Imalent Taschenlampen

Review: EagleTac T20C2 MK II max. 380 Lumen

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.535
3.765
0
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
EagleTac ist ein amerikanischer Hersteller von hochwertigen Taschenlampen und hat einige interessante Taschenlampen im Angebot. Während sich die P-Serie eher für "zivile" Einsätze eignet, orientiert sich dieT-Serie (tactical) eher an den Bedürfnissen von Polizisten, Sicherheitsdiensten u.a.

Den Lampen gemeinsam ist die Bedienung über den Lampenkopf: Ein-/ausschalten erfolgt über den Clicky, die Auswahl der Modi über das Drehen des Lampenkopfes.


Erster Eindruck

Die EagleTac T20C2 MKII ist eine taktische Taschenlampe, die sich durch ihr User Interface (UI) besonders gut für Einsätze eignet, in denen das versehentliche Aktivieren von Modi wie Strobe oder SOS verhängnisvoll sein kann, z.B. bei militärischen oder ähnlichen Szenarien. Im Gegensatz zu anderen Taschenlampen sind Strobe und SOS nämlich "versteckt" untergebracht und können im Normalfall nur gewollt aktiviert werden.

IMG_2471.jpg


IMG_2472.jpg


IMG_2486.jpg



Ein mitgelieferter (abnehmbarer) Taschenclip sowie ein Lanyard mit einem Befestigungsring erlauben individuelle Tragemöglichkeiten. Im Gegensatz zum Vorgänger läßt sich dank modularer Bauweise das komplette LED-Modul inkl. Elektronik austauschen, so daß bei Erscheinen neuer LED-Typen nicht die komplette Lampe neu gekauft werden muß - ein Austausch des LED-Moduls durch eine aktualisierte Version reicht aus.

Lieferbar ist die EagleTac T20C2 MKII übrigens in zwei Versionen: Die normale Base Version enthält nur den normalen weißen Diffusor, während das YRGB-Kit weitere Farbfilter enthält.


Verarbeitung

Wie von anderen EagleTac-Lampen gewohnt, ist die Verarbeitung der T20C2 MKII auf demselben Niveau: Saubere Anodisierung nach HA Type III sowie eine insgesamt sehr gute Verarbeitungsqualität (Gewinde, vergoldete Kontakte) lassen nichts zu wünschen übrig. Außerdem sorgen doppelte O-Ringe für zusätzliche Wasserdichtigkeit.



IMG_2481.jpg


IMG_2493.jpg


IMG_2480.jpg




Leuchtkraft

Die EagleTac T20C2 MKII bietet zwei generelle Modi, und zwar Turbo und General. Diese werden durch das Drehen des Lampenkopfes nach links oder nach rechts eingestellt, und mit einer schnellen links-/rechts- Drehung kann man noch den sog. Hidden Mode aufrufen, der neben Strobe (abschaltbar), Beacon und SOS auch noch eine dritte Leuchtstufe enthält.

Damit stellen sich die Modi der T20C2 MKII wie folgt dar:

- Turbo (300 Lumen/1,7h)
- General (60 Lumen/13h)
- Low (5 Lumen/180h)


Das neue User Interface

Die T20C2 MKII hat im Zuge der Produktverbesserung ein neues User Interface (UI) spendiert bekommen. Wie schon zuvor kann mit einer Linksdrehung des Lampenkopfes der Turbo Mode aktiviert werden, während der General Mode mit einer Drehung nach rechts aktiviert wird.

Änderungen gibt es bei den Hidden Modes (versteckte Modi). Der dunkelste Modus (low output mode) läßt sich erreichen, indem der Lampenkopf innerhalb einer Sekunde blitzschnell entweder in der Reihenfolge Turbo- General-Turbo oder General-Turbo-General bewegt wird. Klingt zunächst kompliziert, wenn man das aber ein paar Mal geübt hat, dann geht diese Bewegung schnell in Fleisch und Blut über.

Der low output mode wird übrigens nicht gespeichert; nach dem aus- und einschalten verwendet die Lampe je nach Position des Lampenkopfes entweder den Turbo Mode oder den General Mode.

Die versteckten Modi (Strobe, Beacon und SOS), also die Hidden Modes, können übrigens genau gleich angesprochen werden wie der low output mode. Sie lassen sich jeweils mit einer schnellen Lampenkopfdrehung wie oben beschrieben durchschalten.

Übrigens: Der Strobe-Modus kann optional auch komplett deaktiviert werden. Dazu ist es notwendig, die Lampe innerhalb von 10 Sekunden fünfzehnmal ein- und auszuschalten. Auch hier gilt: Nur Übung macht den Meister, und wenn es auf Anhieb nicht klappt, dann spätestens nach ein paar weitere Versuchen. Auf die gleiche Art und Weise läßt sich der Strobe-Modus übrigens auch wieder aktivieren.

IMG_2476.jpg


IMG_2479.jpg


IMG_2485.jpg


Beamshots:

Alle Beamshots wurden mit einem voll aufgeladenen EagleTac 18650-Akku aufgenommen.


IMG_2509.jpg


Hellster Modus


IMG_2508.jpg

Mittlerer Modus


IMG_2511.jpg

Niedrigster Modus



Technische Details:

  • Max. 380 Lumen (300 OTF-Lumen = out of the front)
  • XP-G R5 LED
  • SMO-Reflektor für hohe Reichweite
  • Vergoldete Kontakte
  • Rückschlagfeder am Lampenkopf
  • Drei Modi: 300 Lumen/60 Lumen/5 Lumen
  • Laufzeiten: 300 Lumen/1,7h - 60 Lumen/13h - 5 Lumen/180h
  • "Versteckter" Blink- und SOS-Modus
  • Taktischer Strobe-Modus läßt sich deaktivieren
  • Normale Leuchtmodi werden durch Drehen des Lampenkopfes gesteuert
  • Drop-in LED-Modul erleichtert spätere Upgrades auf neuere LEDs
  • Gewellter Bezel aus Edelstahl
  • Hocheffizientes optisches u. elektronisches System
  • Doppelseitig antireflexbeschichtete und ultraklare Linse
  • Entwickelt für professionellen und taktischen Einsatz
  • Klein und handlich, aber dennoch äußerst leistungsstark
  • Betrieb mit folgenden Akkus möglich: 1 x 18650, 2 x CR123A/16340
  • Clip mit Anti-Roll-Funktion
  • Zigarrengriff möglich
  • Stoßsicher
  • Aufrüstbar
  • Tailstand möglich (mit Rubber Tailcap Extender)
  • Wasserdicht nach IPX-8
  • Loch für Handschlaufe (Lanyard) vorhanden
  • Aus strapazierfähigem Flugzeugaluminium hergestellt
  • Anodisierung nach Type III
  • Taktischer forward clicky
  • Länge: 14,5cm
  • Gewicht: 114,7 Gramm (ohne Akku)

Lieferumfang:

  • Ersatz-O-Ringe
  • Batteriemagazin für zwei CR123/16340-Zellen
  • Fluoreszierender Endkappenschalter
  • Halteclip aus Edelstahl
  • Gummring aus Weichgummi für Zigarrengriff
  • Strapazierfähiges Nylon-Holster
  • Lanyard inkl. Befestigungsring
  • Bedienungsanleitung
  • Rubber Tailcap Extender für Tailstand

Pro:

  • Hervorragende Qualität und Verarbeitung
  • Umfangreiches Zubehör
  • Strobe deaktivierbar
  • Austauschbares LED-Modul

Contra:
  • Umschaltung der Modi über Lampenkopf am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig

Fazit

Mit der T20C2 MKII hat EagleTac definitiv einen würdigen Nachfolger für das Vorgängermodell kreiert. Mit 300 OTF-Lumen (ca. 380 Lumen) sorgt sie für eine ordentliche Helligkeit, die sie in Kombination mit dem Diffusor sehr gut verteilen kann. Obwohl die T20C2 MKII nicht als klassischer Thrower mit mehreren hundert Metern Reichweite durchgeht, bietet sie eine recht gelungene Mischung aus Flood und Throw, d.h. sowohl der nahe und mittlere Bereich als auch die Ferne werden gut abgedeckt.

Besonders gut gefällt mir die Sache mit den Hidden Modes, weil damit sichergestellt werden kann, daß nicht unbeabsichtigterweise ein Modus wie Strobe oder SOS aktiviert werden kann. Außerdem läßt sich der Strobe-Modus optional auch komplett deaktivieren, was ich ebenfalls für eine prima Sache halte.

IMG_2489.jpg




Bezugsquelle


Die EagleTac T20C2 MKII ist bei uns im Shop erhältlich.
 

Frank

Admin
Teammitglied
12 November 2009
21.358
14.880
113
Luedenscheid
Super Review über die EagleTac T20C2 MK II! :thumbup:
Wie immer auf hohem Niveau gemäß MSITC-Reviewstandard. ;)
 

realive

Urgestein des Forums
5 Januar 2010
2.464
1.097
113
Kreis Heinsberg, NRW
Danke für dieses tolle Review!
Die Lampe bekommt einen Eintrag auf meiner Wunschliste.
Ich hoffe doch, du gibst Frank ein paar Exemplare zum Forentreffen mit!:thumbsup:
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.132
113
Moin Markus,

wie gewohnt von dir, mal wieder ein erstklassiges Review:thumbsup:

Wenn ich mich nicht irre, hast du aber wieder (wie bereits bei deinem Review der P20A2 MarkII) das Gummi für den Tailstand falschrum aufgesteckt.

Gruß
Klaus
Moin Markus,

wie gewohnt von dir, mal wieder ein sehr gelungenes Review:thumbsup:


Wenn du das Gummi für den Tailstand anders herum als auf deinem Foto(mit der breiten Seite auf die Stellfläche, schmale Seite zur Lampe) auf die Tailcap steckst, dann steht die Lampe noch sicherer und die Wulst im Gummi rastet gut in der Sicke in der Tailcap ein.
Das sieht dann so aus:


Gruß
Cuxhavener
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Paetzi

Flashaholic**
16 Mai 2010
1.593
762
113
NRW
Hi,


schönes Review - Danke dafür!

Die T20 führst du ja schon langer in deinem Shop: Hast du jetzt das Review etwas später nachgeschoben oder unterscheidet sich die Lampe des Reviews von der, die du bisher verkauft hast (der Preis ist zumindest günstiger geworden, wenn ich mich recht erinnere)?

Ansonsten steht die Lampe noch auf meiner Wunschliste...

Gruß

Paetzi
 

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.535
3.765
0
@All: Vielen Dank für euer tolles Feedback - das ist für mich wie immer ein Ansporn für weitere Reviews. :)
 

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.535
3.765
0
Hallo Cuxhavener,

Wenn ich mich nicht irre, hast du aber wieder (wie bereits bei deinem Review der P20A2 MarkII) das Gummi für den Tailstand falschrum aufgesteckt.

ich habe mich schon zur EagleTac-Zubehörschulung angemeldet, damit so was nicht mehr passiert...:D In der Tat gehört dieses Teil natürlich andersrum auf die Lampe drauf. Da ich Tailstand so gut wie nie nutze und die Lampe bei meinen Aufnahmen aber trotzdem stabil stand, ist mir das nicht aufgefallen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.535
3.765
0
Die T20 führst du ja schon langer in deinem Shop: Hast du jetzt das Review etwas später nachgeschoben oder unterscheidet sich die Lampe des Reviews von der, die du bisher verkauft hast (der Preis ist zumindest günstiger geworden, wenn ich mich recht erinnere)?
Nein, geändert hat sich außer dem Preis sonst nichts. Das Review habe ich zwar schon vor einiger Zeit begonnen, aber dann kamen andere Sachen dazwischen und ich habe es dann erst mal wieder zur Seite gelegt.

Gestern hat es mich dann aber gepackt und ich habe es dann schließlich fertiggestellt. :)

Ansonsten steht die Lampe noch auf meiner Wunschliste...
Weihnachten ist ja nicht mehr fern...
 

boostax

Flashaholic
19 Oktober 2010
228
13
18
Göttingen
Hallo,

ich bin neu hier im Forum und bin mit dem lampenvirus infiziert.

ich habe in einem Beitrag geklsesen, dass es für die P20 A2 Mark II auch nen smooth reflektor gibt. wo bekommt man so einen? gibt es so einen auch für die hier vorgestellte T 20....

danke euch
 

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.535
3.765
0
Hallo boostax,

Hallo,

ich bin neu hier im Forum und bin mit dem lampenvirus infiziert.

ich habe in einem Beitrag geklsesen, dass es für die P20 A2 Mark II auch nen smooth reflektor gibt. wo bekommt man so einen? gibt es so einen auch für die hier vorgestellte T 20....

danke euch

na dann erst mal herzlich willkommen :)

Um deine Frage zu beantworten: Ja, es gibt für beide Lampen einen SMO-Reflektor. Sende mir einfach eine Mail an info AT ms-it-consulting.biz, dann nenne ich dir gerne dir Preise.

Gruß,
Markus
 

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.535
3.765
0
Interessant!

Da ich die P20A2 MKII mit OP-Reflektor habe und deren Beam wirklich super finde, würde mich jetzt dann aber doch mal ein vergleichender Beamshot mit einem SMO-Reflektor interessieren. :D

// ~ HD ~
Werde ich bei Gelegenheit gerne machen, wobei der Unterschied ehrlich gesagt nicht so riesig ist - der OP-Reflektor hat auch so bereits ganz gut Throw.
 

Frank

Admin
Teammitglied
12 November 2009
21.358
14.880
113
Luedenscheid
Hallo Leute,

dieses schöne Review über die EagleTac T20C2 Mark II möchte ich dann sogleich noch mit einem Nachtwanderungs-Video von mir abrunden, inklusive Soundtrack von meinem Kumpel DiKa. Der Video-Beamshot fand unter erschwerten Bedingungen statt, nämlich bei Nebel. ;)


Meine Meinung: Die EagleTac T20C2 Mark II fällt durch ihren sehr gleichmäßigen Beam im Spill-Bereich positiv auf. Ich denke mal, dass der sehr feine OP-Reflektor dafür verantwortlich zeichnet. Auf diesem Outdoor-Video ist das jedoch nicht so gut zu erkennen, dafür braucht man Weißwand-Beamshots.

Ich danke dem MSITC-Shop für die freundliche Teststellung.

Viele Grüße
Frank
 
Zuletzt bearbeitet:
19 November 2010
6
0
0
Hallo Leute,

hoffe ihr könnt mir helfen. Hab mir die T20C2 Lampe geholt und wollte Euch mal fragen, was man für AKKUs nehmen kann, die die beste Leistung und eventuell auch längste Leuchtdauer bringen.

Könnt ihr mir dazu auch noch ein Ladegerät oder vielleicht sogar ein gutes Angebot, wo es beides zusammen gibt, empfehlen?

Danke Euch :)
 
19 November 2010
6
0
0
puh, daß ist ja dann ne schwere entscheidung.. da stimmen aber die herstellerangaben auch nicht so richtig, daß sie im turbo mod 1,5 oder 1,7h hält.

da muss ich mich also entscheiden, ob ich 70min volle saft haben will, oder lieber 2h noch so einigermaßen helles licht, oder?
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.132
113
Hast du die alte T20 C2 oder die neuere T20 C2 MarkII?

Bei der MarkII sieht das Laufzeitdiagramm mit 18650er Akku besser aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.132
113
Dann bist du mit dieser Kombi bestens bedient.

Die MarkII hat nach meiner Ansicht eine sehr gute Beamqualität, da hast du dir eine hochwertige Lampe gekauft.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
19 November 2010
6
0
0
Danke für die Hilfe. Ich hab mir auch gleich noch die Fenix TK15 mitbestellt um beide mal zu vergleichen. Eine davon geht dann zurück.. mal sehen wer gewinnt :) konnte mich nicht so recht entscheiden. Die Lumintop td15 stand auch zur Wahl, leider sehr vergriffen.. denke mal die wäre vielleicht noch nen Tick besser gewesen.
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.132
113
Falls du die Zeit dazu finden solltest, wäre ein neuer Thread mit einem Vergleich der TK15 und T20C2 MarkII sehr interessant.
Berücksichtige bitte nicht nur die maximale Helligkeit im Spot, sondern auch die Alltagstauglichkeit des Beam.
 
19 November 2010
6
0
0
Also ich hab jetzt auch noch eine Fenix HP10 dazu bekommen und eine Lumintop TD15 ist bestellt und versand - sollte morgen da sein.

Wenns Wetter passt wollen wir am Sonntag abend einen kleinen Nachtcache machen, da nehme ich folgende Lampen mit:

Fenix HP10
Lumintop TD15
EagleTac T20C2 Mark II
Fenix TK15

und eine Bicycle Light ct-808 (900 Lumen aus Honkong) - die hatte mich schon vor 2 Wochen beim Cachen sehr beeindruckt - ist von nem Kumpel - ist auch ne Stirnlampe/Fahrradlampe.

Vielleicht komme ich dazu, ein paar Bilder zu machen - erwartet aber nicht zu viel, da ich nicht so die Zeit habe, umfangreiche Berichte darüber zu schreiben. Ich werde euch aber sicherlich mitteilen können, welche Lampe ich behalten habe. Ich tippe mal auf HP 10 als Stirnlampe und Lumintop TD15 als Taschenlampe.

Sagt mal, wenn ich in die Fenix HP10 Batterien machen will - sind 1.5V AA ( Alkaline, Ni-MH, Lithium ) Batterien, ist das dann egal wieviel mAh die haben? Oder ist da die höchste Zahl immer das Beste? Verträgt das auch die Lampe?

Dank Euch
:)
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.132
113
Sagt mal, wenn ich in die Fenix HP10 Batterien machen will - sind 1.5V AA ( Alkaline, Ni-MH, Lithium ) Batterien, ist das dann egal wieviel mAh die haben? Oder ist da die höchste Zahl immer das Beste? Verträgt das auch die Lampe?
Dank Euch
:)
Die Zahl der Milliamperestunden (mAh) ist vergleichbar mit der größe des Tanks beim Auto, mit einen größeren Tank kommt das Auto weiter, folglich leuchtet die Lampe mit mehr mAh länger, mit der Belastung der Lampe hat das nichts zu tun, da die Spannung unter Last etwa gleich bleibt.
Die Akkus von Sanyo genießen hier den besten Ruf.
Wenn eine geringe Selbstetnladung wichtig ist, dann empfehle ich Eneloop und wenn die Selbstentladung nicht so wichtig ist und die Lampe möglichst lange am Stück leuchten soll, dann die Sanyo Akkus mit 2700 mAh.

Gruß
und viel Spaß beim Testen deiner Lampen
wünscht
Klaus
 
19 November 2010
6
0
0
Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung - da werde ich mir mal ein paar Sanyo Akkus mit 2700 mAh zulegen :thumbup:

Also ich konnte gestern die Lumintop TD15 schon mal anmachen und hab erstmal gestaunt.. sehr hell :) die Bedienung ist bissl merkwürdig, aber man gewöhnt sich dran.

Bilder werden heute abend mal geschossen :D

Den Vergleich zu der 900 Lumen Lampe kann ich leider wohl erst am Sonntag machen, dann aber wohl eher zur Lumintop - da ich ungern alle Lampen zum cachen mitnehmen will, wenn man sie dann doch wieder zurückschicken will - nicht das noch was damit passiert :eek:
 

[W2k]Shadow

Stammgast
8 Januar 2012
73
9
8
nähe Gifhorn
mal ne dumme Frage zur T20C2 in der "alten" Version.

so rein von der "Lichtleistung" scheint die ja schon echt gut zu sein, aber wasmich ein bisserl irritiert, ist, dass die Leuchtstufen in meinen Augen n bissel zu stark auseinander gehen.

Die Abstufung untenrum ist in meinen Augen ok, aber irgendwie find ich den Sprung von etwa 60 Lumen auf Max. doch a weng zu Heftig.
Gibts da nen "versteckten" Modus oder anderweitige Abhilfe?

Ich finde die T20 halt irgendwie echt interessant, aber so nen Sprung verwundert mich halt.
 
21 Januar 2012
11
1
0
Hmm, Abhilfe kann man da wohl kaum schaffen, wüßte auch nichts von einem "versteckten Modus".
Ich find die Eagle Tac Lampen immer wieder sehr gelungen und man findet sie vor allem oft zu sehr günstigen Preise im Vergleich zu ähnlichen Konkurrenzprodukten.
Aber die Abstufung der Leuchtmodi treffen meinen persönlichen Geschmack auch überhaupt nicht bzw. sind 3 Leuchtstufen zu wenig, vor allem je leistungsstärker die Lampen werden.

Bei der älteren T20C2 würde ich eine vierte Stufe um die 150 Lumen vermissen.
Die neue T20C2 Mark II in der XM-L T6 Version hat immerhin knappe 100 Lumen im Mid-Modus.
Der Low-Modus könnte für meinen Geschmack auch eher 10 Lumen haben - Darunter wird's ja schon zum Lesen fast zu dunkel.
Die an sich geniale G25C2 hat immerhin 4 Modi, aber Low gerade mal 2 Lumen - sinnlos wenig in meinen Augen. Warum nicht gleich 0,2 Lumen ? Dann halten die Batterien ewig und man muß nicht mal Gewinde an die Lampe fräsen. :D
Dagegen hätte man zugunsten einer langen Laufzeit bei guter Leuchtkraft 270 Lumen im dritten Modus lieber um die 150 wählen sollen. Im Normalfall finde ich das hell genug für so gut wie alles. Die 100 Lumen mehr verschwenden nur unnötig Energie.

Frag mich, ob ich da eher allein bin, mit meinen so exakten Ansprüchen. Wird Zeit, daß individuell programmierbare Lampen a la Predator Standard werden. Bisher ist das aber ein Luxus, an dem ich lieber spare. Da freut's mich, daß zumindest die Klarus XT11 genau meinen Geschmack trifft - mit nur 3 Modi !

Kernpunkt einer Taschenlampe ist/sind für mich die Mid-Modi. Geht das anderen auch so ? Oder schauen sonst alle nur auf die maximale Leuchtleistung ? :rolleyes:
 

[W2k]Shadow

Stammgast
8 Januar 2012
73
9
8
nähe Gifhorn
Hmm, Abhilfe kann man da wohl kaum schaffen, wüßte auch nichts von einem "versteckten Modus".
Ich find die Eagle Tac Lampen immer wieder sehr gelungen und man findet sie vor allem oft zu sehr günstigen Preise im Vergleich zu ähnlichen Konkurrenzprodukten.
Aber die Abstufung der Leuchtmodi treffen meinen persönlichen Geschmack auch überhaupt nicht bzw. sind 3 Leuchtstufen zu wenig, vor allem je leistungsstärker die Lampen werden.

Bei der älteren T20C2 würde ich eine vierte Stufe um die 150 Lumen vermissen.
Die neue T20C2 Mark II in der XM-L T6 Version hat immerhin knappe 100 Lumen im Mid-Modus.
...
Dagegen hätte man zugunsten einer langen Laufzeit bei guter Leuchtkraft 270 Lumen im dritten Modus lieber um die 150 wählen sollen. Im Normalfall finde ich das hell genug für so gut wie alles. Die 100 Lumen mehr verschwenden nur unnötig Energie.

...

Kernpunkt einer Taschenlampe ist/sind für mich die Mid-Modi. Geht das anderen auch so ? Oder schauen sonst alle nur auf die maximale Leuchtleistung ? :rolleyes:


Nein bist du nicht, dass ist ja der Grund meiner Verwunderung und Fragestellung.

Wozu ca. 60 Lumen (welche zugegebener Maßen sicher für vieles schon reichen) und dann aber gleich einen Sprung auf suchscheinwerferverdächtige 380 Lumen?
Ich werde wohl dann wirklich auf die Predator sparen müssen, welche sich zu meinen jetzt vorhandenen 2 TLs (ich bin erst seit n paar Wochen hier und hab schon 2, dass scheint echt hochansteckend zu sein ;) ) denk ich auch wirklich gut machen würde.
Die Abstufung meiner Litexpress X-tactical 104 mit 4 Leuchtstufen von angeblich 20 Lumen bis 190 Lumen find ich rel. gut gelöst, wobei ich die 20 Lumen nicht nachvollziehen kann. Die Abstufung meiner Trustfire X9 ist jetzt nicht der Hit, allerdings passt die natürlich nicht wirklich für Indoor-Nutzung.
Der Low-Mode geht innen zwar, ist aber trotzdem schon recht hell, die anderen Modi sind für draußen besser.

Naja, ich will diesen Thread hier nicht mit diesem Thema belasten, dass gehört hier ja auch nur perifär hin.

Es bleibt schade, dass die T20C2 mit der "alten" LED leider keinen Modus um die 100-160 Lumen hat, was Sie für mich jetzt leider aktuell uninteressant macht. Die G25 ist mir im Übrigen zu teuer, da sie ca. das Doppelte von einer "alten" T20C2 kostet ;)

Und @ Lichtinsdunkel
Ein Modus zwischen Mid und High (also eine Aufteilung Low-Mid-High-"Turbo") wäre ggf. ein Schritt in noch universellere Nutzbarkeit. Sogesehen dann nicht mehr ganz so "anforderungsabhängig".
Sollte es da mal jemanden geben der da mit Eagletac engeren Kontakt hat, der könnte des ja ggf. mal "übermitteln" ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

[W2k]Shadow

Stammgast
8 Januar 2012
73
9
8
nähe Gifhorn
Nun hab ich doch nicht auf die Predator gespart. Die T20C2 gab es jetzt bei Amazon für 54€ , und da konnte ich angesichts eines Finanzsegens nicht mehr wiederstehen. Und dabei war es sogar die XM-L U2. Bisher bin ich ganz happpy, Leuchtkraft meiner Trustfire X9 gepaart mit der „Größe“ meiner Litexpress X-Tactical 104.
Man könnte fast von perfekt sprechen. Der fehlende Modus zwischen Mid und Turbo ist trotzdem zu bemerken.

Für das Geld aber zu verschmerzen und die Nutzbarkeit ist ja auch voll gegeben.
 
16 November 2012
1
0
0
Hi!

Habe mich auch gerade frisch mit dem LED-TL Virus infiziert und gleich die TC20C2MKII gekauft.
Für die Größe wirklich klasse Licht, aber irgendwie krieg ich das mit dem tailcap strobe setting nicht hin:

Also 20x schnell hintereinander an/aus, und dann sollte bei zweimaligem Druck auf den "switch button" der Strobe angehen, aber es passiert...nix!

Any hints?

BTW: vor der TC20 habe ich mir auch die Fenix TK35 (Testexemplar war leider ´ne Gurke, ging gleich zurück) und die LED Lenser M14 angesehen.
Letztere gefiel vor allem durch ihre Fokussierbarkeit, unschön aber die Plastelinse.
Gibt´s denn was vergleichbares, also fokussierbar und in Lichtabgabe und Größe die die M14 oder besser, auch mit Glaslinse?
 

Thunderhawk

Moderator
Teammitglied
17 November 2011
7.459
2.335
113
Lüdenscheid
Hi,
Einfach mal schnell hintereinander Tasten, nicht schalten.
Ich zähle immer so bis ca. 20, dann merkt man meistens schon das sich was im Schalterhalten geändert hat.

Ingo
 

[W2k]Shadow

Stammgast
8 Januar 2012
73
9
8
nähe Gifhorn
Hab übrigens seit gestern abend das Clickproblem.

Schalter durch, schon ohne Tailcap getestet, da gehts per Brücke, aber der schalter ist wohl echt hin.

Finde die haltbarkeit des Schalters für den Preis etwas enttäuschend, aber das dürfte wohl auf Garantie gehen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4431

Guest
[W2k]Shadow;251922 schrieb:
Finde die haltbarkeit des Schalters für den Preis etwas enttäuschend, aber das dürfte wohl auf Garantie gehen.
Der Clicky ist von sehr guter Qualität bzw. nicht schlechter als was standardmässig in anderen Qualitätstalas eingebaut wird (Fenix, Klarus, Olight, 4Sevens, usw.).

1. Hast du die Tailcap mal komplett auseinander genommen, Kontaktstellen gereinigt, und dann wieder zusammengebaut?

2. Wie tief kannst du Metallpin mit dem Finger eindrücken? Bis zum weissen Plastik auf exakt gleiche Höhe, oder stoppt der Pin ein paar Milimeter davor?

3. Wie lang ist deine 18650, exakte Länge bitte? Ich benutze XTAR 18700 die natürlich keine 70,00mm lang sind ;)

4. Kontrolliere mal ob der retainer ring (für den pocket clip) ganz fest angezogen ist.

Es geht darum dass ich annehme, dass aus widrigen Umständen kein geschlossener Stromkreis zustande kommt zwischen Batterierohr und tail cap.

Der Clicky selbst könnte natürlich auch putt sein. So etwas testet man aber mit DMM (digital multimeter), gewusst wie.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4431

Guest
ist es normal das dieser zigarrengriff fehlt

nicht normal. es gibt 2 Gummis für die Ringnut am Körper. von Fabrik aus ist das Zigarrengriffgummi installiert.

hast du deine Tala etwa von amazon? :p .. kein weiterer Kommentar in diesem Post lol :D
 
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen