[Review] Klarus XT11X - taktische 18650er Taschenlampe mit XHP 70.2

Dieses Thema im Forum "Klarus" wurde erstellt von oOFOXOo, 18. November 2018.

  1. Hallo zusammen! Heute möchte ich euch die Klarus XT11X vorstellen :thumbup:
    Die Lampe wurde mir freundlicherweise von nkon.nl als review sample kostenlos zur Verfügung gestellt!
    Einen herzlichen Gruß an dieser Stelle an Elmer und vielen Dank nochmals dafür.

    Wie an anderer Stelle bereits geschrieben, möchte ich hier nochmal kurz darauf hinweisen, dass alle Klarus Modelle derzeit bei nkon.nl im Angebot sind (15% Black Friday sale) :thumbup: reinschauen lohnt sich also!
    IMG_5198.JPG
    Technische Daten (Herstellerangaben)
    HerstellerKlarus
    ModellXT11X
    LEDCree XHP 70.2 (CW)
    MaterialAluminium
    ReflektorOP Reflektor
    Leuchtstufen2 Gruppen mit 4+2 Blink Modi
    Helligkeit Max3200Lumen
    Helligkeit Min15 Lumen
    Reichweite20022 cd (283m)
    Laufzeitmax. 82h (15lm) - min. 45 Min. (3200lm)
    Mode Memoryja (nur Seitentaster)
    Schalterseitlicher Taster + Tailclicky + Wippschalter in der Tailcap
    USB Ladefunktion Ja (Micro USB)
    Stoßfest1m
    WasserfestIPX8 (2m für 1h)
    Kopfdurchmesser41.0mm
    Batterierohr Durchmesser25.4mm
    Länge150.8mm
    Gewicht ohne Akku136g

    Abmessungen & Gewicht (selbst gemessen)
    ModellKopfgrößeMitteTailcapLängeGewicht ohne AkkuGewicht mit Akku
    Klarus XT11XØ41.03mmØ25.42mmØ26.23mm150.42mm133g182g

    Sehr genaue Angaben bei Klarus und eine geringe Abweichung, da kann man den Herstellerangaben von Vornherein glauben schenken!
    IMG_5199.JPG
    Meine Lumen-Messungen
    Taschenlampeverwendeter AkkuStufeLumen lt. HerstellerGemessene Helligkeit
    Klarus XT11XKlarus 18650er 3100mAhTurbo3200lm3664lm
      Turbo nach 30 Sec. 3312lm
      High400lm440lm
      Mid100lm113lm
      Low15lm30lm
    Das Low könnte etwas Lower sein :pfeifen: ansonsten bin ich sehr zufrieden mit den Ergebnissen! Selbst nach 30 Sekunden übertrifft die Klarus die maximale Herstellerangabe etwas :thumbup:

    Verpackung und Zubehör
    _Verpackung gesamt.jpg
    IMG_5187.JPG IMG_5188.JPG IMG_5189.JPG IMG_5190.JPG
    Die XT11X kommt in einer sehr ansprechenden und hochwertigen Kartonverpackung daher. Seitlich ist ein Magnet eingearbeitet der die Lasche fixiert. Man kann den Deckel dann nach links öffnen was den Blick auf die Lampe freigibt! Die Lampe selbst sitzt in einem Schaumstoffinlay und links daneben befindet sich folgendes Zubehör:
    IMG_5193.JPG
    - hochwertiges Nylon Holster
    - Lanyard
    - ersatz O-Ring
    - Micro USB Kabel
    - Bedienungsanleitung auf Englisch und Chinesisch
    - XT11X inkl. bereits eingelegten 18650er Akku (mit einem Plastikplättchen isoliert)

    Wie bei vielen anderen Taschenlampenmodellen handelt es sich hier um ein rundum sorglos Paket in dem alle für den Betrieb benötigten Sachen bereits enthalten sind. Somit braucht nur noch der LiIon Akku geladen werden und schon kann der Spaß beginnen :thumbup:

    Verarbeitung
    IMG_5216.JPG
    Die Verarbeitungsqualität der XT11X ist auf einem sehr hohen Niveau und absolut fehlerfrei bei meiner hier vorliegenden Lampe :thumbup: Die Gravuren sind sehr sauber ausgeführt und extrem flach. Das wirkt fast wie aufgemalt und nicht wie gelasert ;)
    Bis auf die Tailcap, den Clip und den Bezelring sind alle Teile miteinander verklebt und können somit nicht einfach demontiert werden! Das Gewinde am Batterierohr ist bauartbedingt nicht anodisiert (Wipptaster), mit quadratischem Profil geschnitten und ausreichend gefettet.
    Der Druckpunkt von allen drei Schaltern/Tastern ist sehr gut, man bekommt ein schönes Feedback und kann den Druckpunkt deutlich spüren.
    IMG_5200.JPG
    Die große XHP 70.2 LED sitz sauber zentriert im Orange Peel Reflektor. Durch die Kombination aus großer LED und OP Reflektor verspricht ein homogenes Lichtbild welches nicht auf maximale Reichweite ausgelegt ist!

    IMG_5203.JPG
    Ohne Werkzeug kann man bei der XT11X lediglich die Tailcap und den Clip demontieren, der Rest ist wie bereits erwähnt verklebt. Der Bezelring lässt sich mit einer geeigneten Unterlage (Schuhsohle oder Silikonmatte) ebenfalls lösen!
    Ein Tailstand ist leider nicht möglich, da die Lampe immer zur Seite wo der Wipptaster ist kippt!
    IMG_5208.JPG
    Auf beiden Seiten wurden hier Federn verbaut. Dies ermöglicht die Verwendung von geschützten und ungeschützten Akkus, da von der Länge her beide Typen Kontakt finden! Ebenfalls sollte der eingelegte Akku bei einem evtl. Sturz etwas besser geschützt sein als bei massiven Kontaktflächen.
    IMG_5194.JPG
    Das mitgelieferte Holster ist sehr hochwertig verarbeitet und wirkt robust :thumbup:
    Bei der Größe hätte es meiner Meinung nach etwas kleiner ausfallen können was die Breite betrifft! Von der Länge her passt es perfekt.

    UI (Bedienung)
    IMG_5211.JPG
    Bedient werden kann die XT11X über alle drei Taster/Schalter und zwar unabhängig voneinander!
    Also man kann zum Beispiel mit dem Tailclicky einschalten und die Leuchtstufen mit der Wipptaste oder dem Seitenschalter ändern.

    Die XT11X kann man nach den eigenen Bedürfnissen in 2 Gruppen bedienen (Tactical & Outdoor Setting)
    Generell lassen sich mit allen drei Schaltern/Taster alle Leuchtstufen aktivieren und umschalten was einem ein sehr flexibles Bedienkonzept bietet :thumbup:
    IMG_5212.JPG
    Da die Bedienung der Lampe in der BDA sehr genau und verständlich erklärt ist möchte ich hier in meinem Review nicht näher darauf eingehen.

    Falls ihr jedoch spezielle Fragen zur Bedienung habt könnt ihr mich natürlich gerne dazu befragen bzw. teste ich gerne für euch das dann durch!

    USB Ladefunktion
    IMG_5196.JPG
    Auch die XT11X verfügt über einen Micro USB Anschluss mit welchem der Akku in der Lampe aufgeladen werden kann! Der Anschluss ist mit einem Silikonverschluss gegen Wassereintritt und andere Umwelteinflüsse geschützt.
    IMG_5202.JPG

    Sobald man das Micro USB Kabel anschließt wird die Lampe geladen. Dies zeigt die Indikator LED in der Mitte vom seitlichen Taster an (blinkt rot). Ist der Akku vollständig geladen, leuchtet die Indikator LED durchgehend Grün! Geladen wird der Akku mit 1.02A @5.02V bis zu einer Schlussspannung von 4.17V :thumbup:
    IMG_5197.JPG

    Lichtbild und WhiteWallShot
    Das Lichtbild ist sauber, jedoch zeigt sich rund um den Spill noch ein Ring der vom Bezelring quasi erzeugt wird (Reflektion vom silbernen Metall).

    Laufzeittest
    Die XT11X hat ein sehr hohes Output zu Beginn, sinkt dann aber aufgrund der thermischen Regelung bereits nach ca. 2 Minuten runter auf knapp 1500 Lumen (was immer noch ne Menge Licht ist)! Sobald die Lampe etwas abkühlt regelt sie auch schon wieder hoch auf knapp 2000 Lumen. Und so geht das etwa eine dreiviertel Stunde weiter.

    Bei nicht ganz 70 Minuten Laufzeit schaltet die Lampe in den niedrigsten Modus und lässt sich auch nicht mehr hochschalten. Ähnlich wie bei der XT1A habe ich hier den Test nach 170 Minuten abgebrochen um den Akku zu schonen. Nach dem Test hatte der Akku nur mehr 2.70V :thumbdown: Ich bin mir nicht sicher ob keine Schutzabschaltung verbaut wurde oder ob die unter 2.5V liegt?! Ist mir auf jeden Fall zu niedrig!
    Nach dem Laden mit einem Micro USB Kabel hatte der Akku 4.17V das passt.

    Größenvergleich
    _Größenvergleich Klarus Acebeam FiTorch.jpg
    v.l.n.r. Klarus XT11X - Acebeam EC65 Nichia - FiTorch P25 - Samsung 30Q 18650er

    Alle drei Lampen haben ein ähnlich hohes maximales Lichtoutput, jedoch ist die XT11X eindeutig die größte von den dreien. Dies liegt natürlich einerseits am verbauten Reflektor und natürlich auch an der Tailcap mit den beiden Schaltern!

    Fazit
    IMG_5201.JPG
    Die XT11X ist eine klasse verarbeitete taktische Taschenlampe die dank der verbauten LED und dem recht tiefen Reflektor neben dem hohen Output auch eine brauchbare Reichweite bietet! Leider ist der Sprung von der vorletzten auf die letzte Leuchtstufe recht hoch :thumbdown: hier fehlt eindeutig noch eine zusätzliche Leuchtstufe so um die 1200-1500 Lumen!
    Der Lieferumfang ist auch sehr gut, da fehlt einem einfach nichts und es kann auch ein Neuling gleich ohne zusätzliche Anschaffungen in die LiIon Technologie einsteigen :thumbup:

    Pro :thumbup::
    - Verarbeitung auf sehr hohem Niveau
    - Herstellerangaben werden sogar übertroffen
    - umfangreicher Lieferumfang (all inclusive Paket)
    - interessantes und sehr flexibel einsetzbares Bedienungskonzept

    Con :thumbdown::
    - keine anderen LED Typen oder Lichtfarben möglich
    - eine zusätzliche Leuchtstufe mit ca. 1200-1500 Lumen fehlt

    Vielen Dank fürs durchlesen, ich hoffe euch hat es gefallen :thumbup: Falls Fragen auftauchen oder ich für euch was probieren soll, einfach hier reinschreiben!

    Wie gewohnt gehts dann gleich weiter mit den Beamshots.

    Gruß Andi
     
    Kasperrr, Onkel Otto, Strapper und 16 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Outdoor Beamshots

    Einstellungen der Kamera
    KameraObjektivBlendeISOBelichtungBrennweiteWeißabgleich
    Canon EOS 600DSigma 17-70mm f2.8-4 f2.8 ISO200 0.8 Sek. 17mm 5200K


    Location 1
    Ganz vorne in der Mitte sieht man eine kleine Gelbe Tafel. Die ist etwas mehr als 50m weit von der Leuchtposition entfernt!
    08A_Acebeam EC65 Nichia.JPG 09A_FiTorch P25.JPG 10A_Klarus XT11X.JPG
    hier die erste Location als GIF
    Loc1_03.gif

    Location 2
    Die erste Baumreihe ist ca. 75m von der Leuchtposition aus entfernt
    18B_Acebeam EC65 Nichia.JPG 19B_FiTorch P25.JPG 20B_Klarus XT11X.JPG
    auch die zweite Location gibt es als GIF
    Loc2_03.gif

    Gruß Andi
     
    Onkel Otto, Thomas W, Nuss und 13 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  3. Sehr schönes Review danke, aber ich tendiere doch eher zur P25 dank deiner Beamshots:thumbup:
     
    Riesbachtaler Urgestein hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Für mich ist die P25 der Gewinner beim Beam!
     
    Galeodes hat sich hierfür bedankt.
  5. Stimmt etwa genauso weit aber mehr ausleutend:)
     
  6. Heute kam meine XT11X aus dem Amazon-Angebot (62 Euro) an.

    :)

    Hier die Kurzform :

    - Verpackung hochwertig. Schön.

    - LED sauber zentriert :thumbup:

    - unter UV-Licht lässt sich bereits erahnen, dass das Licht etwas
    wärmer sein wird, als das meiner G20L.

    - OP-Reflektor : sehr sauber und brillant --> extra-geil, das mag ich,
    da steh' ich voll drauf - wie auch z.B. bei der P36, G20L, EC50-II,
    DN70, TC20, T70, PD40, ...

    - Akku out of the Box : 3.54 V --> 2418 mAh eingeladen (C4-12)

    - hoher Standby Strom, für den es wie auch bei der G20 und G20L
    leider keinen einfachen mechanischen Lockout gibt : 344 µA :thumbdown:
    (vgl. G20: 378 µA, G20L: 395 µA). Das ist nix.

    Der Tailschalter beinhaltet, soweit ich messe, nur 2 Widerstände:
    Hauptschalter 3.39 kOhm, Wippe 1.99 kOhm, die die Akku-Masse
    dann auf das Innenrohr legen.
    Probe : Schalter und Wippe zusammen : 1.255 kOhm gemessen.
    Passt.

    Das Lichtbild ist eine Winzigkeit weniger spottig als das der G20L,
    im Besonderen ist der Übergang zwischen Spot und Spill etwas
    weicher, d.h. im Vergleich zur G20L ist der kreisrunde Spot weniger
    scharf abgegrenzt. Das kostet zwar minimal Reichweite, gefällt
    mir aber sehr gut.

    Ja, die Lichtfarbe ist einen Tucken wärmer als die meiner G20L
    (kein leichter Blaustich im Spot),
    aber immer noch ein kühles NW oder ein etwas warmes CW -
    wie man will, mit der typischen Tintschift einer XH-P70.2 - nicht
    besonders schön, aber ok.

    Richtig gut finde ich das Schalterkonzept - so kann man hoch und
    herunter schalten und hat instant Low und instant Turbo. Prima.

    Auch ist das Ablegen der Leuchtstufe im Memory jetzt universell
    und nicht exklusiv an eine Aktion des Seitenschalters gebunden,
    wie bei der G20/L.
    Das wird manchen freuen, weil es einfacher ist, aber ich habe mich
    mittlerweile daran gewöhnt, dass wenn ich nur den Heckschalter der
    G20L benutze, die für den Start mit dem Seitenschalter gespeicherten
    Leuchtstufe nicht (!) verändert wird.

    In der Summe:
    ein prima Lampe - zum Tragen in der Jackentasche weniger mächtig
    als die G20L und auch handlicher als die L30 (natürlich mit deutlich
    weniger Throw) - dafür aber mit viel mehr Bums als z.B. eine STR6 :).

    Greetings
    Klaus
     
    #6 Onkel Otto, 29. Januar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2019
    uselessuser und andreas0401 haben sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Das war mir noch gar nicht aufgefallen... ich mache die Lampen scheinbar immer hinten an.
    Danke für den Vergleich zur G20L, sehr spannend!
     
    Onkel Otto hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden