Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[Review] Fenix TK35UE 2018

Jinbodo

Flashaholic**
4 Februar 2017
1.242
2.307
113
Schweiz
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Sie ist sehr griffig und ist gut ausbalanciert. Die Schalter sind, in der taktischen Haltung, alle gut zu erreichen.
alle drei Schalter sind sehr gut zu bedienen, alles durchdacht.
Also die äußere Form ist wirklich cool, also das flache Batterierohr. Mit etwas größeren Händen komme ich da gut klar (habe die TK35UE 2015). Die Lampe sitzt fest in meiner Pranke, und weil sie hinten etwas dicker ist, muss man nicht wie ein Schraubstock zupacken, sondern kann sie locker und bequem halten, sie kann ja nicht aus. Nur wen man den Daumen zum Schalten wegnimmt, klammert man etwas fester.

Irgendwie mache ich wohl etwas falsch...

Mein Eindruck zu der Haptik (und ich habe keine kleine Hände):
  • Ich komme weder mit der taktischen noch mit einer "normalen" Haltung zurecht, die Lampe rutscht mir regelrecht aus der Hand.
  • In der "normalen" Haltung ist weder ein Einschalten- noch ein Bedienen einhändig möglich (allenfalls mit dem kleinen Finger den Hebel-Schalter, aber sonst geht da bei mir gar nichts)
  • In der taktischen Haltung rutscht mir die Lampe schon so fast aus den Fingern und wenn ich dann den Schalter für die Leuchtstufen betätigen will fällt die mir praktisch aus der Hand und ich breche mir fast das Daumengelenkt, egal welcher Schalter oben ist (180° verdreht)
  • Habe keine Lampe mit der ich ein dermassen schlechtes "Haltegefühl" habe und das sind nun doch schon einige
  • Mmn kein Verlgleich mit einer EC4x-Lampe oder P36 oder ähnlichem Aussehen
Daher überlege ich mir die Lampe gleich wieder zu verkaufen, oder irgendwer kann mir sagen was ich falsch mache :haeh:
 

Franky K.

Flashaholic**
3 Januar 2015
3.493
5.062
113
Rheinland
Schwer zu sagen aus der Ferne, ob Du etwas falsch machst oder diese Lampe einfach nicht Dein Ding ist.
Ich habe Handschuhgröße 10, da passt sie recht gut. Für kleinere Hände kann ich mir vorstellen, daß sie suboptimal zu halten ist, wenn man die Schalter betätigen möchte.

Bitte für Jinbodo weitere Erfahrungen posten :)


Liebe Grüße

Franky
 
  • Danke
Reaktionen: Jinbodo

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.415
6.115
113
In der oberen Hälfte des Landes
Jetzt wo ich die UC52 habe, steht die TK35UE meistens rum. Vom Lichtbild her sind die schon sehr nah beieinander. Ich benötige keine taktische Bedienung und die Restlaufzeitsanzeige der UC52 finde ich auch praktisch. Wenn man es eher taktisch mag, ist die TK35UE ganz klar zu bevorzugen.
 
  • Danke
Reaktionen: TimeLord
12 Dezember 2015
4
0
1
Habe mir die Lampe heute geholt, ich denke es spricht technisch nichts dagegen die mit 18650ern von Nitecore zu betreiben?
Es sind NL189 (geschützt) mit 3400mah
 
11 Juli 2018
2
0
1
Hallo,

hat irgendjemand hier ebenfalls die Erfahrung gemacht, dass der Akkukäfig nicht ganz fest im Gehäuse sitzt?

Wenn ich meine Lampe heftig schüttle, wackelt der Käfig im Inneren leicht mit. Von meinen übrigen Lampen bin ich es gewohnt, dass sich die Lampen wie ein massiver Block anfühlen, wenn sie richtig zugeschraubt sind.

MfG

Mathias
 

Phantom

Flashaholic*
5 Juli 2017
968
800
93
Ist normal. Wenns dich stört kannst an das Platikteil etwas Klebeband ranmachen, zB. Isolierband, dann sitzt es auch fester.
 
11 Juli 2018
2
0
1
Ah okay, danke... War auch mein erster Gedanke, wollte aber sichergehen, dass es nicht eventuell nen Garantiefall ist.
 

Phantom

Flashaholic*
5 Juli 2017
968
800
93
Solange es dabei keine Kontaktprobleme gibt, würd ich sagen: Kein Grund zur Beanstandung.
 

Adson

Flashaholic
20 September 2016
102
66
28
Ich habe die TK35UE in der 2016er Version und sehe aktuell - nach einem 1wöchigen Test - keinen Grund für ein Update 2018. Vom Spieltrieb abgesehen natürlich ... meine "alte" betreibe ich zum Gassigehen meist mit 1.500 (?) Lumen in der zweithellsten Stufe, gelegentlich auch mal mit 2.000 Lumen. Wirklich besser im Sinne von deutlich heller und/oder ausdauernder scheint mir auch das aktuelle Modell nicht zu sein. Den Modus-Schalter brauche ich nicht, auch wenn der natürlich ein absolut geniales Stück Technik ist (siehe oben, Spieltrieb). In beiden Versionen kann man sich bei voller Leistung angenehm die Hand wärmen :)

Danke für's Review, ich freue mich jedenfalls immer, dass/wenn Fenix bewährte Serien weiter verfeinert, optimiert und neue Versionen herausbringt, die eben nicht "komplett anders" sind.
 
22 November 2018
1
0
1
Hallo ihr Lampenfans; wie lange dauert bei euch ein Ladezyklus über USB bei dieser Lampe und den Original Fenix-Akkus mit 3.500 mAh?
 

Klaus7

Erleuchteter
3 März 2012
90
21
8
Mein Eindruck zu der Haptik (und ich habe keine kleine Hände):
  • Ich komme weder mit der taktischen noch mit einer "normalen" Haltung zurecht, die Lampe rutscht mir regelrecht aus der Hand.
  • In der "normalen" Haltung ist weder ein Einschalten- noch ein Bedienen einhändig möglich (allenfalls mit dem kleinen Finger den Hebel-Schalter, aber sonst geht da bei mir gar nichts)
  • In der taktischen Haltung rutscht mir die Lampe schon so fast aus den Fingern und wenn ich dann den Schalter für die Leuchtstufen betätigen will fällt die mir praktisch aus der Hand und ich breche mir fast das Daumengelenkt, egal welcher Schalter oben ist (180° verdreht)
Hallo Jinbodo,
die Verwendung des Lanyards würde ich generell empfehlen.
Denn im unebenen Gelände könnte die Lampe schon mal aus der
Hand gleiten.

Zum Schalten verwende ich fast immer die zweite Hand.
Hab ich nur eine Hand frei, verwende ich meinen Zeigefinger
um die Modi zu wechseln.
 
  • Danke
Reaktionen: Jinbodo

Jinbodo

Flashaholic**
4 Februar 2017
1.242
2.307
113
Schweiz
Hallo Jinbodo,
die Verwendung des Lanyards würde ich generell empfehlen.
Denn im unebenen Gelände könnte die Lampe schon mal aus der
Hand gleiten.

Zum Schalten verwende ich fast immer die zweite Hand.
Hab ich nur eine Hand frei, verwende ich meinen Zeigefinger
um die Modi zu wechseln.
Danke Dir für die Tipps(!), aber die Lampe ist unterdessen bereits vergeben. Schlecht ist die Lampe auf keinen Fall (das Lichtbild gefällt mir ausserordentlich gut), nur liegt sie mir eben nicht gut in der Hand, da hilft mir auch ein Lanyard nicht viel und es ist ja nicht so, dass ich keine andere Lampe hätte ;).

Mehr als die Beamhots- und einmal alle Funktionen geprüft, auch das interne Ladegerät, habe ich mit der Lampe nicht gemacht, dafür stehen mir zu viele "gut in der Hand liegende" Lampen zur Verfügung, so dass die Fenix nur in der Vitrine stand :D.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klaus7

Erleuchteter
3 März 2012
90
21
8
Hallo zusammen,
was das Fenix-Holster betrifft, es ist wirklich nur taktisch
ausgelegt um die Lampe schnell griffbereit zu haben.
Um die Lampe zu schützen ( z.B. im Handschuhfach ) dafür ist es nicht geeignet.
Wer also ein passendes Holster sucht das die Lampe auch
schützt, dem kann ich das Holster der LED Lenser M14
empfehlen. Hier passt die TK35 UE 2018 perfekt hinein.
 
3 Mai 2019
3
1
3
Hallo... Ich habe mir nun auch die TK35 2018 mit 3200 Lumen gekauft und verstehe eine Sache nicht. Laut Hersteller wurde die Cree XHP70 LED verbaut, welche eine eigentliche Leistung von 1040 lm aufweist. Das Nachfolgemodell dieser Cree hat 3200 lm. Wie schafft der Hersteller aus ein und der selben Cree soviel Leistung rauszuholen? Oder stimmt die Lumen Angabe dann doch nicht?

Hier mal ein Link dazu:
https://www.leds.de/cree-xhp70-smd-led-1040lm-2700k-cri-80-68479.html

Der Stroboskopmodus soll doch laut Hersteller 3200 haben? Wie ich gerade gelesen habe stimmt diese Angabe dann auch nicht?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen :)

Beste Grüße
Michael
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.620
9.448
113
Hannover
Hallo... Ich habe mir nun auch die TK35 2018 mit 3200 Lumen gekauft und verstehe eine Sache nicht. Laut Hersteller wurde die Cree XHP70 LED verbaut, welche eine eigentliche Leistung von 1040 lm aufweist. Das Nachfolgemodell dieser Cree hat 3200 lm. Wie schafft der Hersteller aus ein und der selben Cree soviel Leistung rauszuholen? Oder stimmt die Lumen Angabe dann doch nicht?
Hallo Michael,

wie kommst Du darauf, daß eine XHP70 nur 1040 Lumen leisten kann ? (Dein Link führt zu einer XHP70 mit super warmer Lichtfarbe, meistens wird die LED mit 5000-6500k verbaut)
Die LED leistet dann in anderen Lampen und neutral weißer bzw. kalt weißer Lichtfarbe bis zu 4000 Lumen...



Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

Flummi

Moderator
Teammitglied
26 Oktober 2015
5.181
5.578
113
Nähe Hannover
Die von Cree angegebenen Lumen beziehen sich auf den Nennstrom von 4,8A. In Talas wird mitunter stark überbestromt.
 
Trustfire Taschenlampen