Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review Crelant 7G5CS

3 Januar 2013
126
424
63
Lüneburg
www.Taschenlampen-Papst.de
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Liebe Taschenlampen-Gemeinde,
heute möchte ich euch die Crelant 7G5CS vorstellen.

crelant_7g5cs_001-small.jpg



Ausgeliefert wird die Lampe in einem stabilen Pappkarton. Darin finden sich die Lampe, zwei Ersatz-O-Ringe, ein Ersatz-Tailcapgummi, ein Lanyard und eine Karte, auf der sich die wichtigsten Daten zur Lampe finden. Auf eine Bedienungsanleitung wurde verzichtet.

crelant_7g5cs_002-small.jpg


crelant_7g5cs_003-small.jpg



Vor der Predigt ein paar Details zur Lampe:
Länge: 249 mm
Reflektoröffnung: 57,5 mm
Durchmesser Kopf: 65 mm
Durchmesser Tail: 27 mm
Gewicht: 338 g
Gewicht mit Akkus: 430 g
Gewicht mit Batterien: 406 g
Anodisierung: HA III, gut und gleichmäßig ausgeführt.
Tailstand: ja
Rollschutz: nein.
Befestigungsmöglichkeit für Lanyard: ja, separater Befestigungsring zwischen Tailcap und Lampenkörper.
Die Lampe wirkt robust verarbeitet. Alle Gewinde laufen sauber und weich. Allerdings erst nach einer gründlichen Säuberung und Neufettung, da Crelant leider auch hier wieder ein Fett verwendet hat, das nichts taugt.

crelant_7g5cs_004-small.jpg


crelant_7g5cs_005-small.jpg


crelant_7g5cs_006-small.jpg


crelant_7g5cs_007-small.jpg




Leuchteinheit:

Verbaut wurde eine Cree-XM-L-U3-LED. Der Reflektor ist ein SMO aus Aluminium, die Frontscheibe besteht aus gehärtetem, ultraklarem Glas.

crelant_7g5cs_008-small.jpg


crelant_7g5cs_009-small.jpg


crelant_7g5cs_010-small.jpg



Bedienung:
Ein- und ausgeschaltet wird die Lampe mit dem Tailcap-Clicky. Momentlicht und Morsen sind durch Antippen möglich. Wird der Clicky durchgedrückt, schaltet die Lampe immer in der hellsten Leuchtstufe ein. Nennen wir den Tailcap-Clicky mal "Ebene 1".
Wenn die Lampe eingeschaltet ist, kommt "Ebene 2" ins Spiel - der Seitenschalter. Mit ihm können drei Stufen erreicht werden: Stufe 1, Stufe 2 und "Aus". Wenn die Lampe durch den Tailcap-Clicky eingeschaltet wird, ist man automatisch in Stufe 1, gelangt durch Antippen oder Durchdrücken in Stufe 2, und durch erneutes Antippen/Durchdrücken wird die Lampe ausgeschaltet.
Durch einen Doppelklick (geht nur, wenn die Lampe durch den Tailcap-Clicky eingeschaltet ist) gelangt man in den Strobe-Modus. Ein weiterer Doppelklick im Strobe-Modus aktiviert den SOS-Modus. Ein kurzer Klick, egal aus welchem der beiden Blinkmodi, schaltet die Lampe wieder aus. Bei der Programmierung des SOS-Modus wurde das zweite „S“ vergessen, ergo blinkt die Lampe immer "SOSOSO".
Grundsätzlich kann jede der beiden Leuchtstufen frei belegt werden. Dazu muss der Seitenschalter bei eingeschalteter Lampe gedrückt gehalten werden. Die Lampe rampt dann stufenlos herunter bis zur dunklesten Einstellung, verweilt dort kurz und rampt anschließend wieder hoch. Wenn die hellste Einstellung erreicht ist, blinkt die Lampe dreimal kurz. Ist die gewünschte Leuchtstufe erreicht, muss man den Schalter lediglich loslassen, und die Stufe wird gespeichert und steht beim nächsten Einschalten durch den Seitenschalter wieder zur Verfügung. Auf diese Weise hat man die Möglichkeit, die Lampe in der dunkelsten, der hellsten oder in einer mittleren Einstellung zu starten und auch die zweite Stufe nach eigenem Gutdünken frei zu belegen.
Die Programmierung funktioniert wunderbar, solange der Tailcap-Clicky nicht bedient wird. Den der "resettet" quasi die Lampe. Sobald der Tailcap-Clicky gedrückt wird, vergisst die Lampe die Programmierung und startet wieder in der Grundeinstellung. Stufe 1: Maximaler Output. Stufe 2: mittlerer Output. Solange der Tailcap-Clicky nicht gedrückt wird, kann die Lampe auch ausschließlich durch den Seitenschalter bedient werden und behält dann die Programmierung.
Eine Bedienungsanleitung täte hier dringend Not, wir Flashys bekommen auch so heraus, wo der Hase langläuft, aber jemand, der nichts bis wenig mit Taschenlampen am Hut hat und sich die Lampe bestellt, dürfte schon seine Schwierigkeiten haben.

crelant_7g5cs_017-small.jpg


crelant_7g5cs_019-small.jpg



Betrieben werden kann die Lampe in einem Spannungsbereich von 5 bis 12 Volt. Möglich ist also die Stromversorgung mit zwei 18650-Akkus oder vier CR123A-Batterien. Angegeben ist die Lampe in der hellsten Einstellung mit 920 Lumen bei einer Laufzeit von 110 Minuten. Zum Test trat sie mit maximaler Power an und wurde durch einen Ventilator gekühlt. Als Stromversorger kamen zwei AW-Akkus mit einer Kapazität von 2.600mAh ins Batterierohr.
Ermittelt habe ich den Wert auf zwei Meter und dann auf einen Meter umgerechnet, da bei der Messung auf einen Meter die Distanz zu gering ist, um einen aussagekräftigen Wert zu ermitteln.

Laufzeitmessung:
Beim Einschalten: 53.200 Lux
nach 5 Minuten: 52.800 Lux
nach 10 Minuten: 52.400 Lux
nach 20 Minuten: 51.200 Lux
nach 30 Minuten: 51.200 Lux
nach 40 Minuten: 51.200 Lux
nach 50 Minuten: 51.600 Lux
nach 60 Minuten: 51.600 Lux
nach 70 Minuten: 52.000 Lux
nach 80 Minuten: 52.400 Lux
Nach ziemlich genau 80 Minuten begann die Lampe, mehrfach zu blinken als Zeichen, dass ein Akkuwechsel ansteht. Die Akkus wurden entnommen und mit Leerlaufspannungen von 3,61 und 3,57 Volt gemessen.

crelant_7g5cs_012-small.jpg

Zwischen Akkus und Batterierohr ist relativ viel Luft. Der Nachteil: Es klappert im Batterierohr, was aber schon durch leichtes Umwickeln der Akkus an einer Stelle mit dünner Pappe behoben werden kann. Der Vorteil: Es dürfte keinen 18650-Akku auf dem Markt geben, der nicht passt.​



Als Zubehör ist der Crelant 7G5CH Kollimator-Kopf erhältlich. Vor der eigentlichen Kollimator-Linse sitzt noch eine Frontscheibe, die einzig und alleine dem Zweck dient, die Kolli-Linse zu schützen. Allerdings klaut sie Licht. Grob und kurz gemessen zwischen 5.000 und 10.000 Lux. Daher habe ich die Luxmessung ohne Frontscheibe durchgeführt. Auch mit dem Kolli-Kopf habe ich auf zwei Mwter gemessen und anschließend umgerechnet.
Angezeigt wurden maximal 112.000 Lux, wobei eine Fokussierung der Linse erforderlich war, um auf diesen Wert zu kommen. Hier zeigt sich ein Nachteil des Kollimator-Kopfs (der allerdings eher theoretischer Natur ist). Auf größere Entfernungen ist der feste Fokus bei komplett zugedrehtem Kopf mehr als ausreichend. Will man allerdings auf sehr kurze Distanzen fokussieren, muss man den Fokus verändern und dazu das vordere Element losschrauben. Was zur Folge hat, dass der vordere Teil anfängt zu wackeln, je mehr, desto weiter er losgeschraubt wird. Da in den meisten Fällen allerdings niemand eine 100k-Lux-Lampe benutzen wird, um auf einen, zwei oder fünf Meter zu leuchten, ist das, wie bereits erwähnt, vernachlässigbar und fällt nur bei dieser Messung als nachteilig ins Gewicht.

crelant_7g5cs_013-small.jpg


crelant_7g5cs_015-small.jpg


crelant_7g5cs_016-1-small.jpg






crelant_7g5cs_021-small.jpg

Von links: Maglite 3-D-Cell, Spark SP6, Crelant 7G5CS, Nitecore MH40, Ledwave XP-100 TurboLed.






crelant_7g5cs_020-small.jpg






crelant_7g5cs_023-small.jpg

Crelant 7G5CS

crelant_7g5cs_024-small.jpg

Fenix TK35

crelant_7g5cs_025-small.jpg

Streamlight SL-20LP

crelant_7g5cs_026-small.jpg

Nitecore MH40

crelant_7g5cs_027-small.jpg

Tiablo A9 mit Kollimator-Kopf

crelant_7g5cs_028-small.jpg

Crelant 7G5CS mit Kollimator-Kopf​


Pro
- robuste Verarbeitung
- exzellente Regelung
- Blinkwarnung bei gesunder Restkapazität der Akkus
- Leuchtstufen frei belegbar

Contra
- Bedienung ist nicht ausgereift
- keine Bedienungsanleitung
- werksseitig verwendetes Fett



Die Crelant 7G5CS und der Kollimator-Kopf sind bei uns im Shop erhältlich.

Gehet hin in Frieden und feiert nicht zu ausgiebig Karneval. Das Licht sei mit euch!


Euer Taschenlampen-Papst
i.A. DER KARDINAL
Walter
 

lightbeam

Flashaholic**
22 Dezember 2010
2.324
987
113
Welch schicksalhafter Tag....:D

Gruß
Roland ;)
 

Rob

Flashaholic*
30 Juni 2012
460
71
28
Niedersachen
Danke für die schönen Bilder und natürlich für das tolle Review einer starken Taschenlampe.

Bin von den Crelant Lampen sehr begeistert, selber habe ich nur die 7G5 V2 (mit Collimator Head).

Etwas blöde Frage:

Wird es in Zukunft noch weitere neue Taschenlampen bzw. Überraschungen von der Marke geben? Eine 7G5CS mit XM-L2 U2 und teilbaren Batterierohr würde bestimmt nicht nur ich kaufen wollen.

Viele Grüße rob.
 
  • Danke
Reaktionen: Taschenlampen-Papst