[Review] Favour Protech T2517 - mit XHP70.2 und Ladefunktion

Dieses Thema im Forum "Sonstige Hersteller" wurde erstellt von oOFOXOo, 28. Februar 2019.

  1. Hallo zusammen. Heute möchte ich euch gerne die Protech T2517 von Favour Europe vorstellen!
    Die mir vorliegende Testlampe wurde mir freundlicherweise kostenlos für dieses Review zur Verfügung gestellt.
    Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an Crystal von Favour Europe :thumbup:
    IMG_5862.JPG
    Technische Daten (Herstellerangaben)
    HerstellerFavour Europe
    ModellProtech T2517
    LEDCree XHP70.2 (CW)
    MaterialAluminium
    ReflektorOP Reflektor
    Leuchtstufen4+1 Blink Modi
    Helligkeit Max3000Lumen
    Helligkeit Min100 Lumen
    Reichweite36200cd (380m)
    Laufzeitmax. 26h (100lm) - min. 1.5h (3000lm)
    Mode MemoryNein
    Schalterelektronischer Seitentaster mit indikator LED
    Ladefunktion Ja (Rundstecker)
    Stoßfest1m
    WasserfestIP67
    Kopfdurchmesser58mm
    Länge174mm
    Gewicht mit Akku460g

    Abmessungen & Gewicht (selbst gemessen)
    ModellKopfgrößeMitteTailcapLängeGewicht ohne AkkuGewicht mit Akku
    Favour Protech T2517Ø57.97mmØ36.01mmØ37.79mm173mm366g465g


    Die Angaben zu Größe und Gewicht scheinen sehr genau zu stimmen, dies konnte ich bereits bei anderen Taschenlampen von Favour bestätigen :thumbup:
    IMG_5864.JPG
    Meine Lumen-Messungen
    Taschenlampeverwendeter AkkuStufeLumen lt. HerstellerGemessene Helligkeit
    Favour Protech T25173.7V 5000mAh LiIon BatteryTurbo3000lm3246lm
      Turbo nach 30 Sec. 3196lm
      High1000lm1167lm
      Mid500lm742lm
      Low100lm114lm
    Sogar nach 30 Sekunden Leuchtdauer übertrifft die T2517 noch die Herstellerangabe der maximalen Leistung :thumbup:
    Die anderen Leuchtstufen stimmen zwar mit meinen Messwerten nicht ganz überein, sollte aber kein Problem darstellen ;)
    Bei dieser Lampe finde ich es schade, dass nicht noch eine zusätzliche Leuchtstufe mit etwas 1-5 Lumen integriert wurde! Dies würde die Lampe um einiges attraktiver machen für den Ein oder Anderen Benutzer.

    Das Lichtbild ist durch den OP Reflektor und der verwendeten XHP50.2 LED ziemlich homogen und frei von Artefakten (Donuthole). Die Lichtfarbe ist ein schönes CW.

    Bei dem mitgelieferten Akku handelt es sich um einen proprietären Akku mit 5000mAh dabei. Dieser Akku hat circa die Größe eines 26650er LiIon Akkus, hat jedoch einen speziell geformten Pluspol und eine Größe von 26.7x72.35mm (DMxLänge)!

    Verpackung und Zubehör
    _Verpackung gesamt.jpg
    Geliefert wird die Protech T2517 in einem stabilem Kunststoffkoffer. Außen drum befindet sich noch eine Banderole aus Karton auf dem die wichtigsten Informationen wie maximale Leistung/Laufzeit und Packungsinhalt gedruckt sind.

    IMG_5856.JPG
    Öffnet man den Koffer so kommt die Lampe und sämtliches Zubehör zum Vorschein. Alles fein säuberlich verstaut in einer mehrschichtigen Schaumstoffeinlage :thumbup:
    Alles ist sehr ordentlich und übersichtlich verstaut und mehr wie ausreichend gegen Transportschäden geschützt! Da kann sich der ein oder andere Hersteller ein Beispiel nehmen ;)

    Neben der Lampe selbst wird noch folgendes Zubehör mitgeliefert:
    - proprietärer Akku (bereits in der Lampe eingelegt)
    - Lanyard (fix an der Lampe montiert)
    - 2A Netzladegerät mit Rundstecker
    - mehrsprachige Bedienungsanleitung (auch Deutsch)

    Laut BDA sollte der Lampe nur ein 1A Netzteil beiliegen?! Kann natürlich sein das bei meinem Testmuster hier etwas falsch verpackt wurde :pfeifen:
    Auf jedenfall finde ich das 2A Netzteil nicht so verkehrt bei der Lampe, denn einen 5000mAh Akku mit 1A aufzuladen dauert dementsprechend lange!

    Schade finde ich das das Lanyard fix montiert ist und man es bei Nichtgebrauch abschneiden müsste :thumbdown:
    Ein Holster im Lieferumfang würde das Paket abrunden und gut zu der Lampe passen!

    Verarbeitung
    IMG_5863.JPG
    Die T2517 ist wirklich sehr massiv ausgeführt und von der Fertigung her auf sehr hohem Niveau :thumbup:
    Leider ist der Bezelring vorne verklebt, so dass man die Lampe nicht ohne viel Aufwand öffnen kann!
    Die mir vorliegende Testlampe hat in der Anodisierung einige Fehlstellen (besonders im Bereich des Tasters). Aber gut, kann ja durchaus sein das es ein Ausstellungsmodell etc. war.
    Ein Tailstand ist ohne Probleme möglich. Das Lanyard stört dabei nicht, denn es ist seitlich befestigt.
    IMG_5876.JPG
    Wie oben erwähnt sind die einzelnen Lampenteile (bis auf die Tailcap) miteinander verklebt. Somit lässt sich die T2517 nicht sehr weit zerlegen.
    Hier auch schön zu sehen der spezielle + Pol vom mitgelieferten 5000mAh Akku.
    IMG_5878.JPG
    Auf der Treiberseite befindet sich ein mechanischer Verpolschutz aus Kunststoff. Ein normaler 26650er Akku würde evtl. mit einem aufgesetzten Magnet oder einem Lötpunkt am + Pol funktionieren (habe ich jedoch nicht getestet).
    In der Tailcap befindet sich eine große Feder und stellt so den Kontakt her. Ein mechanischer Lockout ist dank anodisiertem Gewinde problemlos möglich!
    IMG_5867.JPG
    Der Reflektor hat eine schöne Struktur und verspricht zusammen mit der sehr gut zentrierten LED ein homogenes Lichtbild!
    Leider ist das Frontglas nicht AR beschichtet :thumbdown:
    IMG_5867LED.jpg
    Hier noch ein genauer Blick auf die verbaute LED...
    Sowohl Reflektor wie auch Glas sind vollkommen sauber und frei von Kratzern, Staub oder sonstigen Beschädigungen :thumbup:
    IMG_5873.JPG
    Wie bereits gesagt ist das Lanyard fix an der Lampe montiert. Will man das Lanyard wirklich nicht an der Lampe haben, so ist dies jedoch unter geringem Aufwand möglich es zu entfernen.
    Die Lasergravuren an der Lampe sind übrigens perfekt gearbeitet :thumbup: Da gibt es keine einzige Stelle die ausgefranst oder unsauber ist!
    Auf der Tailcap findet man einen Hinweis das man beim Transport oder Lagerung die Tailcap um 2 Umdrehung öffnen soll (mechanischer Lockout).

    UI (User Interface - Bedienung)
    IMG_5879.JPG
    Die T2517 wird über den elektronischen Seitentaster bedient und ist wirklich sehr einfach.
    Ein kurzer Klick auf den Taster schaltet die Lampe in der Stufe LOW ein. Will man eine andere Leuchtstufe so drückt man nochmalig (innerhalb von 5 Sekunden) kurz den Taster bis die gewünschte Leuchtstufe erreicht ist.

    Schaltreihenfolge: LOW-MID-HIGH-TURBO-AUS

    Nachdem eine Leuchtstufe 5 Sekunden aktiv ist, schaltet die Lampe bei erneutem kurzem Klick aus.
    Den 8Hz Strobe aktiviert man indem man den Taster für 1.5 Sekunden gedrückt hält. Ein kurzer Klick im Strobe Mode schaltet die Lampe aus.

    Die Status LED im Taster zeigt zudem den Akkustand an. Diese Information ist zudem auf das Lampengehäuse graviert!

    Ein Mode Memory gibt es nicht. Ob einem dieses UI gefällt oder nicht muss jeder für sich entscheiden ;)
    Ich persönlich würde ein UI mit Mode Memory und direkt Zugriff auf Turbo und Low bevorzugen!
    Was mir ebenfalls etwas fehlt ist ein richtiger niederiger Modus (Moonlight).

    Ladefunktion
    IMG_5875.JPG
    Die Lampe kann mit dem mitgelieferten Netzteil aufgeladen werden. Der Ladeanschluss der Lampe ist mit einem Gummideckel vor Staub und Feuchtigkeit geschützt. Diese Abdeckung hält ziemlich gut und dürfte seine Funktion tadellos erfüllen.

    IMG_5881.JPG
    Während des Ladevorgangs zeigt die im Seitentaster integrierte Status LED den jeweiligen Status an.
    Rot/Grün blinkend --> Ladeproblem (Tailcap nicht festgezogen oder Akku nicht in der Lampe)
    Rot --> Akku wird geladen
    Grün --> Akku voll geladen

    Lichtbild und WhiteWallShot
    Favour Protech T2517_Leuchtprofil.JPG Favour Protech T2517_white wall.JPG
    Wie bereits vermutet ist das Lichtbild extrem homogen und weist auch kein Donuthole auf (OP Reflektor + XHP50.2 LED). Der Grünstich wirkt auf den Bildern extremer als er wirklich ist ;)

    Laufzeittest
    Favour Protech T2517 (Kleine) gesamt.jpg Favour Protech T2517 (Kleine) 10min.jpg
    In den ersten 3 Minuten sinkt das Output auf gut 2350 Lumen ab und wird dann bis 10 Minuten gut gehalten :thumbup:
    Das ist schon ein sehr guter Wert, besonders wenn man bedenkt dass die Lampe dabei nicht wärmer als 47.1°C wird! Das ist wahrscheinlich der großen Masse an Aluminium geschuldet die beim Gehäuse verwendet wurde ;)

    Warum die T2517 ab Minute 10 etwas komisch regelt ist mir rätselhaft. Die Akkuspannung kann es nicht sein denn bei Minute 21 konnte ich den Turbo problemlos starten und die Lampe erreichte dabei fast den maximalen Anfangswert! Evtl. war doch die Gehäusetemperatur etwas schuld....

    Nach etwas mehr als 30 Minuten regelt die Lampe dann runter bis auf den Mid Modus und verbleibt dort. Als ich bei Minute 74 den Turbo erneut aktivierte stieg die Ausgangsleistung wieder an auf knapp über 1000 Lumen und verblieb dort bis zur Abschaltung bei Minute 114!

    Nach dem Test konnte ich den Akku mit 3.04V messen was sehr gut passt :thumbup: (unter Last schaltet die Lampe demnach bei 3.0V ab).
    Der Akku wird dann Lampenintern mit dem mitgelieferten 12V 2A Netzladegerät geladen. Ladeschlussspannung des Akkus ist 4.12V was mir leider etwas zu niedrig ist :thumbdown: Das machen andere deutlich besser! Evtl. wäre die Lampe ja was für @kirschm :pfeifen:

    Größenvergleich
    _Größenvergleich.jpg
    v.l.n.r. Acebeam K40M - Favour Protech T2517 - Sofirn C8F - Zebralight SC700d - Emisar D4S

    Die T2517 ist im Vergleich deutlich größer als z.B. eine SC700d. Dies hat natürlich nicht nur Nachteile ;) So liegt sie äußerst gut in der Hand und bietet natürlich viel mehr Masse um die entstehende Wärme abzuführen!

    Fazit
    IMG_5872.JPG
    Die T2517 ist eine wirklich gut verarbeitete Taschenlampe mit hoher Lichtleistung und einer außergewöhnlichen Anodisierungsfarbe die mir sehr gut gefällt! Leider ist das verwendete UI nicht wirklich das gelbe vom Ei und ein proprietärer Akku ist für viele Flashaholics ein NoGo!


    Pro :thumbup::
    - Verarbeitung und Haptik sehr gut
    - angegebene Leistung wird Anfangs sogar übertroffen
    - umfangreicher Lieferumfang (all inclusive Paket)
    - schönes Lichtbild

    Con :thumbdown::
    - keine anderen Lichtfarben möglich (NW)
    - UI zwar extrem einfach aber nicht das Beste
    - proprietärer Akku
    (- beschädigte Anodisierung (Testlampe))

    Vielen Dank fürs durchlesen, ich hoffe euch hat es gefallen :thumbup: Falls Fragen auftauchen oder ich für euch was probieren soll, einfach hier reinschreiben!

    Wie gewohnt gehts dann gleich weiter mit den Beamshots.

    Gruß Andi
     
    #1 oOFOXOo, 28. Februar 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. März 2019
    Onkel Otto, paradoxa, Kasperrr und 12 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Armytek
    Outdoor Beamshots

    Einstellungen der Kamera
    KameraObjektivBlendeISOBelichtungBrennweiteWeißabgleich
    Canon EOS 600DSigma 17-70mm f2.8-4 f2.8 ISO200 0.8 Sek. 17mm 5200K


    Location 1
    Ganz vorne in der Mitte sieht man eine kleine Gelbe Tafel. Die ist etwas mehr als 50m weit von der Leuchtposition entfernt!
    Loc1_01_Acebeam K40M.JPG Loc1_02_Favour Protech T2517.JPG Loc1_03_Sofirn SP33.JPG

    Emisar D4S mit SST-20 3000K High CRI
    Loc1_04_Emisar D4S.JPG Loc1_05_Zebralight SC700d.JPG Loc1_06_Sofirn C8F.JPG
    hier die erste Location als GIF
    Loc1 all.gif

    Location 2
    Die erste Baumreihe ist ca. 75m von der Leuchtposition aus entfernt
    Loc2_01_Acebeam K40M.JPG Loc2_02_Favour Protech T2517.JPG Loc2_03_Sofirn SP33.JPG

    Emisar D4S mit SST-20 3000K High CRI
    Loc2_04_Emisar D4S.JPG Loc2_05_Zebralight SC700d.JPG Loc2_06_Sofirn C8F.JPG
    hier die zweite Location als GIF
    Loc2 all.gif

    Gruß Andi
     
    #2 oOFOXOo, 28. Februar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2019
    Onkel Otto, paradoxa, andreas0401 und 13 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  3. Wieder ein sehr schönes Review. Danke!

    Könntest du für den Beamshotvergleich noch dazu schreiben, welche Konfiguration die D4S hat? Und ich glaube hinter "ein proprietärer Akku ist für viele Flashaholics" hört der Satz auf einmal
     
    oOFOXOo hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Danke für den Hinweis, habe ich korrigiert!
    Zwar dürfte klar sein welche D4S es ist aber ich werde es bei den BS noch dazuschreiben ;)

    Gruß Andi
     
  5. Hallo Andi,
    vielen Dank für das erstklassige Review!
    An sich eine interessante Lampe, allerdings finde ich einen großen Minuspunkt, dass man die Leichtstufen nach 5sec nicht mehr wechseln kann und die Lampe somit aus geht...
     
    oOFOXOo hat sich hierfür bedankt.
  6. Ja, die Ladeschlussspannung ist interessant. Die Lampe kommt aber für mich wg. proprietärem Akku nicht infrage.
     
    oOFOXOo hat sich hierfür bedankt.
  7. Also keine Ahnung, wer sich so ein UI ausdenkt, bzw. wem dieses gefällt. Ich hab letztens zum Test mal zwei sehr preiswerte "Xanes" Cinateile gekauft, kamen nur 5 Euro oder so, die haben ein ähnliches UI, aber für den Preis kann ich damit leben....aber diese hier wird sicher "etwas teurer" sein, da sollte man sich auch mehr Gedanken um Funktionalität machen...
    Jens

    PS: hab eben mal gegoogelt: 129,- Euro.....
     
    AndySchneider hat sich hierfür bedankt.
  8. Bitte was? Für diese Lampe? Etwas realitätsfern.

    Es sei denn der Hersteller schafft es in die Warenauswahl bei Bauhaus und Co. zu kommen und die Lampen liegen neben LED Lenser :-D
     
  9. Bei Netto online kann man sie kaufen ;)

    Gruß Andi
     
    AndySchneider hat sich hierfür bedankt.
  10. genau da hat ich den Preis her:)
    und unter uns: da passt sie auch hin.....
     
  11. Naja ich finde die Lampe echt nicht schlecht und sie ist wirklich sehr gut verarbeitet. Leider ist sie halt ca 1 jahr zu spät auf den Markt gekommen und hat ein bescheidenes UI!
    Würde sie für 70-80,- angeboten werden und hätte sie ein anderes UI, wäre sie ganz vorne dabei.

    Gruß Andi
     
  12. Danke:cool:Review und Beamshots hätte eine Stufe mit 1lumen auch besser gefunden aber naja vieleicht wirds ja noch kommen.Trozdem gute Tala.
    Gruß drifter:thumbup:
     
  13. Danke für das sehr gut gelungene Review zu dieser eigentlich ganz ansprechenden Lampe . Leide sind mit dem Spezialakku und einem Lowmodus der mir gut 100 mal zu hell ist zwei klare Ausschlussgründe in der Lampe vereint .:)
     
  14. ...und ein anderer Akku, und eine low-Stufe ...
    ABER: ich finde die Lampe hat wirklich gelungene Proportionen. Sicher Andere auch, wir reden ja aber grad über diese hier.

    @oOFOXOo
    schönes Review mit wirklich sehr schön anzusehenden Bildern!

    Gruß Dirk
     
    oOFOXOo hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden