[Review] Brinyte PT18 Oathkeeper - taktische Lampe mit XHP35 und 18650er

Dieses Thema im Forum "Sonstige Hersteller" wurde erstellt von oOFOXOo, 5. Juni 2019.

  1. Hallo liebe Flashie's. Heute möchte ich euch die Brinyte PT18 Oathkeeper vorstellen!
    Die Lampe wurde mir für das Review von Brinyte kostenlos zur Verfügung gestellt (den DHL Express Versand von China habe ich selbst bezahlen müssen).

    Vielen Dank an dieser Stelle speziell an Kitty von Brinyte dass ihr mir die Möglichkeit gegeben habt diese taktische Taschenlampe zu testen :thumbup:
    IMG_6679.JPG
    Technische Daten (Herstellerangaben)
    HerstellerBrinyte
    ModellPT18 Oathkeeper
    LEDCree XHP35 (CW)
    MaterialAluminium
    ReflektorSMO Reflektor
    Leuchtstufen4 + Strobe
    Helligkeit Max2000 Lumen
    Helligkeit Min10 Lumen
    Reichweite32000cd (360m)
    Laufzeitmax. 31h 10min (10lm) - min. 1+90min (2000lm)
    Mode MemoryJa (Seitentaster)
    Schalterelektronischer Seitentaster mit indikator LED + Tailclicky und Tailtaster
    Ladefunktion Ja (USB C)
    Stoßfest1m
    WasserfestIP68 (1m)
    Kopfdurchmesser41mm
    Batterierohr Durchmesser25.4mm
    Länge164mm
    Gewicht ohne Akku170g

    Abmessungen & Gewicht (selbst gemessen)
    ModellKopfgrößeMitteTailcapLängeGewicht ohne AkkuGewicht mit Akku
    Brinyte PT18 OathkeeperØ41.04mmØ25.49mmØ26.51mm163mm180g229g
    Die Größenangaben vom Hersteller stimmen sehr genau. Bei der Gewichtsangabe ohne Akku denke ich gibt der Hersteller das Gewicht ohne dem Clip+taktischen Ring an, dann dürfte auch das ziemlich genau hinkommen :thumbup:
    Die angegebene Laufzeit auf höchster Stufe stimmt lt. meiner Laufzeitmessung auch sehr genau, dazu aber später mehr!
    Bis auf den Batterierohrdurchmesser ist die PT18 also von der Größe und dem Gewicht sehr gut mit der Klarus XT21X vergleichbar.
    IMG_6678.JPG
    Meine Lumen-Messungen
    Taschenlampeverwendeter AkkuStufeLumen lt. HerstellerGemessene Helligkeit
    Brinyte PT18 OathkeeperBrinyte 18650er mit 3100mAhTurbo2000lm2173lm
      Turbo nach 30 Sec. 2064lm
      High450lm511lm
      Mid60lm72lm
      Low10lm8lm
    Die PT18 hat eine ähnliche maximale Lichtleistung wie die P45R von Wuben (etwas höher sogar noch). Die angegebene maximale Helligkeit wird Anfangs übertroffen, nach 30 Sekunden wird sie ziemlich genau erreicht :thumbup:
    Die Abstufungen sind sehr gut gewählt auch wenn es ruhig noch eine 1000 Lumen Stufe und ein richtiges Moonlight vertragen hätte!
    Jedoch darf man nicht vergessen das die PT18 eine taktische Taschenlampe ist und die meisten Benutzer in dieser Sparte diese zusätzlichen Stufen (wahrscheinlich) nicht benötigen würden?!
    Die Stufen High und Mid weichen deutlich von den Herstellerangaben ab, was mir persönlich aber eher weniger ausmacht. Wie bereits erwähnt könnte die Low Stufe ruhig noch dunkler sein bzw. eine zusätzliche Moonlight Stufe integriert werden!
    IMG_6677.JPG
    Meine Lux-Messungen
    Gemessen wurde wie bisher mit einem Abstand zwischen Lampe und Luxmeter von 765cm, Raumtemperatur ~15°C. Der Messwert wurde mit voll geladenen Akkus etwa 30 Sekunden nach dem Einschalten der Lampe erreicht!
    LampennameLEDReflektorverwendete AkkusLux lt. HerstellerReichweite lt. Herstellergemessen @1mReichweite gemessen
    Brinyte PT18 OathkeeperCree XHP35 (CW)SMOBrinyte 18650er mit 3100mAh32000cd358m45396cd426m
    Die PT18 hat mich wirklich überrascht! Sie übertrifft die Herstellerangaben deutlich und hat im direkten Vergleich zur Wuben P45R eine sichtbare höhere Reichweite :thumbup:
    Der Spot ist dabei deutlich abgegrenzt vom Spill und das Lichtbild gefällt mir sehr.
    Effektive Reichweite würde ich auf etwa 160-180m einschätzen (hängt natürlich immer vom zu beleuchtenden Objekt ab).

    Verpackung und Zubehör
    IMG_6654.JPG
    Da es sich bei meiner Lampe noch um einen Prototypen handelt der nicht für den Verkauf bestimmt ist, wurde sie zwar mit dem vollständigen Lieferumfang geschickt, jedoch nicht in der normalen Verkaufsverpackung! Sie kam in einer schlichten braunen Kartonbox die gut mit Schaumstoff gepolstert ist.

    Neben der Lampe selbst ist folgendes Zubehör dabei:
    - ein 3100mAh 18650er Akku (bereits in der Lampe eingelegt)
    - ein hochwertiges (mit Textilgewebe ummanteltes) USB Typ C Ladekabel
    - ein Paracord Lanyard mit Verstellmöglichkeit und Karabinerhacken
    - ein Nylonholster mit Neopren Innenfutter
    - eine Bedienungsanleitung auf Englisch
    - ein Gummiring für ??? (dazu später mehr)

    Das Zubehör ist wirklich von guter Qualität und lässt keine Wünsche übrig :thumbup: Mit dem Zubehör erhält man quasi ein rundum sorglos Paket, mit dem man gleich loslegen kann. Man braucht sich um keinen passenden Akku + Lader mehr zu kümmern!
    Das einzige was ich vermisse sind Ersatz O-Ringe und evtl. einen Ersatz Abdeckgummi für den USB C Anschluss :thumbdown:

    Verarbeitung
    IMG_6664.JPG
    Ich konnte diverse Brinyte Taschenlampen (darunter auch die PT18) bereits auf der heurigen IWA testen und mir vorab schon ein Bild von der Qualität und Funktionalität der Lampe machen. Sie ist richtig gut verarbeitet und vermittelt einem Robustheit wenn man sie in der Hand hält :thumbup:
    Das Gehäuse hat zwar 2-3 klitzekleine Schadstellen (vor der Anodisierung entstanden), die jedoch nicht sofort ins Auge stechen und bei einem Prototypen schon in Ordnung gehen. Bei einem Verkaufsmodell sollte das jedoch dann nicht sein!
    IMG_6680.JPG
    Der mitgelieferte Gummiring passt zwar vom Durchmesser genau auf die Tailcap, wofür dieser dort dienen soll erschließt sich mir jedoch nicht ganz :haeh: Als taktischer Ring damit man die Lampe im Zigarrengriff halten kann ist er fast zu flach auftragend!
    Die Lasergravuren an der Lampe sind sehr sauber ohne auszufransen ausgeführt :thumbup:
    Beide Taster sowie der Clicky haben einen gut ertastbaren Druckpunkt und laufen sauber.
    IMG_6675.JPG
    Die USB Abdeckung ist sehr schön gefertigt und schließt sauber bündig mit dem Rest des Lampengehäuses ab. Man braucht hier keine Angst zu haben das man die Abdeckung im Betrieb unbeabsichtigt öffnet. Wer ein anderes als das mitgelieferte USB C Kabel verwenden möchte, sollte bedenken das ein relativ langer Anschluss benötigt wird bzw. der Rand um den eigentlichen Anschluss nicht besonders groß sein darf, da man sonst keinen Kontakt bekommt!
    Der Bezelring scheint aus Stahl gefertigt zu sein (kommt mir vom Gewicht zumindest so vor). Genaue Herstellerangaben dazu konnte ich leider nicht finden.
    IMG_6666.JPG
    Die Anodisierung ist leicht rauh und nicht so glatt wie man es von vielen anderen Lampen kennt. Das fehlende Knurling am Batterierohr vermisse ich nicht, da man die Lampe mit dem taktischen Clip/Ring immer sicher hält!
    IMG_6639.JPG
    Die LED ist sauber mit Hilfe einer Kunstoffzentrierung mittig im SMO Reflektor.
    Leider konnte ich im Reflektor einige Staubeinschlüsse ausmachen die zwar optisch nicht besonders hübsch sind, jedoch keinen negativen Einfluss auf das Lichtbild haben! Das AR beschichtete Frontglas ist frei von jeglicher Verschmutzung und Kratzern.

    Zerlegbarkeit
    IMG_6660.JPG
    Die PT18 lässt sich ohne weiteres Werkzeug in 4 Teile (mit Akku) zerlegen. Der Clip mit dem taktischen Ring wäre zwar auch demontierbar, dieser sitzt jedoch so fest dass ich es nicht riskieren wollte die Lampe zu verkratzen nur um diesen abzunehmen! Der Ring selbst ist leicht scharfkantig (nicht so das man sich etwa schneiden könnte, aber evtl. auf Dauer ohne Handschuhe unangenehm) und leicht verbogen.
    Das Frontglas ist mit einem zusätzlichen Ring gesichert, den man mit einem geeigneten Werkzeug auch entfernen könnte.
    IMG_6662.JPG
    Sowohl auf der Treiber- als auch auf der Tailcapseite setzt Brinyte bei der PT18 doppelte, vergoldete Federn ein um den Übergangswiderstand möglichst gering zu halten :thumbup:
    Das Gewinde (Trapezförmiger Schnitt) an der Tailcap läuft sehr sauber und ist auch ausreichend gefettet. Anders sieht dies beim Bezelring aus :thumbdown: dieser läuft verdammt hakelig und ich brauchte bis jetzt jedes Mal mehrere Anläufe um ihn wieder sauber aufzuschrauben.

    Holster
    _Holster.gif
    Das Holster ist sehr gut verarbeitet und bietet auch einige Features!
    Zum Beispiel findet man auf beiden Seiten davon ein extra Fach für einen Ersatz 18650er Akku oder CR123 Batterien.
    _Holster2.jpg
    Da die Tailcap über das Holster hinaussteht und am Boden eine Öffnung für den Reflektor ist, kann man die Lampe auch im verstauten Zustand einschalten und bedienen :thumbup:
    Zusätzlich kann man das Holster um 360° drehen wenn man es am Gürtel o.ä. befestigt hat. So kann man die Lampe im Holster am Gürtel tragen, einschalten und zum Beispiel schräg nach hinten leuchten um auf sich aufmerksam zu machen falls man auf der Straße rumläuft ;)

    Einziger Negativpunkt der mir beim Holster aufgefallen ist, im Inneren sind die Nietenköpfe von der Gürtelbefestigung frei da und man kratzt jedesmal mit dem Bezelring darüber wenn man die Lampe ins Holster gibt :thumbdown: Bisher ist zwar noch nichts verkratzt, aber da wäre mir lieber die würden irgendwie abgedeckt (ist kein schönes Geräusch Metall auf Metall :pinch:)

    USB Ladefunktion
    IMG_6665.JPG
    Wie bereits geschrieben, verfügt die PT18 über einen integrierten USB Typ C Ladeanschluss. Damit kann der Akku in der Lampe aufgeladen werden und man benötigt keine externes Ladegerät.
    Die mittig in dem Seitentaster integrierte Indikator LED zeigt während dem Ladevorgang den jeweiligen Status an.
    ROT: Akku wird geladen
    GRÜN: Akku vollständig geladen
    ORANGE: Ladefehler (Akku falsch herum oder gar nicht eingelegt zum Beispiel)

    UI (User Interface - Bedienung)
    IMG_6668.JPG
    Die Lampe verfügt über insgesamt 3 Schalter/Taster.
    Einen Tailclicky sowie einen Taster in der Tailcap sowie einen Seitentaster mit bereits erwähnter Indikator LED.

    Batterie Indikator
    Nach dem Einschalten leuchtet die Indikator LED im Seitentaster für 5 Sekunden und zeigt die Akkukapazität an.
    GRÜN: Kapazität ≥70%
    ORANGE: 70-30%
    ROT: <30%
    ROT blinkend: <10%
    IMG_6674.JPG
    Tailclicky:
    Halb durchdrücken --> Momentlicht Turbo
    Ganz durchdrücken --> Turbo

    Tailcap Taster:
    Lampe AUS --> drücken + halten --> Momentlicht Strobe
    Lampe EIN --> kurz drücken --> Mode cycle
    Lampe EIN --> drücken + halten --> Strobe

    Seitentaster:
    Lampe AUS --> kurz drücken --> Lampe EIN (Mode Memory)
    Lampe AUS --> drücken + halten --> Lampe EIN (Low Mode)
    Lampe AUS --> 3fach Klick --> elektronischer Lockout (erneuter 3fach Klick zum Deaktivieren des Lockout)
    Lampe EIN --> kurz drücken --> Mode cycle
    Lampe EIN --> 2fach Klick --> Strobe
    Lampe EIN --> drücken + halten --> Lampe AUS
    IMG_6671.JPG Ein recht einfaches und gut durchdachtes UI mit welchem ich sofort zurechtkam :thumbup:
    Anders als bei der XT21X gibt es hier keine zweite Modusgruppe um die Funktionen anpassen zu können. Dies ist meiner Meinung nach auch nicht erforderlich. Mir gefällt das man auf alle wichtigen Stufen (niedrigster, höchster und Strobe Mode) sofortigen Zugriff hat ohne durch andere Stufen schalten zu müssen :thumbup:

    Lichtbild und WhiteWallShot
    Der Spot ist deutlich von der Korona abgegrenzt und verspricht einiges an Reichweite.
    Sie bietet etwas mehr Reichweite als die P45R von Wuben was durch meine Messungen auch bestätigt wurde.
    Der Spot im Zentrum ist ziemlich schön reinweiß ohne großartige Farbstiche. Die Korona ist deutlich wärmer und geht leicht ins gelb- grünliche. Außen im Spill Bereich erkennt man einen leichten bläulichen Schimmer, der von der AR Beschichtung herrührt!

    Laufzeittest
    Die PT18 Oathkeeper verfügt über keine "echte" Temperatursteuerung und regelt nach einer Minute auf etwa 1600 Lumen und nach 4 Minuten auf eine dauerbetriebsfeste Stufe mit etwas mehr als 700 Lumen herunter.
    ein manuelles Hochschalten auf Turbo ist jederzeit möglich, jedoch regelt die Lampe auch dann wieder recht zügig herunter.
    Während dem Test konnte ich eine maximale Temperatur von 48.7°C messen. Somit ist die Lampe jederzeit problemlos ohne Handschuhe anzufassen ;)
    Nach ca. einer Stunde fängt die Lampe dann Stufenweise an herunterzuregeln bis sie schließlich fast genau bei Minute 90 auf die Low Stufe schaltet (genau wie vom Hersteller angegeben). Diese Stufe mit ~10 Lumen werden dann sehr lange gehalten :thumbup: Somit muss man keine Angst haben plötzlich im Dunkeln zu stehen. Man erkennt frühzeitig das es zeit wird den Akku zu laden / zu wechseln! Zusätzlich wird dies natürlich über die Indikator LED im Seitentaster durch rotes Blinken signalisiert.
    Leider musste ich den Test nach etwas mehr als 2 1/2h gesamter Laufzeit abbrechen da ich weg musste und mein Handy brauchte :pinch:
    Jedenfalls hatte der Akku nach dem Test noch 2,75V. Da der Akku jedoch einen Tiefentladeschutz integriert hat bin ich mir sicher das spätestens bei ~2.6V die Lampe ausgeht.
    Geladen habe ich die Lampe dann mittels dem beiliegendem USB Typ C Kabels mit 1.60A @ 5.16V. Ladeschluss war bereits bei 4.12V!
    Klar die Ladeschlussspannung könnte etwas höher sein, jedoch wird sich da nicht mehr viel an der Gesamtkapazität ändern bei den letzten 0.8V ;) Vielen Benutzern ist dies sogar wichtiger als das letzte Bisschen Kapazität in den Akku zu "pressen" und er dafür etwas geschont wird!

    Größenvergleich
    _Größenvergleich.jpg
    v.l.n.r. Brinyte PT18 Oathkeeper - Wuben P45R - Klarus XT21X - Klarus 360X1 - Thrunite TC12 V2

    Die PT18, P45R und die XT21X sind von der Länge sowie vom Kopfdurchmesser her fast ident, den einzigen Unterschied macht hier der verwendete Akku der Klarus Lampe aus. Das eine Lampe mit Tailclicky und 18650er Akku aber auch etwas kleiner sein kann demonstriert die Thrunite hier recht gut ;)

    Fazit
    IMG_6676.JPG
    Die PT18 Othkeeper von Brinyte ist eine wirklich sehr gut gelungene taktische Lampe mit richtig ordentlicher Fertigungsqualität die anderen namhaften Herstellern in keinster Weise nachsteht :thumbup:
    Das UI ist gut durchdacht und funktional. Das Detail mit diesem taktischen Ring/Clip würde ich zwar nochmal überdenken (evtl. aus Kunststoff und nicht so schwergängig zu installieren --> siehe Nextorch FR1 zum Beispiel), funktioniert aber soweit wie gedacht. Ich würde mir 1-2 zusätzliche Leuchtstufen wünschen (Moonlight + 1000 Lumen Stufe). Da es ein Prototyp ist, kann ich über den Ein oder Anderen kleinen verarbeitungstechnischen Mangel hinwegsehen ;)

    Pro :thumbup::
    - sehr saubere Verarbeitungsqualität
    - Herstellerangaben werden erreicht
    - umfangreicher Lieferumfang (all inclusive Paket) und funktionaler Holster
    - leicht verständliches und gut funktionierendes UI

    Con :thumbdown::
    - (kleinere Verarbeitungsmängel --> Prototyp)
    - Metallnieten im Holster und keine Ersatz O-Ringe dabei
    - keine LED Auswahl möglich + 1-2 Leuchtstufen mehr wären schön

    Vielen Dank fürs durchlesen, ich hoffe euch hat es gefallen :thumbup: Falls Fragen auftauchen oder ich für euch was probieren soll, einfach hier reinschreiben!

    Wie gewohnt gehts dann gleich weiter mit den Beamshots.

    Gruß Andi
     
    Lampi-on, nightwalk, Ostwestfale und 8 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Outdoor Beamshots

    Einstellungen der Kamera
    KameraObjektivBlendeISOBelichtungBrennweiteWeißabgleich
    Canon EOS 600DSigma 17-70mm f2.8-4 f2.8 ISO200 0.8 Sek. 17mm 5200K


    Location 1
    Ganz vorne in der Mitte sieht man eine kleine Gelbe Tafel. Die ist etwas mehr als 50m weit von der Leuchtposition entfernt!
    Loc1_06_Brinyte PT18 Oathkeeper.JPG Loc1_07_Wuben P45R.JPG Loc1_08_Klarus XT21X.JPG Loc1_09_Klarus 360X1.JPG Loc1_10_Thrunite TC12 V2.JPG
    Hier die erste Location als GIF
    Loc1.gif

    Location 2
    Die Büsche sind ca. 50m von der Leuchtposition aus entfernt
    Loc2_06_Brinyte PT18 Oathkeeper.JPG Loc2_07_Wuben P45R.JPG Loc2_08_Klarus XT21X.JPG Loc2_09_Klarus 360X1.JPG Loc2_10_Thrunite TC12 V2.JPG
    Hier die zweite Location als GIF
    Loc2.gif

    Gruß Andi
     
    Lampi-on, Ostwestfale, TimeLord und 3 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  3. Falls eurerseits Interesse an einem Passaround bestehen würde, sagt mir bitte bescheid dann könnte ich da evtl. was organisieren :thumbup:

    Gruß Andi
     
  4. Acebeam
    Das ist aber schade, wenn sich jemand solche Mühe mit einem Review macht.....

    Ds muss man dann nicht auch noch schreiben....
     
    TimeLord, oOFOXOo und Franky K. haben sich hierfür bedankt.
  5. Es ist und bleibt halt ein Placebo :rolleyes:
     
    Duke hat sich hierfür bedankt.
  6. War nicht rüde gemeint, sorry :S
     
    Ostwestfale hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden