A - sollte also gut passen. Ladeschluss lag bei mir bei 4,19V - passt.

Dann zum Zoom-Mechanismus. Der errinnert sehr an einem im Forum eher unbeliebten Hersteller, durch Vor- und Zurückschieben des Kopfes kann die Lampe fokussiert werden. Eine Einhandbedienung klappt wunderbar.





Von der Größe her liegt die Lampe gut in der Hand:



Und als Vergleich ein paar andere Kandidaten (Fenix FD40 und Lumintop SDmini):




Von der Helligkeit her sind die 850 Lumen realistisch. Von der Bedienung her: Ein kurzer Klick schaltet die Lampe ein, der nächste Klick immer eine Stufe höher. Turbo erreicht man durch einen Doppelklick. Mit einem langen Klick geht die Lampe wieder aus. Allerdings ob man Turbo oder High gewählt hat - hier kann man auf den ersten Blick schon rätseln.

Das Lichtbild erinnert sehr an einen bekannten Zoomlampenhersteller:





Das flutige Lichtbild ist nicht ganz sauber, das fokussierte weißt Ringe auf und ist etwas quadratisch. Andere haben das auch nicht besser gelöst, aber insbesondere die Fenix FD45 schlägt die Zoom1 um Längen was das Lichtbild angeht. Obwohl die Lampe fokussierbar ist, wirklich Reichweite erziehlt man damit nicht. Die SDmini kann hier locker mithalten.

Allerdings darf man für den Preis natürlich auch nicht die gleiche Leistung erwarten. Ich denke, wer eine bessere Zoomlampe sucht, die USB-ladbar ist, wird hier fündig. Mit manchen 100 Euro teueren Konkurrenzprodukten kann sie problemlos mithalten. Auch sehr gut hier: Keine PWM-Regelung, die Kopfschmerzen verursacht. Ich konnte kein Flackern sichtbar machen.

Zusammengefasst:

+++ optisch auch dank Schalter ein Highlight
++ Preis
++ kein PWM
++ Bedienung
++ Verarbeitung
+ Lichtbild
- Ladebuchse
- Reichweite
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

pipchen

Stammgast
30 November 2014
69
13
8
Niedersachsen
Danke für diesen Beitrag!:thumbsup:
Du hast mal wieder deine Freizeit geopfert.
Nette Lampe für den Preis - ist doch in Ordnung.
Da kann sich manch ein Hersteller an diesem Preis doch Gedanken machen!

Die Feder ist nicht der Hit - könnte man sie austauschen?
Genau richtig handlich.
 

Hausmeister

Flashaholic**
18 April 2016
3.206
2.782
113
Danke für das Review , kannst du noch verleichsbilder zwischen Fenix und der lumintop machen ?
 

manchmal

Erleuchtete
28 Februar 2019
124
148
43
Hi zusammen,
welchen 21700 Akku verwende ich am besten ? Bei Akkuteile gibt es ja diverse Kandidaten <13€, könnt Ihr mir was empfehlen? Habe zwei dieser Lampen zum Verschenken gekauft, kann ich die mit 21700 auch über den internen USB Anschluss laden? Verstehe den Text bei Lumintop nicht ganz :S
Vielen Dank für Eure Hilfe
 
19 November 2019
47
28
18
Da passen nur 18650er rein. Bei meiner war ein Lumintop-Akku dabei.

r

IMG_20191207_123825.jpg

IMG_20191207_124125.jpg
 

manchmal

Erleuchtete
28 Februar 2019
124
148
43
Ohne das Platik-Reduzierstück passen in meine 21700er wunderbar (steht auch bei Lumintop so drin). Nur welches Modell? Hochstrom- oder Hochkapazitätsakku? Geschützt notwendig? Oder geht auch unprotected?
 
  • Danke
Reaktionen: ranitegar

Franky K.

Flashaholic**
3 Januar 2015
3.365
4.848
113
Rheinland
Hi manchmal,

der abgebildete 18650er ist ein geschützter, wohl kein Hochstrom-Akku, was ich mir bei 850Lm auch nicht vorstellen kann, daß der nötig ist.
Somit der gute geschützte 21700er von Keeppower, allerdings 'n büschn teuer. Diesen würde ich nehmen, ist gut, ungeschützt und bezahlbar.
Wenn sich die beschenkten mit Li-Ion und deren "Pflege" auskennen, spricht nichts gegen den ungeschützten. Ansonsten den Keepy.

Liebe Grüße

der Große
 
  • Danke
Reaktionen: manchmal

casi290665

Supporter
Teammitglied
31 Mai 2016
9.492
6.609
113
Hannover
Hallo manchmal,

mit 850 Lumen kommt jeder 21700 Akku zurecht, da fliesst ja kaum Strom ! Du kannst Dich also nach Akkus mit hoher Kapazität umsehen.
Allerdings würde ich vorher prüfen, ob ein geschützter 21700 von der Länge noch passt !! Die Akkus sind ja ein gutes Stück länger als die geschützten 18650 und da könnte es evtl Probleme geben...

Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: Phantom und manchmal

casi290665

Supporter
Teammitglied
31 Mai 2016
9.492
6.609
113
Hannover
Bei der abgebildeten Feder? Und Lumintop erlaubt ausdrücklich 21700er.
Ich habe einen protected 21700 mit 5000mAh und eigenem USB-Port hier, der ist 75 bis 76mm lang. Wenn die Länge in die Zoom1 passt, dann ist ja gut...:thumbup:

Aber ich wette, daß dieser Akku bestimmt nicht in alle 21700 Talas passt.

Gruß
Carsten
 

Phantom

Flashaholic*
5 Juli 2017
731
567
93
Ohne das Platik-Reduzierstück passen in meine 21700er wunderbar (steht auch bei Lumintop so drin). Nur welches Modell? Hochstrom- oder Hochkapazitätsakku? Geschützt notwendig? Oder geht auch unprotected?
Ich hab bei 18650 geschützte Soshine drin... weil die sowieso rumlagen. Ungeschützte funktionieren auch, klappern aber minimal.