Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review: Eagtac DX30LC2-SR

diffus

Flashaholic
20 Januar 2016
162
63
28
Hamburg
Olight Taschenlampen
Trustfire
Es geht um eine Eagtac DX30LC2-SR in CW als non-kit Variante. Mangelhaftes User Interface.
Diese hat als non-kit nur einen Eagtac 18650 2600mAh Akku (statt eines mit 3400mAh), einen Bezel ohne Crenel, kein Ladegerät (nur das Kabel).

Daten
  • Spot XP-L HI V3 — in überraschend wenig farbstichigem CW
  • glatter Reflektor (also der falsche; non-kit → LOP (leicht orange-peel), kit → SMO (glatt))
  • Flood (Seite) XP-G2 S3
  • 59.25g ohne Batterie
  • Durchmesser Kopf ⌀18.8mm/22.5mm
  • ziemlich genau 130mm Länge
  • Batteriehalterung: dual-spring
  • 18650 Batterien bis ⌀19.0mm
  • Batterienstandsanzeige in Schritten zu 25‱
  • keine „beacon“, Strobo oder SOS Modi
Angeblich nur für button-top Batterien geeignet; meine flat-top Panasonic NCR18650B gingen aber auf Anhieb.

http://www.eagtac.com/html/dx30lc2sr/specs.html

Eindruck

LED ist um 15±2µm dezentriert. Das sieht man dem geworfenen Spot des Throwers aber nicht an. Beide „Gläser“ werfen eine schmale bläuliche Aura.

Gewinde sind satt gefettet. Die Verarbeitung ist innen unten einwandfrei, oben akzeptabel. Das Platinenfinish ist nicht besonders wertig. Am Äußeren habe ich nur auszusetzen, dass der „Ring“ ums Floodlicht nicht sauber gefertigt wurde. Vielleicht sieht man es ja auf den Fotos.

Es wird kein Holster mitgeliefert. Sie ist nicht „tailständig.“ Anleitung nur auf Englisch; Deutsch ist nicht meine Muttersprache, weshalb mir das egal war. Vermutlich wird ihr in ein paar Tagen eine übersetzte Kurzfassung beigelegt werden.

Die Taschenlampe startet auf MAX (laut Hersteller 1160–980 lumen). Wenn man den Modusknopf beim Einschalten gedrückt hält auf VERY LOW (9 lumen). Kein „memory.“ Strobo und SOS gibt es nicht.

Flood und Thrower kann man auch gleichzeitig einschalten, was für mich abseits der Montage auf einem Fahrrad nur in Verbindung mit einem SOS oder „beacon mode“ Sinn ergeben hätte (Flood Dauerlicht, Thrower als Beacon), den sie aber nicht hat. Zwischen Flood und Spot kann nur im Betrieb geschaltet werden. Ich hätte mir das „offline“ gewünscht, im ausgeschalteten Zustand. Zum Umschalten lässt man den Side-Switch länger gedrückt und lässt los.

Sehr ärgerlich
ist dabei, dass die Lampe dabei immer in die jeweils nächste Helligkeitsstufe schaltet. Gerade die Seite auf VERY LOW drin, aber es sollte der Spot vorne sein? → Drücken und Halten: beide sind nun auf LOW. → Drücken und Halten: Endlich ist es der Spot, aber nun auf MED. :(

Per Tailswitch kann nicht nur an- und ausgeschaltet werden, sondern auch kurz aufgeleuchtet werden. Der Druckpunkt ist leider zu nah am Einrastpunkt und nicht so schön definiert wie bei der Fenix PD32 (2016), mit der man wiederum nicht morsen kann. Tatsächlich wabbert der Tailswitch, als hätte man ein zu großes Gummi auf einen zu kleinen Schalter gezogen.

Side-Switch klickt leise und ist gefällig. Ick kann ihn mit Handschuhen aber nicht ertasten, sondern seine Position nur aufgrund des gegenüberliegenden Wulstes des Seitenlichts erahnen.

Sonstiges

Ich werde sie mit einem Adapter noch tailstandfähig machen, dann kann ich sie dank seitlichem Licht auch zum Basteln gebrauchen bis die in NW endlich eintrifft. Für Spaziergänge mit meiner Kampf–Zwergschnauzer-Rentnerin kann ich die Lampe in eine Jackenschlaufe hängen (getestet, geht) und brauche kein „Jogger/Grubenlicht.“

Bezogen über Herrn Schiermeier, als „stop-gap“ zur vorbestellten DX30LC2-SR NW (kit).

Fotos




↑ im Rohr steckt noch der Plastikadapter für 2×CR123





Fazit

Die Lichtfarbe ist überraschend gefällig. Ein schönes Weiß. Die LEDs sind schon klasse.

Die Verarbeitung ist auf gutem, nicht hohem Niveau. Die vorerwähnten Kleinigkeiten im UI verleiden mir den Spaß am Gerät ein wenig.

Wer das seitliche Flood nicht braucht, der ist wohl mit einer anderen Lampe besser bedient. Angesichts der Schwächen in der UI würde ich die Lampe nur mangels Alternativen wieder kaufen.

Sonst:
  • Klarus XT11S — hat auch eine XP-L HI V3, auch tactical; +Blinkmodi; doppelt so schwer
  • Fenix PD32 (2016) — einwandfreies UI, Blinkmodi, memory, bessere Verarbeitung; ca. 30%–35% günstiger
  • Eagtac DX30LC2 ← gleiche LED, Beamshots; ca. 20%–25% günstiger
 
Zuletzt bearbeitet:

veganpunk

Flashaholic*
24 Oktober 2015
288
69
28
"trust no one"
teuflischer Gedanke ;) XP-L HI V2 würde ich aber nicht unbedingt wollen.

LED
  • (Cool White) Spot CREE XP-L HI V3
    + Flood CREE XP-G2 S3
  • (Neutral White) Spot CREE XP-L HI V2
    + Flood Nichia 219B CRI92 D220
 
  • Danke
Reaktionen: diffus

Wurczack

Flashaholic**
25 August 2015
1.992
1.178
113
Ba-Wü
Mir gefällt die Lampe sehr.
Bei dem UI gebe ich dir recht, das hätte man besser machen können. Die Step-Ups beim LED Wechsel nerven.

Aber für meine Zwecke im Rettungsdienst ist die Lampe genial!
Mit der XP-L HI habe ich eine ordentliche Reichweite um 50-75m locker auszuleuchten, für alles weiter weg hab ich noch meine Eagtac G25C2 mk II.

beim normalen Anschalten auf Turbo - immer Licht
wenn ich Zeit habe und nicht so hell brauche, kann ich in low starten - klasse.

Meine Stirnlampe konnte ich jetzt wieder außer Dienst nehmen, ich steck einfach die Eagtac in ein Zebralight Stirnband! Da ist die Ausleuchtung sogar noch deutlich breiter, allerdings auch nicht mehr so weit - macht mir aber nix.

Somit ersetzt die neue Lampe jetzt meine Nitecore P12 und meine Skilhunt H15, selbst die G25C2 mit xp-l hi bräuchte ich nicht mehr unbedingt, da die neue gut Reichweite liefert. Da das allerdings meine Lieblingslampe ist, kommt die nicht fort ;)

Kurzum, die Lampe ist echt praktisch und dazu noch schmaler als 1". Die kleinen Schwächen stören mich nicht wirklich.

Schöner Gruß!
 
  • Danke
Reaktionen: diffus

diffus

Flashaholic
20 Januar 2016
162
63
28
Hamburg
XP-L HI V2 [in der DX30LC2-SR NW; Anm. diffus] würde ich aber nicht unbedingt wollen.
Ja, geht farblich richtung „Glühbirne“ laut deinen Tests. Wenns zu arg wird kann man die ja vielleicht noch modden.

Bei der XP-L HI V3 habe ich den Eindruck gehabt, dass sie trotz voller Leistung draußen irgendwie dunkel wirkt. Das Gefühl hatte ich bei der nominell dunkleren Nichia 219 einer Eagtac D25C nicht. Noch schiebe ich das auf die Lichtfarbe.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
11.000
15.234
113
Nanda Parbat
Ich noch nicht. Ich habe bei Hr. Schiermeier bestellt, aber Eagtac kann die anscheinend im Moment nicht liefern. Bei den letzten beiden Lieferungen von EagTac waren sie nicht dabei (obwohl bestellt).
 
  • Danke
Reaktionen: diffus

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
11.000
15.234
113
Nanda Parbat
Sie ist da, die neutralweiße:



Mit neutralweißer XP-L Hi v2 LED vorne raus, und neutralweißer Nichia-LED als Seitenlicht.

(Die Aufschrift "XP-L Hi V3" auf der Packung ist falsch.)

Lieferumfang der Kit-Version:



Lampe, Holster, Ladekabel, Lanyard, sowie ein EU-Strom-Stecker zum Laden in der Steckdose.









Oh, und ein 3500er EagTac-Akku war auch noch mit dabei. War in der Lampe drin (durch ein kleines Plastikplättchen geschützt). Habe ich jetzt gerade erst beim Aufschrauben gemerkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
11.000
15.234
113
Nanda Parbat
Nein, die Spots sind gleich groß. War nur schwierig, die Lampen in den zwei Whiskygläsern beide gleich auszurichten. :) Die Lampe ist ja nicht tailstandfähig.

Die Seitenlichter haben übrigens überhaupt keinen Spot. Das sind wirklich reine Flutlichter (ohne hellere Stelle in der Mitte).

Auf den Bildern wirkt nur die Stelle in der Mitte heller, weil dort in der Mitte der Abstand zur Wand am geringsten war.
 

Bar Centrale

Moderator
Teammitglied
14 Dezember 2010
10.914
6.854
113
Oberbayern
Das Frontlicht der neutralweißen Version wirkt auf meinem Bildschirm sehr grünlich und die Nichia mit bräunlicher Einfärbung, während bei der kaltweißen Lampe das Licht aus beiden LEDs relativ reinweiß leuchtet.

Kannst Du den Eindruck bestätigen?
Ich finde die Lampe echt interessant, würde mich wohl eher für die neutralweiße entscheiden, aber grün geht halt nicht.


Gruß Johannes
 

diffus

Flashaholic
20 Januar 2016
162
63
28
Hamburg
Die CW geht sogar leicht ins Violette, finde ich. Und ja, ich finde auch, dass die Nichia zu „warm“ ist. Hast du eine andere Lampe mit der LED zum Vergleichen?
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
11.000
15.234
113
Nanda Parbat
Johannes, "neutralweiß" ist sowieso eine Illusion.

Was so gerne als "neutralweiß" bezeichnet wird, ist in Wirklichkeit ausnahmslos grün. Das fällt mir bei allen "neutralweißen" Lampen auf; quer durch die Bank. Zebralight SC600wMkIII XH-P35: grün. Nitecore MH20W: grün. Convoy S2+ T6 4C: grün.

Alles was an XP-L, XP-L Hi, XM-L, XM-L2 in "neutralweiß" herumschwirrt, ist im Grunde alles grün. Mittlerweile lehne ich Neutralweiß größtenteils wieder ab. Wenn es mir auf schöne Farben ankommt, greife ich inzwischen ausnahmslos zu expliziten HighCRI-LEDs. Ansonsten bleibe ich bei Kaltweiß. Ist auch nicht schön, aber wenigstens hell.

Und bei den Nichias, die EagTac verwendet, ist der Rotanteil zu hoch. Dadurch sieht die Lichtfarbe immer ein bisschen "rosa" (nicht braun) aus. Sieht man bis rauf zur MX30L4CX mit 12xNichia.

Beispielbilder: Kamera kalibriert auf "Tageslicht":

Das hier ist die seitliche Nichia-LED der EagTac:

IMG_2660.JPG

Wie man sieht, Rotanteil zu hoch.

Die "neutralweiße" Front-LED der EagTac:

IMG_2661.JPG

Grünanteil zu hoch.

Weitere Beispiele:

Zebralight SC600w MkIII XH-P35:

IMG_2665.JPG

Nitecore MH20W:

IMG_2666.JPG

Überall ist der Grünanteil zu hoch, und der Blauanteil kommt zu kurz. Die EagTac ist hier aber zumindest nicht schlimmer als alle anderen "Neutralweißen" auf der Welt.

Das Auge adaptiert das aber ziemlich schnell; nur die Kamera ist unbestechlich und schonungslos.
Und draußen in der Natur und im Wald ist eh' alles grün, da fällt es dann gar nicht mehr auf.

Viele Grüße,
Markus
 
Zuletzt bearbeitet:

strolch2505

Flashaholic*
16 September 2012
927
339
63
Hochsauerlandkreis, woll !
Danke Markus für die Bilder und Erklärungen ! :thumbup:
Auf die NW-Version hab ich eigentlich gewartet, aber ich werde sie mir nun nicht kaufen,
da ich ja bereits eine DX30LC2-SR als Kit mit der XP-L HI in cw habe und mit deren Lichtfarbe echt gut leben kann
und mich mit der NW-Variante wohl nur verschlechtern würde...
Gruß Gerd
 

diffus

Flashaholic
20 Januar 2016
162
63
28
Hamburg
Bei mir hat sich etwas neues ergeben: Die Lampe leuchtet nicht mehr. Das bedeutet, weder die blaue Status-LED scheint auf, noch Haupt- oder Nebenlicht. Tailswitch funktioniert, den habe ich durchgemessen, und der Lampenkopf zieht auch etwas Spannung – aber zuwenig mA als dass es ein Kurzschluss wäre oder an Haupt- oder Nebelicht ginge.

Weder Wassereinfluss noch Sturz liegen vor.

Normalerweise würde ich nun den Kopf aufdrehen und nachschauen, aber hier traue ich mich das nicht, weil dann ja Scherung das Nebenlicht beschädigen könnte. :-(
 

Spawnie

Flashaholic*
15 November 2013
563
106
43
RLP
Die Tailstand - Nachrüstkits sind aber nicht von ET, oder? :rofl:
Im ernst, ich finde die Kombi super... ach es beginnt schon wieder zu jucken, wo ich doch soooo lang brav war.
 

TobyZiegler

Flashaholic*
24 Dezember 2012
511
195
43
Süddeutschland
Mir gefällt die Lampe sehr.
Bei dem UI gebe ich dir recht, das hätte man besser machen können. Die Step-Ups beim LED Wechsel nerven.
Das sehe ich genauso. Das UI ist gut, aber bei weitem nicht perfekt.
Mich stört eher, dass es kein Mode Memory gibt. D.h. die
Lampe geht immer auf MAX an, wenn man hinten drückt (oder auf VERY LOW wenn man den side switch vorher gedrückt hält).
Das ist akzeptabel, aber diese Kleinigkeit fehlt für mich zur (fast) perfekten Lampe.

Ich finde das Konzept aber gut mit den beiden LEDs und kann persönlich die Funktionen bei mir im Alltag sehr gut nutzen.
Da ich schon eine Lampe mit seitlich roter LED habe (Sunwayman C21C) musste es bei diesem Lampenformat hier einfach die neutral white als Kit sein.

Lichtfarben spot / flood finde ich gelungen und ohne störende Farbstiche (sicher nicht perfekt neutralweiß wie oben bereits ausgeführt).
Beim Vergleich mit der Zebralight SC5w konnte ich bei der ZL sogar einen violetten Farbton in Teilen des Lichtbilds erkennen.
Das war mir bisher nicht aufgefallen. Bei Eag(le)Tac lag ich bisher eigentlich immer sehr gut mit den LEDs... ist aber vielleicht auch persönliche Präferenz.

Das Lampenformat ist für mich genial, unter 1 inch... Finde ich persönlich einfach super für 18650er Lampen.