[Review] Crelant 7G5CS U3

Dieses Thema im Forum "Crelant" wurde erstellt von Lps, 11. November 2012.

  1. Heute darf ich euch ein weiteres Review von mir Präsentieren:

    die Crelant - 7G5CS mit XM-L U3

    die mir netterweise von Crelant für dieses Review zur Verfügung gestellt wurde.

    [​IMG]

    Der Hersteller gibt für diese Lampe folgende Daten an:
    - 5 bis 920 Lumen
    - 110min bis 148h Laufzeit
    - IP-X8
    - HA III Anodisierung
    - Konstantstromregelung
    - 5-12 V Eingangsspannung
    - 2x 18650 oder 4x CR123 (Keine 16340er, wegen der Spannung)

    Der Lieferumfang der Lampe ist soweit in Ordnung, aber nicht übermäßig groß.
    In dem schlichten, braunen Karton sind neben der Lampe noch ein Lanyard aus olivgrünem Paracord, sowie 2 O-Ringe und ein Ersatz-Tailcap-Gummi.
    Eine kleine Bedienungsanleitung auf Englisch darf auch nicht fehlen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Holt man die Lampe aus ihrem sicheren Schaumstoffbett heraus, hält man ein hochwertig verarbeitetes Stück Alu in der Hand.
    Die Anodisierung ist Makellos und fast alle Kanten sind angenehm entgratet.

    [​IMG]

    Sowohl der Bezel, als auch die Tailcap sind mit Edelstahlringen versehen die ebenfalls entgratet sind.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Gewinde sind alle sehr sauber geschnitten und kratzen nicht, allerdings vertragen sie durchaus etwas Schmierung. Das habe ich nämlich keine gefunden.
    Das Gewinde für den Kopf, hier lässt sich entweder Reflektor oder Kollimator aufschrauben, ist genauso wie das Gewinde der Tailcap mitanodisiert. Dies ermöglicht auch einen Tailcap-Lockout, der aber auf Grund des versenkt liegenden Clickys nur sehr selten nötig ist. Das Gewinde zwischen Kopf und Batterierohr ist hingegen blank.

    PS: Der Kollimator der 7G5 V2 passt auch hier.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Wie man an den letzten 3 Bildern gut sehen kann, ist jede Verbindung mit einem O-Ring abgedichtet. Diese wirken auch vertrauenserweckend, so dass ich keine scheu hätte die Lampe mit Wasser in Verbindung zu bringen.

    An dem Teil, das sowohl Treiber als auch LED beinhaltet sitzt auch der Side-Switch für die Leuchtstufis:

    [​IMG]

    hier könnte ich jetzt auf die Bedienungsanleitung verweisen oder diese Zitieren, aber diese gibt die Möglichkeiten nicht vollständig wieder.
    Schaltet man die Lampe an der Tailcap ein, startet sie immer auf High. Jetzt ergeben sich jedoch mehrere Varianten der Steuerung:

    Klickt man den SideSwitch einmal kurz reduziert sich die Lichtleistung auf ~50% (geschätzt)
    Klickt man nochmal geht die Lampe in Standby (aus)
    Klickt man ein 3tes mal ist man wieder in High.

    Es ergeben sich also 2 Leuchtstufen und aus in dieser Reihe. Der Clou jedoch ist, dass man jede Leuchtstufe beliebig belegen kann. Hält man nämlich den SideSwitch gedrückt, dimmt die Lampe ihre Helligkeit stufenlos und speichert den gewünschten Wert sobald man loslässt. Damit kann man beide Leuchtstufen einzeln einstellen wie man möchte.
    Hat man High erreicht blinkt die Crelant 3 mal zur Erkennung. Auf Low passiert dies nicht, aber der Low-Wert wird eine kurze Zeit gehalten, so dass man auch die niedrigste Stufe gut trifft.
    Schaltet man die Lampe allerdings über die Tailcap aus, sind die gespeicherten Werte wieder verloren.

    Strobe und SOS sind auch vorhanden und werden über Doppelclicks erreicht. Der erste führt zum Strobe, der 2te dann zum SOS. Auf die Sondermodi gehe ich am Ende nocheinmal ein.

    Ein kleines Manko ist für mich die sehr dünne Feder, die zum Treiber führt. Hier wäre eine dickere Feder oder ein Messingblock besser gewesen:

    [​IMG]

    Die Feder in der Tailcap hingegen ist ordentlich. Und am Material für das Batterierohr wurde auch nicht gespart :thumbup:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die XM-L U3 LED
    [​IMG]
    ist sauber zentriert
    [​IMG]
    in einem sehr tiefen SMO Reflektor
    [​IMG]
    hinter entspiegeltem Glas
    [​IMG]
    verbaut. Erstaunlich ist hierbei, dass die LED trotz wechselbarem Vorsatz immer gleich gut zentriert sitzt. Da wurde also offenbar sehr sauber gearbeitet! :thumbup:

    Durch die flache Tailcap kann die Lampe auch problemlos Männchen machen (Tailstand), ist aber durch ihre Länge und den großen Kopf recht instabil.

    [​IMG]

    Die Beschriftung ist gestochen scharf eingelasert

    [​IMG]

    und passt zum stimmigen Gesamtbild. Wer auf Thrower steht wird mit dieser Lampe viel Spaß haben beim Leuchten.

    [​IMG]

    Bei den Modi war ich mir nicht sicher, ob sie über PWM oder wirklich über Konstantstrom realisiert wurden. Denn beim Messen ergab sich dieses Bild:

    [​IMG]

    Seltsamerweise war dieses Muster in allen Stufen ähnlich und auch auf High vorhanden. Für PWM wären 15kHz außerdem erstaunlich hoch, so dass ich fast davon ausgehe dass das, was ich hier sehe ein Ripple von der Konstanttromregelung ist, falls das sein kann. Vielleicht kann einer der Elektro-Profis da mal ein Wort dazu sagen.

    Für die Strommessung habe ich High, die 2te Stufe die nach "Neustart" einprogrammiert ist und Low genommen:

    High: 1,680 A
    Mid: 0,133A
    Low: 0,003A

    Der Strobe blinkt gleichmäßig mit 9,8 Hz:

    [​IMG]

    Das SOS ließ mich etwas stutzig werden:

    [​IMG]

    Wer genauer hinschaut stellt fest, dass die Lampe kein SOS sendet, sondern S-O-S-O-S-O usw. Das werde ich an den Hersteller so weiterleiten, evtl. ist das dann in den nächsten Versionen behoben ;)

    Fazit:
    Ein toller Thrower an dem es fast nichts auszusetzen gibt und der sich auch nicht vor solchen Größen wie einer Sunwayman T40CS verstecken muss.

    Vergleichsbeamshots mit anderen starken Lampen:

    SunwaymanCrelantShadowNiteyeNitecoreCrelant
    T40CS7G5 V2 ColliJM26EYE30TM117G5CS U3
    [​IMG][​IMG] [​IMG][​IMG] [​IMG] [​IMG]


    Und noch ein paar Eindrücke:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    #1 Lps, 11. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2012
    Lichtquelle, taxi-verkehr, David und 31 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Was für ein review, einfach klasse! :thumbsup::thumbsup:

    Vielen Dank, tolle Lampe! :thumbup:

    Gruß
    Roland :)
     
  3. Geiles Review einer überaus guten Lampe:thumbsup:

    Vielen Dank
     
  4. Acebeam
    Auch von mir ein dickes Lob für dieses tolle Review! :thumbup:

    Das Lämpchen steht ganz oben auf meiner Haben-wollen-Liste... :peinlich:
     
  5. Da die Lampe einen Standby Modus hat, in dem sie sich die eingestellten Stufen merkt, wäre es sinnig auch den Stromverbrauch im Standby Modus zu messen. Ist dieser Verbrauch im Standby Modus niedrig genug, könnte man damit dann durchaus auf die Verwendung des Endkappenschalters verzichten.

    MfG Frederick
     
  6. Korrekt.

    In der 10A Stellung zeigt mein Messgerät 0,000A an.

    Gehe ich auf den kleineren Messbereich bis 500mA bekomme ich 0,675mA. Allerding habe ich schon länger das Gefühlt, dass dieser Messbereich nicht ganz Fehlerfrei arbeitet :(. Ich kann also nur auf die 0,000A verweisen aktuell. Tut mir Leid.
     
  7. Klasse Review :thumbup:

    Die Crelant Lampen werden immer noch besser.

    LUXwerte wären noch interessant.

    Gruß Xandre
     
  8. Danke für das schöne Review einer interessanten Lampe. Gut gemacht.:thumbup:

    Gruß Hacki:)
     
  9. Ja, Luxe fände ich auch interessant, aber leider besitze ich noch kein Luxmeter... :( Aber Weihnachten kommt ja bald :D
     
  10. Auf den Bildern kommt die TM11 weiter als die Crelant, die ja mit 800 Metern beworben wird. Gucke ich harte oder was sagt ihr ?
     
  11. Also auf den Bildern hat die TM11 zwar definitiv den höheren Gesamtoutput, aber wenn du dir ganz hinten die Stütze vom Zaum anschaust, dann siehst du, dass die 7G5CS deutlich mehr licht im Spot hat.

    Ich denke auf größere Entfernung wäre der Unterschied deutlicher.
     
  12. Selfbuilt konnte auch keinen Parasitic Drain messen. Scheint also tatsächlich recht niedrig zu liegen. :thumbup:

    Was ich inzwischen auch noch erfahren habe: Die neueren Crelant Modelle haben wohl HA3 im Gegensatz zu den älteren, die noch HA2 Anodisiert sind.
     
  13. Wird es bei der Crelant 7G5CS u3 auch eine neue Variante geben -bei der man das Batterierohr kürzen kann (wie bei Crelant 7G5 V2)?

    Viele Grüße Rob

    Ps. Habe ebend ein deutschen Händler endeckt der Crelant Taschenlampen Verkauft... :)
    Es wird sogar eine Crelant 7G5CS mit T6 in Neutral White angeboten :)
    http://www.taschenlampen-papst.de/483m
     
    #14 Rob, 18. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2012
    David hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden