Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review: Lumapower MRV-SideKick Ultra-III Standard Edition und Turbo Force Edition

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.536
3.765
0
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Einführung

Mit der MRV-SideKick Ultra-III bringt Lumapower eine überarbeitete Version der bekannten MRV-SideKick auf den Markt, die in zwei Ausführungen erhältlich ist (Standard Edition/Turbo Force Edition). Obgleich die Standard Edition auch schon eine ganz ordentliche Reichweite bietet, setzt die Turbo Force Edition hier noch kräftig einen drauf und erzielt eine Reichweite, die sich gewaschen hat, doch mehr dazu später.

IMG_1375_thumb1_thumb.jpg


IMG_1317-1_thumb1_thumb.jpg



Verpackung und Zubehör

Beim Zubehör beschränkt sich Lumapower auf das wesentliche, als da wären:

  • Lumapower MRV-SideKick Ultra-III
  • Ersatz-O-Ringe
  • Ersatzendkappe
  • Bedienungsanleitung

Ein Holster ist im Lieferumfang nicht enthalten. Im Vergleich mit der normalen Standard-Verpackung von Lumapower erkennt man aber schnell, dass man es nicht einer normalen Taschenlampe zu tun hat:

IMG_1301-1_thumb1_thumb.jpg


IMG_1302_thumb1_thumb.jpg



Erster Eindruck

Yo, hier gibt es ebenfalls nicht viel zu sagen, außer dass Lumapower auch hier wieder einen guten Job bei der Lampenqualität gemacht hat: Die Anodisierung ist sauber aufgebracht, die Gewinde sind ordentlich geschnitten und verarbeitet. Die MRV-SideKick Ultra-III Turbo Force Edition ist natürlich bedingt durch den großen Lampenkopf etwas kopflastiger als die Standard Edition, wobei das aus meiner Sicht nicht weiter tragisch ist, da man die Lampe sowieso in der Regel eher im vorderen Bereich in der Nähe des Side Switch halten wird.

IMG_1342_thumb1_thumb.jpg


IMG_1345-1_thumb1.jpg


IMG_1346-1_thumb1.jpg


IMG_1312-1_thumb1.jpg



User Interface


Hier gibt es nichts neues: Ein- und ausgeschaltet wird die MRV-SideKick Ultra-III über den Clicky am Lampenende, die einzelnen Modi werden über den Side Switch unterhalb des Lampenkopfes umgeschaltet. Beim Durchschalten taucht dann auch ein Strobe-Modus auf, auf den ich persönlich auch gut verzichten könnte.

IMG_1303_thumb1.jpg



Beamshots

Für die nachfolgenden Beamshots wurde die Testlampe mit 2 x 18650-Akku bestückt. Alle Beamshots wurden im Ultra Mode und folgenden Parametern aufgenommen: 4s/f5.0/ISO 100

IMG_1382_thumb1.jpg


IMG_1384_thumb1.jpg


IMG_1387_thumb1.jpg



Technische Details

  • Luminus SST-50 LED
  • SMO-Reflektor aus glattem Aluminium
  • Output: 50-1000 Lumen (Emitter-Lumen)
  • Output Level: Ultra (100%), High (40%), Med (15%), Low (5%), 12~14Hz Strobe
  • Eingangsspannung: 5V-12V
  • Energieversorgung: CR123A-Primärzellen, Akkus (18650, 17670, 16340)
  • Länge: 28,6 cm (mit Turbo Force Head/Reflector), 25,7 cm (mit Standard Head/Reflector)
  • Reflektor-Durchmesser: 3,8 cm (Standard), 6,4 cm (Turbo Force)
  • Gewicht bei kompletter Länge (mit Batterierohrverlängerung) und mit Akkus: 270 Gramm (Standard), 447 Gramm (Turbo Force)
  • Material: T6 Flugzeug-Aluminium mit HA Type III-Anodisierung
  • Farbe: Schwarz

Laufzeiten und Leuchtleistung

  • Ultra Mode: 80 Minuten bis 50% mit 2 x 18650-Akku 2800 mAh
  • High Mode: 180 Minuten bis 50% mit 2 x 18650-Akku 2800 mAh

Wichtig: Die Eingangsspannung ist auf 12V begrenzt, deshalb dürfen bei Verwendung des M-65 Power Extender nicht 4 x 16340-Zellen verwendet werden, da dies die Elektronik zerstören kann!

Beam

Obgleich mittlerweile auch neuere LEDs auf dem Markt sind, zeigt Lumapower mit den beiden Ultra-III-Modellen, dass es nicht immer das neueste an LED-Technik sein muss, um eine ordentliche Leuchtleistung zu erzielen. Mit einer Luminus SST-50 LED ausgestattet, liefern beide Lampen max. 1000 Emitter-Lumen (Herstellerangabe) und eine beachtliche Reichweite.

Ob die von Lumapower angegebenen 600 Meter Reichweite mit der MRV-SideKick Ultra-III Turbo Force Edition wirklich möglich sind, habe ich natürlich nicht nachgemessen - Fakt ist aber, dass speziell die Turbo Force Edition in der Tat ein gewaltiger Thrower ist, dessen Reichweite und Helligkeit zu überzeugen vermag. Auch die Standard Edition hat sehr gute Thrower-Eigenschaften, erreicht aber natürlich nicht die gleiche Beamdistanz wie die Turbo Force Edition.

IMG_1333_thumb1.jpg


IMG_1321_thumb1.jpg


Pro und Contra

+ Sehr gute Thrower-Eigenschaften,die Turbo Force Edition erzielt laut Hersteller eine Reichweite von bis zu 600 Metern

+ Hervorragende Verarbeitung

+ Flexible Energieversorgung dank mitgeliefertem M-65 Power Extender

- Strobe läßt sich nicht deaktivieren

- Gewinde dürften einen Tick besser geschmiert sein


Fazit

Wer einen richtig deftigen Thrower sucht, dem sei die MRV-SideKick Ultra-III Turbo Force Edition ganz besonders empfohlen. Der tiefe Reflektor ermöglicht sehr hohe Reichweiten, und mit 1000 Emitter-Lumen ist die MRV-SideKick Ultra-III alles andere als dunkel. Auch die MRV-SideKick Ultra-III Standard Edition hat eine ordentliche Reichweite, kann ihrem großen Bruder naturgemäß aufgrund des kleineren Reflektors aber nicht ganz das Wasser reichen.

Beide Lampen lassen sich durch Entfernen des M-65 Power Extenders (Batterieverlängerungsrohr) noch verkleinern und so auf ein kompakteres Maß bringen, was allerdings mit weniger Laufzeit und einer geringeren Leuchtleistung erkauft wird.


IMG_1373-1_thumb1.jpg


Bezugsquelle

Die Lumapower MRV-SideKick Ultra-III ist bei uns im Shop erhältlich.
 

Xyored1965

Flashaholic*
19 Dezember 2010
477
54
28
Bissen in Luxemburg
Erfreulich frühes Review der beiden brandneuen Lumapower ... nach Ankunft am gleichen Tag noch kurz vor Mitternacht vorgestellt. :thumbup:

Die ersten Beamshots allerdings noch nicht wirklich aussagekräftig und kaum einzuschätzen ... :
Ich vermute (nicht eindeutig angegeben) : Die Turbo Force ?

Erstaunt hat mich der Gewichtsunterschied :
Turbo Force = 447 Gramm
Standard = 270 Gramm
was bedeuten würde, dass dieser Unterschied eine Gewichtszunahme von gut 66% alleine wegen dem unterschiedlichen Kopf gegenüber der gesammten Lampe ausmachen würde ...?


Da beide Versionen ja soweit ich verstanden habe "gleiche Leistung" haben ... sich also nur im Kopf unterscheiden, und die Turbo Force als gewaltiger Thrower beschrieben wird :
Die Standard müsste ja dann eigentlich den Nahbereich ordentlich ausleuchten ... also "was weniger in die Ferne geht dementsprechend im Nahbereich nutzen" ?


Wünschenswert wären natürlich Vergleichs-Beamshots beider Versionen mit 1 oder 2 weiteren gängigen Referenzlampen ... eventuel auch Angaben, was mit nur 1x 18650 noch möglich ist ...

Mit 2x 16340 sollte ja Maximalleistung auf Kosten geringerer Laufzeit möglich sein ...?

Inwiefern sich beide Versionen hinsichtlich Lichtbild tatsächlich unterscheiden : Wäre natürlich interessant ... zumal ja solche Leistung mit dem erfreulich kompakten Standard-Kopf und 2x 16340 als eine Refernz in dann sehr kompakter Bauart bezogen auf Preisklasse zeigen könnte :)

Freundliche Grüsse,
Serge
 

MathiasRR

Flashaholic**
1 November 2010
1.193
168
63
Essen, NRW
www.dragon-cacher.de
Acebeam
Hallo Markus,

auch von mir einen herzlichen Dank für den Klasse gemachten Review!

Allerdings ist auch mir nicht ganz klar mit welcher Lampe du die Beamshots gemacht hast, zumal ich zwischen Bild 1+3 keinen großen Unterschied sehe.

Als Kontra würde ich allerdings auch noch den Preis aufführen. Knapp 180€ ist schon mal ne Hausnummer und soooo etabliert ist Lumapower meiner Meinung nach nun nicht als dass sie Preise für eine Kultlampe nehmen könnten.
Wenn ich mir anschaue was die neue EagleTac kostet, finde ich die Lumapower schon arg teuer.
 

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.536
3.765
0
Zunächst mal besten Dank für euer Feedback. Ich werde auf die einzelnen Punkte noch näher eingehen, aber das wichtigste zuerst: Nachdem mir nun eine aktuelle Händlerpreisliste von Lumapower vorliegt, habe ich den Preis für die Ultra-III neu kalkuliert und angepasst - das dürfte preislich nun besser passen. :)

Alle Beamshots wurden mit der Turbo Force Edition erstellt, da diese einfach mehr Bums hat.
 

Sternwanderer

Beamshot-SEK
27 August 2010
2.563
895
113
Springe
Bei dem aktuellen Preis ist das Gerät ja nun wirklich ne gute Alternative zur Thrunite Catapult. Der riesige Reflektor ist ja wirklich geil, und die breite Energieversorgung auch.


Marcus
 

Mark

Flashaholic**
20 Dezember 2009
1.211
35
0
Diekholzen, bei Hildesheim
Hi Markus,

wie immer ein tolles Review.:thumbsup: Mich würden noch Beamshots auf größere Distanzen interessieren.;)

LG Mark
 
12 Januar 2011
5
0
0
hört sich nach ner klasse lampe an ...

ichbin recht neu und noch unerfahren was taschenlampen angeht :S
habe mir kürzlich die neue catapult v2 xml gekauft ....ist echt ne klasse lampe ....
wollte nun erfragen ob der unterschied zwischen der catapult und der lumapower ultra sidekick 3 sehr gros ist:confused::confused:
welche lampe ist nun der bessere oder "krassere " thrower .....:confused:
beide lampen liegen ja ungefähr in einer preisklasse ....
weis auchnicht ob man die beiden lampen miteinander vergleichen kann und sollte ...meine wegen anderer led und anderem reflektor....
bitte also um hilfe ......8|
 

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.536
3.765
0
Olight Shop
ichbin recht neu und noch unerfahren was taschenlampen angeht :S
habe mir kürzlich die neue catapult v2 xml gekauft ....ist echt ne klasse lampe ....
wollte nun erfragen ob der unterschied zwischen der catapult und der lumapower ultra sidekick 3 sehr gros ist:confused::confused:
@sonnenscheinpeter: Zumindest ich muss die Beantwortung dieser Frage schuldig bleiben, da ich keine Catapult V2 besitze.

welche lampe ist nun der bessere oder "krassere " thrower .....:confused:
beide lampen liegen ja ungefähr in einer preisklasse ....
Hier hilft meiner Meinung nach nur ein 1:1-Vergleich, da hier viele Faktoren hineinspielen. Während der eine den Beam von Lampe X total klasse findet, tendiert der eine zu einem "boah, das geht ja gar nicht!" - es ist also sehr häufig eine subjektive Geschichte.