Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review LED LENSER M8

Solid

Erleuchteter
27 August 2013
77
77
18
Osterode am Harz
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Moin Moin,

Wie angekündigt möchte ich euch heute die LED LENSER M8 vorstellen :)

Vorgeschichte

Da ich die LED LENSER Lampen schon immer recht interessant fand, aber die fehlende Regelung mich immer auf Abstand gehalten hat, habe ich heute die LED LENSER M8 gesehen und gleich gekauft.

Die Lampe habe ich heute bei einem großem Elektronikmarkt gesehen und gleich gekauft für 49€ :thumbsup:

18065959ez.jpg


Technische Daten (laut Website)

LED : High End Power LED
Länge : 159 mm
Gewicht : 159 g
Lumen : 235 lm*
Batterien : 2x CR123A
Energietank : 7,8 Wh
Leuchtdauer : 17 h**
Leuchtweite: 230 m*

Verpackung und Inhalt

Die M8 wurde in einer recht widerspenstigen Blisterverpackung verpackt bei der ein kleiner Plastikhebel auf der Tailcap auflag und man so die Lampe schon in der Verpackung einschalten konnte um sich von der Leuchtkraft zu überzeugen.
In einer anderen "Verpackungsversion" wird die M8 wohl ebenfalls in einer Pappschachtel vertrieben die bei M****markt aber nicht angeboten wird.

Inhalt der Verpackung war neben der M8 eine Gürtelhalterung bei der man die Lampe einklinken kann. Diese Halterung ist aber so steif und fest, sodass man die Lampe kaum noch rausbekommt und wenn es dann doch klappt die Anodisierung von der Lampe kratzt.
Neben einem Lenyard und einer Bedienungsanleitung befinden sich noch 2 weitere CR123 Batterien (insgesamt also 4 Batterien - 2 Stück schon in der Lampe) im Lieferumfang.

Verarbeitung

Die Verarbeitung der M8 ist auf einem sehr hohem Niveau. Es sind keine Kratzer oder Fehler in der Anodisierung auffindbar.
Die Gewinde laufen sehr leichtgängig und sind leicht gefettet und mit einem O-Ring vor Spritzwasser geschützt.
Der Batterietank ist aus Kunstoff gefertigt und besitzt keine scharfen Kanten. Die Batteriefeder, sowie die Kontakte vom Batterietank zur Lampe sind vergoldet um Übergangswiderstände zu minimieren.

Der Batterietank ist mit Sicherheit eine gute Idee aber meiner Meinung nach schlecht gelöst. Das Wechseln der Batterien ist ohne ein Schraubendreher oder einem anderem spitzem Gegenstand kaum möglich, da diese wirklich sehr straff in dem Batterieträger sitzen.

Laut LED LENSER dürfen nur CR123 Batterien verwendet werden. Nachdem ich mir die Batteriehalterung genauer angeschaut hatte kamen mir die Abmessungen recht bekannt vor, sodass ich ein 18650 Akku eingelegt hatte - ALLE FUNKTIONEN FUNKTIONIEREN AUCH MIT EINEM 18650 AKKU

18065963ho.jpg

Bei den CR123 ist noch etwas Spiel von Durchmesser was zeigt das der Halter wohl auch für 18650 gedacht ist.

18065965vr.jpg

18650 Akku passt perfekt in die Halterung

Schalter und Bedienung

Da es sich bei der M8 um die M-Serie von LED LENSER handelt, ist diese mit einem Microcontroller ausgestattet. Dieser ermöglicht diverse Lichtprogramme und Funktionen die sich allein durch einen Forward-Clicky an der Tailcap steuern lassen.
Bei der M8 ist es möglich zwischen zwei Betriebsmodi zu wechseln. Der eine Modus ist der Energy-Savingmode und der andere der Constant-Currentmode.
Ebenfalls lassen sich mit dem Clicky die 3 Lichtprogramme auswählen.

Moduswechsel

Um den Betriebsmodus der Lampe zu ändern muss man den Clicky 8x tasten und anschließend einschalten. Im Anschluss bestätigt die Lampe den ausgewählten Betriebsmodus mit einer beschleunigten Simulation des gewählten Modus.
Das heißt bei dem Energy-Savingmode betätigt die Lampe dies mit einem langsamen runterdimmen der Helligkeit bis zum Abschalten.
Beim Constant-Currentmode bestätigt die Lampe diesen Modus mit 3s leuchten und anschließendem Abschalten.

Programmwahl

Die Programmwahl findet ähnlich statt.
Hierbei wird der Clicky 4x getastet und anschließend eingeschaltet. Die Lampe bestätigt das gewählte Programm mit 1 bis 3 maligem Blinken.

Programm 1(Professional): High, Low, Dimmen, Blinken, SOS, Strobe
Programm 2(Easy): High, Low, Dimmen
Programm 3(Defence): High, Strobe

Die Dimm Funktion verwendet man indem man den Clicky bei eingeschaltetem "low" Modus gedrückt hält. Dabei wird die Helligkeit stufenlos erhöht bis zum Erreichen des "high" Modus.

Die Lampe besitzt ebenfalls ein "boost" Modus bei dem Lichtstärke nochmal um 30% im Vergleich zum "high" Modus erhöht wird. Diesen Schaltet man mit dem Tasten und gedrückt halten des Clickys ein.

18065962ca.jpg

Tailcap Schalter mit gutem Druckpunkt

18065960du.jpg

Die Led wird nicht weiter beschrieben von LED LENSER

Lichtbild

Das Lichtbild entspricht dem wie bei allen LED LENSER Lampen. Dies bedeutet dass das Lichtbild bei defokussierter Lampe schön gleichmäßig ist.
Gleiches gilt bei voll fokussierter Lampe.
Allerdings sind die Zwischenschritte in der Fokussierung mit Ringen überseht.
Das gleiche Bild zeigt sich bei meiner L7.
Ist soweit nicht weiter tragisch obwohl es mich bei der L7 ich schon wirklich sehr gestört hat.

18065967ox.jpg

v.l. Fenix E21, LED LENSER M8, LED LENSER L7


Leider kann ich keine Beamshots erstellen da ich meine DSLR verkauft habe und auf ein anderes System wechseln möchte. Falls ich die Kamera von meiner Freundin leihen kann, werde ich die Beamshots später posten

Fazit

Ich bin bis jetzt wirklich zufrieden mit der Lampe und bin froh diese so günstig bekommen zu haben. Die nächsten Nächte werden zeigen ob die Helligkeit und Laufzeit zum Wandern ausreicht. Für Leute die eine geregelte LED LENSER haben wollen und diese auch noch mit 18650 Akkus betreiben wollen ist die M8 eine sehr gute Wahl.

Gruß Kevin
 

Maiger

Ehrenmitglied
27 Dezember 2011
6.306
3.030
113
Nationalpark Kalkalpen (A)
www.taschenlampen-forum.de
Laut LED LENSER dürfen nur CR123 Batterien verwendet werden. Nachdem ich mir die Batteriehalterung genauer angeschaut hatte kamen mir die Abmessungen recht bekannt vor, sodass ich ein 18650 Akku eingelegt hatte - ALLE FUNKTIONEN FUNKTIONIEREN AUCH MIT EINEM 18650 AKKU

Passt da auch ein geschützter 18650er rein? Evtl. hat die Lampe keinen Tiefentladeschutz und soll deshalb nur mit Batterien bestückt werden. Produkthaftung?
 

Solid

Erleuchteter
27 August 2013
77
77
18
Osterode am Harz
Acebeam
Also die protected geflammten Trustfire 18650 passen ohne Probleme rein.
Ich denke auch nicht das die Lampe ein Entladeschutz besitzt. Ich werde es morgen ausprobieren und die Lampe mit einem 18650 betreiben und schauen wie die Lampe sich verhält.
 

Solid

Erleuchteter
27 August 2013
77
77
18
Osterode am Harz
Ich habe eben die M8 mit einem 18650 Akku laufen lassen.
Die Lampe hat die Helligkeit meines Eindrucks nach ständig gehalten und ist dann schlagartig merklich dunkler geworden.
Ich habe den Akku dann mit einer Leerlaufspannung von 3,35V entnommen
 

tbyte

Flashaholic**
2 Januar 2012
1.008
610
113
Lübeck
Die 18650-Tauglichkeit klingt doch sehr vielversprechend. Die Spannung nach dem "Abschalten" ist auch im grünen Bereich. Jetzt wäre noch interessant wie es mit Enerpower, Keeppower und Co aussieht.


Vielen Dank fürs Review.
 

patchman

Flashaholic**
8 November 2012
1.941
804
113
Pankow
Kannst du was zur Laufzeit mit 18650er sagen?

Gruß
Patchman
 

Solid

Erleuchteter
27 August 2013
77
77
18
Osterode am Harz
Ich habe eben eine Laufzeitmessung mit einem Trustfire 2400mAh 18650 Akku gemacht. Das Ergebnis ist für mich enttäuschend...
Und zwar wurde die Helligkeit erst gehalten und dann relativ schnell ( 20-30 min ) dunkler. Nach 30 min war die Helligkeit bei der Helligkeit von meiner LL L7 angekommen, die mit ca. 110lm angegeben ist.

Daher gehe von von aus das es sich um eine Regelung mit Step-Down handelt und somit wohl nur mit den CR123 richtig greift und eine durchgehend konstante Helligkeit gewährleistet.

Der Betrieb sowie alle Funktionen funktionieren mit den 18650 Akku nur die Regelung greift nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

NashBen

Flashaholic***
29 April 2011
6.819
2.454
113
der Ottostadt an der Elbe
Könnte auch ganz einfach am Akku liegen..

Der Trustfire ist.. naja. Es gibt bessere: Keeppower, Enerpower, AW -> Eine Zelle mit 2600mAh bis 3400mAh und die Laufzeit wird wesentlich besser aussehen. Bestimmt. ;)


Grüße,

Ben
 

Solid

Erleuchteter
27 August 2013
77
77
18
Osterode am Harz
Könnte auch ganz einfach am Akku liegen..

Der Trustfire ist.. naja. Es gibt bessere: Keeppower, Enerpower, AW -> Eine Zelle mit 2600mAh bis 3400mAh und die Laufzeit wird wesentlich besser aussehen. Bestimmt. ;)


Grüße,

Ben

Kann natürlich auch sein. Werde mich eh nächsten Monat mit neuen 18650 eindecken da alle schon verwendet sind :D