Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[ Review ] EDI-T T13R-18650, 250 Lumen, fokussierbar!

ramrod1708

Taschenlampenforumknotenknüpferkönig
28 Januar 2010
1.965
241
83
Frankfurt am Main
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
EDI-T T13R-18650

Review



Einleitung/ Danksagungen:

Heute möchte ich euch die T13R-18650 von EDI-T vorstellen. Das besondere an dieser Lampe ist, das sie viele Sachen vereint, worauf es mir bei einer Taschenlampe für meinen Dienst drauf ankommt. Aber dazu später mehr. EDI-T ist ein bisher in Deutschland noch relativ unbekannter Hersteller. Die Lampen werden, wie die meisten Lampen anderer Hersteller auch, in der Volksrepublik China entwickelt und hergestellt.



Vielen Dank möchte ich Markus aka msitc von www.msitc-shop.de sagen für das „bereitstellen“ des Testmusters, sowie auch Hans von www.edi-t.nl für den guten Support und die schnelle Lieferung des neuen Tailcaps! Ohne euch beiden wäre dieses Review nicht möglich gewesen. Danke!

Technische Daten:

Max. Output: 250 Lumen
LED: Cree XR-E Q5
Laufzeit: 4/5/8/12 Stunden (High/Low-Einstellung))
Länge: 15,8 cm
Gewicht: 133,3 Gramm
Schalter: Single-Button e-Switch
Batterie/Akku: 1 × 18650-Akku
Funktionen: Zwei Leuchtmodi (High/Low) und Strobe
Hartanodisiertes Flugzeugaluminium Typ III
Professioneller optischer Reflektor
Optische Linse, fokussierbar
Staub- und wasserdicht nach IP66
Betrieb auch unter extremen Temperaturen möglich ( Video vom Test ist weiter unten zu sehen. :D )

Blick auf die Cree XR-E Q5



Tailcap mit Clickie



Ladebuchse:

EDI-T T13R-18650 Taschenlampe


Lieferumfang:

Ladegerät für 18650-Akku
Ladegerät mit Adapter für Auto-Zigarettenanzünder
Holster
18650-Akku
Lanyard
Taschenlampe EDI-T T13R

Beschreibung:
Wie schon in der Einleitung erwähnt, vereint die T13R einige Features, die ich für meinem Dienst benötige. Da wäre zum einen der Betrieb mit Akkus und das man selbige auch gleich in der Lampe aufladen kann. Dann der Einsatz bei extremen Wetter und zu guter letzt das sie fokussierbar ist.
Lediglich die Möglichkeit die Lampe Rot abzublenden fehlt mir! Die Handhabung geht sehr leicht und selbst mitten im Einsatz, wenn man sich mit einer Hand Griff vom Waggon festhalten muss, kann man problemlos fokussieren. Wird die Lampe nicht mehr benötige verschwindet sie einfach ganz schnell in einer meiner Seitentaschen meiner Latzhose.

Alles in allem bin ich bis jetzt sehr zufrieden mit meiner T13R-18650.

Weitere Infos, Daten, Beamshots etc kommen im laufe der nächsten Wochen noch dazu, da ich sie einem ausgiebigen Alltagstest unterziehen will. :D

Hier noch mal Bilder von der Linse und der LED:









1.Test hat sie schon bestanden: Den Tiefkühl Test!


Leider lief sie voll mit Wasser, so das ich sie trocknen musste. Aber das war ein Fehler von mir, da ich mich in der Schutzklasse vertan habe.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Frank

Admin
Teammitglied
12 November 2009
21.337
14.720
113
Luedenscheid
Acebeam
Mein erster Eindruck zu Deinem EDI-T T13R-18650 Test --> Super Bilder :thumbup:

Die LED Taschenlampe macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Sieht sehr robust aus. Die dunkelolive Farbe ist außerdem mal eine Abwechslung zum ewigen Schwarz. ;)

Was ist denn mit "Betrieb unter extremen Temperaturen" gemeint? Da werde ich ja mal wieder neugierig. :rolleyes:
 

ramrod1708

Taschenlampenforumknotenknüpferkönig
28 Januar 2010
1.965
241
83
Frankfurt am Main
Danke ihr beiden.
Wobei ich mich gerade ziemlich ärgere, da ich den falschen Fokus beim Tailcap Bild erst jetzt bemerke! *argh* :wut:

Hoffe ihr verzeiht mir. :rolleyes:

@Frank: Nun ja, die Lampe wird ja so beim Markus angepriesen, da muss das doch auch mal ausgetestet werden. Das Tiefkühlfach ruft..... äh... Mist, nun hab ich es ja doch verraten. :cool:
 

ramrod1708

Taschenlampenforumknotenknüpferkönig
28 Januar 2010
1.965
241
83
Frankfurt am Main
Nein, aber wenn schon die Funktion unter extremen Temperaturen angepriesen wird, muss man das ja auch mal testen. Werde die Lampe nachher mal in den Tiefkühler stecken. Können die Akkus da explodieren? Oder halten die -10 bis -20 Grad aus? Oder soll ich das doch lieber lassen?
 

Frank

Admin
Teammitglied
12 November 2009
21.337
14.720
113
Luedenscheid
Können die Akkus da explodieren? Oder halten die -10 bis -20 Grad aus? Oder soll ich das doch lieber lassen?

Ich vermute mal, die Akkus machen das mit. Ich denke sogar, die werden unter diesen Bedingungen noch funktionieren. Im Gegensatz zu NiMH. Meines Wissens besteht nur bei großer Hitze Explosionsgefahr.

Du könntest die Akkus aber auch vorher rausnehmen. Dann würde nur die LED Taschenlampe auf niedrige Temperaturen getestet. Interessanter wäre es natürlich mit Akku. ;)
 

ThePath

Flashaholic*
29 Dezember 2009
474
30
0
Freiburg
Irgentwie sieht der Kopf von vorne sehr komisch aus!

Ist da eine Sammellinse dirn, oder was ist das für eine Art?
 

ramrod1708

Taschenlampenforumknotenknüpferkönig
28 Januar 2010
1.965
241
83
Frankfurt am Main
Oh man Leute! Ich habs getan! :rolleyes:

Meine T13R gefriert gerade im Tiefkühler in einer Luft- / Wasserdichten Plastikdose, in destilliertem Wasser eingelegt. :thumbsup:
Hoffentlich taucht die mehr wie die Eastward vom Mark! :D


Mehr Infos morgen! :S
*Angst um meine Lampe hab*
 

ramrod1708

Taschenlampenforumknotenknüpferkönig
28 Januar 2010
1.965
241
83
Frankfurt am Main
Sie lebt noch!!!
Habe mal auf die schnelle ein Video gedreht. :D



Ich bin echt begeistert! Nun taue ich sie unter warmen wasser auf und schaue mal ob ise noch trocken ist :D


Nachtrag:

Habe die Lampe nun aus ihrem Eisgefängniss befreit und musste mit erschrecken feststellen, das sie vorne voll mit Wasser war. Jetzt liegt sie zum trocknen auf der Heizung. Zum glück war das meiste destilliertes Wasser! Hatte extra vorher sogar nochmal alle Dichtungen gefettet und auf korrekten Sitz kontrolliert. :(
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Mark

Flashaholic**
20 Dezember 2009
1.211
35
0
Diekholzen, bei Hildesheim
Mir fehlen ganz ehrlich die Worte.:( OK, dass meine Eastward geflutet wurde, kann ich ja noch verstehen, sie besitzt ja auch keine IP-Schutzstufe. Aber bei der EDI-T, die nach IP68 geprüft wurde und als wasserdicht eingestuft wurde, verstehe ich das einfach nicht. Man verlässt sich doch auf seine Lampe bzw. auf die Herstellerangaben. Hoffentlich läuft sie noch. Meine Eastward brauchte gut 2 Tage, bis sie wieder lief.

LG Mark
 

ramrod1708

Taschenlampenforumknotenknüpferkönig
28 Januar 2010
1.965
241
83
Frankfurt am Main
Entwarnung! Hatte eben nochmal mit EDI-T kontakt. Die Lampe besitzt gar keine IP68 sondern nur IP66. Da hat sich wohl in der deutschen Produktbeschreibung ein Fehler eingeschlichen. Allerdings haben alle anderen EDI-T Lampen der T Serie, ohne Fokus, die IP Stufe 68!

Also war das ein Fehler von mir, das ich nicht gründlicher recherchiert habe.

Aber dafür das sie kein IP68 hat, hat sie sich echt wacker geschlagen.
Oder was sagt ihr dazu? :thumbsup:
 

Mark

Flashaholic**
20 Dezember 2009
1.211
35
0
Diekholzen, bei Hildesheim
Ich hätte trotzdem nicht gedacht, dass sich der Reflektor flutet.:D Offensichtlich "taucht" die nicht mehr als meine Eastward.:D

Ne, im ernst, sie hat ihre Schutzstufe gehalten, mehr darf man offensichtlich nicht erwarten. Eigentlich stehe ich auf dem Standpunkt, dass Lampen auch ohne entsprechende IP-Einstufung dicht halten sollten, vorausgesetzt, es sind überall O-Ringe vorhanden. Aber an der Eastward und der EDI-T haben wir ja nun das Gegenteil bewiesen.

Also! Nur noch solche Mythbuster-Versuche, wenn man sich wirklich abgesichert hat ( Sichtprobe der Lampe und IP-Schutzklasse nachgeguckt), die O-Ringe nochmals eingefettet hat und alle Gewinde fest zugedreht sind.

Ist die EDI-T schon wieder trocken? Läuft sie wieder?


LG Mark
 

ramrod1708

Taschenlampenforumknotenknüpferkönig
28 Januar 2010
1.965
241
83
Frankfurt am Main
Ja sie läuft wieder. Zum Glück.
Im moment probiere ich den Lader aus.

Aber Mark, weisst du was das Problem war? Der Fokus, das können die nicht so abdichten, das es 100% Wasserdicht ist. Bzw. Wasserdicht ist es, nur halt nicht fürs permanente untertauchen.
 

Mark

Flashaholic**
20 Dezember 2009
1.211
35
0
Diekholzen, bei Hildesheim
Stimmt, dann lag es echt am Fokus. Naja, zum Glück läuft sie wieder. Ist viel Wasser eingedrungen? Meine Eastward war ja halb geflutet (Reflektor halb, Batteriekörper wenig, Clyckie voll)

LG Mark
 

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.535
3.765
0
Nun, ich schätze, da muß ich vielleicht noch ein paar klärende Worte absondern: Wir haben EDI-T-Taschenlampen aus zwei Gründen aus dem Programm genommen. Zum einen hatte der Hersteller andere Vorstellungen als wir über die Abnahmemenge pro Bestellung, und zum anderen war die Qualität von EDI-T nicht überragend.

Ich möchte das ehrlicherweise deshalb erwähnen, damit niemand auf die Idee kommt, eine Taschenlampe von EDI-T bei uns zu ordern. ;)

BTW: Zum Thema fokussierbare Lampen stehen wir derzeit in Verhandlungen mit einem anderen Hersteller, der auch sehr interessante Produkte anbietet. Wie diese sich in der Praxis schlagen, ist noch ein anderes Thema, aber sobald ich mehr Infos dazu habe, werde ich mich nochmal melden. :thumbup:
 

ThePath

Flashaholic*
29 Dezember 2009
474
30
0
Freiburg
Danke für das Bild!

Hab ich mir schon gedacht: beim Fokussieren (Linse nach vorne) geht viel Licht verloren, da ist LLs Lösung schon besser.
 

ramrod1708

Taschenlampenforumknotenknüpferkönig
28 Januar 2010
1.965
241
83
Frankfurt am Main
Aber bitte nicht in meinem Review Thread Jungs! Hier gehts um die T13R und nicht um andere Hersteller. Also bitte sachlich bleiben. werde eure Posts hier mal entfernen.
 

ramrod1708

Taschenlampenforumknotenknüpferkönig
28 Januar 2010
1.965
241
83
Frankfurt am Main
Kein Thema!

So, meine EDI-T hat nun durchs baden gehen doch das zeitliche gesegnet! :wut:
Ich habe jetzt nämlich eine Lampe mit Shake Control! Bei fast jedem Schritt und jeder Erschütterung, bzw schütteln, wechselt sie die Modis.
Sie war zwar gratis, ist aber trotzdem schade...

Ich will nur eins klarstellen:
Dies ist nicht die Schuld von EDI-T, sonder einzig und alleine mein Fehler, da die Lampe nicht Wasserfest ist und ich dies irrtümlich vorrausgesetzt habe! Es liegt also kein Produktionsfehler oder ähnliches vor.
 

Mark

Flashaholic**
20 Dezember 2009
1.211
35
0
Diekholzen, bei Hildesheim
Das tut mir leid.:( Hätte gedacht, dass sie nach dem Trocknungsvorgang wieder einwandfrei läuft. Meine Eastward hat keine bleibenden Schäden behalten.
Naja, nach diesen 2 Versuchen kann man nur noch auf die Tabelle der IP-Schutzklassen aufmerksam machen.;)
http://www.taschenlampen-forum.de/taschenlampen-kaufberatung/336-ip-schutzklassen.html

Viele gehen einfach davon aus, dass die Lampe das schon packt und fallen dann im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser.:D So auch ich. Also, vergleicht die IP-Schutzklassen mit der Liste, erst dann kann man einen Tauchversuch durchführen.

PS: Patrick, du bist ja von einer höheren Schutzklasse ausgegangen.

LG Mark
 

ThePath

Flashaholic*
29 Dezember 2009
474
30
0
Freiburg
Da schreit der Bastler im Mann: Bau nen neuen Trieber etc. ein, verwende die Lampe als Moddinghost!:thumbsup:

Nicht einfach in die Ecke legen!
 
Trustfire Taschenlampen