Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review Lumintop FWAA für 14500 Akku

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.379
9.202
113
Hannover
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hier möchte ich Euch das neueste Mitglied der Lumintop FW-Familie vorstellen, die FWAA für einen 14500 Li-Ion Akku.

Die Lampe wurde mir für dieses Review kostenlos von Neals Gadgets zur Verfügung gestellt, besten Dank dafür an Neal ! :thumbup:


Zunächst einige Herstellerangaben zur FWAA:

Emitter: 3x XP-G3, (es gibt sie aber auch mit Nichia 219C in verschiedenen Lichtfarben und mit SST20 LEDs!)
Lichtfarbe: Kalt weiß mit 6500k

Optik: standard TIR Optik

Firmware: Anduril 2

Treiber: FET+7+1

Wasserdichtigkeit: IPX8


Ich habe folgende Werte gemessen:

Länge: 74,4mm

Durchmesser Akkurohr: 18,2mm
Durchmesser Lampenkopf: 20,5mm

Gewicht mit 14500 Akku: 52 Gramm

Lichtintensität: 2420 Lux
Maximalleistung: 900 - 960 Lumen (je nach Referenzlampe, kurz nach dem einschalten per Ceiling Bounce geschätzt, verwendet wurde ein älterer Enercig Akku wesewegen ich mit einem leistungsfähigeren Akku auch eine höhere Maximalleistung erwarten würde!)


Die eigentliche Bedienung einer Lampe mit Anduril 2 Firmware gleicht der Bedienung einer Lampe mit "herkömmlichem" Anduril und das ist ja hinlänglich bekannt. Jedoch finden sich Unterschiede bei den Kofigurationsmöglichkeiten, die sind auch bei Anduril 2 extrem umfangreich, daher möchte ich hier auf die komplette Anleitung der Firmware verweisen. :grinsen:
Nur soviel zur Bedienung. Die Lampe kann die Helligkeit stufenlos verstellen, es können aber auch feste Leuchtstufen eingestellt werden. Des weiteren ermöglicht Anduril 2 die Beeinflussung und Kalibrierung der Temperaturregelung, bietet verschiedenste Sondermodi wie Sunset, Candlelight oder Momentary Mode und auch einen Muggelmode mit herabgesetzter Leistung für ungeübte Benutzer. Es gibt ein Simple und ein Advanced Ui.


full





Der Lieferumfang bestand lediglich aus der FWAA samt Clip und einem "Combatring".Dadurch mußte ich mir viele Angaben selber zusammensuchen und hoffe, daß sie alle korrekt sind. Ich gehe aber davon aus, daß die Lampe später in entsprechender Verpackung samt umfangreicher Bedienungsanleitung geliefert wird.

full





Wie bei den größeren Schwestermodellen liegen die LEDs hinter einer TIR-Optik die für ein gleichmäßiges und flutiges Leuchtbild sorgt.

full





Der elektronische Taster befindet sich am Lampenende und ist identisch mit denen meiner FW3A, FW1A etc.
Zum entfernen des Zweiwegeclips muß die Tailcap abgeschraubt werden. Im Gegensatz zu aufgesteckten Clips braucht man keine Angst haben, daß er sich ungewollt von der Lampe löst oder beim entfernen Kratzer in der Anodisierung hinterläßt.

full





Anstelle des Clips kann der "Combatring" montiert werden, er sorgt für mehr Halt bei der Bedienung der Lampe die ja kein besonders griffiges Knurling besitzt.
Die Löcher dienen zur Befestigung eines Lanyards.

full





Wie die Gesamtlänge von nur 74,4mm es schon vermuten lässt, ist die FWAA ist für eine 14500 Lampe wirklich kompakt... :thumbup:
Sie wird mit einem unprotected Akku betrieben, egal ob flat top oder button top, der Akku muß nur genügend Strom liefern können um die Maximalleistung zu erreichen. Meine Lumenschätzung liegt unter der Herstellerangabe, ich führe das aber auf den von mir verwendeten, schon etwas älteren Enercig Akku zurück.

full





Wie bei den Schwestermodellen hat auch die FWAA ein zusätzliches Innenrohr über das die Signale des elektronischen Tasters vom Lampenende an die im Lampenkopf verbaute Elektronik geleitet werden. Obwohl ich die Lampe mehrfach auseinandergeschraubt habe, gab es keine Probleme mit dem Schalter, da hat Lumintop scheinbar nachgebessert.

full





Die Lampe lässt sich ohne Werkzeug in drei Teile zerlegen. Die Gewinde sind sauber geschnitten und laufen weich ohne zu kratzen.
Obwohl die Gewinde des Akkurohres nicht anodisiert sind, funktioniert ein mechanischer Lock Out durch leichtes Lösen des Lampenkopfes (eine viertel Umdrehung reicht). Dadurch ist ein unbemerktes einschalten in Rucksack oder Hosentasche ausgeschlossen.
Durch die Federn an beiden Enden können flat und button top Akkus verwendet werden, sie sollen nur nicht länger als 50,5mm sein (ein 14500 von Sofirn mit button top paßt jedenfalls).

full





Im direkten Größenvergleicht fallen die kompakten Abmessungen besonders auf, aber dafür haben die größeren Schwestermodelle ja auch deutlich mehr Kapazität an Bord und sind leistungsfähiger.
Links steht eine FW1A mit 18650 Akku und rechts eine FW21 mit 21700 Akku.

full




Auch in der Hand ist der Unterschied zur FW1A mehr als deutlich.

full




Hier ein Whitewallshot, ein Farbstich ist für mich bei meiner Version mit XP-G3 LEDs in CW nicht erkennbar.

full




Auf den Beamshots ist das gleichmäßige und flutige Leuchtbild ganz gut erkennbar.
Bis zur Garage sind es ca. 22m.

full




full




Mein vorläufiges Fazit zur FWAA:

Wer eine FW3A, EDC18, FW21 oder ähnliche Lampe hat, kommt mit der FWAA sofort und ohne nachzudenken zurecht und kennt ihre Stärken und Schwächen auch schon.
Wer eine Lampe mit hoher Dauerleistung sucht wird mit der FWAA hingegen wohl kaum richtig glücklich werden, dazu hat sie einfach eine zu geringe Masse.
Wer aber eine einfache Bedienung gepaart mit ordentlicher Maximalleistung und flutigem Leuchtbild bei kompakten Abmessungen zu schätzen weiß, der hat jetzt die Möglichkeit seine Lampensammlung um eine FW für einen 14500 Akku zu erweitern und kann sich dabei die Lichtfarbe und die verbauten LEDs aussuchen. :thumbup:
Jedoch sollte jedem User klar sein, daß die Konfigurationsmöglichkeiten die Anduril 2 bietet, nicht so einfach zu verstehen sind wie die normale Bedienung der Lampe und man sich vorab ordentlich einlesen muß !
Ich würde mich freuen, wenn Lumintop die FWAA auch mit Einzelemitter und Reflektor auf den Markt bringt, das würde meiner persönlichen Vorliebe zu throwigen Allroundern entgegenkommen.

Die FWAA ist jetzt auch bei Neal gelistet und mit dem Code FWAA gibt es noch einen anständigen Rabatt... :D


Ich bedanke mich bei allen Lesern die es bis hier her geschafft haben und bin für Verbesserungsvorschläge offen ! :thumbup:


Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
2.207
1.364
113
Kassel
Schöne Vorstellung :thumbup:

Ich befürchte allerdings, dass nach dieser Miniversion noch mit einer Mikro- und danach mit einer Nanoversion zu rechnen ist. Für meinen Geschmack ist das Design inzwischen ausgelutscht.
 

Funzel67

Flashaholic
18 September 2016
105
42
28
Acebeam
Hallo Carsten!
Hast Du auch mit dem Sofirn die Lumen gemessen? War sie da noch schwächer, oder auf gleichem Level?
Ich habe mich für die Lampe im group buy eingetragen. 3000 k Nichia klingt verlockend für eine kleine Lampe. Aber 900+ Lumen bei der vermeintlich stärksten Variante klingt nicht so viel im Vergleich zur Utorch UT1. Die ist immer noch meine Lieblings-AA-Lampe...
 

Funzel67

Flashaholic
18 September 2016
105
42
28
Hallo Carsten, ich habe mir erlaubt Deinen Bericht im BLF zu verlinken.
Zumindest von der Länge her sind die offiziellen Specs ja wohl zu „positiv“ mit 70,9mm. Damit wäre sie ziemlich genauso kurz wie die C01S von Sofirn. Oder entspricht in Summe ziemlich genau einer 21700er Zelle.
 
  • Danke
Reaktionen: casi290665

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.806
1.609
113
Sieht niedlich aus die AA Version. Wäre halt was wenn die noch mit 1,5V läuft.

Trotz dem ist das FWxxx Konzept inzwischen etwas ausgelutscht. Ich denke da kommen bald Kupfer, Messing, Titan und Stahl.
 

lightboks

Flashaholic**
4 Januar 2019
1.724
844
113
Huch ist die klein. Toll.

Schade, dass mit nimh nichts geht.

Komische Emitterauswahl..
1x XPL Hi hätte ich sofort genommen. So denke ich wohl noch eine Weile drüber nach.

Verbesserungsvorschläge fürs Review !!

Bitte keine doppelten Ausrufezeichen mit Leerzeichen davor verwenden !!

Da kriegt man Ausschlag auf den Augen von !!

:Todlachsmiley:



Aber sonst prima Review. Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: casi290665

uselessuser

Flashaholic**
11 März 2018
1.010
608
113
Schweiz
Da du ja fragst: Ebenso wie vor einen Punkt am Satzende kein Leerzeichen kommt, kommt auch vor andere Zeichen am Satzende (. : ; ! ?) keines.
Verdopplung von ! und ? werden allgemein als sehr aufdringlich und aufgeregt interpretiert, ähnlich DURCHGEHENDER GROSSSCHREIBUNG.
 

Leo

Flashaholic
29 August 2012
198
101
43
Schleswig-Holstein
www.500hk.de
Moin,
danke für das Rewiew, ich habe sie jetzt einfach mal bestellt. Eine FWAA mit Single LED würde mir zwar besser gefallen, kommt aber bestimmt später um den Absatz dann wieder anzukurbeln :Totlachsmiley:.
 
  • Danke
Reaktionen: Corbon

El_Sonador

Flashaholic*
8 Januar 2017
572
384
63
München
Servus @all,
Schöne Review @casi290665 . Meine (mit Video) folgt demnächst. Hab da nur noch ein Problem, der Lumintop HighDrain 14500 hat, sobald er nicht mehr 100% voll ist zu wenig Power und die Elektronik riegelt ab...

Gibt es schon Empfehlungen für (ungeschützte) Akkus?

Vg
Nick
 

LightintheNight

Flashaholic**
30 Juli 2017
1.328
1.344
113
Berlin
Mit dem verbleibenden funktionierenden Vapcell H10 läuft sie bei mir gut ... auch der goldene Vapcell 1000mAh flat und der schwarze Shockli 1000mAh BT, 5A, sorgt für ordentlich hell, der graue Enercig 650mAh tuts aber auch ... letztlich regelt sie aus Hitzegründen schneller runter als der Akku es merkt ... ziemlich heißes Teil !
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: El_Sonador

Funzel67

Flashaholic
18 September 2016
105
42
28
Der Enercig mit 800 mAh geht ohne abzuregeln.
Ob er so hell ist wie der H10 kann ich aber nicht messen.
Im Opus kommen die H10 auch nicht ganz auf die 1.000 mAh. Zumindest bei 500mA waren es je knapp 950 mAh.
 

Anhänge

  • F8ECE2FC-AF90-4A2C-989B-A18DD76AA79B.jpeg
    F8ECE2FC-AF90-4A2C-989B-A18DD76AA79B.jpeg
    276,9 KB · Aufrufe: 11
  • Danke
Reaktionen: El_Sonador

El_Sonador

Flashaholic*
8 Januar 2017
572
384
63
München
Leider alle drei bei den üblichen Verdächtigen nicht lieferbar. Oder halt von Banggood mit 20-30 Tagen Lieferzeit.
Hat von euch gerade jemand ein H10 oder Shockli 1000/5 übrig den er mir verkaufen würde?
 

Funzel67

Flashaholic
18 September 2016
105
42
28
Vor lauter Lesen und Tippen habe ich die FWAA mit dem H10 gleich mal einem Verpolungstest unterzogen. Akku mit dem Pluspol voran ins Rohr gesetzt und zugeschraubt. Nach ner Minute dann wegpacken wollen und die Hand an der ausgeschalteten Lampe verbrannt. Sofort aufgeschraubt und den H10 rausgenommen. Roch nicht gut die Lampe. Beides erst mal liegen gelassen.
Aber zumindest die Lampe geht noch (mit dem Enercig ausprobiert)! Der Akku zeigt im Ladegerät 3,87V an und wird jetzt erst mal etwas weiter geladen und dann guck ich mal, ob er noch voll belastbar ist.
 

El_Sonador

Flashaholic*
8 Januar 2017
572
384
63
München
Uh ja, den Test hab ich gestern auch schon gehabt. Aber zum Glück schnell gemerkt und es war nur warm.
Gerade mit dem voll geladenen Limintop Highdrain noch mal getestet. Geht bei Torbo sofort aus. Und bin mir eigentlich relativ sicher, dass es schon mal funktioniert hat. Könnte also gut sein, dass ich den Akku selbst "enthighdrained" hab :facepalm:
 
  • Danke
Reaktionen: Dr.Devil

TauRox

Flashaholic*
10 September 2020
401
270
63
Gibt es für die FWAA Optiken, welche die Lampe etwas throwiger machen?
 
  • Danke
Reaktionen: Corbon
Trustfire Taschenlampen