Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review: Candlelight Standard

Flummi

Moderator
Teammitglied
26 Oktober 2015
3.970
4.101
113
Nähe Hannover
Olight Taschenlampen
Trustfire
Heute möchte ich Euch eine Lichtquelle vorstellen, die etwas in Vergessenheit geraten ist, aber aufgrund einer Reihe von Vorzügen eine nähere Betrachtung verdient.

Dies ist mein erstes Review, habt also etwas Nachsicht.

Ein Satz Leuchtmittel wurde mir freundlicherweise von Oma Elfie zur Verfügung gestellt, einer objektiven Bewertung tut dies aber keinen Abbruch.

Lieferumfang
Geliefert wird die Candlelight Standard in unterschiedlichen Verpackungen, vom 10er Standardpack bis hin zum 200er-Pack. Wer braucht schon 200 Leuchtmittel, werdet Ihr Euch fragen, und da kommen wir schon zu einer ersten Besonderheit: Die Candlelight Standard ist ein Einwegprodukt, sie kann nicht wieder aufgeladen werden! Dieser vermeintliche Nachteil relativiert sich aber angesichts des Preises, der - je nach Packungsgröße und Anbieter - unter 6 Ct (!!!) pro Leuchtmittel liegen kann.

1.jpg

Haptik

Die Candlelight ist kein Handschmeichler. Der Alunapf ist etwas scharfkantig, hier muss etwas aufgepasst werden.

2.jpg

Größenvergleich

3.jpg

4.jpg

Weder in der standard- noch in der taktischen Haltung kann die Candlelight überzeugen.
5.jpg
6.jpg


Verarbeitung
Die Candlelight Standard kommt wenig schmuck im dünnen Alunapf daher. Dieser ist modisch "Clear" ausgeführt, also ohne Eloxierung. Der Zubehörmarkt ist sehr groß und findige Gadget-Produzenten bieten eine Fülle von Einhausungen an (Stichwort für die Suche: "Kerzenhalter" oder auch "Laterne"). Ein Emitter (wird von Kennern "Docht" genannt), etwas Paraffin, das ist schon alles. Kein Akku, kein Treiber - ich konnte überhaupt keine Elektronik entdecken. Das mag den niedrigen Preis erklären.

Lampenkopf
Der Emitter ist leidlich zentriert.
7.jpg

Die Einzelteile
Die Candlelight lässt sich einfach in ihre wenigen Baugruppen zerlegen. Da ist nichts verklebt.

8.jpg

Bedienung
Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal der Candlelight Standard ist die Bedienung. Vorab: Es handelt sich um ein 1-Mode Leuchtmittel ohne Blink-und Sondermodi. Es gibt nur die zwei Zustände An und Aus. Und selbst das An-/Ausschalten ist nur eingeschränkt möglich, da der Emitter in der Praxis beim erneuten Anschalten häufig durchbrennt.
Mangels Schalter muss die Candlelight extern gezündet werden - und das ist wörtlich zu nehmen! Gestartet wird sie nämlich durch Anzünden des Emitters. Man kann hier profan ein Feuerzeug verwenden, eingefleischte Candleholics würden dies aber niemals tun - sie verwenden Streichhölzer. Der Grund ist mir nicht bekannt.

Betrieb
Im Betrieb wird die Candlelight sehr schnell sehr warm. Dass dies an einer guten thermischen Anbindung des Emitters liegt, wage ich angesichts des umgebenden Paraffins zu bezweifeln. Insbesondere der Emitter erreicht schon nach Sekunden derart hohe Temperaturen, dass ein direktes Anfassen nicht mehr möglich ist. Ich konnte über 500°C messen - das erklärt die Vermeidung von Elektronik bei der Entwicklung des Leuchtmittels. Dem Emitter scheinen die hohen Temperaturen jedoch nicht zu schaden - im Gegenteil: Meine Versuche, die Temperatur des Emitters durch einen Lüfter zu senken, führten (unter Rauchentwicklung!) zu einem abrupten Abfall der Leuchtintensität auf Null. Nach diesem Schreck habe ich jegliche Optimierungsversuche eingestellt und betreibe das Leuchtmittel ungemodded, wie vom Hersteller vorgesehen. Dennoch muss hier kritisch angemerkt werden, dass das Leuchtmittel eine gewisse Windempfindlichkeit aufweist.

Eine Recherche ergab, dass findige User den vermeintlichen Nachteil der hohen Abwärme zu ihrem Vorteil nutzen. Manche halten damit ihren Tee auf Trinktemperatur, andere erwärmen ihr Zelt beim Wintercamping.
Da sich das Paraffin schon nach kurzer Zeit verflüssigt, kann die Candlelight NUR im Tailstand betrieben werden.

Dichtigkeitstest
Schon wenige cm unter Wasser getaucht, erlischt die Candlelight und ist auch für eine ganze Weile nicht mehr zu starten, bis der Emitter vollkommen abgetrocknet ist. Hier muss man allerdings anmerken, dass die Candlelight mit keiner Schutzklasse beworben wird. Dennoch: Für einen Regenspaziergang ist sie nicht geeignet.

Whitewallshot

9.jpg

PWM ist nicht zu erkennen, eine gewisse Helligkeitsmodulation, wie ein Flackern, hingegen schon.
10.jpg

Beamshots
Kommen wir zum Wichtigsten eines jeden Reviews, den Beamshots. Ich wählte einen windstillen Abend.
Sony Alpha 7, Blende: 2.8, Belichtungszeit: 4 s
Der Baum ist ca. 50 m entfernt, der Gartenzwerg rechts ca. 20 m, die Obstkiste mittig steht bei ca. 30 m.

Kontrollshot.jpg

Beamshot.jpg

Andere Location, hier ein Feuerwehrturm.

Beamshot.jpg


Meine Messwerte
- Abstrahlwinkel: ca. 300°, mit der Leuchtdauer abnehmend auf ca. 150° (extremer Flooder)
- Abwärme: 30-40 Watt
- Leuchtdauer: 3,5 h
- Lux (auf 4 m gemessen, auf 1 m umgerechnet): 1 lx
- Lumen: ca 1 lm

Laufzeittest
Nach einem kurzen Peak beim Anschalten, direkt gefolgt von einer Senke nach ca. 5 s, hält die Candlelight einen nahezu konstanten Lichtstrom aufrecht. Erst gegen Ende ihrer Laufzeit nach rund 3 Stunden wird sie kaum merklich dunkler, um schließlich abrupt abzuschalten.

Laufzeit.PNG

ACHTUNG: Es sind Nachbauten im Umlauf, die durch billiges, gepresstes Paraffin-Granulat die oben genannten Laufzeiten nicht erreichen!

Selbstentladung
In einer jahrelang unbeachteten Schublade konnte ich ein etwa 10 Jahre altes Exemplar einer baugleichen Candlelight Standard finden, die ich sogleich einem Laufzeittest unterzog. Die Leuchtdauer war bis auf 5 Minuten die gleiche! Durch die besondere Rezeptur der Candlelight unterliegt diese offenbar keinerlei Selbstentladung. Das wird die Preppies unter uns sicherlich höchst erfreuen.

Farbmessungen
Hier sehen wir eine kleine Sensation: Ein 6 Ct-Leuchtmittel mit einem nahezu perfektem CRI von 98.5, R9 hervorragend, F-GAI sehr gut. Hier können die LED-Hersteller lernen! Die Farbtemperatur ist UWW (ultra-warm-white).

Farben.PNG

Coziness-Radiation
Bei uns eher unbekannt, ist der Begriff der Coziness-Radiation unter Candleholics in aller Munde. Der etwas sperrige Begriff lässt sich wohl als "Behaglichkeitsstrahlung" übersetzen und umschreibt das messtechnisch kaum zu greifende Phänomen, dass das Leuchtmittel im eingeschalteten Zustand das Wohlbefinden der Anwesenden erhöhen kann.

Ich habe für einen Test folgenden Testaufbau realisiert:
- 1 gefüllter Whirlpool (ca. 100 L Wasser (38°C), 30g Badesalz, 1 Badeente)
- 8 Candlelight Standard angeschaltet im Messraum (Bad) verteilt
- 1 Glas Sekt
- Hintergrundmusik "Smooth Jazz"
- 1 IPX8 Coziness-Sensor (Ehefrau) im Pool

Leider ist das Foto vom Messaufbau unterbelichtet, sonst hätte ich es gepostet. Aber: Es wirkt! Der Sensor konnte einen hohen Behaglichkeitswert attestieren!
Um etwaige Nebeneffekte von Störgrößen (Sekt, Whirlpool) auszuschließen, habe ich im weiteren Verlauf des Tests alle Leuchtmittel ausgeschaltet und den dunklen Raum verlassen. Und tatsächlich, schon nach kurzer Zeit waren Beschwerden - bis hin zu Beschimpfungen - aus dem Messraum zu vernehmen! Damit ist der Beweis für die Coziness-Radiation erbracht.


Fazit
Ein Leuchtmittel mit Licht- und Schattenseiten. Aufgrund eigenwilliger Handhabung ist die Candlelight Standard am besten ortsfest im Hause zu verwenden. Unter Beachtung von Sicherheitsvorkehrungen (Wärmeentwicklung!) kann sie hier ihre einzigartigen Vorzüge, insbesondere die Coziness-Radiation, ausstrahlen.
Nebenbei: Ein Gebrauchtmarkt existiert quasi gar nicht. Hier muss man in den sauren Apfel beißen und die 6 Ct investieren...


Ich wünsche Euch allen eine schöne Adventszeit!
:)

Beste Grüße,
Flummi
 

Onkel Otto

Moderator
Teammitglied
20 November 2015
3.767
3.510
113
Stadtallendorf
Grandios ! :)

... wenngleich das hier gezeigte Candle Light beim Feuerwehrturm leichte Schwächen
offenbart. Ich kenne aus dem fernen Finnland eine Pro-Version mit drei Emittern, die
unter diesen extremen Anforderungen möglicherweise Vorteile bieten könnte.

Greetings und Danke für dieses schöne, längst überfällige Review :thumbup:
Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Flummi

Dr.Devil

Flashaholic**
24 Juli 2012
4.660
4.970
113
nördlich von Stuttgart
Ich habe für einen Test folgenden Testaufbau realisiert:
- 1 gefüllter Whirlpool (ca. 100 L Wasser (38°C), 30g Badesalz, 1 Badeente)
- 8 Candlelight Standard angeschaltet im Messraum (Bad) verteilt
- 1 Glas Sekt
- Hintergrundmusik "Smooth Jazz"
- 1 IPX8 Coziness-Sensor (Ehefrau) im Pool
:glotzen:

Unglaublich was du alles auf dich nimmst um die Gemeinde zu erhellen mit deinen Erkenntnissen - Hut ab :)


Der etwas sperrige Begriff lässt sich wohl als "Behaglichkeitsstrahlung" übersetzen und umschreibt das messtechnisch kaum zu greifende Phänomen, dass das Leuchtmittel im eingeschalteten Zustand das Wohlbefinden der Anwesenden erhöhen kann.
Aber echt, die Lichtfarbe: EIN TRAUM :verliebt:

Was brauche ich da einen Feuerwehrturm :augenrollen:

Vielen, Vielen Dank für dein Advent review :klatschen:

Grüße Jürgen
 
  • Danke
Reaktionen: Flummi

Dagor

Moderator & Erschaffer der TL-Smileys
Teammitglied
14 Mai 2011
15.838
9.402
113
Bremen
Vielen Dank für dieses absolut großartige Review! :thumbup:

Insbesondere den Teil zur Coziness-Radiation finde ich sehr interessant.
Hier bräuchten wir aber noch ein Messverfahren, mit dem unterschiedliche Lampen verglichen werden können.
 
  • Danke
Reaktionen: Flummi

casi290665

Supporter
Teammitglied
31 Mai 2016
9.500
6.633
113
Hannover
Ich schmeiss mich weg....:Totlachsmiley::Totlachsmiley::Totlachsmiley:
Das wird sicherlich als das unterhaltsamste Review aller Zeiten nicht zu toppen sein...:klatschen::klatschen:
Danke dafür!
Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: Flummi

0815

Flashaholic*
9 Dezember 2013
987
544
93
Ruhrgebiet
Vielen Dank für deine Mühen! Im Ganzen kann das Produkt ja in der Tat überzeugen, vor allem auch und gerade die WW-Freunde unter uns. Es wäre jedoch wünschenswert, wenn zukünftig beim Einbau des Emitters eine Zentrierhilfe zum Einsatz käme. Vielleicht kann Oma Elfie in ihrer Eigenschaft als Händler und/oder Importeur diese Anregung an den zweifellos wie üblich in Fernost sitzenden Hersteller weitergeben?

Glücklicherweise wirkt sich die leichte Dezentrierung ja offenbar kaum auf das Lichtbild aus. Was sagt denn das Ceiling Bounce Verfahren über die erreichten Lumen, entsprechen diese den Werbeaussagen? Nicht dass auch hier der Hersteller eine neue Version mit einem Dom auf dem Emitter herausbringen und die Packung anders bedrucken muss. Immerhin wäre im Falle dieser Lampe der Slogan "Constant X Lumens" auch wirklich vertretbar.
 
  • Danke
Reaktionen: Fibs und Flummi

Nightbreed

Flashaholic**
5 August 2015
2.289
2.352
113
Hessen / MTK
Was ein geiles Review :klatschen:

Hab so gelacht :Totlachsmiley:fenomenal.

Schlage es sich als Review des Jahres 2016 vor :D

Echt genial und die Beamshots erst...einfach der Hammer:rofl:

Ist auf jeden Fall ein Must Have :thumbup:
 
  • Danke
Reaktionen: Flummi

THF

Flashaholic
17 November 2016
129
36
28
Ich lach mich schlapp:rofl:
Spitzenklasse:thumbsup:
Ich bin ja noch nicht lange dabei, aber das Ding geht in die Annalen dieses board ein, daß steht fest.
Danke für dieses sensationelle Review
Wünsche auch schöne Adventszeit
Gruß
Thomas
 
  • Danke
Reaktionen: Flummi

Pumba

Flashaholic
1 November 2014
231
110
43
Da klickt man nichts ahnend auf den Thread und wird zur späten Stunde so gut amüsiert ;)

Tolles Review: Musste wirklich lachen ;)
 
  • Danke
Reaktionen: Flummi

Nightscorpion

Flashaholic***
26 Dezember 2014
5.891
4.356
113
Overath
Sind die auch Wasserdicht nach IPX8 Standard?
Das PWM Bild erinnert stark an eine leuchtende Wurst :gemein:

Gefällt mir die Lampe, genau meine Lichtfarbe. Vielen Dank für das geile Review :daumenhoch:

Wann kommt der Passaround?
 
  • Danke
Reaktionen: Flummi

Franky K.

Flashaholic**
3 Januar 2015
3.365
4.848
113
Rheinland
Endlich Mal wieder eine interessante TaLa, die ich mir sicher kaufen werde :)

Grandioses Review - herzlichen Dank für diese Bereicherung in der Adventszeit :klatschen:


Liebe Grüße

Franky
 
  • Danke
Reaktionen: Flummi

Luckaffe00

Flashaholic**
15 Dezember 2014
2.060
1.800
113
Lübeck
Das Review ist mal echt der Hammer!!! Richtig geil! :klatschen: Ich hab musste mich im Sitzen festhalten, um vor Lachen nicht auf dem Boden zu landen :D:D:D

Beim Lesen hab ich mich erinnert, letzte Tage etwas ähnliches in einem schwedischen Einrichtungshaus gesehen zu haben. Unwissend wie ich vor deinem Review war, bin ich dann doch glatt an der Stablampe aus gleicher Serie wie deine Candlelight Standard vorbeigelaufen ohne eine mitzunehmen. Konnte zum Glück online recherchieren und habe sie wiedergefunden. Beim nächsten Besuch wandert mindestens eine davon in meine Sammlung :cool: :thumbup:

Hier der Link zu der Candlelight Stablampe (die mich stark an einen Nachbau der amerikanischen Maglite erinnert :pfeifen: Wie auch damals schon bei den großen Maglites verspricht der Hersteller hier eine besonders lange Laufzeit bei nur unwesentlich höherem Lichtoutput...ein Beamshotvergleich und Runtime-Test wären hier vielleicht angebracht...ich kauf dir eine mit und schick sie dir!)

http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/30126055/#/80126053

;)

Danke für die gute Unterhaltung!!

LG Luckaffe00
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
11.002
15.235
113
Nanda Parbat
Klasse gemacht! :)

Wenn das Ding ein vernünftiges Firefly hätte, hätte ich sie mir auch schon längst gekauft. :D

Ist eine Temperaturregelung vorhanden? Wird das Ding bei Kühlung mittels Ventilator heller?

Hat das Ding ein CE-Zeichen? Kann man mit Problemen beim Zoll rechnen, wenn man das Ding aus China importiert, um noch anderthalb Cent zu sparen?
 
  • Danke
Reaktionen: Flummi

ger-slash

Moderator
Teammitglied
15 Dezember 2013
5.619
3.781
113
Rhein-Sieg-Kreis

cloudbounce

Flashaholic
14 Februar 2015
235
307
63
Erfurt
Großartiges Review! Danke, Flummi! Da hatte ich noch keine Zeile gelesen, dir aber schon ein Danke gegeben, nur weil ich mich so gefreut habe das es jetzt endlich ein Testbericht zu diesem hervorragendem Licht gibt.
Allerdings hast du einen Hinweis auf das mitgelieferte Zubehör vergessen. Wird die Candlelight Standard mit einem Holster geliefert? Oder gibt es ein Lanyard dazu? Das tragen am Schlüsselbund bietet sich bei der geringen Größe an. Aber Achtung, Lockout nicht vergessen, sonst wird es schnell heiß in der Hose.
Wenn du im Kontakt mit dem Hersteller stehst, wüsste ich gerne ob es auch eine neutral- oder kaltweiße Version geben wird. Die von dir gemessenen 2000K sind schon sehr warm. Denn mit einer 5000K Variante sollte sich auch die eher schlechte Lichtausbeute von 0,03 Lumen/Watt noch verbessern lassen.
 
  • Danke
Reaktionen: Flummi