[Review] Fenix FD65

Dieses Thema im Forum "Fenix" wurde erstellt von RS.FREAK, 7. Oktober 2017.

  1. Nitecore MH41
     
    Maiger hat sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Bei der Klarus RS 30 geht es auch
     
    Maiger hat sich hierfür bedankt.
  3. Nitecore MT10C und Nitecore MT20C können das auch. Gibt von dieser Serie auch noch zwei AA Modelle.
     
  4. Acebeam
    Nitecore MH27 :thumbsup:

    Wobei alle genannten Nitecore Lampen durch Drücken und Halten der entsprechenden Schalter auch noch zur höchsten bzw. niedrigsten Leuchtstufe/Rotlich durchspringen! :thumbup:


    Gruß,
     
    #44 Nachtwanderer, 13. Oktober 2017
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2017
  5. Die haben mich nur leider aus anderen Gründen nie interessiert, in erster Linie wegen der Lichtfarbe oder PWM oder oder, bei der Fenix ist für mich das Gesamtpaket einfach stimmig, liegt auch schon am Platz für die meist genutze Tala bei mir. :peinlich:
     
  6. Über Jahre hinweg gleichbleibend hohe Qualität und zuverlässige Leistungsangaben. Fenix ist der Standard, an dem sich andere Hersteller eichen lassen könnten.
     
    circumlucens und RS.FREAK haben sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Genau der Meinung bin ich auch!
     
  8. Ein sehr gelungenes und schön zu lesendes Review , vielen Dank dafür .
    Für mich gibt es leider wieder die beiden fast schon fenixtypischen Hinkefüße .
    Erstens ist ein direktes einschalten im Moonlightmodus nicht möglich , und
    zweitens ist ein wirklicher Modus der diesen Namen trägt und auch verdient mal
    wieder vergessen worden .
    Nichtsdestotrotz freue ich mich schon sehr auf den Passaround .
     
  9. Irgendwie das zoom-Lins koncept erinnert mich an die Coast Lampen nur mit mehr PS sorry Lumen und neutral licht. Die Coast zooms waren eigentlich gut.
     
  10. Nachdem ich die FD65 ausprobiert habe, ist meine Vorfreude Ernüchterung gewichen.

    Der Fokus-Mechanismus ist sehr schwergängig und wirkt undefiniert.

    Zudem hat der Lampenkopf Spiel.

    Beim Erreichen der flutigsten Position knarzt es im Lampenkopf.

    Bei maximaler Fokussierung wird der Spot wieder ein bisschen größer, sodass man minimal zurückdrehen muss, um den maximalen Spot zu haben.

    Das UI leidet darunter, dass man nicht in der schwächsten und stärksten Leuchtstufe starten kann, sondern nur in der zweitschwächsten oder zweitstärksten Position, die wiederum zu eng beieinander liegen.

    Die Lichtfarbe wirkt irgendwie fahl.

    Die Ringe am Rand des Lichts empfinde ich als störend.

    Die Lampe wird sehr schnell sehr heiß.

    Das Gefühl, ein robustes Werkzeug in der Hand zu halten, wie ich es von LD60, TK75 und RC40 kenne, stellt sich nicht ein.

    Will niemandem die Freude an der Lampe nehmen, aber mir gefällt sie leider nicht.

    Gruß, Stephan
     
    Gee85, Lux Transfer, Gast und 4 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  11. Das kann ich bei meinem Exemplar nicht bestätigen...

    Alles andere sind natürlich subjektive Kritikpunkte die jeder anders empfindet :)
     
    circumlucens hat sich hierfür bedankt.
  12. Fahles Licht und Spiel im Kopf? Ich kann das auch nicht bestätigen. Mal sehen, was die Leute im PA berichten.
     
    circumlucens hat sich hierfür bedankt.
  13. Ja komisch Spiel hab ich keines knarzt bei mir auch nicht, hab auch etwas Armytek "dingsgel" dazu gegeben, voll fokussiert ist voll fokussiert, Lichtfarbe könnte für meinen Geschmack einen Tick mehr Richtung NW+ gehen da gefällt mir FD45 besser, empfinde sie aber nicht Fahl.
    Eine Arbeitslampe ist sie wohl nicht aber zum Nächtelangem umher wandern würde ich sie bedenkenlos einsetzen.
     
    Lux Transfer und circumlucens haben sich hierfür bedankt.
  14. @RS.FREAK
    @amaretto
    @Sonnen

    Vielleicht habe ich ja eine "Montags-Lampe" erwischt.

    Bin auch gespannt auf die Rückmeldungen aus dem PA.

    Gruß, Stephan
     
    RS.FREAK hat sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Seh ich leider auch so.

    Fokus-Ring lässt sich bei mir nur mit 2 Händen bedienen.

    Bei meiner ist Spiel in der throwigsten Position, Knarzen nicht feststellbar.

    Stimmt. Ebenso wird die Ausleuchtung beim Throw-Anschlag sehr lichtschwach, etwas zurück drehen bessert die Situation.

    Stimmt.

    Leider auch Zustimmung.
     
    circumlucens hat sich hierfür bedankt.
  16. Dann bin ich beruhigt, dass meine Beurteilung nicht ganz daneben zu sein scheint.

    Je heißer meine FD65 wird, desto schwergängiger wird der Fokus-Mechanismus und das Knarzen nimmt noch zu.

    Ich werde sie trotzdem behalten, weil sie ein besonderes Konzept verfolgt, aber meine Lieblingslampe wird sie definitiv nicht werden.

    Bin gespannt, ob andere Hersteller das dem Grunde nach tolle Konzept aufgreifen, es dann aber überzeugender umsetzen.

    Gruß, Stephan
     
    Sonnen hat sich hierfür bedankt.
  17. Fazit vorweg:
    Mir gefällt sie nach nun knapp 2 Wochen Besitz und mehreren Spaziergängen immernoch sehr gut,
    sie ist sogar die die ich momentan am liebsten mit nach draußen nehme. Ich bin begeistert.

    Qualitätsmängel a la Knarzen oder Spiel hab ich nicht, Spot ist Spot.
    Schwergängig im Zoom ja, aber für mich trotzdem noch mit einer Hand zu bedienen und nicht ZU schwer.
    Ich denke da spielt auch ein Dichtungsring eine Rolle... je schwerer desto dichter. ;)

    Die Lichtfarbe empfinde ich auch als gelungen, die Ringe im Flood-Außenbereich stören mich allenfalls in der Wohnung leicht.
    Gerade die Spot-Stellung und die Stellung 2/3 Spot finde ich genial und als sehr universell,
    weil trotzdem noch einiges an Licht vor den Füßen landet.Sicher kein Thrower, aber ein super Allrounder.

    Hitze in höchster Stufe ja, aber die zweithöchste reicht gut für alles, die höchste nutze ich allenfalls mal als Turbo.
    Ich empfinde sie auch insgesamt als sehr wertig und robust.

    Was ich dennoch ändern würde:
    - Anschalten durch "L" sollte auf niedrigster Stufe erfolgen, die auch gerne noch etwas dunkler sein dürfte.
    - Eine Glasscheibe vor die Optiken. Wenn die mal richtig "benutzt" wird bekommt man die Optiken kaum wieder sauber.

    Demnächst werde ich wohl noch die FD45 bestellen... :)

    Beste Grüße,
    Marco
     
    Gee85, Sonnen, RS.FREAK und 3 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  18. Klar kann man das Konzept auch so umsetzen, dass die Fokussiermechanik schön leicht läuft.
    Dann kommen wahrscheinlich Meckerer, weil die Lampe nicht so dicht ist. Die Frage ist also, was der Mehrheit besser gefällt

    1) Lampe A, schön leichtgängig und undicht

    2) Lampe B, schwergängig und schön dicht


    Wegen der Ringe im Beam:
    darunter leiden leider geschätzt 90-95 % aller fokussierbaren Lampen.
    Eine billige Alternative, die zu den glücklichen 5% zu zählen ist, wäre die neue Wowtac A3. Ist aber dann auch bei weitem nicht so hell.
     
    Franky K. und circumlucens haben sich hierfür bedankt.
  19. Bezüglich der Hitze... Was will man sich aufregen? Spricht für eine gute Wärmeableitung. Und ca. 35W müssen halt auch irgendwo hin...
     
    Franky K., circumlucens, Sonnen und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  20. War gerade eine 3/4 h mit der FD65 im Wald und kann meinen Eindruck, dass das Licht "fahl" ist, etwas konkretisieren.

    Bei maximalem Spot und auch noch kurz danach hat man ein allroundiges, sattes Lichtbild.

    Wenn man dann in Richtung Flood verstellt, wandert gefühlt das meiste Licht ringförmig nach außen und es entsteht der Eindruck, in einen Tunnel zu schauen.

    Von oben senkrecht zu Boden geleuchtet, ist das O.K., aber nach vorne geleuchtet ergibt sich ein für mein Empfinden sehr inhomogenes Lichtbild und eben der Eindruck, das Licht sei "fahl".

    Vermutlich hängt das mit dem Fokus-Mechanismus zusammen, der nicht in der Lage ist, eine durchgehend gleichmäßige Ausleuchtung zu gewährleisten.

    Gruß, Stephan
     
    Gee85 und Sonnen haben sich hierfür bedankt.
  21. Ich weiß was du meinst, kann ich auch so bestätigen, in Stellung Flood bis Mitte hat man tatsächlich sowas wie ein großes Donut und einen helleren Ring außen rum. Das verursacht den Eindruck des Tunnels, gerade am Waldweg wird das durch eben ihn (er ist ja selbst wie ein Tunnel) natürlich noch extrem verstärkt. Man braucht hier einfach mehr im Spot und weniger außenrum, weil ja außen eh die nahen Bäume stehen.

    Das kommt aber einfach durch die Optiken und Physik, sie können nicht in wirklich jeder Stellung ein absolut homogenes Lichtbild geben, da müsste man wohl irgendwie auf andere Optik oder anderen Mechanismus setzen.

    Ich nutze für den Waldweg / Straße die Lampe meist 2/3 oder voll fokussiert, im Garten eher voll Flood.
    Ist doch schön das alles in einer Lampe dabei zu haben. ;)
    Die "schlechte" Stellung lass ich einfach weg. :D

    Beste Grüße,
    Marco
     
    Jinbodo, Sonnen und circumlucens haben sich hierfür bedankt.
  22. @R3NOV4TIO

    Abgesehen von der Optik könnte auch noch eine Rolle spielen, dass die FD65 in der flutigsten Fokus-Stellung nicht genug Dampf (Lumen) hat.

    Die Acebeam X60M zum Vergleich hat Dampf ohne Ende und kann eben auch einen riesigen Spot noch mit Leben/Licht füllen, was dann zu einem deutlich homogeneren Lichtbild führt.

    Aber die FD65 ist ja viel zierlicher und kann das naturgemäß nicht leisten.

    Ich könnte mir aber schon vorstellen, dass mit einer sorgfältiger konstruierten Optik der Tunnel-Effekt, bzw. das riesige Donuthole im Flut-Modus minimiert werden könnte.

    Gruß, Stephan
     
    R3NOV4TIO hat sich hierfür bedankt.
  23. Muss meine Einschätzung zur FD65 etwas nachjustieren, nachdem ich sie nun über fast 5 Stunden im Einsatz hatte.

    In der Reichweiteneinstellung des Fokus-Mechanismus bietet sie ein kräftiges Allround-Lichtbild mit angenehmer Lichtfarbe.

    Sofern man (am ausgeprägtesten Indoor feststellbar) die flutigste Stellung des Fokus-Mechanismus zum Anleuchten von Objekten nutzt, bietet sie eine beeindruckende Flächenausleuchtung.

    Sobald man aber in der flutigen Stellung "ins Leere" leuchtet (z.B. Waldweg), wird es unschön.

    Auch finde ich die Fokus-Positionen zwischen Throw und Flood wenig überzeugend, da für mein Empfinden inhomogene und wenig sinnvoll nutzbare Lichtbilder entstehen.

    Das Konzept der Lampe ist nicht schlecht, aber ich würde mir eine bessere Umsetzung dahingehend wünschen, dass der stufenlose Wechsel von Throw zu Flood "weicher" und homogener stattfindet.

    Auch würde ich mir ein schwächeres Low und die Möglichkeit, die Lampe in selbigem zu starten, sowie einen Direktzugriff auf den Turbo wünschen.

    Aber man kann ja nicht alles haben.

    :)

    Gruß, Stephan
     
    Gee85, R3NOV4TIO und FrankFlash haben sich hierfür bedankt.
  24. Man könnte meinen ihr habt noch nie Zoomlampen getestet.. :) Den hättet ihr, würde euch auffallen das dieses System um einiges homogener ist als alles was es sonst so gibt bis jetzt.
    PErfekt ist es natürlich auch nicht aber ob es das überhaupt jemals sein kann ist eine andere Frage.

    Grundsätzlich braucht man bei solchen Lampen aber eh nur die 2 Fix Stellungen, zumindest ich.
    Und wenn du wirklich noch mal von voll Fokus zurück gehen musst um den größten Spot zu haben solltest die Lampe umtauschen.
     
    #64 Sonnen, 20. Oktober 2017
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2017
    circumlucens hat sich hierfür bedankt.
  25. Das könnte kein Mensch bezahlen.

    Denn die Optiken, um das zu erzeugen, gibt es bereits - man nennt sowas Zoom-Objektiv und nagelt es normalerweise nicht vor etwas, das leuchtet, sondern etwas, das Licht aufnimmt. Nämlich einen CCD oder einen Silberhalogenid-Film. Ok, 1:1 könnte man es nicht übernehmen, aber entsprechende Änderungen vorausgesetzt, ist sowas machbar.

    Und da haben wir die Problematik: während man soetwas für ein 1-LED-System vielleicht noch erzeugen könnte, ist es für ein 3-LED-System schicht Terror...
     
    Lux Transfer und circumlucens haben sich hierfür bedankt.
  26. @Sonnen

    In der Tat hatte ich bis zur FD65 noch keine zoombare LED-Tala, weshalb vielleicht meine Erwartungshaltung gegenüber der FD65 zu hoch war.

    Wenn aber die jeweiligen Endpositionen des Fokus die einzigen sinnvoll nutzbaren Stellungen sind, dann täte es auch ein Klappdiffusor.


    @Tombstone

    Magst im Hinblick auf die Kosten Recht haben, aber wofür dann überhaupt einen Zoom?


    Die Zoom-Aversion im TLF hat schon ihre Gründe und wird zumindest mir durch die FD65 nicht genommen.

    Gruß, Stephan
     
    Tombstone hat sich hierfür bedankt.
  27. @circumlucens :

    Au, ganz dünnes Eis - frag das mal die Mitgleider der Prime-Fraktion! Die sagen auch "weswegen Zoom, meine Festbrennweiten sind alle viel besser!". Und ich sag: Alter, Du hast vollkommen recht - aber ein anständiges Zoom taugt für die anderen 98,4 % der Knipser vollkommen.

    Und das erklärt dann den Erfolg von LED Lenser...
     
  28. Wie immer: Jeder, wie er mag.

    Warten wir mal das Feedback aus dem PA ab.

    Bin gespannt, ob die positiven oder die negativen Eindrücke überwiegen.

    Gruß, Stephan
     
  29. Geschmack ist subjektiv - sagte der Affe und biss in die Seife.

    Der Punkt aus meiner Sicht ist halt:

    - gehe ich an das Ding ran wie an eine Reflektorlampe, wird sie durchfallen
    - gehe ich aber an sie wie an eine andere Zoomlampe ran, ist sie - zumindest was ich bisher lese - ganz weit vorne

    Mein Nachbar hat sich jetzt einen Cayenne geholt - der 911er, den er vorher hatte, war schneller und hatte eine bessere Strassenlage. Aber geil ist dieser fahrende Wohnzimmerschrank trotzdem...
     

  30. Ja, das ist wirklich so.

    Warum sollte ich es sonst schreiben?

    @BY_Flash hat ja von seiner FD65 das Gleiche berichtet.

    Ich vermute, dass es bauartbedingt bei allen FD65 so ist. Fällt aber nur auf, wenn man über größere Distanz ein Objekt anstrahlt.

    Zurückgeben werde ich sie nicht, hatte sie ja schon einige Stunden im Einsatz. Das wäre gegenüber dem Händler nicht in Ordnung.

    Gruß, Stephan
     
    Sonnen hat sich hierfür bedankt.
  31. Okay das mit dem größerem Spot stimmt wenn man leicht zurück dreht ,meinte ich aber gar nicht so. Dachte du meinst das der Spot nicht volle Helligkeit (candela)auf Voll Fokus Stellung hat, das hat er zumindest bei mir aber schon.
     
  32. So ist es.
    War gestern nochmal eine Stunde mit der FD65 draußen und habe wirklich mal darauf geachtet, da fällt in der Tat auf, dass auf mittlere und lange Distanz die Spot-Stellung am Mechanismus leicht "über den konzentriertesten Spot hinaus" ist.
    Denke aber auch das ist technisch nicht 100%ig lösbar, da müsste der Fokusmechanismus anders konstruiert und wirklich komplett ohne Spiel arbeiten. Denn in sagen wir 50m Entfernung wirken sich 0,2mm Spiel am Fokus schon eklatant aus.
    Ich habe es bei meinen ersten Spaziergängen aber garnicht gemerkt, erst jetzt als ich wirklich danach gesucht habe.
    Ich find's aber auch nicht schlimm, solange ich trotzdem den Spot korrekt einstellen kann (wenn auch nicht ganz am Ende der Skala).

    Sonst war ich wieder einmal begeistert beim Spaziergang durchs Herbstlaub, hatte noch eine Acebeam L16 mit, da sieht man mal wieder wie schön Neutralweiß, hier an der FD65, ist.
    Nebenbei ist mir noch kurz das Herz in die Hose gerutscht als es neben dem Weg raschelte und die FD65 eine Rotte von 6 Wildschweinen aufgedeckt hat. :eek: Haben sich aber glücklicherweise nicht beim Wühlen stören lassen. ;)

    Beste Grüße,
    Marco
     
    circumlucens hat sich hierfür bedankt.
  33. OT on: nein, ein Cayenne ist nicht geil, sondern eine der sinnlosesten und blödesten Fehlkonstruktionen wo gibt (Minis sind eine weitere!). Ich fahre einen regelmäßig (auch nen Mini)... und finde ihn von vorne bis hinten shice. Drei Beispiele: die eingestellten Parameter für die Klima-Automatik werden nicht gespeichert und müssen jedes Mal neu eingestellt werden. Der Platz vorne wäre enorm, wenn man ihn nicht mit einer Mittelkonsole zubauen würde, die weder nötig ist, noch irgend welche Vorteile bringt. In den Sitzen habe ich, 1,86m groß und 83kg 'leicht', selbst bei voll ausgeklappten Seitenflügeln keinen richtigen Platz und darf nichts in den Cargo-Taschen der Hose oder am Gürtel tragen, wenn ich mich einigermaßen wohl fühlen möchte. Einem Tala-und Schneidwaren-Fan ein Graus :eek: :rolleyes:
    Das sind nur drei von vielen. Ein Sportwagen-Bauer sollte bei seiner Kernkompetenz bleiben. Meine Meinung - OT off

    @RS.FREAK: erneut extrem klasse Review - vielen Dank! Ich freue mich auch auf den PA. Wenn Fenix jetzt wieder Leute engagieren würden, die ich Sachen Design was drauf haben :pfeifen:


    Liebe Grüße

    Franky


    Liebe Grüße

    Franky
     
    FrankFlash hat sich hierfür bedankt.
  34. So, da ich es geschafft habe, der grauen Materie seine FD65 abzuschwatzen, muss ich einfach mal sagen:

    Geiles Teil und genau so, wie ich es mir erhofft habe.

    - sofort an auf niedriger Stufe - perfekt, passend für 45% aller Fälle
    - sofort an auf hoher Stufe - perfekt, passend für nochmals 45% aller Fälle

    Dass da jetzt 10% fehlen, juckt mich nicht - am Ende habe ich für derartige Anwendungen dann spezielle Lampen. Denn für Glühwürmchen ist das Ultra-Low eh zu hell und für die DX80 der Turbo zu lullig.

    Nebenbei: das ist in meiner Erinnerung mal die erste Lampe, die auf hellster Stellung einfach bleibt, wenn man versucht, weiterzudodeln. Hallo? Welcher Flächköpper kam seinerzeit eigentlich auf die Idee, diesen dämlichen Sprung von "ganz hell" auf "wieder von vorn" einzuführen? Ok, bei nur einem einzigen Schalter recht schwierig anders zu lösen, aber dann macht man eben zwei Schalter und gut ist. Jetzt, wo ich die FD65 habe, bemerke ich erst, was das eigentlich für ein ausgemachter Blösdsinn ist...

    Man will unbedingt am UI herummaulen? Ok, die Metallschalter der neuen TK75 wären toll...

    - sie frisst ungeschützte Flat Top und ist dadurch aus dem Stand zu meiner neuen EDC geworden, da ich da gerne was habe, was alles nutzen kann - klar, geschützte Button Top gehen natürlich auch.

    Und das Ganze auch noch ohne Batteriekäfig... ich fass es kaum...

    - der Lauf beim Zoomen ist seidenweich und zum Glück nicht zu leichtgängig. Ja, ich weiß, viele hätten es gerne noch leichter von wegen "mit einer Hand alles", da komme ich aber zu tief aus der Mechanik, als dass ich nicht wüsste, dass der Mist dann einfach zu schnell ausleiert.

    - SOS und sonstiger Quatsch sind hidden und nicht im Schaltschema - gut so.

    - ich bin echt kein Fan von Zoomies - aber das Lichtbild der FD65 passt für mich über den kompletten Bereich. Wer sich über Donutholes in den Zwischenbereichen aufregt, hat leider von Optik keine Ahnung. Allerdings habe ich wohl das Glück, dass meine an Anfang und Ende perfekt passt.

    - eine echte Stativbohrung! Auch noch ein bißchen über den Zoomring erhöht... ich krieg fast Pippi inni Augen... mancher möge jetzt sagen "das haben viele andere auch", allerdings muss ich da viel zu oft antworten, dass da jemand bei der Konstruktion richtig Mist gebaut hat. Jeder, der versucht hat, an eine derartige Lampe mal eine Adapterplatte zu schrauben, der weiß, wovon ich rede...

    - Formfaktor ok. Ja, es gibt bestimmt kleinere 4x 18650 - muss ich mir nur die TM06S ansehen. aber man muss es ja nicht übertreiben...

    - das Holster passt für mich auch - ist aus meiner Sicht gut durchdacht und auch von passender Qualität.

    Resümee: aktuell für mich einer sinnvollsten Lampen am Markt.


    Welche Updates ich bei einer Version "FD65 2019" gerne hätte?

    - wie oben geschrieben: Metallknöppe.
    - eine ebensolche Stahlbezel - ich verkratz die schwarzen Dinger so schnell

    ... und ansonsten fällt mir leider nichts ein...

    :pfeifen:
     
    Gee85, Franky K., Nachtwanderer und 5 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  35. Das ist doch aber bei allen Flutern exakt dasselbe, oder etwa nicht? Deswegen geh ich generell nicht gerne mit einem echten Fluter nachts in weitläufigem Terrain spazieren. Ein Fluter ist nur dort klasse, wo sich alles zu Beleuchtende im Nahbereich befindet.

    Also wundert es mich kein Stück, wenn ich hier im Thread lese, dass im Wald das ansprechendste Lichtbild im fokussierteren Bereich der FD65 erzielt werde.
     
    Tombstone hat sich hierfür bedankt.
  36. Jup der Fokussierte Bereiche entspricht dem eines gutem Allrounders, genau das was man dort am besten nutzt. Die defokussierte Stellung ist für mich perfekt in Innenräumen zb. Höhlen, Hallen oder im Garten wenn man im Nahbereich was guckt.
     
  37. @0815

    Nein, ich meine nicht die grundsätzliche Fluter-Eigenschaft schwacher Reichweite, sondern die Eigenart der FD65, in der flutigsten Position am äußeren Rand wesentlich mehr Licht zu haben, als in der (großen) Mitte.

    Sie hat für die flutigste Stellung (die einen enormen Lichtdurchmesser bietet) mE einfach nicht genug Dampf.

    Vermutlich übertrumpfen sich die Hersteller deshalb gerade bei den Flutern mit ständig neuen Lumen-Höchstwerten.

    Gruß, Stephan
     
    Gee85 hat sich hierfür bedankt.
  38. Sehe ich überhaupt nicht so, die hat ordentlich Dampf in ihrem Runden Flood Bereich. Maximal Stufe und auch High und defokussiert ist für die oben genannten Anwendungsbereiche grandios, allgemein und vor allem auch verglichen mit anderen "Zoomies".. Es ist halt wirklich ein reiner "Nahflooder" und kein Allrounder in der defokussierten Stellung wie halt üblich für eine fokussierbare Lampe.
     
  39. Hm, gemäß dem von @RS.FREAK geposteten Weisswandschuss ist es innen im Zentrum aber doch heller als außen in der Peripherie:
    Wenn das nicht so wäre, wäre das in der Tat doof.

    Aber möglicherweise ist man von normalen Reflektorlampen einfach eine andere Lichtverteilung gewohnt, in dem das Zentrum nochmals deutlich heller ist.

    Dann würde ich sagen, dass sich die Aussagen von @circumlucens und @Sonnen im Kern doch miteinander vereinbaren lassen.
     
    circumlucens hat sich hierfür bedankt.
  40. Kommt halt drauf an, wo man sie einsetzt.

    Indoor und im Garten ist der volle Flood beeindruckend. Im Wald eher nicht.

    @R3NOV4TIO hat meinen diesbezüglichen Eindruck bestätigt. So ganz falsch kann ich also nicht liegen.

    Gruß, Stephan
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden