Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review Eagletac GX25L2 Serie

Lampentroll

Flashaholic**
14 August 2010
1.162
1.427
0
Taunusstein- im dunklen Taunus!
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo Forum,

heute möchte ich euch die GX25L2 aus der Eagletac G-Serie vorstellen. Diese Taschenlampe wird in drei Versionen angeboten:
Als GX25L2 NR, GX25L2 R22 und GX25L2 R22 mit Kit.

Alle Versionen gleichen sich hinsichtlich ihrer technischen Angaben und Performance. Die Unterschiede liegen vornehmlich in der Ausstattung/Lieferumfang und der Stromversorgung bzw. Lademöglichkeit.

NR steht für: Non Rechargeable-nicht Aufladbar
R22 steht für die Akkugröße des verwendeten Akkus
Kit steht für die Ausstattungsversion

Eagletac schließt mit der GX25L2 Serie die Lücke zwischen der G25C2 MKII und der M3C4 Serie. Ziel war es, mehr Power, große Reichweite und eine sehr gute Kapazität der Stromversorung in einer möglichst kleinen Bauform zu vereinen. Die GX25L2 ist kleiner und wirkt auf den folgenden Bildern größer.


Verpackung:


GX25L2 NR Standardversion:


GX25L2 R22 aufladbare Version:



Technische Daten:
- LED: Cree XM-L U2 mit max. 870 ANSI Lumen
- Lichtfarbe: Cool White oder Neutral White
- glatter Reflektor
- Leuchtstärke in Lux: 21500 Lux
- Beamreichweite: 293 m
- Abstrahlwinkel: 7 Grad Spot / 58 Grad Spill

- Stromversorgung:
-- Nicht aufladbare Version NR: 2x18650er Li-Ion Akku / 4xCR123 Batterien. Es passen alle Akkus von Enerpower oder Eagletac ohne Probleme.

-- Aufladbare Version R22:
mitgelieferter Akkupack R22 mit 7,4V und 3100 mAh bei 22,9 Wh, geschützt gegen Überladung, Tiefentladung und Kurzschluss, integriertes Ladegerät mit Ladezustandsanzeige, eingebautes Ladegerät Typ 1300SW

- Spannungsbereich: 2,7 - 12 Volt
- Ladestandsanzeige (LED)
- Zwei Leuchtgruppen:

-- Regulärer Modus:
--- Turbo: 870 lm (2 h, nach 200 Sek nach Einschalten stepdown auf 765 lm)
--- High: 401 lm (4,5 h) / Medium: 78 lm (25 h) / Low: 8 lm (180 h)

-- Taktischer Modus:
--- Turbo: 870 lm (2 h, nach 200 Sek nach Einschalten stepdown auf 765 lm)
--- Med: 126 lm (18 h)

- Sieben Sonderblinkmodi: Strobe I, Strobe II, Flash, SOS (Schnell), SOS, Beacon Flash, Flash Langsam
- Maße: 22,4 x 3,95/2,45 cm (Länge x Durchmesser Kopf/Body)
- Gewicht: max.288 gram
- Gehäuse: Flugzeugaluminium mit HAIII anodisierter Oberfläche
- speziell beschichtete Glaslinse für höchste Lichtdurchlässigkeit
- Wasserfest nach IPX-8
- Versionen R22 und Kit: abnehmbarer Edelstahlbezelring


Lieferumfang NR-Version:
- Eagletac GX25L2 in Kartonumverpackung
- Ersatzdichtungen
- Lanyard (aus Fallschirmschnur)
- Bedienungsanleitung, Garantiekarte


Lieferumfang R22 zusätzlich zur NR-Standardversion:
- Eingebautes Ladegerät Typ 1300SW, mit Schnellademodus: Nach 1 Stunde ist der Akkupack auf 42% aufgeladen,
kompatibel mit 12V KFZ Anschluss
- 220V Anschlusskabel

Lieferumfang Kit zusätzlich zur Version R22 und NR:
- Weißer Diffusor
- Farbfilter: Gelb, Rot, Grün, Blau
- Filterhalter
- 12V KFZ Anschlusskabel
- Holster


Lieferumfang R22:


Akkupack der R22-Version:



Ladegeräte für 220V und 12V-Bordsteckdose:



Stabiles Holster:





Grundbedienung:

Die normale Handhabung ist wirklich kinderleicht und auch für Laien kein Problem.
Ein- und Ausschalten durch seitlichen Tastschalter, Auswahl der Modi durch Drehen des Lampenkopfes. Wenn der Kopf fest ist: volle Helligkeit. Je mehr der Kopf losgedreht wird, desto dunkler die Lampe. Somit lässt sich die GX25L2 bereits vor dem Einschalten grob auf die gewünschte Helligkeit einstellen und bietet zudem quasi ein "mechanisches" Memory.

Der seitliche Schalter ist präsise gearbeitet und läßt sich sehr satt und genau bedienen.

Erweiterte Bedienungsmöglichkeit:
Instant Turbo: Bei eingeschalteter Lampe (egal welcher Modi) den Schalter gedrückt halten und es stehen direkt 100 % der möglichen Lichtleistung (= Turbo) zur Verfügung.

Momentlicht: Bei ausgeschalteter Lampe leuchtet die Lampe so lange in der voreingestellten Stufe (je nach Position des Lampenkopfes), wie der Schalter gedrückt gehalten wird.

Strobe: Bei Ein- oder Ausgeschalteter Lampe schneller Doppelclick und Schalter gedrückt halten. Schalter loslassen und der Strobe Modus ist beendet.
Die GX25L2 ist nicht wegrollsicher. Tailstand ist möglich, allerdings unsicher wegen der Kopflastigkeit und Länge der Lampe.

Nach meiner Meinung ist die GX25LX eine stressfeste Taschenlampen für User mit entsprechenden Aufgaben.

Akkukontrollanzeige:
Nach dem Einschalten leuchtet in jeder Helligkeitsstufe die Akkuanzeige seitlich des Lampenkopfes für etwa 10 Sekunden. Bis zu einem Ladezustand von 50-60% leuchtet sie blau. Bei niedrigerer Spannung wechselt die Kontroll-LED zu rot und bei sehr niedriger Spannung (~25%) blinkt sie dauerhaft rot.


Ladevorgang:
Bei allen drei Versionen kann der Anwender 2x 18650 verwenden, die extern geladen wurden. Bei der R22- und Kit-Version sollte der mitgelieferte Akkupack verwendet werden. Zum Laden wird die Abdeckkappe des Ladeanschlusses abgeschraubt und das Kabel des mitgelieferten Ladegeräts oder 12V-Kfz-Ladekabels mit der Buchse verbunden. Während des Ladevorgangs leuchtet die seitliche Kontroll-LED (Akkukontrollanzeige) blau. Die Schnellladefunktion der GX25L2 ermöglicht ein 50%iges Aufladen des leeren Akkupacks innerhalb einer Stunde. Nach dem Ende des Ladevorgangs dimmt die blaue LED herunter. Ein eingebauter Timer trennt das Ladegerät elektrisch nach spätestens 3 Stunden.


Für weitere Infos zur Bedienung hält der Hersteller das Manual zum Herunterladen als PdF-Datei bereit:
http://www.eagletac.com/download/readme/gxsxmx.pdf


Seitenschalter und Modiwechsel durch Drehen des Kopfes:



Verarbeitung, Design:
Die seidenglänzende Anodisierung macht einen fehlerfreien Eindruck und die Beschriftung ist einwandfrei ausgeführt. Aus welchen Gründen auf der Lampe und der Umverpackung der Herstellername zu "Eagtac" wurde, erschließt sich mir nicht. Dies ist jedoch bei so vielen Eagletac Lampen zu finden. Die Cree XML LED sitzt exakt zentriert im makellosen und hochglanzverspiegelten glatten Reflektor. Die GX25L2 gefällt im Übrigen durch sehr sauber geschnittene und kratzfrei laufende gut gefettete Gewinde. Auf der Tailcapseite ist es anodisiert und damit ein lock-out möglich. An der Tailcap befindet sich eine Öse zur Befestigung des Lanyards.



Das ziemlich steife Holster (nur Kit-Version) ist schlicht aufgebaut aber stabil und gut verarbeitet. Da es nach oben offen ist, wird die Lampe zum Schutz vor Herausfallen sehr stramm gehalten. Die Gürtelschlaufe wird auch von breiteren Gürteln aufgenommen.
Mit ihren gut 22 cm Länge ist die GX25L2 keine Leuchte für die Hemd- oder Hosentasche. Dennoch liegt sie mit ihrer sehr schlanken Form und den einigermaßen kleinen Kopf prima in der Hand und verschwindet in den meisten Jackentaschen ohne Probleme.

Die günstigste Version muss ohne abschraubbare Edelstahl-Krone auskommen. Zudem lassen sich auch im Nachhinein keine Filter aufschrauben. Die interne Lademöglichkeit fehlt und ist auch nicht nachrüstbar. Wegen des moderaten Aufpreises empfiehlt es sich, auf die stabile Edelstahlkrone, die Montagemöglichkeit für Filter und die interne Lademöglichkeit nicht zu verzichten und die R22-Version der einfachsten Variante vorzuziehen.

Lampe von vorn:


Reflektor:


Ladebuchse:




hinteres Ende, Lanyardöse:


Tailcap von innen:


Lampenkopf-Gewinde:


zerlegte Lampe:


Lampenkopf von hinten:


Vergleich Standardversion NR (oben), R22 unten


R22 mit aufgeschraubtem Klapp-Diffusor:





Leuchtbild:
Bitte um Verständnis, hier erst mal eine Beschreibung ohne Fotos:
Bei der Leuchtleistung zeigt sich die Eagletac GX25L2 in fast jeder Hinsicht von ihrer besten Seite. Sowohl die kalt- als auch die neutralweiße Variante hat eine angenehme Lichtfarbe ohne zuviel Blau bzw. Gelb. Der Reflektor passt ideal zur LED, so dass es trotz glatter Reflektoroberfläche keinerlei Ringe oder Artefakte im Spill gibt. Die Corona zeigt minimale, zu vernachlässigende Unregelmäßigkeiten. Durch den recht engen Spot erreicht die GX25L2 eine hohe Leuchtweite.

Die Helligkeitsabstufungen halte ich für sehr ausgewogen und gelungen. Selbst das low ist zwar kein "Moonlight" oder "Firefly" aber dunkel genug, um bei Bedarf blendfreies Licht zu ermöglichen.

In naher Zukunft kann die GX25L2 mit einem Turbokopf nachgerüstet werden. Somit steht eine noch größere Reichweite zur Verfügung.


Fazit:
Wer sich mit der etwas längeren Bauform anfreunden kann, erhält mit der Eagletac GX25L2 eine durch und durch hervorragende Lampe. Mit ihrer Technik und Leuchtleistung ist sie auf der Höhe der Zeit. In der Stromversorgung ist sie flexibel und lässt sich CR123A-Batterien und Lithium-Ionen-Akkus gleichermaßen betreiben. Die Basisversion gibt es bereits für einen fairen Preis. Die aufladbare Version R22 inklusive Akkupack und interner Lademöglichkeit ist schon fast ein Rundum-Sorglospaket und kostet einen nur vergleichsweise geringen Mehrbetrag. Das Kit stellt mit zusätzlichen Diffusor- und Farbfiltern, Auto-Lademöglichkeit und Holster ein interessantes Komplettpaket dar.


Viele Grüße

euer
Lampentroll

Marcus
 
Zuletzt bearbeitet:

Noerstroem

Ehrenmitglied
31 Mai 2010
7.717
2.542
113
Bayern
Das mit dem EAGTAC ist mir noch nie aufgefallen. Aber es stimmt: auf meiner alten M3C4 stehts auch.
Seht gutes Review!
 

lightbeam

Flashaholic**
22 Dezember 2010
2.323
987
113
Schöne neue Serie von ET! :thumbsup:

Vielen Dank für die klasse Vorstellung und die vielen interessanten Infos!:thumbup:

Gruß
Roland :)
 

Holgst

Erleuchteter
8 Oktober 2014
94
48
18
www.flickr.com
Hallo,

ich hätte wirklich interesse an dieser Lampe, nur finde ich sie nirgends in der Kit Version, da ich gerne ein passendes Holster dazu hätte. Kann mir da vielleicht jemand weiter helfen?
 

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.874
1.636
113
Berlin
ich hätte wirklich interesse an dieser Lampe, nur finde ich sie nirgends in der Kit Version, da ich gerne ein passendes Holster dazu hätte. Kann mir da vielleicht jemand weiter helfen?

Eine tolle Lampe. Frage doch einfach bei den üblichen Verdächtigen (schiermeier.biz, Lampentroll.de ...) nach. nkon
bietet +Kit mit einem stolzen Aufschlag an: €111.27 +€53,55. Darin ist dann wohl auch der Akku enthalten und die Filter, mit denen ich wenig anfangen kann.

Gruß Jörg
 
  • Danke
Reaktionen: Holgst

Holgst

Erleuchteter
8 Oktober 2014
94
48
18
www.flickr.com
Ahh, da ist ja die Kit Version. Die Aufsätze jucken mich auch nicht sonderlich mich interessiert auch nur das Akkupack und Holster.
 

Holgst

Erleuchteter
8 Oktober 2014
94
48
18
www.flickr.com
Hallo, wollte nochmal eine kurze Rückmeldung geben. Da ich kein Flashie bin, sondern einfach nur jemand der praktische technische Dinge mag, beurteile ich ein wenig anders als die meisten hier.

Also mir persönlich gefällt der reverse Clicky nicht so gut wie ein Forward. Am Kopf regelt man die Helligkeit. Um in die dunkelste Stufe zu kommen muß man schon ca. 2 Gewindegänge abdrehen wodurch der Kopf etwas wackelig ist. Das Holster ist steif. Mir würde ein Nylon Holster mit Klettverschluss besser gefallen. Ansonsten wirklich eine Top allround Lampe besonders schön ist das Akkupack mit Ladegerät. Das Preis-Leistungs Verhältnis finde ich aber eher nur Mittelmaß.

Sehr zu empfehlen ist der Shop Nkon.nl. Schneller Versand und als Geschenk habe ich noch eine Schlüssellampe Tank007 bekommen. Ähnlich wie die Ti3. Dazu gab es noch einen weißen Eneloop Akku. Hammer!!!
 

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.874
1.636
113
Berlin
Also mir persönlich gefällt der reverse Clicky nicht so gut wie ein Forward.

Ja, das geht mir auch so, aber hier ist es doch ein Seitenschalter, den man so nicht einordnen kann.

Am Kopf regelt man die Helligkeit. Um in die dunkelste Stufe zu kommen muß man schon ca. 2 Gewindegänge abdrehen wodurch der Kopf etwas wackelig ist.

Das ist bei mir nicht so, hier ist es nur etwas mehr als 1/4 Umdrehung.

Das Holster ist steif. Mir würde ein Nylon Holster mit Klettverschluss besser gefallen.

Ja, das hängt aber von der Anwendung ab. Wenn es um das einhändige Einfädeln in das Holster geht, sind steife Holster besser.

Gruß Jörg
 

Holgst

Erleuchteter
8 Oktober 2014
94
48
18
www.flickr.com
Das ist bei mir nicht so, hier ist es nur etwas mehr als 1/4 Umdrehung.

Hast Recht, so viel ist es doch nicht. Also ich muss nicht ganz eine halbe Umdrehung machen bis die dunkelste Stufe erreicht ist. (ca. 165-170°) 1-2 Gewindegänge sind es dann bis die Lampe ganz aus geht, was ja im Prizip keinen Sinn macht.

Wegen dem offenen Holster hab ich halt bisschen Angst das es irgendwann bisschen ausleihert und nicht mehr so gut hält.

Was den Clicky angeht, ist mir aufgefallen das wenn man den Schalter durchdrückt und gedrückt hält, sie dann beim loslassen wieder ganz aus geht.
 

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.874
1.636
113
Berlin
Was den Clicky angeht, ist mir aufgefallen das wenn man den Schalter durchdrückt und gedrückt hält, sie dann beim loslassen wieder ganz aus geht.

Das steht auch so in der Beschreibung. eine Art Momentlicht. Und das gedrückt Halten während die Lampe an ist, schaltet aus jeder Stufe in den Instant-Turbo-Mode, ein sehr praktisches Feature.

Gruß Jörg
 
Trustfire Taschenlampen