Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[Review] Brinyte PT28 Oathkeeper - taktische Lampe in Zigarrenform mit 18650er und XHP35 HD

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.021
6.196
113
33
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo alle zusammen!
Heute darf ich euch die Brinyte PT28 Oathkeeper hier vorstellen. Es handelt sich um eine taktische Tala im Zigarren-Format die mit einem 18650er läuft und eine XHP35 HD LED verbaut hat. Zudem besitzt die Lampe einen magnetischen Ladestecker und einen abnehmbaren taktischen Ring aus Aluminium.

Die Lampe selbst habe ich kostenfrei (gegen Bezahlung der Versandkosten) von der Firma Brinyte zur Verfügung gestellt bekommen. Leider blieb die Lampe beim Zoll hängen und es vielen dann einige zusätzliche Kosten an (Zoll+EUst). :facepalm:

Von dieser Lampe gibt es bereits hier im Forum ein klasse Review von Carsten @casi290665

IMG_8567.JPG
Technische Daten (Herstellerangaben)
HerstellerBrinyte
ModellPT28 Oathkeeper
LEDCREE XHP35 HD
MaterialAluminium
ReflektorSMO
Leuchtstufen4+1 Blink Modi (Strobe + SOS)
Helligkeit Max1600 Lumen
Helligkeit Min10 Lumen
Reichweite15200cd (245m)
Laufzeit max.5880 Minuten (Low 10lm)
Laufzeit min.1Min. + 109Min. (1600lm)
Mode MemoryJa (direkter Zugriff auf Low möglich, auf Turbo nicht)
SchalterTailcap Clicky + elektronischer Taster (vorne seitlich)
USB LadefunktionJa (Magnetladestecker)
Stoßfest1.0m
WasserfestIPX-68
Größe140.8x26.5x25.4mm (Länge x DM Kopf x DM Batterierohr)
Gewicht110g (ohne Akku)

Abmessungen & Gewicht (selbst gemessen)
ModellKopfgrößeBereich TasterMitteTaktischer RingTailcapLängeGewicht ohne AkkuGewicht mit AkkuGewicht takt. Ring
Brinyte PT28 OathkeeperØ26.41mm28.52x27.05mmØ25.33mm31.02x70.22mmØ23.96mm140.97mm124g172g18g

Die vom Hersteller angegebene Größe stimmt ziemlich genau mit meinen Messungen überein. Hier gibt es nur eine Abweichung im zehntel Bereich!
Wenn man beim Gewicht ohne Akku den takt. Ring abzieht (106g) so stimmt auch dieser Wert fast genau. Man kann den Angaben also vertrauen. Das ist immer mal wieder wichtig wenn man vorhandene Diffusoren, Filter oder Warnaufsätze verwenden möchte.

IMG_8569.JPG
Meine Lumen-Messungen
Taschenlampeverwendeter AkkuStufeLumen lt. HerstellerGemessene Helligkeit
Brinyte PT28 OathkeeperBrinyte 18650er mit 3100mAhLow10lm13lm
Mid60lm72lm
High360lm398lm
Turbo1600lm1951lm
Turbo nach 30 Sek.n.a.1827lm

Alle Stufen konnte ich etwas höher messen als von Brinyte angegeben. Die Turbo Stufe leistet zu Beginn über 20% mehr Leistung als versprochen! :thumbup:
Sogar nach 30 Sekunden übertrifft die Lampe die Herstellerangabe deutlich.
Die Abstufungen sind sinnvoll gewählt und sind mit dem Auge deutlich voneinander zu unterscheiden. Der große Sprung von 360lm auf 1600lm wirkt wieder einmal am Papier viel tragischer als es tatsächlich ist und stört mich überhaupt nicht!

IMG_8572.JPG
Meine Lux-Messungen
Gemessen wurde wie bisher mit einem Abstand zwischen Lampe und Luxmeter von 765cm, Raumtemperatur ~16°C. Der Messwert wurde mit voll geladenen Akkus etwa 30 Sekunden nach dem Einschalten der Lampe erreicht!

LampennameLEDReflektorverwendete AkkusLux lt. HerstellerReichweite lt. Herstellergemessen @1mReichweite gemessen
Brinyte PT28XHP35 (HD)?SMOBrinyte 18650er Akku mit 3100mAh15.200cd247m (245m)18.288cd270m

Auch hier hat sich der Hersteller leicht verrechnet. 15.200cd wären eigentlich 247m, nicht 245m. Sollte aber kein Problem darstellen! ;)
Auf jeden Fall übertrifft auch die PT28 die vom Hersteller angegebene Reichweite um ein ganzes Stück und bietet nach 30 Sekunden Laufzeit eine ANSI Reichweite von 270m.
Im realen Einsatz würde ich sagen bietet die Lampe auf eine Entfernung von etwa 110-130m eine noch nutzbare Helligkeit wo man etwas erkennen kann!

Verpackung und Zubehör
IMG_8485.JPG
Da es sich bei meiner Lampe um ein Testmuster handelt, kam sie nicht in der originalen Verkaufsverpackung bei mir an! Wie diese aussieht, könnt ihr am besten HIER sehen.
Das mitgelieferte Zubehör entspricht jedoch der normalen Ausstattung der Lampe.
Mit dabei ist neben der Lampe selbst noch folgendes Zubehör:

- 18650er Akku mit 3100mAh (bereits in der Lampe eingelegt + mit Kunststoffplättchen isoliert)
- taktischer Ring aus Aluminium (bereits an der Lampe montiert bei Lieferung)
- Lanyard aus Paracord mit Karabinerhacken
- einfacher Stahl Clip
- hochflexibles USB Magnetladekabel
- Holster

Wieder einmal handelt es sich um ein All-inclusive Paket, womit man gleich loslegen kann ohne das man sich zusätzliches Equipment anschaffen muss! :thumbup:

Holster
_Holster_Brinyte PT28.jpg
Das mitgelieferte Holster ist von sehr guter Qualität und bietet zudem einige Features!
Erstens kann man das Holster sobald man es am Gürtel befestigt hat um 360° drehen und zweitens gibt es oben sowie unten Öffnungen, damit man die Lampe auch im Holster verwenden kann. Somit kann man sich zum Beispiel bequem den Bereich vor den Füßen ausleuchten lassen ohne das man die Lampe dazu in der Hand haben muss.
Ein Nachteil bei der Sache ist, dass der seitliche Taster verdeckt bleibt! Somit kann man die Leuchtstufen nicht ohne weiteres Verändern (ohne die Lampe aus dem Holster zu nehmen). :thumbdown:
Da gefällt mir das 2-Schalter Layout in der Tailcap der PT18 Oathkeeper um einiges besser! Hier kann man auch problemlos von oben die Leuchtstufen wechseln!

Verarbeitung
IMG_8570.JPG
Die PT18 ist äußerst gut verarbeitet und weist am Gehäuse bzw. Anodisierung keinerlei Fehlstellen auf. :thumbup:
Der Tailcap Clicky ist etwas nach innen versenkt, wodurch ein Tailstand möglich wird. Dieser ist aber wegen der kleinen Auflageflächen ziemlich wackelig!

IMG_8573.JPG
Die Beschriftungen sind allesamt sehr sauber ausgeführt. Der Magnetladeport ist genau gegenüber vom seitlichen Taster positioniert und flächenbündig ins Gehäuse eingelassen.
Da diese beiden Seiten generell etwas höher sind, kann man den ebenfalls flachen Seitentaster auch problemlos im Dunkeln finden.

IMG_8532.JPG
Die LED ist dank einer Zentrierhilfe aus Kunststoff schön mittig im SMO Reflektor. Dieser weist ebenso wie das Frontglas keinerlei Schmutz oder Beschädigungen auf.
Das Frontglas ist sehr deutlich AR beschichtet und verspricht dadurch sehr geringe Verluste.
Ausgeprägte Kühlrippen findet man bei der PT28 keine. Die Lampe hat das typische Zigarrenformat und liegt gut in der Hand.

Zerlegbarkeit
IMG_8526.JPG
Die PT28 lässt sich in insgesamt vier Teile zerlegen (mit Akku). Der Bezel sowie das Batterierohr scheinen verklebt zu sein und lassen sich mit normaler Krafteinwirkung nicht lösen.
Der taktische Ring wird von unten auf die Tailcap geschoben. Hier befinden sich insgesamt 2 etwas tiefere Rillen an der Tailcap wo der Ring passt. Somit ergeben sich exakt 2 Möglichkeiten den taktischen Ring anzubringen (je um 180° gedreht).

IMG_8528.JPG
An beiden Seiten der Lampe finden sich gefederte Kontakte. Somit ist der Akku bei einem etwaigen Sturz etwas geschützt und es passen auch durchaus längere Zellen!
Ein mechanischer Lockout ist trotz blankem Tailcap Gewinde möglich! Dies liegt daran, dass die PT28 ein zusätzliches Rohr besitzt welches für den Kontakt verantwortlich ist (ähnlich einer FW3A).

Ladefunktion
IMG_8506.JPG
Wie bereits erwähnt, verfügt die PT28 über einen magnetischen Ladeanschluss.
Dieser hält auch sehr gut (man kann die Lampe mit angeschlossenem Kabel sogar hochheben)! Während dem Ladevorgang leuchtet die indikator LED im Seitentaster Rot. Ist der Akku vollständig geladen, so wechselt dieser zu Grün.

IMG_8578.JPG
Der Ladeport scheint sehr gut gegen eindringende Feuchtigkeit geschützt zu sein. Trotzdem wird die Lampe nur mit IP68 angegeben. Somit würde ich einen Tauchgang mit der PT28 nicht unbedingt machen. ;)
Ich finde diese Lösungen um einiges besser als so Gummiabdeckungen die sich immer mal wieder unbeabsichtigt lösen können. Nachteil dabei ist halt, dass man ein spezielles Ladekabel benötigt!

UI (User Interface - Bedienung)
IMG_8521.JPG

Ohne montiertem taktischen Ring lässt sich die Lampe ganz normal halten und bedienen.

IMG_8523.JPG
Mit montiertem Ring kann man sie sehr komfortabel in einer taktischen Haltung führen. Der Nachteil dabei ist, dass man die zweite Hand braucht um den Lichtmodus zu wechseln.

Der Tailcap Clicky dient bei der PT28 einzig und allein um die Lampe AN bzw. AUS zu schalten. Ein Momentlicht ist ebenfalls möglich. Weitere Funktionen bietet er hingegen nicht!
Der Seitentaster ist bei ausgeschalteter Lampe ohne Funktion. Man kann die Lampe nicht über diesen Taster alleine anschalten. In der Mitte dieses Tasters sitzt eine indikator LED, die über den Akkuzustand informiert. Außerdem leuchtet diese LED bei ausgeschalteter Lampe, wodurch man sie im Dunkeln leichter findet. Diese Funktion lässt sich aber auch deaktivieren. Dazu muss man bei angeschalteter Lampe den Seitentaster etwa 10 Sekunden gedrückt halten (Haupt LED blinkt kurz auf).

Ist die Lampe AN, so kann man durch kurzes drücken des Seitentasters die Lichtstufen ändern (Low-Mid-High-Turbo-Low-Mid...).
Ein Doppelklick bei angeschalteter Lampe führt zum Strobe Mode. Ein weiterer Doppelklick aktiviert den SOS Mode. Mit einem kurzen Klick kommt man wieder zurück zu den normalen Leuchtstufen.

Ist die Lampe AUS und man hält den seitlichen Taster während dem Anschalten gedrückt, so gelangt man direkt zur niedrigsten Stufe! :thumbup:
Macht man das nicht, so greift der Mode memory und die Lampe starten im zuletzt genutzten Mode.
Einen direkten Zugriff zur höchsten Stufe gibt es leider nicht. :thumbdown: Das finde ich ist für eine "taktische" Lampe wirklich ein NoGo!

Lichtbild und WhiteWallShot
_WWS_Brinyte PT28.JPG

Die PT28 ist doch sehr Spot betont, liefert aber auch einiges an nutzbaren Spill. Ich würde sie als leicht throwigen Allrounder bezeichnen!
Das Zentrum ist sehr deutlich abgegrenzt. Um den Spot herum findet sich ein etwas hellerer Ring, der von der Reflektor Geometrie herführen dürfte.
In sämtlichen niedrigeren Leuchtstufen ist ein deutlicher blau/violett Stich zu sehen, welcher zum Teil sicher von der AR Beschichtung kommt. Erst in der höchsten Stufe sieht man auf der weißen Wand davon nichts mehr!

IMG_8554.JPG
Wie sich das Lichtbild gegen ähnlich Lampen verhält sehen wir dann unten bei den Beamshots!

Laufzeitmessung
Brinyte PT28 Oathkeeper 10min.jpg
Die hohe Leistung zu Beginn wird elektronisch nach einer Minute abgeregelt, was man in diesem Diagramm schön sieht. Die Leistung fällt dabei innerhalb von einer 3/4 Minute auf einen Wert von ca. 475lm und steigt anschließend leicht auf knapp unter 500lm.
Diese Helligkeit wird dann konstant gehalten. Ein erneutes Hochschalten auf die Turbo Stufe ist jederzeit möglich, die Lampe erreicht dabei aber nicht mehr die anfängliche maximale Leistung.

Ich konnte eine maximale Gehäusetemperatur während der zweiten Turbo Phase von ca. 46°C messen, was nicht besonders hoch ist. Man braucht sich also nicht zu sorgen das man sich ernsthaft verbrennen kann. ;)

Brinyte PT28 Oathkeeper gesamt.jpg
Bis knapp 100 Minuten gesamter Laufzeit werden diese 500 Lumen gehalten. Erst danach fällt die Kurve leicht und die Lampe regelt Stufenweise auf niedrigere Outputs ab.
Nach 123 Minuten Laufzeit erreicht die Lampe noch knapp 70 Lumen für weitere 20 Minuten. Danach schaltet die Lampe auf den Low Mode und läuft dort weiter. Zu diesem Zeitpunkt signalisiert der rot leuchtende Seitentaster bereits, dass man möglichst bald den Akku laden oder wechseln soll.

Da es dann schon relativ spät wurde, musste ich den Test abbrechen bevor die Lampe von selbst abgeschaltet hat. Da die Lampe jedoch schon deutlich über der vom Hersteller angegebenen maximalen Laufzeit von 1+109 Minuten war, macht das wohl nicht sehr viel aus. ;)

Nach dem Test konnte ich den Akku mit einer Restspannung von 3.00V messen. Nach einer Abkühlphase der Lampe und dem Akku, steckte ich den Magnetlader an und ludt den Akku damit auf.
Die Lampe zog dabei 1.61A @ 5.12V und hat den Akku auf 4.13V geladen.
Für mich persönlich könnte die Ladeschlussspannung etwas höher ausfallen, andererseits braucht man sich so überhaupt keine Sorgen wegen Überladung zu machen! :thumbup:

Größenvergleich
_Größenvergleich_Brinyte PT28.jpg
v.l.n.r. Brinyte PT18 Oathkeeper - Brinyte PT28 Oathkeeper - Olight M2R Pro Warrior - Imalent DM21C

Die PT28 hat fast die selben Maße wie eine M2R jedoch leider wegen dem verwendeten 18650er um einiges weniger Kapazität! Hier fände ich es gut wenn Brinyte direkt auch auf ein 21700er Format gesetzt hätte!

Fazit
IMG_8574.JPG
Die PT28 Oathkeeper ist eine schöne taktische Lampe mit ein paar Dingen die bei einer überarbeiteten Version wohl geändert werden sollten.
Ein direkter Zugriff zur höchsten Stufe ist bei einer taktischen Lampe für mich ein Muss! Weiters wäre es sicher sinnvoll direkt auf einen 21700er Akku zu setzen. Außerdem täte dieser Lampe ein OP Reflektor und eine leicht wärmere Lichtfarbe bestimmt sehr gut.
Die Verarbeitung ist tadellos und hat man die Lampe in der Hand so fühlt es sich insgesamt sehr wertig und robust an. Gut finde ich auch das ein direkter Zugriff auf Low möglich ist, somit ist sie für mich um einiges sinnvoller einzusetzen.

Pro :thumbup::
- hohe Fertigungsqualität + robust gebaut
- höhere Leistung als vom Hersteller angegeben
- viel hochwertiges Zubehör mit dabei (All inclusive)
- direkter Zugriff auf Low

Neutral:
- Magnetladeport

Con :thumbdown::
- geringe Kapazität wegen 18650er Akku
- kein Direktzugriff auf Turbo
- gehobener Preis

Vielen Dank fürs durchlesen, ich hoffe euch hat es gefallen :) Falls Fragen auftauchen oder ich für euch was probieren soll, einfach hier reinschreiben!
Die Beamshots folgen dann im nächsten Post...

Gruß Andi
 

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.021
6.196
113
33
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Outdoor Beamshots

Einstellungen der Kamera
KameraObjektivBlendeISOBelichtungBrennweiteWeißabgleich
Canon EOS 600DSigma 17-70mm f2.8-4f2.8ISO2000.8 Sek.17mm5200K


Location 1
Ganz vorne in der Mitte sieht man eine kleine Gelbe Tafel. Die ist etwas mehr als 50m weit von der Leuchtposition entfernt!
Loc1_05_Olight M2R Pro Warrior.JPGLoc1_06_Imalent DM21C.JPGLoc1_07_Brinyte PT28 Oathkeeper.JPGLoc1_08_Klarus 360X1.JPG

Hier die erste Location als GIF
Loc1_gesamt.gif

Location 2
Die Büsche sind ca. 40m von der Leuchtposition aus entfernt.
Loc2_05_Olight M2R Pro Warrior.JPGLoc2_06_Imalent DM21C.JPGLoc2_07_Brinyte PT28 Oathkeeper.JPGLoc2_08_Klarus 360X1.JPG

Hier die zweite Location als GIF
Loc2_gesamt.gif

Gruß Andi
 

pho

Flashaholic*
29 Oktober 2019
634
603
93
Super Review und interesante Lampe.:thumbup:

Mir gefällt von den Beamshots die Ausleuchtung der Olight besser, auch wenn die ungewöhnliche Lichtfabe hat.
 
  • Danke
Reaktionen: oOFOXOo

kanickel

Flashaholic*
13 Dezember 2019
712
541
93
Kassel
Schöne Lampe, habe die P18, Brinyte kann schon was! Da man für die Verdoppelung der Helligkeit immer die 4-fachen Lumen benötigt, ist die Abstufung doch ideal.

LG
 
  • Danke
Reaktionen: oOFOXOo

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.657
1.517
113
Die Lampe selbst habe ich kostenfrei (gegen Bezahlung der Versandkosten) von der Firma Brinyte zur Verfügung gestellt bekommen. Leider blieb die Lampe beim Zoll hängen und es vielen dann einige zusätzliche Kosten an (Zoll+EUst).
Nun wer aus dem Ausland ordert muss mit weiteren Kosten rechnen. :eek: ;)

Con :thumbdown::
...
- gehobener Preis
Was wäre denn ein "gerechtfertigter" Preis. Der Vergleich mit Mitbewerbern zeigt Preise für ähnliche Lampen durchaus bei ~120USD. Daher die Frage. Von den Bildern sieht die Lampe wirklich gut verarbeitet aus, und auch das Holster scheint nicht schlecht zu sein... Die interne Ladegeschichte, etc. pp. Da finde ich den von mir genannten Wert jetzt nicht so daneben für die Lampe.
 

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.021
6.196
113
33
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Nun wer aus dem Ausland ordert muss mit weiteren Kosten rechnen. :eek: ;)


Was wäre denn ein "gerechtfertigter" Preis. Der Vergleich mit Mitbewerbern zeigt Preise für ähnliche Lampen durchaus bei ~120USD. Daher die Frage. Von den Bildern sieht die Lampe wirklich gut verarbeitet aus, und auch das Holster scheint nicht schlecht zu sein... Die interne Ladegeschichte, etc. pp. Da finde ich den von mir genannten Wert jetzt nicht so daneben für die Lampe.
Naja hätte ich die Lampe "normal" gekauft, hätte ich sie eher in D bei einem Händler geordert!
Blöd war halt nur das die Rechnung nicht gepasst hat und deshalb höhere Kosten aufgetreten sind. Für eine Lampe wo ich dann ein Review schreibe und etliche Stunden meiner Freizeit noch zusätzlich investiere stört mich das. Würde ich sie einfach so (aus China) kaufen, rechne ich natürlich immer mit zusätzlichen Kosten die auftreten können. Aber das soll jetzt hier nicht das Thema werden, für das gibt es eigene Threads ;)

Die Qualität der Brinyte stimmt auf jeden Fall, nur wenn man sie mit der direkten Konkurrenz vergleicht, wird sie es schwer haben (es sei denn es gäbe Rabattaktionen seitens Brinyte)!
Im Vergleich zu einer Imalent DM21C (ähnliche Leistung + Lieferumfang, auch mit 18650er Akku) ist sie fast 3x so teuer. Klar ist die Qualität vielleicht nicht ganz so gut wie die der PT28, aber man kann die Lampen schon miteinander vergleichen!
Auch im Vergleich zu einer Olight M2R Pro Warrior zieht sie den Kürzeren! Die M2R Pro hat quasi den selben Lieferumfang und ähnliche Leistungsdaten, kommt dafür mit einem 21700er daher und kostet (bei einer Aktion die es immer mal wieder gibt bei Olight) deutlich weniger! Von der Qualität her sehe ich beide gleich auf. Der einzige wirkliche Unterschied zu den genannten Lampen ist der taktische Griffring den die Brinyte hat. Aber ob der den Aufpreis rechtfertigt?!

Das ist nur meine bescheidene Meinung, wenn du das anders siehst ist das natürlich in Ordnung! Ist auch gut so, denn nur so können viele verschiedene Hersteller überleben und uns mit neuen Tala Modellen versorgen :thumbup:

Gruß Andi
 
  • Danke
Reaktionen: Gammel

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.657
1.517
113
Danke für Deine Ausführung. :thumbup:

Aber zumindest objektiv genommen kostet die Olight letztlich das gleiche mehr oder weniger. Schnapperaktionen zählenletztlich bei Perisvergleichen nicht. Bei olightworld.com kostet die M2R auch 110USD. Das ist für mich dann ein Preis...
 
  • Danke
Reaktionen: oOFOXOo