Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review Lumintop FW21 Pro mit 3x XHP50.2 für 21700 Akku

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.391
9.211
113
Hannover
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hier möchte ich Euch die neue Lumintop FW21 Pro mit drei XHP50.2 LEDs vorstellen.


Die Lampe ist mir dafür kostenlos von Neals Gadgets zur Verfügung gestellt worden, besten Dank dafür an Neal ! :thumbup:


@andreas0401 ist mir mit einem klasse Review zuvorgekommen, dort findet ihr tolle Vergleichsbeamshots und Laufzeitkurven. :klatschen:



Die FW21 Pro ist eine kompakte Lampe mit schon ziemlich brutaler Leistung und flutigem Leuchtbild.


Zunächst einige Herstellerangaben:

Emitter: 3x XHP50.2 auf Kupferboard

Maximalleistung: 10.000 Lumen

Lichtintensität: 26.055 Lux

Stromversorgung: 1x unprotected 21700 Li-Ion Akku oder mit beiliegendem Adapter auch 1x 18650 Akku

Reflektor: 3 orange peel Reflektoren

Firmware: Anduril

Treiber: FET+7+1

Schalter: Elektronischer Tailcaptaster

Wasserdichtigkeit: IPX8



Und hier einige von mir ermittelte Werte:

Länge: 104mm
Durchmesser Lampenkopf: 39,8mm
Durchmesser Akkurohr: 25,1mm

Gewicht Lampe solo: 112 Gramm
Gewicht inkl. 21700 Akku: 178 Gramm

Lichtstrom maximal: 8660 Lumen (per Ceiling Bounce kurz nach dem einschalten "gemessen", verwendet wurde ein Samsung 30T Akku))
Lichtintensität: 20.620 Lux (auf 6m gemessen und auf Lux/1m umgerechnet, kurz nach dem einschalten gemessen)




Da die Bedienung einer Lampe mit Anduril Firmware ja hinlänglich bekannt ist und die Kofigurationsmöglichkeiten extrem umfangreich sind, möchte ich hier auf die komplette deutschsprachige Anleitung der Firmware verweisen. :grinsen:
Nur soviel zur Bedienung. Die Lampe kann die Helligkeit stufenlos verstellen, es können aber auch feste Leuchtstufen eingestellt werden. Des weiteren ermöglicht Anduril die Beeinflussung und Kalibrierung der Temperaturregelung, bietet verschiedenste Sondermodi wie Sunset, Candlelight oder Momentary Mode und auch einen Muggelmode mit herabgesetzter Leistung für ungeübte Benutzer.


full




Im Lieferumfang befand sich neben der Lampe, der auch deutschsprachigen Anleitung, dem 18650 Adapter und den Ersatzdichtringen auch noch ein zusätzlicher Gummiring. Ob dieser Gummiring jetzt immer mitgeliefert wird entzieht sich allerdings meiner Kenntnis !

full




Auch bei meinem Exemplar sitzen die drei XHP50.2 LEDs sehr gut zentriert in den orange peel Reflektoren. Die relativ großen LEDs in den relativ kleinen Reflektoren lassen schon auf ein sehr flutiges Leuchtbild schließen.

full




Das Frontglas scheint vergütet zu sein, ein leichter Lilafarbener Schimmer ist erkennbar.

full




Der elektronische Tailcaptaster gleicht denen der anderen bekannten Lumintop Modelle wie z.B. FW3A, HL3A, FW21, damit lässt sich auch die FW21 Pro erstklassig bedienen. Man erhält sowohl ein akustisches als auch ein haptisches Feedback.

full




Der zusätzlich mitgelieferte Gummiring kann z.B. die Griffigkeit des kaum strukturierten Akkurohres erhöhen wenn man die Lampe im taktischen Griff hält und mit dem Daumen bedient. Bei abgenommenem Clip sitzt er gut am Übergang Akkurohr/Tailcap und wenn der Clip montiert ist, findet der Ring auch in der kleinen Nut vor dem Knurling der Tailcap halt. :thumbup:

full




Er kann aber auch benutzt werden um die Lampe sicherer im Tailstand stehen zu lassen und schützt so ein gutes Stück vor dem umkippen.

full




Der Clip wird nicht einfach seitlich aufgesteckt, er lässt sich nur entfernen, wenn die Tailcap abgeschraubt ist.

full



Das schon von den anderen Modellen der FW Baureihe bekannte 2. Innenrohr wird auch bei der FW21 Pro verwendet. Das nicht anodisierte und trapezförmig geschnittene Gewinde läuft schön weich und knarzt nicht.
Durch leichtes lösen des Lampenkopfes (eine viertel Umdrehung reicht) kann die Lampe in den mechanischen Lockout versetzt werden und kann sich nicht mehr unbemerkt einschalten oder Standbystrom verbrauchen !

full



Das Akkurohr hat an beiden Seiten unterschiedliche Gewinde und kann daher nicht falsch herum montiert werden.
Lumintop weist daraufhin, die Lampe zwischen Akkurohr und Lampenkopf zum Akkuwechsel zu trennen.
Die Federn in der Tailcap und dem Lampenkopf sind deutlich dicker als bei meiner FW21 ohne den Zusatz "Pro".
Besonders gut gefällt mir die Verwendung von preiswerten Standardakkus die schnell und leicht getauscht werden können ! :thumbup:
Ich empfehle leistungsfähige, unprotected 21700 Akkus mit rund 4000mAh (z.B. Molicel, Samsung, Liitokala), die Minderleistung zu einem Samsung 30T ist nicht sichtbar, die Ausdauer aber höher.

full




Zuerst ist es mir gar nicht aufgefallen, aber das Akkurohr und die Tailcap der FW21 Pro scheinen etwas kürzer zu sein als von der normalen FW21...

full




Hier ein direkter Größenvergleich zwischen der FW21 und der FW21 Pro. Spätestens bei einem solchen Vergleich sollte Jedem klar sein, daß eine so leichte und kompakte Lampe die schon brutale Maximalleistung nur für wenige Sekunden halten kann und dann aufgrund zu viel Abwärme runterregeln muß. Duch die Temperaturkalibrierung und die Möglichkeit die zulässige Maximaltemperatur einstellen zu können, kann man das Regelverhalten aber in gewissen Grenzen beeinflussen.
Trotzdem zählt die FW21 Pro ganz klar zu den "Dragsterlampen" !

full




Und hier hat sich noch eine FW3A Ti mit ins Bild geschlichen und zeigt einen auch spürbaren Größenunterschied zwischen einer Lampe für einen 18650 Akku und den beiden größeren Schwestern die mit einem 21700 Akku betrieben werden. Trotzdem könnte die FW21 Pro für den einen oder anderen vielleicht sogar noch als hosentaschentauglich gelten...

full




Da ich mit meiner Smartphoneknipserei bei den Beamshots solch, zumindest kurzfristig, enorm leistungsstarken Lampen an mein Limit komme, hier nur ein Beamshot.
Die reale Helligkeit kam mir deutlich heller als auf dem Foto vor, man muß sich also einige Lumen "hinzudenken"... ! :grinsen:
Gut erkennbar sind aber das sehr flutige Leuchtbild und die homogene Lichtfarbe.

full




Mein vorläufiges Fazit:

Auch wenn die FW21 Pro laut meinen "Messungen" die Herstellerangaben nicht ganz erreicht, wird so manchem Nutzer oder auch unbeteiligtem Zuschauer schon mal die Kinnlade herunterfallen, wenn man diesen Gnubbel mit einem Doppelklick in den Turbomodus bringt. :grinsen:
Daß die brutale Leistung kein lang anhaltender Zustand sein kann, sollte Jedem klar sein, sie dient eher zum kurz aufblenden und sich orientieren können ! Wer das berücksichtigt, kann viel Spaß mit seiner FW21 Pro haben.
Zudem erkauft man sich diese Spitzenwerte mit einem sehr flutigem Leuchtbild mit begrenzter Reichweite.
Mir würde eine solche Lampe mit einem einzelnen Emitter und der damit verbundenen höheren Reichweite und längeren Laufzeit noch besser gefallen und ich hoffe, daß Lumintop schon an einer solchen Lampe arbeitet...
An der Verarbeitung meiner Lampe kann ich nichts bemängeln und finde das Preis/Leistungsverhältnis der Lampe mehr als fair, vor allem wenn man den momentan geltenden 15% Rabatt berücksichtigt !! :thumbup:
Wer auf der Suche nach mehr als 8000 Lumen ist die man sich in die Hosentasche stecken kann, der hat jetzt eine preiswerte Alternative !


Ich beglückwünsche alle Leser es bis zum Schluß durchgehalten zu haben und bin für Verbesserungsvorschläge offen ! :klatschen:


Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.278
7.541
113
Dorsten
Hi Carsten
Danke fürs Review:thumbsup:
Auch wenn es schon ein Review von der Lampe gibt, es ist doch super wenn auch noch andere über die schöne Lampe berichten.
Könnte ruhig öfters vorkommen:). Also auch von anderen Usern hier.

Schönen Gruß
Andreas
 
  • Danke
Reaktionen: casi290665

Chicknburger

Flashaholic
3 Dezember 2020
105
37
28
1a Review. Ich finde die Lumintop fw21 pro und vorallem die x9l sehr interessant.

Was mich an der fw21 stört, ist das in Relation zum Turbo geringe max Ramp von ungefähr 1000 Lumen. Wie ich schon in einem anderen Threas geschrieben habe, habe ich immer gern 2k+ Lumen im max Ramp. ^^

Gruß
Andy
 
Trustfire Taschenlampen