Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review: Citycat M6 1x18650/26650 CREE XM-L NW

Paetzi

Flashaholic**
16 Mai 2010
1.585
753
113
NRW
Trustfire Taschenlampen
Trustfire Taschenlampen
Abend,

ich möchte euch heute meine neue Lampe vorstellen. Es handelt sich um eine Citykat, die wahlweise mit 18650er oder 26650er-Akkus betrieben werden kann. Ich habe die neutralweiße Version mit 3 Modi gewählt.


Vom Design her kommt die Lampe schlicht aber gefällig daher:

full

Die Citycat M6


full

Die M6 mit einem 26650er von King Kong



full

Größenvergleich: Die M6 ist kompakt, haut aber viel Licht raus... :)

Die Lampe liegt gut in meiner Hand, der Grip könnte allerdings etwas besser sein, da die Rändelung nur an ein paar Stellen angebracht ist.

full

Die Lampe ist etwas glatt. Ein Rollschutz fehlt.

Die Anodisierung ist ok, wobei sie an manchen Stellen etwas scheckig ist. Die Gewinde laufen gut. Das Gewicht beträgt 147g leer und 237g mit 26650er.

full

Etwas "gemusterte"Anodisierung



full

Blick ins Batterierohr


full

Wahlweise oder zur Not kann man 18650er im mitgelieferten Adapter verwenden

Geschaltet wird die Lampe über einen Reverse-Clicky, der satt und solide schaltet. Meine Variante hat 3 Leuchtstufen und ein Memory.
Der Beam hat ein paar Fehler, die man an der weißen Wand erkennen kann. Es gibt Ringe im Spill, die etwas an die gute alte XR-E erinnern. Außerdem gibt es außerhalb des eigentlichen Spills einen weiteren Ring.
Draußen fällt nur der äußere Ring etwas auf, insgesamt ist der Beam für mein Empfinden ein sehr alltagstauglich Mix aus Throw und Flood.

full

Ringe im Beam und außerhalb (in natura auffälliger als auf dem Bild)

Durch den tiefen Smooth-Reflektor kommt die Lampe vom Throw an eine Fenix TK35 heran, der Spill ist allerdings dunkler. Von der gesamten Lichtmenge (Lumen) liegt sie geschätzt zwischen der der Fenix TK21 XM-L U2 und der TK 35 und drüfte somit bei etwa 600 Lumen liegen.

full

Der Throw kommt an eine TK35 heran, die Maße sind aber viel taschenfreundlicher

Die Outdoor-Beamshots sind etwas dunkel geworden, was mir leider erst aufgefallen ist, als ich mit Sack und Pack wieder zuhause war :mad:
Von der Lichtfarbe ist die TK21 die kälteste, die TK35 ist recht neutral für eine kaltweiße LED und die Citycat ist noch deutlich wärmer als die TK35.
Der Leitpfosten ist knapp 100 Meter entfernt (Blende 5, ISO 200, 36mm KB):


1s1k4e.gif


21uji7.gif



Fazit

Die Citycat ist in meinen Augen eine klare Empfehlung wert. Sie ist etwa so groß wie eine TK 21, hat aber bedeutend mehr Throw und auch mit Lumen.
Sie ist handlich und man kann die Lichtfarbe und Anzahl an Modi wählen. Wem also die aktuellen kompakten XM-L-Lampen zu wenig Throw haben, hat mit der Citykat eine Alternative, die kaum größer ist. Und wer nicht auf 26650er umsteigen will, kann dank des Adapters auch 18650er nehmen. Insgesamt ein gelungener Einstieg der Citycat.

Danke fürs Lesen. Fragen dürfen gestellt werden :)

Gruß

Paetzi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

melbecker

Flashaholic*
25 Februar 2012
369
125
43
Melbeck
Nein, nicht Danke fürs Lesen.
Ich danke Dir für Deine Mühe und die schönen Aufnahmen.:thumbsup:

Grüße aus Melbeck
 

Paetzi

Flashaholic**
16 Mai 2010
1.585
753
113
NRW
Hi,

mich stört die Anodisierung auch nicht sehr, es sollte mehr fürs Protokoll gesagt werden :)

Preis-Leistung ist wirklich gut.

Gruß