[Review] Folomov EDC C2 - 14300er EDC Lampe mit High CRI Nichia LED

Dieses Thema im Forum "Sonstige Hersteller" wurde erstellt von oOFOXOo, 5. Juni 2019.

  1. Hallo zusammen! Da ich heute stark motiviert bin, gibts noch ein weiteres Review von mir ;)
    Hier möchte ich euch jetzt die EDC C2 von Folomov vorstellen!
    Die Testlampe wurde mir von Folomov für dieses Review kostenlos zur Verfügung gestellt. Besonderen Dank an dieser Stelle an Sunny von Folomov dafür :thumbup:
    IMG_6641.JPG
    Technische Daten (Herstellerangaben)
    HerstellerFolomov
    ModellEDC C2
    LEDNichia E21A (3000K) High CRI (>98)
    MaterialAluminium
    Reflektor(light) OP Reflektor
    Leuchtstufen5 + 3 Blinkmodi (2 Gruppen wählbar)
    Helligkeit Max400 Lumen
    Helligkeit Min0.5 Lumen
    Reichweite6190cd (157m)
    Laufzeitmax. 20h (0.5lm) - min. 0.4h (400lm)
    Mode MemoryJa
    Schalterelektronischer Seitentaster mit indikator LED
    Ladefunktion Ja (Akku mit Micro USB)
    Stoßfest1m
    WasserfestIPX8
    Kopfdurchmesser18.5mm
    Länge54.4mm
    Gewicht mit Akku30g

    Abmessungen & Gewicht (selbst gemessen)
    ModellKopfgrößeMitteTailcapLängeGewicht ohne AkkuGewicht mit Akku
    Folomov EDC C2Ø18.55mmØ17.01mmØ18.49mm54.71mm21g31g

    Sowohl die Gewichts- als auch die Größenangaben stimmen sehr genau mit den Herstellerangaben überein. Verglichen mit einer Olight S Mini ist sie ziemlich gleich lang, jedoch noch mal eine spur dünner 8|
    Einigen mag das ja schon wieder zu klein sein, hat aber auch Vorteile!
    IMG_6642.JPG
    Meine Lumen-Messungen
    Taschenlampeverwendeter AkkuStufeLumen lt. HerstellerGemessene Helligkeit
    Folomov EDC C2Folomov 14300er 250mAh mit Micro USBTurbo400lm409lm
      Turbo nach 30 Sec. 161lm
      High160lm162lm
      Mid50lm72lm
      Low10lm12lm
      Moon0.5lm<1lm

    Die Herstellerangabe zur maximalen Lichtleistung wird zwar zu Beginn etwas überschritten, jedoch profitiert man von dieser Stufe nur recht kurz, da die Lampe echt schnell herunterregelt. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich wenn man die Akkukapazität von gerade mal 250mAh betrachtet! Schon echt erstaunlich was man mittlerweile aus einer so kleinen Lampe rausholen kann :thumbup: und das noch mit einer so warmen Lichtfarbe und extrem hohen CRI!
    nach nicht mal 30 Sekunden regelt die Lampe bereits auf den High Modus herunter. Die gemessene Helligkeit in dieser Stufe deckt sich sehr genau mit der Herstellerangabe. Die Mid Stufe weicht deutlich von diesen Angaben ab, ist aber nicht zu hell und man erkennt einen deutlichen Unterschied zwischen High und Mid. Die Low Stufe passt dann wieder halbwegs und die Moon Stufe ist so dunkel das ich sie mit meiner Box nicht sehr genau messen konnte. Auf jeden Fall liegt die Leistung auf dieser Stufe unter einem Lumen (ein schönes Moonlight halt :thumbup:).
    Generell finde ich die Abstufungen der Lampe recht gut gelungen und ich persönlich sehe den kurzzeitig zur Verfügung stehenden Turbo Modus als Bonus an!
    IMG_6646.JPG
    Meine Lux-Messungen
    LampennameLEDReflektorverwendete AkkusLux lt. HerstellerReichweite lt. Herstellergemessen @1mReichweite gemessen
    Folomov EDC C2Nichia E21A (3000K) High CRI (>98)(light) OPFolomov 14300er 250mAh mit Micro USB6190cd157m4424cd133m
    Die vom Hersteller angegebene maximale Reichweite wird nicht ganz erreicht! Problem hierbei könnte natürlich auch die eher große Messdistanz für so eine kleine EDC Lampe sein. Messfehler meinerseits deshalb nicht ausgeschlossen ;)
    Im realen Einsatz wird man aber selbst von dieser gemessenen Abweichung nicht viel merken! Effektiv schätze ich die Reichweite der kleinen EDC C2 auf etwa 50-60m ein (was für so einen Zwerg schon beachtlich ist). Wobei der Eindruck bei einem so warmen Licht natürlich ein anderer ist als mit einer LED die 6000K aufwärts hat!
    Betrachtet man den Einsatzzweck einer solchen Lampe (u.a. Schlüsselbund) hat sie mehr wie genug Reichweite :thumbup:

    Verpackung und Zubehör
    IMG_6615.JPG
    Geliefert wird die kleine EDC C2 in einer schicken Blechdose mit Lasergravur auf dem Deckel. Mehr Informationen als den Hersteller und die Modellbezeichnung findet man auf der Verpackung außen nicht.

    Folgendes Zubehör wird zusammen mit der Taschenlampe noch mitgeliefert:
    - 1 Stk. 14300er LiIon Akku mit 250mAh und integrierten Micro USB Anschluss (bereits in der Lampe eingelegt und mit einem Plastikplättchen isoliert)
    - ein Standard Micro USB Kabel
    - 2 Stk. Ersatz O-Ringe (halb-transparent und auf dem Bild schwer zu erkennen ;))
    - eine Bedienungsanleitung in Chinesisch und Englisch

    Alles Nötige für den normalen Betrieb befindet sich also von Anfang an im Lieferumfang :thumbup: Somit kann mit dem Leuchtspaß gleich begonnen werden!
    Ein kleiner Wermutstropfen ist halt das exotische Akkuformat das zugunsten der extrem kleinen Bauweise gewählt wurde. LiIon Akkus in diesem Format findet man zwar bei diversen chinesischen Online Shops, jedoch habe ich noch keinen mit integrierter Micro USB Buchse gefunden, was wegen der unterschiedlichen Länge ein Problem sein wird. Aber im Notfall dürfte man bei Folomov bestimmt Ersatz bekommen!

    Verarbeitung
    IMG_6649.JPG
    An sich ist die EDC C2 recht sauber verarbeitet, jedoch musste ich bei meiner Lampe bereits feststellen das die Anodisierung nicht besonders hart im Nehmen ist!
    Der Clip sitzt zwar schon extrem streng auf der Lampe, jedoch bei weitem nicht so fest wie zum Beispiel bei meiner Manker U11. Jedenfalls habe ich die Anodisierung im Bereich des Clips deutlich ruiniert beim Abnehmen von diesem :thumbdown:
    IMG_6651.JPG
    Der Taster hat einen deutlichen Druckpunkt und läuft zuverlässig und nicht schwammig (würde mich bei der Größe auch wundern :p). Die unter dem Taster befindliche Indikator LED ist deutlich zu sehen (auch bei Tageslicht) und weist auf niedrige Batteriespannung hin.
    Im Dunkeln kann man den Taster dank des Clips recht leicht finden, da der Clip eine fest vorgegebene Position hat :thumbup:
    IMG_6644.JPG
    Der in der Tailcap fest verbaute Magnet ist stark genug um die 30g leichte EDC C2 problemlos auch auf kleinsten magnetischen Oberflächen haften zu lassen. Mit diesem eingebauten Magneten ergeben sich viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten der Lampe :thumbup:
    Für Benutzer die immer wieder mal zum Beispiel an PC's rumbasteln könnte so eine Lampe ein recht nützliches Tool sein!
    IMG_6629.JPG
    Das Gewinde mit trapezförmigem Profil läuft kratzfrei und ist auch ausreichend gefettet. Aber leider ist auch hier bereits zu sehen (ganz oben am Rand des Batterierohres), dass sich die Anodisierung verabschiedet :thumbdown:
    Die Gravuren sind sehr sauber und vor allem ohne Ausfransungen ausgeführt :thumbup:
    IMG_6650.JPG
    An der Front befindet sich ein Edelstahlbezel welches das Design der Lampe gut abrundet wie ich finde.
    Das Frontglas hat leider keine AR Beschichtung (soweit ich dies feststellen konnte).
    IMG_6634.JPG
    Die Nichia E21A LED sitzt zwar nicht 100%ig sauber im Reflektor, ich konnte jedoch keinen negativen Einfluss auf das Lichtbild ausmachen!
    Der ganz leicht strukturierte Reflektor ist blitzeblank und komplett frei von jeglicher Verunreinigung :thumbup:

    Zerlegbarkeit
    IMG_6621.JPG
    Die EDC C2 lässt sich ohne größeren Kraftauwand und dem Einsatz von Werkzeug in diese vier Teile (inkl. Akku) zerlegen.
    wie bereits erwähnt sitzt der Clip recht stramm und hat mir beim Abnehmen bereits die Anodisierung beschädigt!
    IMG_6625.JPG
    Da die Lampe auf der Treiberseite keine Feder verwendet könnte der Einsatz von normalen 14300er Akkus (ohne USB Ladefunktion) etwas problematisch sein, da sie von der Länge her zu kurz sein dürften! Abhilfe könnte da ein kleiner Neodymmagnet schaffen (auf eigene Gefahr hin ;)).
    In der Tailcap werkelt eine einfache vergoldete Feder. Darunter ist deutlich der integrierte Magent zu erkennen.

    USB Ladefunktion (14300er Akku)
    IMG_6620.JPG
    Wie weiter oben erwähnt, verfügt der mitgelieferte 14300er Akku über einen integrierten Micro USB Anschluss mit welchem der Akku aufgeladen werden kann (Ladeparameter findet ihr bei dem Laufzeittest weiter unten). Ähnlich wie andere aufladbare Akkus verfügt dieser hier über zwei integrierte Mini LED's die über den aktuellen Ladezustand informieren.
    ROT: Akku wird geladen
    GRÜN: Akku vollständig geladen

    UI (User Interface - Bedienung)
    IMG_6631.JPG
    Die Lampe verfügt über einen einzelnen seitlichen Taster über den alle Funktionen geschaltet werden.
    Zudem kann man die Lampe in zwei unterschiedlichen Modi Gruppen betreiben (Tactical und Illumination Mode). Die beiden Gruppen kann man wechseln in dem man den Taster 7mal schnell hintereinander betätigt (egal ob die Lampe an oder aus ist). Die Lampe signalisiert den Wechsel der Gruppe mit 7 maligem Blinken der LED.

    Elektronischer Lockout:
    Taster 3x schnell hintereinander drücken --> LED blinkt 3x kurz auf und signalisiert das gesperrt/entsperrt wurde. Zum Deaktivieren des Lockouts einfach wieder 3x schnell klicken.

    Countdown Timer:
    Nur im Illumination Mode steht ein Timer zur Verfügung (ähnlich schon bei Olight gesehen ;)). Dieser Timer ist von 1-10 Minuten einstellbar (in 1 Minuten Schritten) und schaltet die Lampe von selbst nach Ablauf dieser Zeit aus. Um den Timer zu aktivieren, muss man im eingeschalteten Zustand den Taster 3x schnell drücken. Die Lampe blinkt 1x und signalisiert damit das der Timer auf 1 Minute eingestellt ist. Jeder weitere 3fach Klick erhöht den Timer um eine Minute (10 Minuten max.)! Sobald man eine andere Bedienung außer diesem 3fach Klick durchführt, vergisst die Lampe den Timer. Also vorher die gewünschte Leuchtstufe einstellen ;)

    Tactical Mode: im Link findet ihr eine sehr übersichtliche Grafik über die Funktionen und die Bedienung vom taktischen Modus.

    Illumination Mode: im Link findet ihr eine sehr übersichtliche Grafik über die Funktionen und die Bedienung vom Illumination Modus.

    Ein sehr umfangreiches UI was kaum Wünsche offen lässt :thumbup: Für manche evtl. schon zu viel Spielerei, ich finde es jedoch gut das man hier relativ viel Ein- und Umstellmöglichkeiten hat!

    Lichtbild und WhiteWallShot
    IMG_6604.JPG
    Ich war überrascht welchen doch klar definierten Spot die EDC C2 doch hat!
    Der Übergang von Spot zu Spill ist sehr homogen und vor allem ohne irgendwelche störenden Farbstiche :thumbup:
    IMG_6609.JPG
    Die Lichtfarbe ist über den gesamten Leuchtbereich ziemlich homogen, nur im Spot (auch durch die höhere Intesität) etwas kälter. Generell schätze ich die Lichtfarbe wärmer ein als 3000k (eher so um die 2500-2700K)!
    Solch eine Lichtfarbe muss man halt schon mögen. Für extreme CW Fetischisten ist die EDC C2 wahrscheinlich eher nix :p

    Laufzeittest
    Folomov EDC C2 gesamt.jpg
    Deutlich zu sehen in diesem Diagramm wie schnell die EDC C2 herunterregelt. Die Helligkeit sinkt dann bis etwa 22 Minuten kontinuierlich mit der Akkuspannung, dann erfolgt ein Stepdown. Den Turbo konnte ich zwar nach 10 Minuten Laufzeit nochmals aktivieren, jedoch wird auch hier sofort wieder runtergeregelt! Nach nicht ganz 40 Minuten musste ich die Laufzeitmessung dann beenden da mein Messequipment nicht in der Lage war so niedrige Lichtmengen korrekt zu messen (<1 Lumen). Die EDC C2 leuchtete aber munter weiter (im Moonlight Modus) :thumbup: Die vom Hersteller angegebenen 24 Minuten Laufzeit auf der Turbostufe dürften hinkommen (wenn man dazwischen nicht mehr hochschaltet) bis die Lampe in den Moonlight Mode schaltet.
    Folomov EDC C2 10min.jpg
    Während dem Test konnte ich eine maximale Gehäusetemperatur von 57.3°C messen, was schon nicht mehr so wenig ist!
    Nach dem Laufzeittest konnte ich den Akku mit 2.62V messen. Die Lampe hat zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausgeschaltet! Dies wird bei etwa 2.6V Akkuspannung unter Last geschehen (anschließend ohne Messung probiert). Man muss also nicht Angst um den Akku haben ;)
    Anschließend habe ich den Akku mittels Micro USB geladen. Dabei zog der Akku 0.31A @ 5.07V. Über 300mA sind zwar nicht wenig für einen Akku mit dieser Kapazität (250mAh), werden ihm aber auch nicht sonderlich schaden.

    Größenvergleich
    _Größenvergleich.jpg
    v.l.n.r. Jetbeam JET-II Pro Ti - Angryfox E6 - Fenix E18R - Olight S Mini CU (Black Onyx) - Folomov EDC C2
    Hier kann man deutlich sehen das die Olight S Mini quasi gleich lang ist wie die C2, jedoch im Durchmesser doch etwas dicker. Gegen die C2 sieht so eine normale 16340er Lampe schon fast groß aus ;)
    Wie bereits gesagt, so eine kleine Bauform muss man auch mögen, einigen Benutzern (vor allem mit großen Händen) fällt die Bedienung einer solchen Lampe oft nicht besonders leicht!

    Fazit
    IMG_6643.JPG
    Die EDC C2 ist eine wirklich winzige EDC Lampe mit meiner Meinung nach sehr schönem Licht und sehr guter Farbwiedergabe :thumbup: Leider scheint die Anodisierung nicht besonders gut zu sein da sie bereits einige Beschädigungen erlitten hat. Ein weiterer Nachteil liegt bei dem verwendeten Akkuformat, da man solche Akkus nicht eben bei der Tankstelle bekommt könnte dies natürlich einen Grund darstellen die Lampe nicht zu kaufen. Wer jedoch auf das letzte Gramm hin Gewicht sparen möchte und trotzdem (kurzzeitig) viel Leistung möchte und auf warmweißes Licht steht für den ist die EDC C2 auf jeden Fall einen Blick wert.

    Pro :thumbup::
    - schönes Lichtbild und Lichtfarbe
    - hohe Lichtleistung für eine Lampe dieser Größe (verständlicherweise natürlich nur kurzzeitig)
    - All inklusive Paket
    - umfangreiches UI mit vielen Leuchtstufen (alle wichtigen Leuchtstufen direkt erreichbar)

    Con :thumbdown::
    - nicht besonders gute Anodisierung
    - Akkuformat ziemlich exotisch (14300er mit Micro USB)
    - keine LED Auswahl möglich (wer lieber CW bevorzugt)
    - keine AR Beschichtung des Frontglases

    Vielen Dank fürs durchlesen, ich hoffe euch hat es gefallen :thumbup: Falls Fragen auftauchen oder ich für euch was probieren soll, einfach hier reinschreiben!

    Wie gewohnt gehts dann gleich weiter mit den Beamshots.

    Gruß Andi
     
    Profi58, drifter, beamwalker und 9 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Outdoor Beamshots

    Einstellungen der Kamera
    KameraObjektivBlendeISOBelichtungBrennweiteWeißabgleich
    Canon EOS 600DSigma 17-70mm f2.8-4 f2.8 ISO200 0.8 Sek. 17mm 5200K


    Location 1
    Ganz vorne in der Mitte sieht man eine kleine Gelbe Tafel. Die ist etwas mehr als 50m weit von der Leuchtposition entfernt!
    Loc1_01_Jetbeam JET-II Pro Ti.JPG Loc1_02_Angryfox E6.JPG Loc1_03_Fenix E18R.JPG Loc1_04_Olight SMini Baton Cu Black Onyx.JPG Loc1_05_Folomov EDC C2.JPG
    Hier die erste Location als GIF
    Loc1.gif

    Location 2
    Die Büsche sind ca. 50m von der Leuchtposition aus entfernt
    Loc2_01_Jetbeam JET-II Pro Ti.JPG Loc2_02_Angryfox E6.JPG Loc2_03_Fenix E18R.JPG Loc2_04_Olight SMini Baton Cu Black Onyx.JPG Loc2_05_Folomov EDC C2.JPG
    Hier die zweite Location als GIF
    Loc2.gif

    Gruß Andi
     
    AndySchneider, drifter, Unheard und 6 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  3. Danke für das wieder einmal sehr gute Review einer tollen Lampe.

    Gruß Ulrich
     
    oOFOXOo hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Und wie schaltet man die Lampe aus?
     
  5. Eine an sich recht interessante EDC (wegen der verwendeten Nichia-LED und dem CRI-Wert).
    Warum man aber wegen einer Durchmesser-Verringerung von 2,5 mm (im Vergleich zur Olight S1 Mini) auf ein solch exotisches Akkuformat setzt, ist mir vollkommen schleierhaft.

    Bei Verwendung eines 16340-er Akkuformates wäre man bereits bei ca. 550 bis 700 mAh (an Stelle von 250 mAh) und könnte sowohl in der Laufzeit als auch in der Helligkeit im Turbomodus noch einiges herauskitzeln.

    Gruß Micha
     
    #5 Lichtmichl, 7. Juni 2019
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2019
  6. Ja, zu groß für den Akku, aber immerhin mal aus D heraus zu bestellen! Wie's aussieht, hat Max sogar einen 20% Code. Die Versandkosten schlagen trotzdem noch bitter zu Buche.

    Wegen der 3000K und des Sublumen Moon kaufe ich sie mir, sobald es eine günstigere Möglichkeit gibt, auch wenn ich einen OPR lieber gesehen hätte. Die Kleine ist schon nahe an dem, was ich mir als EDC vorstelle, und für den Einsatz ist die Qualität der Anodisierung fast schon egal *find*.
     
  7. Ja mit dem Seitentaster :p
    Seitentaster drücken und halten, damit schaltet sich die Lampe aus ;)

    Gruß Andi
     
    joechina hat sich hierfür bedankt.
  8. Danke, das ist in den verlinkten UI Bildern nicht drin.
     
  9. Danke für das tolle Review!

    Für mich wäre die Lampe aus mehreren Gründen nichts.
    Ich bin zwar kein cw-Fetischist mehr, aber unter 3000 K wäre mir zu rot. Irgendwas zwischen 4000 und 5000 K würde mir besser gefallen.
    Der exotische Akku wäre der nächste Punkt. Gibt ´s da eigentlich im Notfall Ersatz (auch ohne Ladefunktion) ?
    Wenn die Lampe so klein ist, hätte ich anstelle des Magneten lieber eine Öse, um einen Schlüsselring einzuziehen und sie damit an das Schlüsselbund zu hängen. Allerdings würde das der ohnehin nicht optimalen Anodisierung den Rest geben.
     
    oOFOXOo hat sich hierfür bedankt.
  10. Hier würde es zum Beispiel einen 14300er ohne Ladefunktion geben. Problem dabei wird aber sein das er für die Lampe zu kurz ist! Dann muss man noch einen zusätzlichen Spacer (Magnet z.B.) an den Akku heften was unter Umständen auch gefährlich sein kann!

    Gruß Andi
     
  11. Aber so klein ist sie ja auch wieder nicht. Im Bereich der S Mini angesiedelt ist sie mehr das ich-clip-mir-die-in-die-Hosentasche Modell. Und Magneten müssen die Lütten alle haben. Weiß nicht, wie oft ich meine S1R an die Dunstabzugshaube gepappt hab', um darunter anständig was sehen zu können.

    Edit: Der Clip könnte etwas mehr "deep carry" sein.
     
  12. Ein weiterer Nachteil sehe ich bei dem verwendeten Akkuformat, da man solche Akkus nicht eben bei der Tankstelle bekommt.
     
  13. Folomov scheint ein Faible für ungewohnte Akku Formate zu haben :pfeifen:
    Die haben ein Penlight im Sortiment (Folomov Pen L1)

    https://www.banggood.com/FOLOMOV-PE...lashlight-Pen-p-1495400.html?cur_warehouse=CN

    Da werkelt ein 3,7V 10900 Akku drin - per USB ladbar - sowas habe ich noch gar nicht gesehen :pinch:

    Andererseits finde ich das auch gut. Das macht solche Lämpchen singulär und es hält geistig frisch :) :
    Wo bekomme ich jetzt so einen Akku als Ersatz her :haeh:
    Hmmm, mal suchen gehen :zwinkern:

    Grüße Jürgen
     
    oOFOXOo hat sich hierfür bedankt.
  14. Ich möchte aber in der Hosentasche keinen Magneten neben den Magnetstreifen der Kredit- und Girokarten haben, auch wenn das heute größtenteils über den implantierten Chip läuft :augenrollen:.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden