Imalent Taschenlampen

[Review] Crelant V21A U3

Lps

Ehrenmitglied
2 Februar 2011
4.723
2.027
113
im Badischen
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Hallo liebes Forum, heute möchte ich euch die

Crelant V21A

vorstellen.

full


full


Die Lampe ist als EDC mit 2 AA Batterien/Akkus gedacht.

Herstellerdaten:

- Cree XM-L U3 LED
- Max. 450 Lumen (Auf der Packung stehen allerdings realistischere 320lm)
- High - Mid - Low (mit Memory)
- Eingangsspannung 0,8 - 4,2V
- HA-II anodisiert (hier bin ich der Meinung, dass es auf HA-III erhöht wurde, ohne die Texte anzupassen)
- Tactical Forward Switch
- Coated Glass Lens
- IP-X8

Die 450 Lumen die auf Webseite und in der Anleitung stehen, werden ziemlich sicher nicht erreicht. Auf der Seite der Verpackung stehen 320 Lumen, diese halte ich für realistisch.

Die Verpackung ist eine einfache Kartonpackung mit Sichtfenster. Drinne liegt die Lampe allerdings in einem stabilen Karton-Schuber mit passgenauem Schaumstoffeinsatz.

full


Im Lieferumfang befinden sich:
- Lampe
- 2 Ersatz-Dichtungen
- Abnehmbarer Clip
- Kurzes Lanyard aus olivgrünem Paracord

full


Von Aussehen und Haptik ausgehend würde ich behaupten, dass die Anodisierung inzwischen umgestellt auf HA-III wurde, wie auch bei den anderen Lampen der Marke. Die Beschriftung wurde deutlich und scharf in die Anodisierung gelasert.

full


Die beschichtete Glaslinse ist von einem glatten Edelstahlbezel eingefasst, der zwar angefast wurde, aber trotzdem einen leichten Grat aufweist. Das Spaltmaß zum restlichen Body ist einwandfrei. Alles deutet auf hochwertige Verarbeitung hin.

full


full


Die XM-L U3 sitzt perfekt zentriert in einem für diese Lampenklasse sehr tiefen OP-Reflektor (strukturiert). Dadurch wird auch mit der recht großen XM-L ein sehr sauberer Beam mit nutzbarer Reichweite generiert.

full


Interessant ist bei dieser Lampe, dass sie keine Tailcap besitzt wie die meisten anderen Lampen, sondern der Kopf abgeschraubt wird um die Stromversorgung zu wechseln. Ich muss zugeben, dass mich das anfangs auch kurz verwirrt hatte ;)

full


Der Forward Clicky erlaubt Momentlicht und ist hinten versenkt eingebaut. Er ist befestigt über einen schmalen Alu-Ring und intern nocheinmal über einen O-Ring abgedichtet, so dass IP-X8 hier keine Utopie ist. Durch den versenkten Einbau ist Tailstand kein Problem. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass auch hinten nocheinmal ein Edelstahl Ring verbaut wäre, da man die Lampe doch häufiger im Tailstand betreibt. Hier besteht also die Gefahr, dass sich die Anodisierung an dem schmalen Ring schnell abnutzt, oder dass sich der Ring bei einem unglücklichen Sturz verformt.

full


Dadurch, dass ein Forward Clicky verbaut wurde, müssen die Leuchtstufis vor dem Einschalten "durchgetippt" werden. Im Betrieb ist ein Antippen nicht möglich, bzw. bewirkt nichts.
Leuchtstufen sind High - Mid - Low und werden beim Ausschalten gespeichert, so das man immer in der zuletzt genutzten Leuchtstufe startet.

Mit 2 eneloop's sind die Stromaufnahmen so:
- High 1,6 A
- Mid 750 mA
- Low 150 mA

Somit sollte der High-Modus mit vollen eneloop's etwa 1 1/4 Stunde laufen.

Auch wenn mit Constant Current Circuit geworben wird, bin ich der Meinung, dass hier PWM verwendet wurde. Meine Messungen zeigen hier eine Frequenz von 9,95 kHz in den 2 unteren Leuchtstufis, auf high ist nichts feststellbar. Die Frequenz ist mit knapp 10 kHz allerdings so hoch, dass das PWM selbst bei schnellen Bewegungen nicht sichtbar ist.

full


Das Batterierohr ist wirklich MASSIV und das Gewinde sauber verarbeitet. Der O-RIng schließt spürbar satt ab, so dass auch hier die Dichtheit kein Problem ist. Allerdings hat im Auslieferungszustand das Fett gefehlt, das was hier sichtbar ist, stammt von mir.

full


full


Sowohl zum Kopf hin, als auch am Clicky sitzen starke vergoldete Federn. Dadurch muss man beim Zuschrauben etwas Kraft aufwenden, aber die Batterien/Akkus verlieren auch bei starken Stößen nicht den Kontakt.

full


Der Clip passt gut zur Lampe, lässt sich aber nur an einer Position befestigen. So ist ein Head-Up tragen nicht möglich, wenn der Clip montiert ist. Außerdem ist der Clip selbst auch nur an die Lampe geclipst. Er hält zwar recht gut, aber größeres Vertrauen würde ich hier nicht hereinlegen.

full


Fazit:
Eine sehr hochwertig verarbeitete Lampe mit kleinen Verbesserungsmöglichkeiten. Wenn man eine Lampe sucht, die auch härteste Einsätze mitmacht und man überall Strom nachkaufen können will, dann würde ich diese uneingeschränkt empfehlen. Will man sie jedoch am Gürtel tragen, sollte man sich ein Holster dafür zulegen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gonzo

Flashaholic***
12 April 2012
7.385
2.244
113
Gütersloh
Interessante AA Lampe. scheint ja auch gut licht zu machen, dazu ein sehr schlichtes Design.

Danke für dass Review :thumbsup:
 

lightbeam

Flashaholic**
22 Dezember 2010
2.323
987
113
Klasse review mit tollen Informationen und schicken Bildern! :thumbsup:

Supi! :thumbup:

Vielen Dank! :)

Gruß
Roland :)
 

amaretto

Moderator
Teammitglied
12 August 2010
20.319
23.209
113
NRW
Schönes Review Alex. Wie würdest du die Lichtfarbe der Lampe beschreiben?

Ist das Gehäuse wie auf den Bildern tatsächlich schwarz? Ich hab noch das Vorgängermodell mit der XM-L U2 und da war das Gehäuse grau/anthrazit.



 

Lps

Ehrenmitglied
2 Februar 2011
4.723
2.027
113
im Badischen
Schönes Review Alex. Wie würdest du die Lichtfarbe der Lampe beschreiben?

Ist das Gehäuse wie auf den Bildern tatsächlich schwarz? Ich hab noch das Vorgängermodell mit der XM-L U2 und da war das Gehäuse grau/anthrazit.

Das Gehäuse ist Schwarz, die Bilder bringen das schon ganz gut rüber.

Die Lichtfarbe würde ich als reinweiss mit leichtem Stich ins grünliche bezeichnen. Nicht so grün wie auf deinem Bild.
Wallshot kommt noch
 

Fibo

Flashaholic**
27 Oktober 2010
3.603
2.105
113
Braunschweig
Danke für die Schilderungen deiner Eindrücke.....grau finde ich auch immer gut und etwas abwechslungsreich bei den Lampen;)
 
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen