Review Fenix WT20R - Knicklampe mit Flut- und Spotlicht

Dieses Thema im Forum "Fenix" wurde erstellt von amaretto, 7. Oktober 2019.

Schlagworte:
  1. Die Fenix GmbH bzw. der www.flashlightshop.de hat kostenfrei die Fenix WT20R für einen Test zur Verfügung gestellt. Neben der Form eines Riegels ist besonders die umschaltbare Leuchtcharakteristik, der abwinkelbare Kopf und der magnetische Fuß interessant. Energieversorgung ist ein herausnehmbarer Akkupack mit USB-Aufladung oder 2x AA-Batterien/Akkus. Zielgruppe für diese Lampe dürften Menschen sein, die eine wertige und handliche Lichtquelle bei der Arbeit, bei Reparaturen oder beim Hobby suche. Camping oder Haushalt geht natürlich auch. 400 Lumen Leistung dürfte für die meisten Gelegenheiten vollkommen ausreichen.

    [​IMG]

    Daten und Eigenschaften:
    • max. Leistung 400 Lumen Flutlicht oder 400 Lumen Spotlicht
    • Reichweite 117 Meter, 3434 cd
    • Emitter: 1x neutralweiße LED Spot und 1x kaltweiße LED Flood (Typen unbekannt)
    • Lampenkopf bis 105 Grad neigbar
    • Bedienung über Seitenschalter
    • Akkustandsanzeige
    • Kunststoff-Gehäuse, Maße 117.5 x 43.2 x 28.3 mm
    • Energieversorgung: 1x Akkupack mit USB-Aufladung (im Lieferumfang) oder 2x AA (nur low + mid)
    • Verpolungsschutz
    • wasserdicht nach IP66
    • Trageclip und Aufhängemöglichkeit
    • Magnetfuß
    • Gewicht 154 g (ohne Akku)
    • Marktpreis ca. 70 €
    Leuchtstufen und Leuchtdauer:
    [​IMG]

    Die Laufzeitkurven des Herstellers
    [​IMG]

    Lieferumfang:
    • Fenix WT20R Taschenlampe
    • ARB-LP-2000U LiPo Akku mit 2000 mAh
    • USB Kabel
    • Ersatz-O-Ring
    • Lanyard
    • Bedienungsanleitung, Garantiekarte
    [​IMG]

    Oberseite mit geschraubtem großen Trageclip. Auf der Seite sehen wir den grauen Schalter zur Bedienung der Lampe. Es sind 4 blaue LEDs zur Akkustandsanzeige integriert.
    [​IMG]

    Unterseite mit Haltebügel
    [​IMG]

    [​IMG]

    Links die kaltweiße LED mit Flutlicht-Optik, rechts wärmeres Weiß und gerichtetes Licht.
    [​IMG]

    Um an den Akkupack in der Lampe zu gelangen, klappt man die Endkappe auf.
    [​IMG]

    Vor erstem Gebrauch muss noch ein Stück isolierendes Papier (Transportsicherung) entfernt werden. Auf dem Foto sind die Kontakte der Lampe in der "Tailcap" zu erkennen.
    [​IMG]

    Blick in den Lampenbody ohne Akkupack oder Batterien.
    [​IMG]

    Der Akkupack wird per USB aufgeladen
    [​IMG] [​IMG]

    Alternativ können (als Notlösung) auch 2x AA verwendet werden. Notlösung deshalb, weil damit nur die unteren beiden Leuchtstufen zur Verfügung stehen. Weitere Alternative: Die Fenix kann auch mit 1x 14500 + AA-Dummy/Spacer betrieben werden bei voller Lichtausbeute.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Praktisch: der Lampenkopf kann dahin ausgerichtet werden, wo man Licht braucht. Die Lampe bzw. der Batterieteil kann dabei in der Hemd- oder Hosentasche bleiben. Im Schalter zeigen 4 blaue LEDs die verbleibende Kapazität an, 4 = voll, 1 = leer.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Bedienung / Haptik
    AusgangssituationAktionErgebnis
    aus0,5 s drückenein in der zuletzt verwendeten Stufe (Spot- oder Flutlicht)
    ein0,5 s drückenaus
    einkurz drückennächste Leuchtstufe (low-mid-high-low-mid...)
    einDoppelklickWechsel zwischen Spot- und Flutlicht
    auskurz drückenAkkustandsanzeige
    Die WT20R bietet nicht:
    - Strobe, SOS oder Beacon
    - Direktwahlmöglichkeit von dunkelster oder hellster Stufe

    Der Schalter lässt sich schön knackig und sehr eindeutig bedienen. Die Lampe liegt hierbei unerwartet gut und ergonomisch in der Hand (Daumen auf dem Schalter, Zeigefinger auf der gegenüberliegenden Seite des Scharniers).

    Da das Gehäuse aus Kunststoff ist, kann man die Fenix besonders im Winter angenehm in der Hand halten. Kunststoff bedeutet nicht etwa, dass die Qualitätsanmutung darunter leidet. Die WT20R ist gut verarbeitet und wirkt wertig. Auf höchster Stufe kann man die Lampe bei moderater Hitzeentwicklung auch dauerhaft problemlos in der Hand halten.

    Einsatzbeispiele
    [​IMG]

    [​IMG]

    Eigene Messungen (mit Hobby-Equipment, daher ohne Gewähr)
    In allen Stufen kommt die TW20R ohne PWM aus, leuchtet also flimmerfrei.
    Luxmessung:
    Flutlicht --- 775
    Spotlicht --- 3.375

    Leuchteindruck
    Das Flutlicht hat eine kaltweiße aber nicht unangenehme Lichtfarbe frei von störenden Farbstichen.

    Das Spotlicht hat ein großes, abgegrenztes helles Zentrum und einen relativ gleichmäßigen Spill, alles in warmer/neutralweißer Lichtfarbe.

    Wechsel von kaltweißem Flut- zu warmweißen gerichteten Licht. In natura ist das warme Licht nicht grün, das Foto täuscht.
    [​IMG]

    Flutlicht
    [​IMG]

    Spotlicht
    [​IMG]

    Leuchtstufen
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Fazit:
    positiv
    + Qualitätsanmutung, Stabilität
    + Flexibiltät, Vielseitigkeit
    + Leuchtcharakteristik umschaltbar
    + einfache Bedienung
    + Akkustandsanzeige

    neutral
    o gehobener Preis
    o kein Firefly

    negativ
    ( - )



    Wenn Ihr die Lampe selbst testen möchtet, sagt bitte Bescheid, dann machen wir nen Passaround.
     
    Thomas W, pipa, Lampi-on und 22 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Danke für das interessante Review. Die Lampe macht neugierig. Mal ein anderes Konzept. An einem Passaround wäre ich durchaus interessiert.
     
    amaretto hat sich hierfür bedankt.
  3. Vielen Dank für die schöne Vorstellung der Lampe....zeigt Wirkung ;-)

    ich frage mich nur noch, woher man einen zweiten Akku beziehen kann, per Google finde ich nix...hat da einer eine Idee.
    Danke im Voraus

    Didi
     
    amaretto hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Du bringst es auf den Punkt, Didi, was viele Taschenlampenfans von solchen Lampen abhält. Der Hersteller mag zunächst den "Normalbürger" mit so einer Energieversorgung im Fokus haben, der eine möglichst unkomplizierte Akkulösung möchte. Auf der anderen Seite verprellt man möglicherweise die eingefleischten Fans, die sich um die Nachhaltigkeit einer solchen Lampe sorgen. Bietet der Hersteller auch in einigen Jahren noch Ersatzakkus an? Denn sicher wird nicht jeder eine 70-Euro-Lampe als Verschleißteil ansehen, das man wegen eines kaputten Akkus eh nach 5-8 Jahren entsorgen kann.

    Bei der WT20R kann man sich anstelle des Ersatzakkus leicht behelfen. Ein 14500er Akku mit Dummy funktioniert wunderbar, das hab ich gestern ausgiebig ausprobiert.
     
    drifter und Currywurst haben sich hierfür bedankt.
  5. Das mag stimmen, dürfte aber eine deutlich geringere Kapazität und damit Laufzeit als mit dem Akkupack aufweisen...

    Somit auch eher eine Notlösung..

    Gruß,

    Bodo
     
  6. Natürlich.
    Für jemanden, der für seine Arbeit mit den ersten beiden Leuchtstufen auskommt, gehen besser 2x NiMH. Damit hätte man auch die gewünschte Kapazität.
     
  7. Mal davon abgesehen, dass ich das Teil recht interessant finde: von was für einem Spacer redet Ihr?
     
  8. Thomas W und Currywurst haben sich hierfür bedankt.
  9. Danke Amaretto. Ja, etwas nachhaltig wäre nett, im und aus Prinzip kaufe ich schon nix mehr mit fest eingebauten Akku. Ein Wechselakku sollte zumindest zu kriegen sein, besser wären halt gängige Akkus.

    wie dem auch sei, ich habe per Mail bei Fenix angefragt, es wird bald ein Ersatzakku zu kaufen geben. Das ist ja schon mal was. ( Antwort der Mail kam in nichtmal 5 Minuten, Respekt)

    Lampe ist bestellt, ich freu mich :)
     
    Thomas W, drifter und amaretto haben sich hierfür bedankt.
  10. Schade, dass kein Glühwürmchen dabei ist. Ansonsten ist das mal eine richtig pfiffige Universallampe.
     
  11. Der Appetit kommt bei dieser Lampe beim Essen. Von den Daten her fand ich sie vorher weniger interessant, beim Bespielen fand ich sie dann sehr gut und auch innovativ.
     
  12. Mal ein anderer Ansatz als das übliche schneller, höher, weiter und ergonomisch durchaus interessant.

    Funktioniert der Tailstand auch mit abgewinkeltem Lampenkopf zuverlässig?
     
  13. fullsizeoutput_fb1.jpeg fullsizeoutput_fb0.jpeg

    ...und da ist sie schon angekommen, meine erste FENIX.

    Erster Eindruck beim ersten Befummeln...gefällt mir sehr gut.Ich hatte Bedenken, wegen des Gehäuses aus Plastik, fasst sich aber gut an, der Clip sitzt stramm und der Lampenkopf bleibt einigermaßen fest in der gewählten Position. Der Schalter bzw die Rückmeldung beim Drücken wirkt etwas billig ( und Glühwürmchen wäre nett gewesen)

    Freu mich auf die Runde heute Abend.

    Danke fürs Review, ohne wäre ich nicht zu der Lampe gekommen.
     
    Nachtwanderer, Thomas W, pipa und 4 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  14. Olight Shop
    ...sie steht einigermassen gut im abgewinkelten zustand. Als Leselampe geht es.

    fullsizeoutput_fb2.jpeg

    ....tolle Lampe.
     
    veganpunk, Onkel Otto und Straight Flash haben sich hierfür bedankt.
  15. 2019 noch kalt-weiß? Warum? Einfach beide Led's neutral-weiß und gut ist.
     
    pipa hat sich hierfür bedankt.
  16. Weil die paar Verrückten im TLF und auch Deutschland nicht der Nabel der Welt ist. Milliarden Asiaten stehen generell eher auf cw und selbst hier im Forum gibt es genug Flashies, denen eine warme Lichtfarbe bei Taschenlampen ein Graus ist.
    Insofern doch prima, dass die Lampe beide Geschmäcker mit einem Doppelklick befriedigen kann.
     
    Thomas W, drifter und Dachfalter haben sich hierfür bedankt.
  17. :cool:TALA sehr Intresant wird wohl bald bei mir ein Zuhause finden trotz wieder mal kein ultra low.
    DANKE fürs Review:thumbsup:
    Gruß drifter:thumbup:
     
    amaretto hat sich hierfür bedankt.
  18. 1. ist neutral-weiß für mich nicht gleich warm-weiß
    2. gutes kalt-weiß besser als "schlechtes" neutral-weiß

    die Nitecore NU25 hat auch einen Leuchtfarben-Led-Mix. Nix für mich.

    Warum stehen Asiaten auf cw?
     
  19. Vielleicht höher, weiter, schneller - maximale Lumen? Die sind Technik affin und wollen (brauchen) eventuell immer das Maximum.
    Genau weiß ich es nicht - ist nur ein Gedanke.
     
  20. Ich hatte die Lampe im Passaround und war entsetzt...

    Das Lampenkonzept hebt sich vom Allerlei ab - Frechheit! Wer will denn schon eine Lampe mit nur 400lm? Nichtmal für Sekunden wurden 4000lm+ eingebaut! Wer will denn schon eine Lampe mit Akkupack? Dann auch noch eine Maximalreichweite unter 300m? Ein Holster wird auch nicht mitgeliefert! Am Ende noch von einem renommierten qualitätsbewussten Hersteller? Und kein Discountpreis!

    Geht alles ja mal gar nicht! Oder doch?

    Die WT20R ist garantiert nicht für die Maximalisten kozipiert! Ich bin hier in Erster Linie Praktiker, der Lampen nutzt. Deswegen hat mir das Teil überaus gut gefallen. Allein schon die Äußerlichkeiten:
    - genialer Formfaktor, der mal so richtig gut in der Hand liegt.
    - ausreichend starker Magnet, der die Lampe auch an dünnen Blechen sicher festhält
    - Der neigbare Kopf bis jenseits der 90!
    - Der leicht auffindbare Taster, der dennoch so versenkt ist, daß ein unbeabsichtigtes Betätigen vermieden wird.
    - fest verschraubte, vertrauenserweckende Clip

    Die inneren Werte überzeugen mich auch. die 400lm sind für die Masse aller Alltagsfälle völlig ausreichend. Ich kann durch das Umschalten weit oder breit leuchten. Und das auch noch in verschiedenen Lichtfarben. Die Regelung ist auf höchster Stufe praxistauglich. Hier ein 1-Stunden-Test als Vergleich der Reichweite auf Flood und Spot:
    upload_2019-10-24_6-25-26.png

    In Hausgebrauch, bei der Gassirunde, bei der Wandertour bei Arbeiten oder beim Camping stellt die WT20R eine variabel einsetzbare Lampe dar, die den größten Teil der Anwendungen abdeckt. Keine Lampe der Superlative dafür praxisorientiert, handlich und vielseitig. Sie kommt definitiv auf meine Wunschliste (welche derzeit gar nicht mal so lang ist...)
     
    grzly, Thomas W, Franky K. und 7 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  21. Da ich Reviewtechnisch meinen Vorrednern leider nicht viel beitragen kann, und ich zeittechnisch auch nicht voll zur Verfügung stand die Woche, von mir nur ein kurzes Fazit zur Lampe und wenigstens noch ein Vergleichsbild zu einer anderen 2xAA-parallel-Lampe :D

    Also erstmal muss ich sagen das die Lampe wirklich super cool ist in ihrer ganzen Art. Endlich mal wieder was anderes als der übliche Einheitsbrei. Darüber hab ich mich schonmal sehr gefreut!

    Pro:
    - super Verarbeitung, trotz Plastikcase schöne Haptik
    - der Knickkopf rastet sauber ein und gibt gute Rückmeldung, hält auf allen Positionen und lässt sich >90° schwenken! das ist glaube ich eine echte Seltenheit
    - Zugriff auf Flood und "Throw"
    - sehr guter Druckpunkt beim schalten
    - schönes Lichtbild in beiden Varianten

    Contra:
    - ich find sie etwas groß für eine 2xAA (siehe Vergleich zur Sunwayman D20a, welche auch schon nicht grad zierlich ist), ist aber hier natürlich teilweise durch den Knick-Kopf geschuldet
    - leider kein Zugriff auf Flood+Trhow zur gleichen Zeit
    - kein ordentlicher low/moon
    - lange drücken für an/aus
    - wenn man den Clip wirklich nutzen möchte schaut die Lampe extrem weit aus der Tasche raus
    - 2 unterschiedliche Lichttemperaturen, beide in nw wären schöner

    An sich echt ne tolle Lampe, die für bestimmte Einsatzzwecke sicher super ist, für den von mir angedachten (Edc) aber leider nicht in Frage kommt.

    Vielen Dank für die Möglichkeit zur Teilnahme am PA und die Organisation!

    DSC_2273-2560x1440.JPG DSC_2275-2560x1440.JPG
     
    #22 mili111, 25. Oktober 2019
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2019
    Thomas W, amaretto, Onkel Otto und 3 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  22. Dann ist diese Lampe wohl für den Nicht asiatischen Markt.
    Aber welcher zum Bespiel europäische Kunde wünscht sich zwei Lichttemperaturen an einer Lampe.
    Ist ja eine Nicht Enthusiasten Lampe.
    Was kümmert sich ein Nicht Enthusiast um 10 m mehr Reichweite bei Nebel oder 10 Lumen mehr im Nahbereich.
    Nicht falsch verstehen. Ich verfolge mit großem Interesse die Produkte der Firma Fenix. Denke jedoch sie könnten durchaus wieder mal ein reine Neutral White Lampe oder eine Neutral White Version einer erfolgreichen Cold Lampe wagen.
     
    #23 pipa, 29. Oktober 2019
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2019
    veganpunk hat sich hierfür bedankt.
  23. ....bei mir hat es die Lampe in die Jacke für die Hunderunde geschafft :thumbsup:, ich möchte sie aktuell nicht missen.

    Gerade die Kombination in Flut und Spot finde ich gut. Abends auf den Weg zwischen den Dörfern übers Feld ist mit eine breites Licht wichtig, in dem Dorf reicht mir der Spot, um nicht die Häuser auszuleuchten oder die Reflektieren der geparkten Auto oder Mauern zu haben. Die Lampe liegt gut in der Hand, durch die Möglichkeit des Knickens kann man sie in verschiedenen Positionen halten. Das UI ist einfach, mehr brauch ich nicht.

    Die Haptik durch das Plastik ist ok, ist aber eben Plastik. Sicher keine echte EDC aber für mich mit breiten Anwendungsspektrum, auch beim Camping und durch den Magneten auch für die Arbeit als Zweitlampe.

    Meine erste Fenix und es tut gar nicht weh :thumbup::rolleyes:
     
    Thomas W, mili111, Onkel Otto und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden