Review Eagletac Triple P60 Drop-ins

Dieses Thema im Forum "EagleTac" wurde erstellt von amaretto, 4. Januar 2014.

  1. Vorstellung der neuen Eagletac LED Drop-ins im Format P60, hier: Triple Nichia + XP-G2


    Der Begriff "drop in" (oder "dropin", "drop-in"?) dürfte eher den Fans geläufig sein, die sich etwas länger mit Taschenlampen befasst haben. Für den nicht vorbelasteten Leser kann man es vielleicht am passendsten als Leuchteinsatz für Taschenlampen-Leergehäuse beschreiben. Wofür man so etwas Seltsames benötigt, kann verschiedene Gründe haben.

    Einer wird sein, dass man bei einem vorhandenen (hochwertigen) Taschenlampengehäuse ("host" oder "body") durch eine auswechselbare Leuchttechnik die Taschenlampe von Zeit zu Zeit auf den neuesten Stand bringen kann, etwa wenn neue LEDs oder Regelelektroniken (Treiber) gewünscht sind. Dies mag kostengünstiger sein, als die komplette Taschenlampe mit fest eingebautem Leuchtmittel austauschen zu müssen.

    Ein anderer Grund kann sein, dass man für sein Wunsch-Taschenlampengehäuse die Lichttechnik ergänzen kann, die dem eigenen Geschmack am ehesten entspricht. Flashies (= Taschenlampenbegeisterte) reden dann von "Lego spielen". Das trifft es eigentlich ganz gut.

    Ein weiterer Grund könnte aber auch sein, dass man mit einem vergleichsweise günstigen Drop-in + einem Billigst-Taschenlampengehäuse von sagen wir mal 5€ ein ähnliches Leuchtergebnis erzielen kann, wie mit mancher Hochleistungs-Komplettlampe zum mehrfachen Preis.

    Die Herkunft der P60 Drop-ins haben wir dem amerikanischen Taschenlampenhersteller SUREFIRE zu verdanken, der in der Vergangenheit für einige seiner Modelle eine auswechselbare Leuchteinheit mit Glühbirne und Reflektor entworfen hat. Diesen Größenstandard haben (glücklicherweise) später andere Hersteller für die Produktion ihrer Drop-ins und Lampengehäuse übernommen. Dies ermöglicht eine weitgehende Kompatibilität zwischen den Herstellern von Drop-ins und Lampenbodies.

    Einige Hersteller vermeiden jedoch das Surefire-eigene Kürzel P60 und verwenden stattdessen das Kürzel D26, was sich leicht aus dem ungefähren (Außen-)Durchmessers des Drop-ins von 26 mm erklärt.

    War die Produktion von Drop-ins abgesehen von Surefire und auch Solarforce bisher in der Regel eher einigen chinesischen "Frickelbuden" und Custom-Moddern vorbehalten, wagt sich nun mit EAGLETAC auch einer der "Großen" an diese praktischen Leuchteinsätze heran. Zwar ist diesem Hersteller das Produkt an sich nicht neu, jedoch beschränkte sich die Herstellung eigener Drop-ins bisher (meines bescheidenen Wissens) auf nur 2 Modelle (T20 und P20).


    So, jetzt aber genug geschwafelt, los gehts:

    Die neuen Drop-ins lässt Eagletac unter dem Label "Sportac" mit eigener Internetseite laufen, wofür auch immer. High Performance Sporting Flashlights, für den Sport? :confused:

    Es werden 2 Arten von Drop-ins angeboten, die sich leicht in ihren Abmessungen unterscheiden:
    • für Surefire-hosts
    • für andere Anbieter des P60/D26-Formats (ET schreibt der Einfachheit halber "für 18650 hosts")

    Für jede dieser beiden Größen (Surefire oder den Rest der Welt) hat der Käufer die Auswahl zwischen Drop-ins mit
    1. einzelner LED im Reflektor, mit Cree XM-L2 U2 (kaltweiß) oder T6 (normalweiß), gut für mittlere + weitere Entfernungen
    2. 3-fach LED mit optischen Linsen, mit Nichia 219 oder Cree XP-G2 S2, mit Flutlicht für den nahen + mittleren Bereich

    Für meine vorhandenen Lampengehäuse (Solarforce L2T und L2M) habe ich mir die Triple-Einsätze für 18650-hosts bestellt. Die find ich interessanter als die Single-Einsätze, denn die gibt es von anderen Anbietern wie Sand am Meer, die Triples sind dagegen (noch) Exoten, vor allem wenn sie auch noch mit den legendären Nichia 219 bestückt sind. Dank maschineller Fertigung kann Eagletac die Triple Drop-ins für unter 35€ anbieten, sagenhaft :thumbup:


    So werden die Dropse geliefert. Die Nichia-Version hat die gleiche Verpackung wie die XP-G2, nur der zusätzliche blaue Aufkleber zeigt den Unterschied.


    [​IMG]
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------

    [​IMG]

    [​IMG] Ein Klemmring hält die Linse

    [​IMG] Federkontakt mit mechanischem Verpolungsschutz

    [​IMG]

    [​IMG] links Nichia 219, rechts XP-G2
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Gemeinsame Konstruktionsmerkmale aller Drop-ins:

    • massiver Körper aus gefrästem Messing
    • flexible Betriebsspannung 2.7 - 9 V
    • Federkontakt am Pluspol mit mechanischem Verpolungsschutz
    • C3000 "synchronous buck" Treiber
    • 1 Leuchtstufe (Vollgas)


    Technische Daten der Triples (Herstellerangabe)

    - 3x CREE XP-G2 S2, kaltweiß , 925 Lumen*, 4.200 Lux,
    - 3x Nichia 219, neutralweiß 5.000 K, High CRI 92, 676 Lumen*, 2.100 Lux
    - Abstrahlung: 18' Spot / 90' Spill
    - Leuchtdauer: 0.8 Std mit 2x CR123A, 1.1 Std mit 3x CR123A, 1.6 Std mit 1x 18650, 2 Std mit 2x 18650
    - Triple-Linsen-Optik
    - Gewicht: 36 g
    - Maße 26 x 22 x 30 mm (Durchmesser max x Durchmesser body x Länge)
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Eigene Messungen

    Lumenmessung über ceiling-bounce mit 1x 18650 (ohne Gewähr):

    Nichia 219 --- 527 Lm
    XP-G2 S2 ---- 901 Lm

    Die Verwendung mehrerer Batterien oder Akkus führte zu keinem anderen Ergebnis. Man kann sich daher den Versuch schenken, über 2 Akkus eine höhere Leistung zu erzielen. Der erfreulich weite Spannungsbereich von 2,7 - 9 V lässt dem Anwender jede Wahl bei der Energieversorgung. Wegen der hohen Kapazität würde ich den Betrieb mit 18650er(n) empfehlen.

    Bei der Messung war die Tailcap mit einem Kabel überbrückt, um Verluste durch den Clicky auszuschließen. Es lohnt sich, bei den Drop-ins einen Tailcapschalter mit möglichst geringem Innenwiderstand zu verwenden. Billige Schalter mit hohem Widerstand können zu einer Leistungseinbuße von 50-100 Lumen führen. Wer nicht vor hat, mit seiner Lampe tauchen zu gehen, kann das Frontglas des Hostes weglassen, bringt noch ein paar Lumen.

    Die Ceiling-bounce-Messung ist umso ungenauer, je breiter der Testkandidat abstrahlt. Die Eagletac drop-ins mit 18' Spot und sehr breitem Spill von 90' könnten in einer Messung in einer Ulbricht-Kugel auch besser als an meiner Zimmerdecke abschneiden.

    Stromaufnahme
    • 1x 18650 ---- 2.75 A
    • 2x 16340 ---- 1.5 A
    • 2x CR123A ---- 2.5 A

    Regelungsverhalten:
    Ganz ehrlich, als Besitzer werdet ihr Tränen der Freude in den Augen haben. Ein so gut geregeltes Drop-in ist mir bisher noch nicht untergekommen. In einem 15-minütigen Laufzeittest ohne jede Kühlung in einer Solarforce L2T war kein nennenswerter Lux-Abfall festzustellen.

    Hat man nur einen preiswerten Host mit einem Schalter mit hohem Innenwiderstand zur Verfügung zeigen die Drop-ins zudem ein erstaunliches Verhalten. Durch den Innenwiderstand sind die Dropse etwas dunkler, jedoch nimmt deren Helligkeit nach dem Einschalten nicht wie bei anderen Drop-ins oder auch Lampen anderer Hersteller ab sondern stetig zu, bis sie nach 2-3 Minuten 10% über dem Startwert liegen und in etwa auf diesem Niveau verharren.

    Testweise hab ich noch einen meiner Schrottakkus (U...fire) der Größe 16340 in einem kürzeren Host probiert und selbst damit zeigten die Drop-ins über einen Testlauf von 10 Minuten eine recht konstante Helligkeit mit einem Abfall von maximal 20%.

    Die Drop-ins wurden im Betrieb zwar warm aber nie so heiß, dass man sie nicht anfassen wollte. Dementsprechend blieb auch der Lampenhost kühl genug.

    Hier ist ein Laufzeitdiagramm von einem anderen Tester (Jim Basham, FlashlightGuide):
    http://flashlightguide.com/wp-content/uploads/2014/05/Sportac-Triple-XP-G2.jpg
    http://flashlightguide.com/wp-content/uploads/2014/05/Sportac-Triple-Nichia-219.jpg
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Leuchtergebnis:

    Wer bei den oben selbst gemessenen Leistungsdaten enttäuscht ist, kann beruhigt sein. Der subjektive Helligkeitseindruck ist besser, als es die Messung vermuten lässt. Falls die Befürchtung besteht, z.B. das Nichia wäre in der Leistung etwas schlapp, lohnt ein Vergleich mit der PD32UE auf Turbo (s.u.).

    Die Lichtfarbe der XP-G2 Version ist selbst für mich als coolwhite-Hasser erträglich, da sie keine störende Blau- oder Grünfärbung zeigt. Die Lichtfarbe der Nichia ist ein Traum, wieder einmal. Nicht über Gebühr gelb wie bei vielen neutralweißen LEDs sondern einfach nur angenehm. Wenn man dieses Licht einmal gewohnt ist, mag man kaum noch anderes sehen, da es schlicht unnatürlich und künstlich wirkt.


    [​IMG]

    [​IMG]

    Vergleich mit anderen Lampen als GIF:
    [​IMG]

    [​IMG]
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Fazit:
    Ich kann mich kurz fassen: Kaufempfehlung!
    Jedoch sollte der Hersteller überdenken, ob er in einer überarbeiteten Version nicht doch ein paar Modi hinzufügt, wenigstens low-mid-high. Nur Vollgas als einzige Leuchtstufe ist (aus Sicht eines Flashies) nicht mehr zeitgemäß und schränkt die Verwendungsmöglichkeit stark ein.

    + solide Bauweise
    + gute Passform
    + sehr helles und vor allem gleichmäßiges Licht
    + mit Nichia 219 eine kaum zu überbietende natürliche Lichtfarbe bei besonders echter Farbwiedergabe
    + perfekte Regelung für konstante Helligkeit
    + vergleichbar geringe Hitzeentwicklung
    + flexible Energieversorgung
    + günstiger Preis

    - nur 1 Leuchtstufe

    Akku-Empfehlung: geschützte (oder für den Profi auch ungeschützte) 18650er mit hoher Spannungslage anstatt hoher Kapazität.



    Update:
    Die Drop-Ins werden überarbeitet und haben u.a. künftig 2 Modi (low + high), weitere Infos.
     
    #1 amaretto, 4. Januar 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
    Hausmeister, dmeenzer, Adler1 und 86 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Danke für deinen Bericht Markus....der übrigens auch echt verständlich für Leute ist, welche mit der Materie nicht so vertraut sind:thumbup:

    Ich werde beide jetzt gleich mal bestellen.....
    Ps: Weisst du warum beim Troll....lieferbar in 2 bis 3 Wochen steht?
    Ich will die doch sofort haben :flooder: :)
     
    #2 Fibo, 4. Januar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2014
  3. Danke für die schöne und ausführliche Vorstellung.
    Das Nichia-Drop-in ist echt ein Traum (und für archangel ein Albtraum).
    Außerdem bist du daran Schuld, dass ich schon wieder Geld für Taschenlampen-Kram ausgeben muss.

    So, bestellt. Von Lieferzeit habe ich jetzt nichts gesehen, aber vermutlich lag das daran, dass ich es aus lauter Gier überlesen habe...
     
    #3 Lichtinsdunkel, 4. Januar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2014
  4. Acebeam
    Ich bin ja durchaus tolerant. :p Ein edles High Output High CRI Lämpchen fehlt noch in meiner Sammlung. Aaaaaaaber: Es müsste schon mindestens zwei, besser drei Leuchtstufis haben. :S

    Danke für die klasse Vorstellung, Markus!! :thumbup:
     
  5. Maaann ...nur ein Modus! Wenn das nicht wäre ey!

    Danke für das tolle Review lieber Markus!
     
  6. Ein toller Bericht :thumbup:
     
  7. Super Bericht.

    Also mich stört der single Modus. Mit drei Stufen wäre ich garantiert dabei...
     
    Gammel hat sich hierfür bedankt.
  8. Sehe ich genauso!
    Nur ein Modus geht gar nicht

    Und mir evtl. etwas zu flutig...

    Aber das würde ich gerne testen, sobald die Dinger als 3-Mode-Version kommen (natürlich nur ohne Geblinke)!

    Gruß,

    Bodo
     
  9. So schnell werden keine Modi kommen. Hatte ne Mail geschrieben ob da was geplant ist und die Antwort war: "Es gibt keine Planungen, auf dem Treiberboard ist nicht genug Platz."
     
    Lichtstrudel, Gammel und amaretto haben sich hierfür bedankt.
  10. Ich habe auf meine Frage die gleiche Antwort bekommen - schade!
     
  11. Dann werde ich den Anbieter schweren Herzens durch einen Nichtkauf dazu zwingen müssen, das Platzproblem zu lösen.
     
    Mehrbeam hat sich hierfür bedankt.
  12. Das wird nicht viel bringen, eher würde ich raten, eine (weitere) Mail an Eagletac zu schreiben.
     
  13. Oder sie wollen ihren anderen etwas teureren Lampen keine zu große Konkurrenz machen.

    Gruß Jörg
     
    Mehrbeam hat sich hierfür bedankt.
  14. 1A Review:thumbsup:

    Aber schade, dass kein Platz für 2 oder 3 Helligkeitsstufen ist.
    So werde ich dann mit dem Kauf noch warten, bis auch das Problem gelöst ist.

    Gruß
    Klaus
     
    Mehrbeam hat sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Super Review :thumbup:

    Ich vermute mal das es nicht alzulange dauern wird
    bis die ersten Dropse auf dem OP-tisch liegen
    und ihr inneres per Y-Schnitt ans Tageslicht kommt :D
     
  16. Gut, dass es wenigstens einen Haken an den Drop-ins gibt. ;)
    Wäre auch zu schön gewesen, man kauft einen 5€ host (z.B. Ultrafire) in China, 33€ Drop-in rein und erhält eine 900 Lumen-Lampe, die als Fertiglampe bei den bekannten Herstellern das Doppelte kosten würde.

    Tatsache ist, dass Eagletac (auch mit diesem Produkt ähnlich wie bei der 6-fach Nichia MX25L3C) unter den großen Herstellern im Moment konkurrenzlos ist. Weder von Nitecore, Fenix, Sunwayman, Lumintop, Olight, Spark, Thrunite und noch anderen wird ein Leuchteinsatz für P60 angeboten. Derzeit fällt mir nur Solarforce (deren Dropse bisher nie die Leistung bringen konnten, die beworben wurde) und die chinesischen Elektronikversender ein.

    Wenn Eagletac schlau wäre, würden sie -auf welchem technisch realisierbaren Weg auch immer- so schnell wie möglich überarbeitete Dropse mit mindestens 3 Modi anbieten. Das wäre dann wirklich ein Produkt, an dem andere Firmen zu knacken hätten.
     
    gonzo77, Mehrbeam, Duke und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  17. @ Amaretto:

    Mir hingegen käme so ein 1-Mode-Drops in einem SolarForce-Host betrieben mit 2x CR123-Batterien für einen speziellen Fall genau richtig. :thumbup:

    Wäre das denn temperaturmäßig dauerbetriebsfest bei Vollgas, wenn obige Kombination mal länger laufen soll?

    Grüße,
    Rafunzel
     
  18. Klasse Review und Dropins :thumbup:

    Und ganz besonders gefällt mir deine Einführung :thumbup:

    Gruß Xandre
     
  19. Schon interessant... vorallem wenn man bedenkt was Zebralight oder HDS auf noch kleinerem Raum unterbringen...

    Thomas
     
  20. Danke fürs Review, hatte bei nkon fast schon (mitbestellt), ist mir gar nicht so aufgefallen mit dem 1-Mode.
    Das da kein, oder zumindest kein sofortiger Strobe SOS wie in anderen Drops drin dachte ich mir schon, aber ich bin erstmal von high mid low ausgegangen.
    Was sagt mir das...erst(Review:thumbsup:) lesen dann kaufen...in dem Fall dann erst doch nicht, dann sollen die da irgendwie noch 2 qmm finden für die Modi :rolleyes:
     
  21. Danke für das Review Amaretto.:thumbup:
    Jetzt kommt mal eine Anfänger frage. Wenn ich bei meiner T20 den Diffusor nutze habe ich ja eine schöne Nahfeldausleuchtung :)confused: gibts das Wort wirklich?). Wäre der unterschied zum Tripple XP -G2 groß genug das sich die 35 Euro für den Drop"s lohnen würden?
    Gruß Micha
     
    Jabba hat sich hierfür bedankt.
  22. Bei nkon.nl sind die Triple Nichias aber "niet op voorraad".
     
  23. So weit hab ich dann auch nicht geschaut, hab nur gesehen das die welche anbieten.
    Die triple 26650 von CNQ war schon genial wenn, ja wenn das lange Ausschalten nicht wäre.
    Auch super Lichtbild, beide Lichtfarben für sich gesehen toll und 4 Modi...uuupps OT...:peinlich:
     
  24. Lohnt es?

    - von der Abstrahlcharakteristik nicht
    - bei der XP-G2 von der Lichtfarbe und der Farbwiedergabe nicht
    - bei der XP-G2 hat das Triple reale ~900 Lumen, die T20 vermutlich nicht= lohnt
    - bei der Nichia Triple ja wegen der Lichtfarbe und der Farbwiedergabe (CRI)

    Welche echte Lichtleistung hat die T20? Wenn sie nicht gravierend über reale 600 Lumen hinausgeht, hat sich keinen Helligkeitsvorteil gegenüber der Nichia.
     
    micha-76 hat sich hierfür bedankt.
  25. Die T20C2 hat in der Version XM-L2 U2 850 LED-Lumen und 681 ANSI-Lumen für die bei EagleTac üblichen 200 Sekunden. Davon geht aber einiges durch den Diffusor verloren.

    Gruß Jörg
     
    micha-76 hat sich hierfür bedankt.
  26. Prima, danke für eure Antworten . Dann schaue ich mal das ich mir den etwas Stärkeren Drops kaufe. Bin nicht so der Farbwiedergabe Fetischist :thumbsup::thumbsup:
    Thx
     
  27. AW: Review Eagletac Triple P60 Drop-ins

    Micha, achte nur bitte darauf, dass dieses Drop-in nicht für Deine T20C2 konzipiert wurde. Du müsstest zusätzlich noch ein P60 Host (z. B. von Solarforce) besorgen.
     
  28. Es gibt zwei Größen bei den Dropsen - eine für SureFire und eine für 18650. Die 18650 passt z.B. für Solarforce.
     
  29. Schickes Review! :thumbup:

    Luxmessungen würden sich wohl auch ganz gut machen, da du ein Luxmeter hast.

    Ich hoffe hiermit erschüttere ich dein Weltbild nicht zu sehr ;):
    ThruNite P60 Style XP-G R5 300 Lumen Drop In - 3 Mode 2 Cells - Going Gear
    Thrunite Cree XML P60 dropin 2.7-4.2V Multi Stage

    FlashLightShop - Wolf-Eyes D26 3.7V-6.0V Cree XM-L U2 LED
    FlashLightShop - Wolf-Eyes D26 395nm6A-L1 (3.7v / 1w) UV- LED (ultraviolet)
    FlashLightShop - Wolf-Eyes D26 Cree P4 -LED Brenner rot, grn oder blau
    FlashLightShop - Wolf-Eyes D26 CREE-LED-Infrarot-Brenner 3,7 - 6 V / 9V

    MfG Frederick
     
    amaretto hat sich hierfür bedankt.
  30. mea culpa
    Du hast natürlich Recht. Dann sag ich halt, es gibt keinen anderen mit Triple-LED Dropin :D
     
  31. Guten Morgen.
    @ Tek: Wenn ich den Dropin der T20 vermesse komme ich auf 26mm durchmesser. Und Amaretto hatte was von 26 mm Dropin durchmesser geschrieben. Wo mach ich da jetzt den Gedankenfehler?:confused:
    Danke für deinen Hinweis,wäre nämlich echt Blöde wenn ich den Dropin kaufen würde und er nicht passt. :peinlich:
    Gruß Micha
     
  32. Das paßt deshalb nicht, weil das T20 dropin geschraubt wird.
    Ich glaube, der Kopf der T20 ist auch deutlich schmaler zum Body hin.
     
  33. Schöner Bericht. Die Dropins sind aber nicht besser geregelt als mit einem AMC-Treiber. Der C3000 ist ein reiner (wenn auch effizienter) Buck-Treiber.

    Für den Preis natürlich unschlagbar.. Moddingpotential vorhanden, ob die LEDs wohl schon auf Kupfer sitzen?
     
  34. Morgen Micha,

    ich wohne 20 Minuten von dir entfernt. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du gern mit deiner T20 vorbeikommen, dann machen wir ne Anprobe. Falls Interesse, den Rest bitte per PN.

    Gruß Markus
     
  35. Ich kann das zu Hause auch mal testen, hab beides da.
     
  36. Hallo.
    @ Amaretto, Danke für das angebot, aber die aussage von Marco reicht mir eigentlich schon. Schade das es nicht passt. Muß ich eben mal schauen wann hier wieder ein Host verkauft wird.
    Gruß Michael :)
     
  37. Micha, wir sind auch quasi Nachbarn.
    Wenn ich das nächste Mal bei Solarforce bestellen sollte, melde ich mich, dann ebstelle ich Dir gerne ein Host mit :thumbup:

    Alternativ immer wieder im MP nachschauen, dort werden Hosts regelm. angeboten...

    LG,
    Tek
     
  38. Hm, hm, das 3xNichia Dropin in der zylindrischen Form ist ohne den
    vorderen Kragen 25 mm lang, meine Solarforce P1d ist 22,6 mm tief bis
    zum ersten Absatz, die L2P ist knapp 23 mm tief. Beide Hosts lassen
    sich mit dem Dropin nicht mehr vollständig zuschrauben. Nicht
    tragisch, aber unschön. :(
    Hätte ich vielleich doch das konisch zulaufende nehmen sollen? :confused:
     
  39. hihi

    Ich kauf's dir gerne ab, dann wandert auch mal ein Leuchtapparat in Umkehrrichtung von dir zu mir! ;)
     
  40. Danke fürs Angebot. Ich habs jetz erst mal mit nem GITD-Ring im Spalt gelöst, damit siehts so aus als müsste das so sein. Hab dem Dropin gleich noch ein paar Bahnen Kupferklebefolie spendiert, um es auf "Saugmaß" zu bringen. Damit wird dann auch der Host nach wenigen Minuten etwas wärmer.
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden