Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review Crelant V6CS

Lichtquelle

Flashaholic**
16 November 2012
2.015
727
113
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo Freunde hellster Lichter,

den neusten Zugang kann ich euch nicht vorenthalten, darum schreibe ich eine kurze Vorstellung zur Crelant V6CS. Die Crelant ist ein kleiner Thrower, sie passt noch gut in die Hosentasche und ist sehr handlich.

Die Crelant V6CS kam nach gut 3 Wochen Lieferzeit aus China endlich an. Versehentlich musst sie eine länger Reise unternehmen, da mir die Versandoption bei banggood von NL-Versand auf AirMail umgesprungen ist. Die Crelant gibt es bei banggood für knapp 19€ mit BLF Coupon.

Der Lieferumfang

ist schon etwas größer für diesen Preis. Dazu gehört ein Trageclip, Ersatz-O-Ringe und Lanyard.
24354


Spezifikation
CRELANT V6CS CREE XM-L2 LED
Material:Type III hard anodized aircraft grade 6063-T6 aluminum
Mode: Hidden Strobe and SOS, Quickly click 2 times side switch ---> Strobe , and quickly click 2 times again ---> SOS
Batterie: 1 x 18650
Volt: 2.7V--8.5VDC
Switch Type: Klicky(Seite und Lampenende)
Lumen- 960Lumen
Lichtfarbe - cool white
Laufzeit: High output at 2.6A: 960 lumen max for 112 minutes. Low output at 0.1A: 66lumen max for 12 hours
Linse: Toughened ultra-clear coated and anti-abrasion glass
Reflector: High performance aluminum smooth reflector with concentrated beam shot
Wasserdicht: IPX-8 standard
Farbe: schwarz
Gewicht: 187g
Größe: Länge 16,4cm, Kopfdurchmesser 4,5cm


Die Lampe wird mit einem 18650er Lithium-Ion-Akku befeuert. Meine geschützten Enerpower 2600mAh Akkus passen dort leicht rein, viel Luft ist aber nicht mehr.

24352


Die Angaben zum Gewicht(172g) und zur Größe(166mm, Kopfdurchmesser 25.4mm) scheinen nicht korrekt zu sein, gemessen habe ich ein Gewicht von 187g ohne Akkus und 233g mit 18650er Enerpower 2600er Akku.
Der Kopfdurchmesser ist etwa 4,5cm, das Lampenende hat etwa 2,7cm im Durchmesser, Länge 16,4cm.

Die Anodiserung außen ist makellos und sehr gelungen. Am Tailcap befindet sich ein Edelstahlring, was optisch etwas mehr her macht. Genauso aus Edelstahl ist der Trageclip und die Seitenumrandung des Seitenschalters.

24353


Die Lanyardbefestigung ist lose und kreist umher, daran wird dann der Lanyard befestigt. Der Trageclip, scheinbar aus Edelstahl sitzt bombenfest auf der Lampe.Ich weiß nicht, ob ich den ohne Schmerzen abbekomme.
Die Glaslinse hat eine klare und abriebfeste Beschichtung. Der SMO-Reflektor sieht einwandfrei aus, außer dort, wo er an der LED grenzt. Dort sind leichte Unebenheiten zu erkennen.
Die Crelant lässt sich in mehre Teile zerlegen. Das Tailcapgewinde ist sauber und ohne scharfe Kanten und hat eine Anodisierung, welches beim Gewinde am anderen Ende des Batterierohres vergessen wurde. Dort ist das Gewinde scharf und nicht anodisiert. Die Federn sind scheinbar vergoldet.
Sonst gibt’s nichts zu meckern.

24355


In der Lampe werkelt eine CREE XM-L2 U2 CoolWhite LED. Damit soll die Lampe auf 960Lumen kommen und eine Reichweite von mehr als 392 Meter schaffen. Die Beamintensität ist auf der Crelant Internetseite mit 38600cd angegben.

24359


Der Beam der Lampe sieht einwandfrei aus, hat aber ein paar ganz leichte Ringe. Ich habe sie aber nur gesehen, als ich die Lampe gegen eine Wand gerichtet habe. Also eher unauffällig.
Die Lichtfarbe ein reines weiß würde ich sagen. Die Convoy C8 mit XM-L2 T6-4c ist dagegen am unteren Ende von NW würde ich rein subjektiv sagen.

24362

Links Crelant V6CS XM-L2 U2 SMO / Rechts Convoy C8 XM-L2 T6-4C SMO

Außerdem ist die Lampe wasserdich nach IPX-8(2m) und fallgeschüzt bis 1,5 Meter.
Ob die oben angebene Laufzeit erreicht wird müsste noch überprüft werden.

Tailstand schafft die Crelant C6VS mit Ach und Krach. Der Klicky steht etwas weit hervor und so ist sie eher ein Wackeldackel. Den Größenvergleich habt ihr mit dem Foto auch gleich.

24356

Von links: Sklihunt H02, Sunwayman D40A, Convoy C8 und Crelant C6VS


Bedienung der Crelant C6VS

Angeschaltet und ausgeschaltet wird die Crelant mittels Forward-Clicky und startet immer in der hellsten Stufe, also 960 Lumen.

Mit dem Seitenschalter kann man von der höchsten Leuchtstufe in eine niedrige Leuchtstufe schalten, die ist mit 66 Lumen angeben.
Ein weiterer Druck schaltet die Lampe aus. Die Schalter haben einen angenehmen Druckpunkt.

Jetzt kommt das, was mich überrascht und erfreut hat. Wenn man den Seitenschalter gedrückt hält, dann kann man die Leuchtstufe ohne feste Vorgabe regeln, das ging soweit, bis ich einen Moon-Modus hatte.

24360


Dies funktioniert mit etwas Gefühl ganz gut, ist aber auch nicht immer einfach in die gewünschte Leuchtstufe zu kommen, da die Lampe nach erreichen der niedrigsten Leuchtstufe wieder recht schnell die Intensität der LED hochfährt. Die auswählte Stufe bleibt solange erhalten, wie man nicht den Tailcapschalter drückt. Allerdings startet sie immer mit der höchsten Stufe auch, wenn man sie per Seitenschalter auf eine schwache Leuchtintensität eingestellt hat.

Ach der SOS und Strobe-Modus ist natürlich auch dabei und kann mittels Doppelklick auf den Seitenschalter erreicht werden.

Seitenschalter
High-->Low-->Off...
High oder Low gedrückt halten-->freie Helligkeitsregulierung
Doppelklick-->Strobe-->Doppelklick-->SOS

Die Stromzufuhr kann ich mit einem Hauch von einer Drehung unterbrechen. Ganz leicht durch lösen der Tailcap und schon geht die Lampe nicht mehr an. Die Crelant V6CS soll geregelt sein. Bis jetzt habe ich sie nicht lange betrieben und kann nichts zur Wärmeentwicklung sagen.

Fazit
Mal wieder eine sehr gelungene Lampe zu einem guten Preis. In NW wäre sie mir lieber gewesen. Die Bedienung gefällt mir gut, besonders das stufenlose verstellen der Lichtintensität. Wie die Crelant C6VS sich in freier Wildbahn schlägt überprüfe ich noch. Tolles Lämpchen!
 

Anhänge

  • 1.JPG
    1.JPG
    65,5 KB · Aufrufe: 439
  • 2.JPG
    2.JPG
    67,4 KB · Aufrufe: 436
  • 3.JPG
    3.JPG
    76,6 KB · Aufrufe: 440
  • 4.JPG
    4.JPG
    68,5 KB · Aufrufe: 433
  • 5.JPG
    5.JPG
    82,4 KB · Aufrufe: 440
  • 6.JPG
    6.JPG
    61,7 KB · Aufrufe: 21
  • 10.JPG
    10.JPG
    61,1 KB · Aufrufe: 433
  • 11.JPG
    11.JPG
    60,3 KB · Aufrufe: 440
  • 12.jpg
    12.jpg
    16,2 KB · Aufrufe: 434
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gonzo

Flashaholic***
12 April 2012
7.385
2.244
113
Gütersloh
Schicke, günstige Lampe.

Ich weiss nicht ob ich es überlesen habe...
Wir der Modus den ich beim Rampen eingestellt habe gespeichert?
 

Lichtquelle

Flashaholic**
16 November 2012
2.015
727
113
Acebeam
Komplett gespeichert nicht.
Der Tailcapschalter schaltet die Lampe komplett aus, dann wird die Einstellung wieder vergessen.
Am Seitenschalter kann man auch ausschalten, dann vergisst die Lampe die Einstellung nicht, allerdings darf man dann nicht den Tailcapschalter drücken.

:confused: Ich weiß! Es gibt Leute, die sich besser ausdrücken können. ;)
 
  • Danke
Reaktionen: Mehrbeam

Mehrbeam

Flashaholic**
3 April 2013
1.260
292
83
Magdeburg
Hast dich doch gut ausgedrückt und das UI supie erklärt.
Ich hab es gleich verstanden.
Schöne Lampe und echt günstig.

Gruß Mario
 

Lichtquelle

Flashaholic**
16 November 2012
2.015
727
113
Ein CE war auch auf dem Karton, aber das steht eventuell eher für "China Export"?

Weiß jemand wo man die fluoreszierenden Dichtungsgummis für die Lampen bekommt?
Finde das ganz gut, bei banggood gibt es auch so ein Band, daraus könnte man sich ein Layard basteln.
 

Gonzo

Flashaholic***
12 April 2012
7.385
2.244
113
Gütersloh
Schau mal bei intl-Outdoor.com die haben einige leuchtende o Ringe und auch Lanyards
 

Lichtquelle

Flashaholic**
16 November 2012
2.015
727
113
Ich habe die Lampe mal einige Stunden über den seitlichen Schalter im ausgeschalteten Zustand gelassen und den Schalter am Tailcap angelassen. Gemessen hatte ich vorher 4,01V und nach einige Stunden immer noch 4,01V.

Kann es sein, dass die Lampe mit dem Seitenschalter genauso gut abschaltet wie am Tailcap?

Das wäre klasse, denn dann vergisst die Lampe nicht den selbst eingestellten Modus.

Der Moon-Modus, wenn man ihn denn richtig trifft geht meiner Meinung nach schon stark unter 1 Lumen.