Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review Eagletac P20A2 MKII S2

Lampentroll

Flashaholic**
14 August 2010
1.162
1.427
0
Taunusstein- im dunklen Taunus!
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo Forum,
heute möchte ich euch die neue Version der Eagletac P20A2 MKII mit S2 LED vorstellen.
Eagletac hat mit der P20A2 Serie eine Lampe entwickelt die Taktisch verwendbar ist und dennoch mehrere Modi zur Verfügung stellt. Die Bezeichnung „P20“ bedeutet Personalserie und „A2“ weißt auf die Verwendung von 2xAA Mignon Batterien hin.
Als erstes Model gab es die P20A2 mit R2 LED. Ein enger Spot mit großer Reichweite. Großer Nachteil, jeder zweite schnelle Klick auf die Endkappe bedeutete die Aktivierung des Nervenden Strobe Modi.
Als Folgemodel wurde die P20A2 „MK II“ als kleine Evolutionsstufe herausgebracht. Sie hatte die XP-G R5 LED mit 230 OTF Lumen und einem auswechselbaren LED Drop In das ein Upgrade auf die jeweils neuste LED ermöglichen sollte. Das Strobe wurde verbannt und war dann optional über eine „Klickreihenfolge“ über den Endkappenschalter zu aktivieren. Kleiner Nachteil, eine große Reichweite war mit dem OP Reflektor und flutlichtähnliche Ausleuchtung nicht mehr möglich.

Nun zieht die XP-G S2 LED in die P20A2MKII ein und ersetzt die R5 Version komplett.

Geliefert wird die P20A2 MKII S2 in gewohnter Eagletac Verpackung. Jedoch wurden die Informationen zur Lampe nun aktualisiert.

Verpackung:



Schauen wir Sie uns an!



Technische Daten:

-Es steht die Cree XP-G S2 in Cool White und 244 ANSI Lumen zur Verfügung
-Digitale Stromregelung ermöglichst höchste Lichtstärke
-Stromversorgung: 2xAA Mignon Batterien oder entsprechenden Akku
-3 Helligkeitsstufen
244 Ansi Lumen für 1,5 Stunden
90 ANSI Lumen für 8 Stunden
20 ANSI Lumen für 100 Stunden
-Sonderblinkfunktionen: Strobe-Bacon Flash- SOS
-taktischer Endkappenschalter, Ein & Ausschalten der Lampe
-Durch Drehen des Lampenkopfes werden die Helligkeitsstufen und die Sonderblinkfunktionen angesteuert.
-Die Sonderblinkfunktion "Strobe" kann auf den Endkappenschalter Programmiert werden
-Länge: 16,2cm, Kopfdurchmesser 2,6cm
-Gewicht 91g
-Wasserdicht nach IP-X8
-Reflektor sog. low orange peel
-Frontglassscheibe mit spezieller Beschichtung
-Farbe: Schwarz
-Der Edelstahlring am Lampenkopf ist entfernbar.

Mitgeliefertes Zubehör:
-Fangschnur
-1x Nachleuchtende GITD Endkappengummis in verschiedener Größe
-1xDiffusorscheibe
-Ersatzdichtringe
-Endkappenschalterschutzgummi

Mitgeliefertes Zubehör: Das Holster ist nicht im Bild



Veränderungen:
Grundsätzlich kann man sagen, dass es äußerlich kaum Veränderung im Erscheinungsbild gibt. Nur kleinere Details wurden verändert. Wohl nicht zuletzt aufgrund von Änderungsvorschlägen die an Eagletac herangetragen wurden. Die größte Veränderung zeigt sich am Lampenbody und am Endkappenschalter. Hier wurde die Montage des Gürtelclips neu gelöst. Wie bei der T20 XM-L und der neuen P20C2 MK II mit S2 LED, sowie bei anderen Herstellern wie Thrunite Scorpion und Lumintop TD15x wird nun der Gürtelclip mit einem kleinen Gewindering festgehalten. Dies funktioniert nun sicherer und bietet deutlich mehr Sicherheit als bei den Vorgängermodellen.

Ein Blick auf die ältere Version, unten die neue S2, oben die R5



Der Gürtelclip wurde ebenfalls einem neuen Design unterworfen. Er ist nun schöner geformt und ist nun Aufnahmepunkt für die mitgelieferte Fangschnur.


Veränderter Gürtelclip - Links neu, Rechts alt:


Montierter Gürtelclip:




Verarbeitung:
Die Oberfläche der P20A2 MKII S2 ist wie bei den anderen Modellen auch ohne Fehler und gewohnt sehr gut verarbeitet. Die Gewinde sind großzügig gefettet und darunter sehr sauber geschnitten. Es sind keine Kratzgeräusche zu vernehmen.





Detailblick auf den Lampenkopf:




Die LED Sitz sehr schön zentriert im LOP Low Orange Peel Reflektor.



Stromversorgung:
Hier gibt es zwei Möglichkeiten: 2xMignon Batterien oder 2x 1,2 Volt Akkus.
Die Verwendung von Li-Ion Akkus ist nicht zugelassen! Eneloop Akkus passen ohne Probleme.

Bedienung:
Primär stehen zwei Leuchtmodi zur Verfügung. „High“ und „Medium“. Die Ansteuerung erfolgt durch Drehen des Lampenkopfes von links nach rechts.
Die Leuchtstufe „Low“ und die Sonderblinkfunktionen Strobe, Beacon Flash und SOS sind nun etwas versteckt. Um die vier weiteren Modi zu erreichen muss man in die Ausgangsstellung gehen. Diese ist die Leuchtstufe „Medium“. Von hier muss man den Lampenkopf schnell in Richtung High Drehen-und zurück. Dann kommt man ins „Low“. Wiederholt man diese Drehungen gelangt man in die Sonderblinktfunktionen mit der Reihenfolge: Strobe-Beacon Flash-SOS.
Möchte man wieder nur die „High“ oder „Low“ Leuchtstufe dreht man den Lampenkopf wieder zu.
Beacon Flash ist eine Art Warnblitzlicht. Langsamer als Strobe aber schnell genug um es als Leuchten zu erkennen.
Im Zubehör mitgeliefert, einer der besten Diffusorscheiben die es gibt. Den Edelstahlbezelring abschrauben und die Milchglasscheibe eindrehen. Schönes Diffuses Licht!

Lichtbild:
Zur Erinnerung. Die XP-G R5 LED leistete 230 „Out the Front“ Lumen. Die XP-G S2 nun leistet 244 ANSI Lumen. Akkus rein und mal schauen was nun geht.

Das S2 Drop In:


Der Spot und der Spill ist mit der R5 nicht zu vergleichen. Es gibt einen engen hellen Spot, deutlich enger als bei der R5. Der Spill ist nicht ganz so hell wie bei der R5. Die Reichweite der S2 ist deutlich größer.
Whitewallhunting:
Saturringe konnte ich nicht erkennen. Der Spill ist gleichmäßig geformt. Der Spot ist deutlich erkennbar und Kreisrund. Zwischen Spot und Spill sind kleinere Artikfakte zu finden.

Outdoorhunting:
Der Spot überzeugt durch die verbesserte Reichweite. Der Spill ist nicht störend und bietet genügend Licht um im Umfeld alles gut zu erkennen. Die Artifakte sind nicht zu erkennen.

Zusammenfassung:
Eagletac führte eine weitere kleine Evolutionsstufe bei der P20A2 MKII S2 durch. Diese ist geglückt. Die Detailveränderungen an der Lampe haben gezeigt das durchaus Veränderungen lohnen.
Die P20A2 MKII S2 ist ein würdiger Nachfolger der R5 Version.

Weitere Bilder:

Endkappenschalter:


Unterschiedliche GITD Endkappengummis:


Montierter Endkappenschutzgummi:


Die Eagletac P20A2 MKII S2:



Hier geht es zur P20A2 MKII S2

Viele Grüße

Marcus
 
Zuletzt bearbeitet:

Lampentroll

Flashaholic**
14 August 2010
1.162
1.427
0
Taunusstein- im dunklen Taunus!
Acebeam
Hi!

Es waren ein paar Pollen im Weg. Die mögen Lampen. Daher hier und da eine kleine Polle im Bild ;)

Denke ja, die Drop Ins werden bald kommen.

Diese Passen in die P20A2 MKII Neutral White und Cool White!

VG
Marcus
 

Peter

Flashaholic*
Hallo Markus,

Du schriebst von deutlich erhöhter Reichweite. Wie weit denn in etwa ist das?

Was hat man sich da vorzustellen?

Wäre an einer Lampe interessiert die schon ne ordentliche Reichweite bei AA Versorgung bietet.


Gruß Peter
 

Lampentroll

Flashaholic**
14 August 2010
1.162
1.427
0
Taunusstein- im dunklen Taunus!
Hallo Peter,

die Vorgängerversion der S2 hatte ein breites gefächerten Lichtkegel.
Einen echten Spot oder ein Lichtzentrum gab es nicht.

Der Spot der S2 ist nun deutlich erkennbar, Kreisrund und zeigt somit auch seine
sehr gute Reichweite für diese Reflektorgröße.

Wenn du eine wirklich überlegene AA Lampe möchtest mit großer Reichweite wäre die Fenix LD40 etwas für dich! Diese hat 4xAA Batterien und schlägt eigentlich alles was mir jetzt an 2xAA einfällt in Sachen Reichweite.

Stehe für Rückfragen immer zur Verfügung!

VG
Marcus
 

2BigUS

Flashaholic
30 März 2011
198
29
0
Willmersreuth
2bigus.jimdo.com
@Lampentroll

Ich steh nun mal auf 2 x AA betriebene Lämpchen und ich will so eine ....
Bitte , bitte sei gnädig mit deinem Preis..........:D

Schick mir ne PN ich verrate es auch nicht.....lach

Gruß Uwe
 

Peter

Flashaholic*
Hallo Marcus,

Danke für Deinen Tip und Deine anschauliche Vorstellung.

Die Eagle Tac sieht mit Verlaub, einfach geiler aus...........:D

Die Technik ist das eine, aber auf ein bisserl Design und Aussehen schaut man doch auch, oder? Zum anderen scheint sie wie man auf den Bildern sieht, exellent verarbeitet zu sein.

200 m Reichweite der LD 40 ist schon schön weit, aber ich denke wenn man sich mit der Eagle Tac in Reichweiten von ca. 100 m bewegen könnte, wäre auch super.
Schafft sie das?

AA muss es deshalb sein, weil Eneloops und Ladegrät vorhanden sind.

Gruß Peter
 

Lampentroll

Flashaholic**
14 August 2010
1.162
1.427
0
Taunusstein- im dunklen Taunus!
Hallo Peter,

100 Meter sind eher nicht real. Ich würde dich jetzt anlügen wenn ich sage, ja du siehst auf 100Meter super viel!

Der Arbeitsbereich dürfte bei ca. 50 Metern liegen.

Wie gesagt, größere Reichweiten fordern größere Reflektoren.

Die Eagletac ist sehr gut Verarbeitet! Einfach Top!

VG
Marcus

PS: EINFACH mal Probieren!
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter

Flashaholic*
Hi Marcus,

ich hätt da nochmal eine (vielleicht in Deinen Augen saublöde) Frage.

Da ich so eine Lampe noch nicht hatte, habe ja erst eine (Eluma SA2 R5), wie kann ich mir das mit dem verstellen des Lampenkopfes vorstellen?

Lampenkopf lösen um Modus zu wechseln, weiter drehen und der gesmate Lampenkopf löst sich?

Oder ist das nur eine Art Ring der um den Lampenkopf gelöst bzw gedreht wird?

Letzter Punkt, ist die dichtigkeit denn noch gegeben, wenn man den Kopf löst?

Danke, und Gruß Peter
 

Lampentroll

Flashaholic**
14 August 2010
1.162
1.427
0
Taunusstein- im dunklen Taunus!
Hi Peter,

nur zu, immer Fragen! Dafür sind wir ja da!

Der obere Teil der Lampe(Lampenkopf), in dem sich LED und Reflektor befinden, kann man leicht aufschrauben.

Wenn du den Lampenkopf nun ca. 1/8 drehst verändert sich die Leuchtstärke.

Durch verschiedene Kombinationen von "Auf" und "Zu" drehen wechselst du von High nach Medium, von Medium nach High. Wenn du von Medium schnell nach High drehst kommst du ins Low. Wieder holst du das kommst du in die Sonderblinkfunktionen.
Du wirst also eigentlich nie den Lampenkopf total aufdrehen.

Die Dichtigkeit ist sicherlich bei zugedrehten Lampenkopf ermittelt worden. Sollte jedoch bei normalen Wasserverhältnissen wie Regen oder Fützen keine Probleme bereiten. Tieftauchgänge wären dann schon schlechter! :)

VG
Marcus
 
  • Danke
Reaktionen: realive und Peter
25 Dezember 2011
6
3
0
Habe bei dir lieber Lampentroll diese wunderbare TL erworben. Danke dein Test hat mich überhaupt erst darauf aufmerksam gemacht.

Jedoch entspricht sie nicht ganz dem was du auf deiner HP oder auch hier stehen hast. Der Grund dafür ist, das wir inzwischen einen neue Version vorliegen haben, die ich von dir auch zugesand bekam. Du bist also mit den verkauften Produkten auf dem neuen Stand.

die neuen Daten sind.

Technische Daten:
-Es steht die Cree XP-G S2 in Cool White und 244 ANSI Lumen zur Verfügung
-Digitale Stromregelung ermöglichst höchste Lichtstärke
-Stromversorgung: 2xAA Mignon Batterien oder entsprechenden Akku
-3 Helligkeitsstufen
ANSI FL-1 Lumen
XP-G S2: 244/54/8
wobei die 244 mit 1,5 std. angegeben werden
die 8 mit über 100 std. Laufzeit.
(Laufzeiten wurden mit einem standart eneloop AA gemessen. es gibt ja momentan die größeren [auch beim troll oder wo anders zu erwerben] da kann man dann noch etwas Laufzeit dazurechnen)
-Sonderblinkfunktionen: die verstecken Sonderfunktionen sind in Reihenfolge: low/ strobo high/ 1sec. tacktblinken/ SOS/10 sekunden ause 2 sekunden leuchten modus/ alle 3 sec. blicklicht. (lässt sich mit einer hand noch zufriedenstellend bedienen).
-taktischer Endkappenschalter, Ein & Ausschalten der Lampe
-Durch Drehen des Lampenkopfes werden die Helligkeitsstufen und die Sonderblinkfunktionen angesteuert.
-Die Sonderblinkfunktion "Strobe" kann "NICHT MEHR" auf den Endkappenschalter Programmiert werden
-Wasserdicht nach IP-X8
-Reflektor sog. low orange peel
-Frontglassscheibe mit spezieller Beschichtung
-Farbe: Schwarz
-Der Edelstahlring am Lampenkopf ist entfernbar. (nur wenn man den Dichtungsring vorher entfernt).

Mitgeliefertes Zubehör:
-Fangschnur
-1x Nachleuchtende GITD Endkappengummis nur noch eine Größe (Tailstand fraglich mit dem GITD - noch nicht getestet)
-1xDiffusorscheibe (zum aufschrauben - sehr schönes Licht tolles fast rechtwinkliges ausleuchten nach rechts links oben und unten )
-Ersatzdichtringe 2x
-Endkappenschalterschutzgummi (notwendig für Tailstand, jedoch ist der Ring für die Fangschnur dafür zu entfernen und alternativ am Clip zu befestigen).
-Batterien sind nicht mehr im Lieferumfang enthalten. (Eneloop sind eh besser).
-Anleitung und Verpackung sind nicht mehr aktuell.
-keine sichtbare Veränderung zur vorherigen Version.

Fazit: Top Lampe - auch für den Preis. Habe mit ein paar Bekannten mit der LD 20 und anderen Lampen nen Vergleich angestellt - sowie auch mit alten Handscheinwerfern. Rein subjektiv ist die Eagletac allen ein wenigstens ein bisschen überlegen. Also eine klare Alternative. Wer aber eine anderen vergleichbare Lampe erworben hat sollte auch damit glücklich werden. Bei einer Neuanschaffung sollte auf die Eagletac allerdings ein besonderes Augenmerk gelegt werden.

Gruß
CORTEX

Wenn ihr irgendwas bestimmtes zu der Lampe wissen wollt schreibt mir am besten direkt ne E-Mail.
 
  • Danke
Reaktionen: Freak24
25 Dezember 2011
6
3
0
Nachtrag:
Der Karabinerhacken ist schick designt, jeoch löst er sich aufgrund der bauform des Gürtelklips leicht von diesem ab. So man den die Lampe z.B. in der Jackentasche trägt. Er hebelt sich selbst dabei auf und löst sich so.

An der Hand getragen ist dies kaum möglich.

Zudem ist der Karabienerhacken zwar schön glatt geschliffen, hinterlässt aber sehr leichte kratzspuren auf dem Lampenkörper.

Ich habe den Hacken einfach vom O-Ring montiert und den Ring direkt am Gürtelklipp befestigt. Das ist stabiel und auch die Kratzspuren können nicht mehr auftreten.

Fazit: Auch weiterhin eine Toplampe. Großer Vorteil ist das man sie auch im Detail auf die eigenen Bedürfnisse herforragend anpassen kann.
 
25 Dezember 2011
6
3
0
Korrektur:

mir ist gerade aufgefallen das ich folgenden Satz geschrieben habe.

-Der Edelstahlring am Lampenkopf ist entfernbar. (nur wenn man den Dichtungsring vorher entfernt).


dies ist nicht korrekt. Der Edelstahlring ist einfach so vom Lampenkopf entfernbar. Das Gewinde ist hervorragend geschnitten.

Gemeint war das der Klipp der Lampe nur entfernbar ist, wenn man die Endkappe abdreht (wie beim Batteriewechsel) und dann den Dichtungsring entfernt.

--------------------------------------------------------------

Nachtrag zu den Laufzeiten.

Nach ein paar Mails mit dem guten Lampentroll habe ich nocheinmal die Laufzeiten im 244 Lumen Bereich geprüft.
Mit Eneloop XX und Eneloop normal (Getrimmt mit dem MEC Av4M) läuft die Lampe in diesem Modus ziemlich genau 3 minuten und 40 Sekunden. Dann schaltet die Lampe merklich eine Stufe runter.
Jedoch leuchtet sie dann noch mit mehr Lumen als die angegebenen 54.
Nach und nach regelt sie sich leicht und kaum merklich weiter runter (muss man schon genau hinsehen), bis die Akkus schwächer werden Zeitraum wie angegeben vom Hersteller mit sehr genau 1,5 Std.. Dann leuchtet sie noch eine Weile mit 54 Lumen (konstant).
Nach den angemerkten 3,40 Minuten mit 244 Lumen hat sie nach Messung mit dem MEC AV4M ca. 0,65 mah. in die Akkus geladen.

Nach anfänglicher Endtäuschung über diese Erkenntnis muss ich aus der täglichen Praxis sagen, das die Lampe ihre Dienste zuverlässig verrichtet und ich sie ohne Bedenken weiter empfehle.
 
  • Danke
Reaktionen: Lampentroll
23 Februar 2012
16
2
3
[...]
-Die Sonderblinkfunktion "Strobe" kann "NICHT MEHR" auf den Endkappenschalter Programmiert werden
[...]

Stimmt das wirklich?
Betrifft das nur die P20A2 MKII XP-G S2 oder auch bzw. nur die XM-L?

Ich habe im Netz verschiedenes dazu gefunden: Teilweise wird behauptet bei allen aktuellen X-ML oder S2 Lampen sei es durch 15 maliges/ bei neuen durch 20 maliges Drücken programmierbar. Teilweise heißt es lediglich die XM-L sei nicht mehr programmierbar.

Was stimmt?

Edit: Der Vollständigkeit halber wäre es auch ganz schön, wenn ihr auch was zu etwaigen Ausstattungsunterschieden der X-ML und S2 Varianten sagen könntet. Ich möchte mir nämlich in den nächsten Tagen eine der beiden kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Gonzo

Profi58

Flashaholic**
29 Mai 2011
3.229
1.596
113
Erzgebirge
Ich möchte mir nämlich in den nächsten Tagen eine der beiden kaufen.

Für mich wäre die Beamcharakteristik wichtiger als die Blinki-Modi. Die XP-G S2 hat mehr gebündeltes Licht, die XM-L ist etwas floodiger. Wenn Du nicht gerade deinen Nachbarn ärgern willst, kann es da egal sein, wie Du Strobe aktivierst.

Für die P20A2 würde ich die XM-L empfehlen, wenn Du eine XP-G S2 haben willst, greife zur günstigeren P100A2 S2.

Wenn Du Strobe wirklich brauchst, solltest Du zur kräftigeren T20C2 Mk.II oder sogar zur G25C2 greifen.
 
Zuletzt bearbeitet:
23 Februar 2012
16
2
3
Das soll hier ja nicht in Kaufberatung (da habe ich schon einen Thread ;)) ausarten, daher nur soviel:

Ich lege schon Wert darauf, dass man Strobe mit doppeltem Druck auf die Tailcap auslösen kann. Ich weiß zwar nicht ob ich es exzessiv nutzen werde oder ob ich es vielleicht sogar deaktivieren werde aber die Option dürfte schon da sein. Der Grund: Will haben. :p

Ansonsten bedanke ich mich für die Empfehlung der XM-L.

Bezüglich der T20C2: Die habe ich tatsächlich auch ins Auge gefasst und sie gefällt mir eigentlich sehr gut. Jedoch habe ich keine Erfahrungen mit Taschenlampen in die keine Standardakkus rein gehen und nachdem ich mich etwas diesbezüglich eingelesen habe schrecken mich Empfehlungen (z.B. 18650-Akkus im Kühlschrank lagern, nicht in der Taschenlampe lassen und mit dem Multimeter vor und nach dem Laden und vor und nach dem Benutzen messen) eher ab: Ich bin kein Taschenlampenfreak und benutze die Lampe pro Jahr vielleicht zwei bis drei Monate intensiv, dann aber auch mal über ein 3/4 Jahr gar nicht. Bei Nichtbenutzung hätte ich die Lampe gerne im Nachtschrank und ich will sie da dann auch über Monate hinweg funktionsbereit stehen haben ohne dass ich mir Gedanken über Beschädigungen der Akkus, der Lampe oder des Nachtschranks und nicht zuletzt auch meines Kopfes :thumbsup: machen muss. :cool:
 

Profi58

Flashaholic**
29 Mai 2011
3.229
1.596
113
Erzgebirge
Mach Dir wegen der 18650er Lithium-Akkus keinen unnötigen Kopf. Ein vernünftiges Ladegerät solltest Du schon haben, und ein Multimeter zum Spannungsmessen sowie geschützte Akkus auch. Messen mußt Du nicht nach jedem Einsatz oder Laden, ab und zu eine Kontrolle nach dem Laden reicht aus.

Wenn Akkus bei der Lagerung aus der Lampe genommen werden sollen, liegt das nicht am Akku, sondern an der Lampe. Manche Lampe ziehen auch im ausgeschalteten Zustand Strom (parasit drain) und nuckeln damit jede Stromquelle leer. Im Zweifelsfall lockerst Du die Tailcap, bis die Lampe nicht mehr angeht.

Ich habe im Auto eine Ultrafire 502B mit einem geflammten 18650er Trustfire-Akku mit 2400 mAh liegen, der wird einmal im Jahr (im Herbst) kontrolliert und gut is...
 
10 Januar 2012
11
0
1
Stimmt das wirklich?
Betrifft das nur die P20A2 MKII XP-G S2 oder auch bzw. nur die XM-L?

Ich habe im Netz verschiedenes dazu gefunden: Teilweise wird behauptet bei allen aktuellen X-ML oder S2 Lampen sei es durch 15 maliges/ bei neuen durch 20 maliges Drücken programmierbar. Teilweise heißt es lediglich die XM-L sei nicht mehr programmierbar.

Was stimmt?
[...]

Für die P20A2 MKII XM-L kann ich bestätigen, dass sich der Strobe-Modus auf den Endkappenschalter programmieren lässt. Laut Anleitung, indem man innerhalb von 10 Sekunden 15-mal ein- und ausschaltet und dann für mindestens zwei Sekunden anlässt, damit die Einstellung gespeichert wird. Hab ich ausprobiert, funktioniert auch so. Allerdings erfordert das wechseln in den Strobe-Modus ein zweimaliges "richtiges" Anschalten, ein zweifaches betätigen des Momentlichts genügt nicht. Zum deaktivieren das ganze wiederholen.
 
25 Dezember 2011
6
3
0
XML und S2 gleiche Ausstattung.

XML hat deutlich mehr saft

für mich sind die low stufen der lampe inzwischen wesentlich wichtiger geworden.

Strobe wollte ich auch unbeding programierbar haben- aber zweimal schnell lampenkopf drehen dann blinkt das auch. geht sogar mit einer hand zu drehen, besser mit zwei.

was mir noch aufgefallen ist.

Handschlaufe ist übrigens auch verstellbar - habe ich bei fenix nicht gesehen. ebenso ist das holster in guter qualität.
 

bakaroo

Erleuchteter
6 Juli 2012
86
28
18
Holledau
Hallo Marcus
deine Reviews lassen sich echt sehen :thumbup:
und darum hab ich heute gaaaaaaaaanz früh schon die Eagle Tac P20A2
bei dir geordert, denn für eine AA Lampe find ich die echt Klasse.

Vielen Dank für die ausführlichen Tests und Beschreibungen
.
..
...
....
.....
und beeil dich mit meiner Neuen - ich muß am Donnerstag wegfahren
und da will ich sie gleich testen :schlafen:

Gruß Manfred
 

Gonzo

Flashaholic***
12 April 2012
7.385
2.244
113
Gütersloh
Komme gerade von der Nordsee wieder, u.a. dabei die p20a2 ... nachts am Strand leuchten gewesen... ich finde diese Lampe hat einen super tollen beam... hat mich wieder einmal begeistert! Dazu auch eine akzeptable Reichweite! !! Empfehlenswerte Lampe wie ich finde.
 
5 Januar 2013
1
0
0
Batterien wackeln/haben Spiel

Hallo Leute,

ich bin schon seit geraumer Zeit Besitzer einer P20A2 Mark II. Eine Frage habe ich mir aber bisher noch nicht selbst beantworten können:

Ich benutze die ganz normalen AA-Batterien von Aldi in der Lampe. (Ja ich weiß, dass die Lampe mit ordentlichen Akkus länger hält, hatte bisher aber noch keine Zeit Akkus zu besorgen!) Die Batterien haben, wen sie in der Lampe sind, extrem viel spiel. Fast als wären sie eigentlich zu schmal für die Lampe! Kann mir das jemand erklären?

Lg und danke!
 

Gonzo

Flashaholic***
12 April 2012
7.385
2.244
113
Gütersloh
Jeder Akku Hersteller hat andere Durchmesser, liegt an der dicke des Schrumpfschlauches.

Ich habe zb Akkus aus dem Aldi die erst gar nicht in manche Lampen passen.

klingt in der Lampe vllt komisch, sollte aber keine Gefahr o.ä. Darstellen
 
Trustfire Taschenlampen