Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review Led Lenser X7R

Lichtinsdunkel

Flashaholic**
2 Juni 2010
4.537
4.993
113
Witten
taschenlampen-tests.de
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Mit der X7R habe ich eine der neuen Lampen aus dem Hause Zweibrüder unter die Lupe genommen.

led_lenser_x7r_002-small.jpg

Fangen wir vorne an beim Lieferumfang. Der ist recht üppig ausgefallen.
In einem Hartplastikkoffer sind die Lampe, ein Akku zum Betrieb, ein Ladekabel zum Anschluss an einen USB-Port, ein Netzlader, ein Lanyard, ein Gürtelclip, ein Wandhalter inklusive Schrauben und Dübel zur Befestigung, eine Bedienungsanleitung, eine kleine Karte, auf der die Bedienbefehle in Kurzform zusammengefasst sind, und eine Led-Lenser-Werbebroschüre enthalten.

led_lenser_x7r_005-small.jpg

Beschreibung der Lampe:
Länge defokussiert: 171 mm
Länge fokussiert: 178 mm
Durchmesser Kopf breiteste Stelle: 39 mm
Kopfbreite: 70 mm
Durchmesser Tail: 29,5 mm
Gewicht: 196 g
Gewicht mit Akku: 244 g

Während der Body aus Aluminium gefertigt wurde, besteht der Lampenkopf auf Kunststoff. Das soll der Gewichtsreduzierung dienen. Wie sich die Lampe im Praxiseinsatz schlägt, wenn sie herunterfällt, habe ich nicht ausprobiert. Mir persönlich wäre jedenfalls ein Alu-Kopf lieber gewesen, trotz einigen Gramm an Mehrgewicht, da er schlicht und einfach robuster ist.
Bei den Linsen setzt Zweibrüder weiterhin auf Plastik. Zwar mag das auch der Gewichtsreduzierung dienen, allerdings verkratzen Plastiklinsen erfahrungsgemäß wesentlich schneller als Glaslinsen.
Die LEDs sind weiterhin Cree XR-Es, was nicht der neueste Schrei ist, für eine hohe Reichweite bei fokussierter Lampe aber eine gute Lösung.

led_lenser_x7r_009-1-small.jpg


led_lenser_x7r_012-small.jpg

Stromversorgung/Laufzeittest:
Zur Verwendung kommt ein 18650-Akku. Beigelegt ist vom Hersteller ein Akku mit einer Kapazität von 2.200mAh, der beim Laden in der Lampe verbleiben kann. Angegeben ist die Lampe in der hellsten Stufe, in der sie auch getestet wurde, mit 500 Lumen. Da die X7R zwar über eine Regelung verfügt, aber nach wenigen Minuten Dauerbetrieb automatisch herunterregelt, wurde sie zweimal gemessen. Beim ersten Test habe ich die X7R im "Constant-Current"-Modus sich selbst überlassen. Beim zweiten Testlauf wurde die Lampe zu Beginn jeden Herunterregelns aus- und wieder eingeschaltet. Zur Kühlung lief bei beiden Testläufen ein Ventilator.

Laufzeitmessung:
Beim Einschalten: 32.700 Lux
nach 5 Minuten: 27.900 Lux
nach 10 Minuten: 16.800 Lux
nach 20 Minuten: 16.000 Lux
nach 30 Minuten: 15.800 Lux
nach 40 Minuten: 15.800 Lux
nach 50 Minuten: 16.000 Lux
nach 60 Minuten: 16.200 Lux
nach 70 Minuten: 16.400 Lux
nach 80 Minuten: 16.200 Lux
nach 90 Minuten: 15.000 Lux
nach 100 Minuten: 4.500 Lux
Der Akku wurde entnommen und mit 3,01 Volt Leerlaufspannung gemessen, Testende.

Laufzeitmessung mit Wiedereinschalten:

Beim Einschalten: 32.300 Lux
nach 5 Minuten: 31.900 Lux
nach 10 Minuten: 30.600 Lux
nach 20 Minuten: 29.100 Lux
nach 30 Minuten: 27.500 Lux
nach 40 Minuten: 27.000 Lux
nach 50 Minuten: 25.900 Lux
nach 60 Minuten: 22.800 Lux
nach 70 Minuten: 2.800 Lux
Der Akku wurde entnommen und mit 2,91 Volt Leerlaufspannung gemessen, Testende.

Fazit:
Die Regelung der X7R geht in Ordnung, ist aber sicherlich kein Meilenstein der Taschenlampenhistorie. Wünschenswert wäre ein Modus gewesen, in dem die Lampe nicht ständig herunterschaltet, denn grundsätzlich verfügt die X7R über die entsprechende Fähigkeit, wie der zweite Testlauf zeigt.
Wer die maximal verfügbare Leistung dauerhaft länger als ein paar Minuten abrufen will, muss immer über den Umweg gehen, die Lampe aus- und wieder einzuschalten.
Zum Ende der Laufzeit zeigt die Lampe durch Dunklerwerden an, dass ein Akkuwechsel ansteht. Dieser sollte dann auch vorgenommen werden, um den Akku nicht zu sehr zu strapazieren. Laut Zweibrüder soll die Lampe kurz vor Ende der Akkulaufzeit blinken. Vermutlich tut sie das auch, aber da die sinnvoll nutzbare Kapazität des Akkus schon bei den Testläufen unterschritten wurde, habe ich darauf verzichtet, ihn noch mehr leerzunudeln.

led_lenser_x7r_014-small.jpg

Bedienung:
Eingeschaltet wird die Lampe mit einem Forward-Clicky. Antippen gibt für die Dauer des Angetippthaltens Momentlicht mit "Boost"-Funktion (einige Prozent an Zusatzleistung, die fürs Auge deutlich wahrnehmbar sind).
Der Nutzer kann zwischen drei Leuchtprogrammen wählen: "Professional", "Easy" und "Defence". Durch einen Druck auf den Schalter startet die Lampe in der hellsten Stufe und durchläuft durch mehrmaliges Antippen nacheinander die Stufen Dunkel (15%), Blinken, SOS und Strobe. In "Easy" stehen "Hell" und "Dunkel" zur Verfügung, in "Defence" Hell und Strobe. Der Wechsel zwischen den Leuchtprogrammen geschieht durch viermaliges Antippen des Schalters und anschließendes Einschalten der Lampe.
Weiterhin verfügt die X7R über eine Dimmfunktion. Wenn die Lampe in der hellsten Stufe leuchtet und der Schalter gedrückt gehalten wird, wechselt die Lampe in die dunkelste Einstellung und rampt von dort hoch bis zur maximalen Leistung und wieder zurück. Lässt man den Schalter los, wenn die gewünschte Helligkeit erreicht ist, wird diese für die Dauer des Einschaltens als Dauerlicht aktiviert.
Allen Leuchtprogrammen übergeordnet sind zwei so genannte "Energy-Modes". Im "Energy-Saving-Mode" hält die Lampe die Maximalleistung zwei Minuten und regelt dann innerhalb von fünf Minuten auf 50 Prozent und nach etwa 25 Minuten auf 15 Prozent herunter. Im "Constant-Current-Mode" hält die Lampe die Maximalleistung ebenfalls zwei Minuten und regelt dann innerhalb der nächsten fünf Minuten auf 60 Prozent herunter. Um zwischen diesen Programmen zu wechseln, muss der Schalter acht Mal angetippt und die Lampe anschließend eingeschaltet werden.
Ein seitlicher Schalter sorgt dafür, dass sich die gewählte Fokuseinstellung nicht ungewollt verstellt.

led_lenser_x7r_018-small.jpg


led_lenser_x7r_021-small.jpg

Beam:
Je nach Einstellung liefert die Lampe gleichmäßiges Streulicht im Nahbereich oder lässt sich auf einen weiter entfernten Punkt fokussieren. Positiv überrascht war ich über die Reichweite, die die Lampe fokussiert erzielt.

led_lenser_x7r_022-small.jpg


led_lenser_x7r_023-small.jpg

Resümee:
Abgesehen von den Kunststofflinsen und dem Kunststoffkopf, der mich nicht wirklich überzeugen kann, ist die Led Lenser X7R eine insgesamt gut verarbeitete Lampe. Diejenigen Nutzer, die ein Fokussiersystem bevorzugen, werden mit der X7R nicht nur zufrieden, sondern von ihr begeistert sein. Komplett fokussiert erzielt die Lampe eine ausgezeichnete Reichweite, die mit festfokussierten Throwern ähnlicher Größe mithalten kann.

led_lenser_x7r_010-small.jpg

P7, M7, M7R, M14, X7R​

Die Outdoor-Beamshots wurden mit einer Belichtungszeit von 1,5 Sekunden bei Blende 4 und 800 ASA aufgenommen.

led_lenser_x7r_024-small.jpg

Led Lenser X7R defokussiert

led_lenser_x7r_025-small.jpg

Led Lenser X7R fokussiert

led_lenser_x7r_027-small.jpg

Lumintop TD-15

led_lenser_x7r_029-small.jpg

Fenix TK35​

Den ausführlichen Test findet ihr wie immer auf meiner fabulösen Seite.

Gruß
Walter
 

Xandre

Flashaholic***²
8 März 2011
13.103
5.311
113
BaWü
Hi Walter

hab heute schon wieder alle Danke verballert :peinlich:

Eine sehr schöne Lampe mit klasse Werten und auch bischen anderst.

Sehr schönes Review und aussagekräftig.:thumbup:

Gruß Xandre
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Acebeam
Vielen Dank für das Review, Namensvetter. :thumbup:

Kannst du was über das optische Zusammenspiel ovn Alu-Körper und Kunststoff-Kopf sagen? Fällt das unterschiedliche Material auf oder sieht das erstmal wie aus einem Guss aus?

Und wie ist die Wärmeentwicklung ohne Ventilator?
Bei 1x18650 und ca. 32 kLux muss wohl ordentlich Strom in die Led fließen, um das zu erreichen.
Und wie groß ist eigentlich der Sportdurchmesser @1m Abstand, wenn fokussiert?

Fragen über Fragen, ich weiß. :peinlich:

Gruß Walter
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

Lichtinsdunkel

Flashaholic**
2 Juni 2010
4.537
4.993
113
Witten
taschenlampen-tests.de
Optisch fällt das nicht großartig auf. Das finde ich schon gelungen.
Die Lampe wird im Dauerbetrieb auf High recht warm, in der Praxis sollte die Kühlung in Bewegung allerdings ausreichen.
Der Spot ist auf einen Meter nicht wirklich definiert. Im Zentrum sind es etwa zehn bis zwölf Zentimeter.

Gruß
Walter
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

LaLeLu

Flashaholic**
24 Januar 2012
1.867
431
83
Willich
Danke zunächst für die umfassenden Informationen zur Lampe. :thumbsup:

Zu Deiner Kritik am Material des Lampenkopfes habe ich aber noch 'ne Frage :

Verstehen könnte ich, wenn Du den Kunststoffkopf wegen seiner etwa schlechteren Wärmeleitfähigkeit beanstandest. Du monierst aber die Widerstandsfestigkeit, schreibst jedoch andererseits, daß Du keinen Falltest gemacht hast - wie kommst Du dann zu Deinem negativen Eindruck ? Oder schlicht "Bauchgefühl" ?

Alu "verkitscht" und/oder verschrammt bei Stürzen gerne mal. Ich finde es diesbezüglich sogar recht empfindlich ! Kunststoff kann da nach meinen Erfahrungen - zugegebenermaßen nicht im TaLa-Bereich ! - je nach Material deutlich robuster sein !?!

Gruß,

Joachim.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

Lichtinsdunkel

Flashaholic**
2 Juni 2010
4.537
4.993
113
Witten
taschenlampen-tests.de
Dass Alu verschrammt, steht außer Frage. Und bei einer Lampe, die regelmäßig genutzt wird, sind dementsprechend auch Gebrauchsspuren sichtbar.
Wichtig ist jedoch in erster Linie, dass die Lampe auch nach heftigeren Stürzen noch funktioniert, unabhängig davon, wie sie aussieht.
Und ob da ein relativ harter Kunststoff mit Alu mithalten kann, bezweifle ich zumindest. Von daher also "Bauchgefühl". Aber auf den Boden werfen möchte ich das Lampi nicht, nur um auszuprobieren, ob mein Bauchgefühl mich getrogen hat.

Gruß
Walter
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

LaLeLu

Flashaholic**
24 Januar 2012
1.867
431
83
Willich
Wie gesagt : Kommt auf den Kunststoff an !

Ein spröder Kunststoff hat u. U. keine "Kitsche", der bricht einfach. Aber es gibt halt auch "nachgiebige" Kunststoffe i. S. v. elastisch, seine ursprüngliche Form wieder annehmend.

Ob die dann aber die Wärmeleitfähigkeit von Alu besitzen oder sich gar bei Hitze verformen, das entzieht sich meiner Kenntnis.

Gruß,

Joachim.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.225
12.306
113
im Süden
Interessantes Lämpchen, mit dem ovalen Kopf hat sie schon mal den perfekten Wegrollschutz :)

Frage(n) zum Akku: ist das von den Abmessungen her ein normaler 18650er?
Geschützt? Ist er leicht aus dem Akkuträger herausnehmbar?
Weil: dann könnte man ihn extern laden könnte oder schnell einen Ersatzakku einlegen, ohne dass man einen zweiten Akkuträger braucht.

Des Linsenrätsels Lösung: die sind aus Kunststoff, weil Linsen dieser Bauform aus Glas nicht herstellbar sind, jedenfalls nicht bezahlbar. Man könnte höchstens eine Glasscheibe davorsetzen oder die Linsen beschichten (wird vielleicht sogar gemacht). Auch die Kunststofflinsen sind schon recht speziell in ihren Anforderung an Spritzguss (Material, Werkzeuge und Prozessführung), wenn man einen hohen Anspruch an die optische Güte hat (was ich bei LL voraussetze). Die fallen nicht im Sekundentakt aus der Maschine.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

Lichtinsdunkel

Flashaholic**
2 Juni 2010
4.537
4.993
113
Witten
taschenlampen-tests.de
Des Linsenrätsels Lösung: die sind aus Kunststoff, weil Linsen dieser Bauform aus Glas nicht herstellbar sind, jedenfalls nicht bezahlbar. Man könnte höchstens eine Glasscheibe davorsetzen oder die Linsen beschichten (wird vielleicht sogar gemacht). Auch die Kunststofflinsen sind schon recht speziell in ihren Anforderung an Spritzguss (Material, Werkzeuge und Prozessführung), wenn man einen hohen Anspruch an die optische Güte hat (was ich bei LL voraussetze). Die fallen nicht im Sekundentakt aus der Maschine.

Eieiei, sollte ich den zwei Brüdern da Unrecht getan haben? Das mit der Linse wusste ich nicht.

Der Akku ist ein geschützter Flattop, etwas länger als ein AW. Es passen aber auch kürzere Akkus sowie Akkus mit Nippel.
Der Akku sitzt sehr stramm in der Aufnahme. Um ihn rauszunehmen, braucht man schon sehr stabile Fingernägel oder einen flachen Gegenstand.

Gruß
Walter
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

Lichtinsdunkel

Flashaholic**
2 Juni 2010
4.537
4.993
113
Witten
taschenlampen-tests.de
Der Lampenkopf kann nicht abgeschraubt werden, sondern wird von vorne geöffnet. Ich habe gerade mal versucht, bei einer Schraube die Abdeckung zu entfernen. Das Ding wird dabei total verhunzt. Von daher geht mein Forschungsdrang nicht soweit, die Lampe zu öffnen, solange sie funktioniert, nur um das zu überprüfen, sorry.

Gruß
Walter
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Jeno
15 April 2012
10
7
0
Hi, wie wurde denn bei den Outdoor-Beamshots ab dem zweitem Bild ausgeleuchtet?
Das sieht ja aus wie ein Lichtstrahl aus der Hubschrauberposition.
 

Lichtinsdunkel

Flashaholic**
2 Juni 2010
4.537
4.993
113
Witten
taschenlampen-tests.de
Hi, wie wurde denn bei den Outdoor-Beamshots ab dem zweitem Bild ausgeleuchtet?
Das sieht ja aus wie ein Lichtstrahl aus der Hubschrauberposition.
Genau wie beim ersten Bild, direkt aus dem Helikopter.
Nee, quatsch. Bei allen Bildern stand das Stativ unmittelbar hinter der Kamera, etwa 30 bis 40 Zentimeter höher als das Kamerastativ.

Gruß
Walter
 

lumen

Flashaholic**
14 August 2011
1.030
461
83
Braunschweig
Tolles Review,vielen Dank! :thumbsup:
Das Lämpchen erinnert mich vom aussehen her an die Klarus Xt20.
Gut finde ich das man die Lampe über USB laden kann ohne den Akku entnehmen zu müssen.
Der Hintergrund ist gut gewählt,so können Leute die nicht viel von Zahlen halten sich ein Bild von der Größe machen. :)
 

Jeno

Flashaholic*
2 Februar 2020
281
140
43
Ich habe mir den Bericht eben durchgelesen und kann Vieles nur bekräftigen. Mir ging es damals genauso. Plastik- Euer Ernst? Jetzt habe ich die Lampe seit mehr als 8 Jahren und kann nur sagen: sie hat mir viele treue Dienste geleistet, hat viel ausgehalten, ist auch einmal versehentlich runtergefallen und funktioniert bis heute, ohne Probleme, bis Anfang 2020 hinein hielt sie dabei sogar den zweiten Platz meiner hellsten Taschenlampen.
 
  • Danke
Reaktionen: uluNote2
Trustfire Taschenlampen