Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review: Boruit RJ-020 (Ähnlichkeit mit Nitecore HC50)

Der_Elch

Erleuchteter
26 November 2015
88
41
18
52292 Tidaholm, Schweden
www.plan-eko.se
Trustfire Taschenlampen
So, nun ist es soweit, mein erstes Review, also seid nachsichtig und gnädig, bin ja erst seit Ende 2015 dabei und habe mit der Nitecore HC50 (nochmal danke für die Empfehlung) meine erste richtige Tala. Bitte seht mir meine ungenauen Ausdrücke und Beschreibungen nach, ich weiß es nicht besser...bin aber lernfähig.

Falls das Review besser in eine andere Rubrik gehört, bitte einfach verschieben – danke.

Nachdem ich hier etwas gelesen habe und die HC50 bestellt war, bin ich auf die Boruit RJ-020 gestoßen. *Na leck mich fett * hab ich gedacht, die HC50 für nen Bruchteil des Preises ( hatte ja noch gar keine Ahnung von der Materie). Also gleich mal bestellt.

Nun sind beide Lampen bei mir und ich hab mal etwas rumgespielt. Die HC50 werde ich hier immer mal als Referenz heranziehen, da sie wohl den meisten irgendwie bekannt ist, bzw. hier im Forum schon hervorragend getestet und beschrieben ist.

Bestellung & Lieferung

Bestellt habe ich die Lampe bei Gearbest und die Lieferzeit war so ca. 3 Wochen (ich war im Urlaub und auf einmal lag sie halt da...)

Geliefert wurde sie in einem neutralen Karton (12x11x10 cm) ohne Aufschrift. Im Karton war die Lampe mit dem Kopfband in etwas Luftpolsterfolie eingewickelt und ein USB/Micro-USB Ladekabel mit ca. 25cm länge.

Technische Daten (Herstellerangaben):

LED: Cree R5
Farbtemperatur: 5500 K
Mode: 1 (on/off), ramping
Clicky
Akku: 18650
Linse: Plastik Convex
Leuchtdauer: 4h max
Lumen: 300 Lm
Wetterfest nach IP-65
Farbe: schwarz
Leuchtweite: 400-500m
Gehäuse: Aluminium Alloy
Abmessungen: 8,7 x 3,3 x 3,3 cm
Gewicht: 193 g

Verarbeitung & Aufbau:

Im Vergleich zur HC50 sind die Kanten der Lampe (insb. an beiden Deckeln, also Tailcap und Schalterteil) kantiger als bei der HC50. Eine Kühlrippe hat eine leichte Delle. Die Anodisierung ist gut und ohne Fehler. Das Gewinde ist nicht anodisiert und „kratzt“ etwas. Habe es gereinigt und werde demnächst noch mal etwas Fett dran machen. Insgesamt aber ganz vernünftig. Der O-Ring scheint einen Hauch gefettet zu sein.

Die Abmessung sind sehr ähnlich zur HC50, lediglich 1mm Unterschied, sowohl in der Länge und im Durchmesser.

Das Gewicht ist inkl. Akku (ohne Kopfband) ebenfalls nahezu gleich (134g HC50; 138g RJ-020), ich habst nachgewogen.

Die Kontaktfeder im Tailcap sitzt mittig und es gibt nicht diesen Stift wie bei der HC50 (was ja einer der neg. Punkte bei der Lampe ist).

Beim „begrapschen“ der Lampe ist mir aufgefallen, das der Bezel lose ist, also gleich mal abgeschraubt und nachgeschaut. Kaum ist der Ring weg, hat man auch schon die Linse in der Hand.

Einen O-Ring sucht man hier vergebens.

Die LED ist nicht ganz mittig zur Linse.

Der Durchmesser der Linse beträgt: 18 mm und ist deutlich größer als der Reflektor der HC50.

Einen Reflektor gibt es nicht.

Links und rechts der Linse sind zwei „LED-artige Dioden“ verbaut. Bei der HC50 sitzen an dieser Stelle die roten LED´s. Diese „Dioden“ regeln das „Highlight“ der Lampe:

Ein IR-Schalter für den einen vorhanden Mode: an/aus.

Auf der Schalterseite ist neben dem transparenten Clicky noch der Micro-USB Ladeanschluss, welcher mit einer Gummikappe geschützt ist. Wie lange die Kappe hält muss der Alltag beweisen.

Der Akku fällt geradezu in die Lampe. Für meine Test´s habe ich geschützte Sanyo UR18650FM 2600mAh 9A mit erhöhtem Pluspol verwendet. Selbiger Akku muss bei der HC50 mit etwas“dreh“ und am Ende mit ein wenig Druck in das Rohr bewegt werden.

Die RJ-020 hat auf beiden Seiten eine Kontaktfeder, somit sollten auch Flattop Akkus funktionieren.

Alles zusammengebaut und kräftig geschüttelt: nix, kein Klappern o.ä.

Das Kopfband (und Überkopfband) ist im Vergleich zur Lampe eher mau. Die Gummibänder wirken billig und sind wenig elastisch. Der Silikonhalter ist hingegen gut verareitet, ich würde sagen ebenbürtig dem der HC50.

Total daneben ist die Tatsache, das die Gummis fest an dem Halter dran sind, d.h. Die gesamte Zugbelastung geht auf die Ösen des Halters. Wieso das Gummiband nicht durchgezogen wurde wie bei der HC50 ist mir ein Rätsel.

Funktionen:

Wie bei einem Mode zu erwarten, sehr übersichtlich.

Einmal drücken an, einmal drücken aus.

Das Ramping (stufenloses einstellen der Leuchtstufe) erfolgt durch das gedrückt halten des Clicky und wird gespeichert.

Den IR-Modus aktiviert man durch einschalten der Lampe und dann mit zwei schnellen Clicks auf den Clicky. Der Schalter leuchtet nun rot. Das Schalten der Lampe ist durch bewegen eines Gegenstandes/ Körperteil bis ca. 25-30cm vor der Lampe nun möglich. Um den Modus zu verlassen einmal den Clicky gedrückt und fertig.

Die Lampe besitzt eine Ladefunktion, welche ich auch gleich testen musste, da mein Lader noch unterwegs ist und ich loslegen wollte.

Den ersten Akku hat die Lampe auf 4,2V und die zweite auf 4,23V geladen.

Leuchtdauer und Helligkeit:

Da kann ich noch nicht allzuviel zu sagen. Habe die Lampe heute zwei Mal auf höchster Stufe für je ca. 30 Min. im Einsatz gehabt. DMM sagte dazu folgendes:

Vor Benutzung 1: 4,21V nach 30 Minuten: 3,94V

Vor Benutzung 2: 3,98V nach 30 Minuten: 3,77V

Das Ganze bei 0° Grad Außentemperatur.

Ich schätze mal, das max. 1,5h in der Maximalstufe bei diesen Temperaturen möglich sind (Akku dann so knapp unter 3,6V)

Die Farbtemperatur hat im Vergleich zur HC50 einen blaustich, welches im Vergleich zur HC50 auffällt aber sonst eher weniger. Außerdem liegt hier z.Zt. überall Schnee und da ist das wohl noch auffälliger.

Der Abstrahlwinkel ist nicht so breit wie bei der HC50 (100°), dafür habe ich den Eindruck, dass sie etwas throwiger als die HC50 ist. Für die Ausleuchtung meiner Waldwege aber immernoch top.

Leider habe ich keine Möglichkeit die echten Lumen zu messen, aber an der HC50 orientiert, würde ich rein subjektig sagen, dass die maximalen Lumen der RJ-020 irgendwo zwischen dem 4. und 5. Mode der HC50 liegen (4.Stufe 350 Lm; 5.Stufe 565 Lm), wobei das durch den blaustich evtl. heller wirkt.

Bilder und Beamshots:

liefere ich nach sobald ich mich mit unserer Kamera auseinandergesetzt habe und brauchbare Ergebnisse erziele (davon hab ich noch weniger Ahnung als von Talas).

Erstes Fazit:

Doppel Daumen und absolute Kaufempfehlung!

Die Lampe kostet aktuell knapp 10 Euro bietet aus meiner Sicht eine super Ausstattung und eine akzeptable Qualität. Nachbessern müsste man selber evtl. bzgl. Kopfband und Dichtung Bezel/Linse. Auf die IP65 würdeich mich im Originalzustand nicht verlassen. Dafür eine Ladefunktion und mit einem guten geschützten Akku hat auch der Einsteiger (wie ich) ein top Teil.
 

Der_Elch

Erleuchteter
26 November 2015
88
41
18
52292 Tidaholm, Schweden
www.plan-eko.se
Zuletzt bearbeitet:

Mehrbeam

Flashaholic**
3 April 2013
1.262
292
83
Magdeburg
Acebeam
Also für 10 Euro muß ich mir auch eine kaufen.
Da kann mann ja nichts verkehrt machen.
Danke fürs zeigen.
Gut gemacht!:thumbup:

Gruß Mario
 

Der_Elch

Erleuchteter
26 November 2015
88
41
18
52292 Tidaholm, Schweden
www.plan-eko.se
Nächster Nachtrag:
Lampe gerade mal unter Vollast laufen gelassen. Das ganze bei 20°C Raumtemperatur. Wird gut warm, aber nicht wirklich heiß.
Start mit 4,16V nach 2h auf 3,65V runter und nach weitern 12 Min. dann schon bei 2,87V, da hab ich mal lieber aufgehört, ich denke die Schutzschaltung des Sanyo Akkus hatte recht bald gegriffen.
Über den gesamten Verlauf würde ich sagen, hat die Lampe ein wenig an Helligkeit verloren aber so wie ich das einschätze ohne irgendeine Regelung, was für den Preis auch wohl nicht zu erwarten wäre.

Dann hab ich noch festgestellt, das der Clicky beim vorherigen anstrahlen durch eine andere Lichtquelle leuchtet.

Ein Test in der niedrigsten Stufe folgt....
 

Der_Elch

Erleuchteter
26 November 2015
88
41
18
52292 Tidaholm, Schweden
www.plan-eko.se
Sooo, wie angedroht hier mein erster Versuch Beamshots zu machen.
Ich sag es gleich vorweg.....da ist noch ne Menge Potential nach oben.
Hab erst beim Auswerten gemerkt, dass die Lichter im Haus nach draußen abstrahlen und das es heute wolkenlos ist und der Mond seine hellste LED zeigt ist mir auch erst später klar geworden, aber bei -16°C wollte ich das Ganze nicht noch einmal machen..... Der Schnee ist auch suboptimal, aber der liegt hier halt nun mal Monate lang...
Auch die Location ist etwas "unruhig", aber wie gesagt -16°C und mit dem ganzen Kram zu einem besseren Platz....nööööö

Zu den Bildern:
Kamera Fuji FinePix S9500
Entfernung zu den beiden Bäumen 14m
zum schwarzen Anhänger rechts im Bild 22m
zum Anhänger gerade drauf zu 30m

Bei Fragen oder Unklarheiten fragt mich.

"Mond und Hausbeleuchtung"
Medium 15922 anzeigen
Mini-Stufe im ramping:
Medium 15923 anzeigen
Maxi-Stufe:
Medium 15924 anzeigen
Als Animation:
Medium 15925 anzeigen
Zum Vergleich die Nitecore HC50:
Medium 15928 anzeigen
Animation HC50 vs. RJ 020
Medium 15927 anzeigen
 

Der_Elch

Erleuchteter
26 November 2015
88
41
18
52292 Tidaholm, Schweden
www.plan-eko.se
Und noch ein Nachtrag:
Hab heute mal die interne Ladefunktion laufen lassen und siehe da, irgendwann springt das rote Ladelicht im Clicky auf grün. Da schein also eine geregelte Ladefunktion drin zu sein. Hab´s dan mit dem DMM nachgemessen: 4,25V

Da freu ich mich, das noch zwei von diesen Lämpchen auf dem Weg zu mir sind:einkaufen:
 

Der_Elch

Erleuchteter
26 November 2015
88
41
18
52292 Tidaholm, Schweden
www.plan-eko.se
@freaksound:
In der Gesamtbetrachtung gefällt mir die HC50 auch besser, aber für den Preis der RJ 020 finde ich es ein schönes Lämpchen, gerade für einen Newbie wie mich.
Wenn man sich erstmal mit Talas beschäftigt und dann die Preise für gute Lampen sieht ist man (also ich war es zumindest) erstmal platt. Bisher kannte ich nur die alten Funzeln mit Glühbirne und die LED Lampen von Herrn Albrecht und Co.
 

flachzange

Erleuchteter
16 November 2015
97
8
18
Ein grosses Lob für die Vorstellung dieser Stirnlampe.
Die Ladefunktion interessiert mich nicht wirklich, aber der IR-Mode frohlockt ;-)
Ich glaube, ich werde mir diese Lampe zu checken bestellen.

Was mich mal interessieren würde:
Wie gut kann man die stufenlose Helligkeit an der Lampe regeln? Ist das reines Abschätzen, wenn man ca. die Hälfte der Leistung erreicht hat?
Mir reichen für 80% aller Fälle zwischen 100 und 200lm völlig. Daher würde ich die Lampe auch irgendwo dazwischen einstellen wollen, da man dadurch die Laufleistung höchstwahrscheinlich auch ein wenig verlängern kann.

Gruss
flachzange
 

Der_Elch

Erleuchteter
26 November 2015
88
41
18
52292 Tidaholm, Schweden
www.plan-eko.se
@flachzange
Danke für das Lob:)
Das Regeln der Helligkeit ist tatsächlich "Pi x Auge". Da ich die Lampe eigentlich für meine Frau bestellt hatte, damit sie nicht mit unseren alten Funzeln los muss läuft sie fast nur auf Max und ich darf mich dann um das "tanken" kümmern. Lampe ist nun aber kurzfristig einem Geburtstagskind zu Gute gekommen und ich muss nun auf meine beiden Neuen warten. Wenn Lampen und Akkus da sind, kann ich ja noch einmal eine Laufzeitmessung auf low und geschätztes midi machen.
 
  • Danke
Reaktionen: flachzange

Der_Elch

Erleuchteter
26 November 2015
88
41
18
52292 Tidaholm, Schweden
www.plan-eko.se
Nachtrag:
Heute sind noch zwei dieser kleinen "Sparlampen" bei mir angekommen. Funktion ohne Tadel, jedoch sind die Gewinde am Lampenkörper/ Tailcap eher eingeschlagen wie bei einer Feile und ziemlich wellig.
Die integrierte Ladefunktion macht also insofern sinnvoll, um die Tailcap möglichst selten zu öffnen :pfeifen:
Sobald ich wieder neue Akkus da habe, mache ich noch den Laufzeittest wie bei #10 angedroht.
 
14 Februar 2016
36
5
8
hey elch. sehr toller preis und scheint sehr brauchbar das licht. aber mal bitte ehrlich: wer will einen fast 200 (!) gramm schweren klotz für länger an der stirn haben? mir ist meine armytek wizard ja schon extrem grenzwertig, und die wiegt ca 120g.
ich weiss ehrlich gesagt auch nicht wer dir zu einer hc 50 geraten hat. war dir das gewicht und die sehr eingeschränkte benutzbarkeit einer nur-stirnlampe denn so egal? hatte das ding mal im globetrotter in der hand und kam mir mehr wie beim bowling als lampenschauen vor.
 

Der_Elch

Erleuchteter
26 November 2015
88
41
18
52292 Tidaholm, Schweden
www.plan-eko.se
@watch-ing:
Moin, also ich hab die HC50 nun seit Ende letzten Jahren täglich im Einsatz (2-3h) und bin bisher voll zufrieden. Es ist ja meine erste richtige Lampe und bedingt durch meine Vorgaben hier bei der Suche kam die HC50 heraus. Das mich das Tala Virus packt und es mittlerweile deutlich teurer geworden ist, konnte ich zu Beginn nicht ahnen. Ich bin mit der Lampe sowohl auf meinen täglichen gassi Runden unterwegs, als auch bei der Arbeit in der Scheune (und auch schon beim Lesen im Bett) und das Gewicht merk ich nicht und was die Ausleuchtung angeht hab ich halt nur die RJ-020 zum Vergleich. (Die HC30 wurde heute aus dem Land des Lächelns zu mir versenden....).
Mit Sicherheit gibt es hellere, leichtere und günstige Lampen (wobei 36 Euro schon eine Ansage sind!), aber auf Anhieb die nicht existente Eierlegendewollmilchsau zu finden ist wohl auch eher Glückssache.
Und was ich an der Lampe wirklich gerne mag (obwohl vorher nicht gefordert): Die recht genaue Ladastandsanzeige. Tailcap kurz andrehen nach verrichteter Arbeit, Ladezustand abfragen und dann weiß ich ob es für die nächste "Schicht" noch reicht oder ob der Akku getankt werden muss. Nutze ich täglich 2x.
Und so eingeschränkt finde ich die Lampe nicht, aber das kommt auch auf jeden Anweder selbst an.

Aber vielleicht ist es auch so wie mit dem ersten Auto.....keiner versteht was man an der alten Schlurre findet, aber man selbst lieb es bis in alle Zeiten.

In diesem Sinne:
Ta det lungt! :tala:
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.393
2.588
113
Was mich mal interessieren würde: Wie gut kann man die stufenlose Helligkeit an der Lampe regeln?

Bei mir sind gerade 2 angekommen *). Die Regelung finde ich sehr gut... nicht so schnell und unpredictable wie bei anderen... ein echtes WYSIWYG... auch der 'Bewegungsmelder' funktioniert sehr gut.

Das einzige Manko ist halt, dass keine LVP drin ist. Dafür habe ich mir gerade diese Dinger hier bestellt: https://www.taschenlampen-forum.de/...bote-und-laberthread.63051/page-2#post-990530
Es passen aber auch dicken Panasonic 18650b PCB Clones rein.

*) 2 Wochen Lieferzeit, hier: https://www.aliexpress.com/item/BOR...t-Waterproof-Camping-Hunting/32381989475.html
 
Zuletzt bearbeitet:

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.393
2.588
113
Hier mal ein kleiner Laufzeittest mit relativer Helligkeit. Der eigentliche Laufzeit/Helligkeitstest erfolgte unter 'worst case' Bedingungen, nämlich mit halbleerem 3.67V Akku (Panasonic 18650b PCB Clone mit realer maximal Kapazität von ca. 3100mAh):

Helligkeit @4.00V: 850Lux@85cm

0:00h 3.67V 710Lux@85cm
1:00h 420Lux@85cm
2:00h 375Lux@85cm
3:00h 320Lux@85cm
4:00h 220Lux@85cm
5:00h 135Lux@85cm
6:00h 2.81V 55Lux@85cm
 
Trustfire Taschenlampen