Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[Review] Astrolux S2/S3 AL 18650/14500

Kenjii

Flashaholic**
21 Mai 2012
1.828
2.988
113
Niederkassel
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo,

wieder mal ein Review von zwei Lampen von mir :thumbup: Die Testexemplare der Astrolux S2 und S3 wurden mir freundlich von Banggood bereitgestellt.



Einleitung/Allgemeines
Das Label Astrolux ist noch recht neu auf dem Taschenlampenmarkt und es handelt sich dabei um die Eigenmarke von Banggood. BG arbeitet hier eng mit Manker bei der Fertigung zusammen. Hier geht es heute um die neuen Modelle S2 und S3. Die Lampen wurden ursprünglich vom Team Kronos aus dem Budgetlightforum auf Basis der Eagle Eyes X6 und X5 entwickelt. Dabei hat das Team eine ganze Reihe an Optimierungen und Erweiterungen in die Entwicklung einfliessen lassen. Neben einem geänderten Kopf und der beleuchteten Tailcap, ist die grösste Änderung der FET+1 Treiber mit Bistro Firmware, die vom BLF Member Toykeeper entwickelt wurde. Dazu im Review mehr.

Die hier getesteten Lampen sind mit einer XP-L Hi V2 3D ausgestattet, also neutralweisse Lichtfarbe.















Lieferumfang
Die Lampen kamen in einem kleinen gepolsterten Karton mit Astrolux Logo. Neben der Lampe gehören Handschlaufen, Clips, ein O-Ring und zwei verschieden farbige Schaltergummis zum Lieferumfang. Eine Anleitung zur Lampe lag nicht bei.




Technische Daten (Herstellerangaben)
HerstellerAstroluxAstrolux
ModellS2S3
LEDCree XP-L Hi V2 3D (5000K)Cree XP-L Hi V2 3D (5000K)
MaterialAluminiumAluminium
ReflektorSMOSMO
Akku1x 186501x 14500
Treibermodi8 Gruppen8 Gruppen
Treiberstromdirect drivedirect drive
Helligkeit1400Lumen1400Lumen
Reichweiten.n.n.n.
Laufzeitn.n.n.n.
Memoryprogrammierbarprogrammierbar
SchalterReverse ClickyReverse Clicky
IPX SchutzklasseIPX-8 IPX-8
Abmessungen40mm Ø Kopf, 35mm Ø Akkurohr, 125mm Länge31mm Ø Kopf, 28mm Ø Akkurohr,105mm Länge
Sturzsicherheitn.n.n.n.
Gewicht (ohne Akku)151g77g
Anodisierungn.n.n.n.


Grössenvergleich

Hier der Grössenvergleich der beiden Lampen. Hier gegenüber der Eagle Eyes X6 und der Kronos X6 SS.



Hier gegenüber der Astrolux S2 und der Kronos X5 CU.




Luxmessung (ohne Gewähr)
Mit einem iClever LX1330b habe ich auf 1 Meter umgerechnet bei der Astrolux S2 62912 Lux und bei der Astrolux S3 29312 Lux gemessen. Dies entspricht nach ANSI einer Reichweite von ca. 500m bei der S2 bzw. 342m bei der S3. Beeindruckende Werte :thumbup:

Per Ceiling Bounce habe ich im Vergleich zum Skyray King (ausgehend von 2000 Lumen) 1485 Lumen für die S2 und 1314 Lumen für die S3 gemessen. Beide Lampen hauen also mächtig Licht raus.

Die Federn waren zu diesem Zeitpunkt noch nicht gebrückt, womit man aber noch mal ein wenig mehr Leistung herausholen kann. Die Temperaturregelung habe ich für die Lux- und Lumenmessung deaktiviert.


Bedienung
Der Schalter (beide Reverse Clicky) der Lampe sitzt am Lampenende. Dieser ist mit einer kleinen Schaltung versehen, der die Lampe im ausgeschalteten Zustand leuchten lässt (kein GITD). Der Schalter fühlt sich an beiden Lampen super an und kann sauber geschaltet werden. Der Knopf rastet satt und deutlich spürbar ein. Modewechsel aufwärts werden durch einfachen kurzen Klick umgesetzt. Abwärts geht es mit einem längeren Click. Aus dem Moon-Modus kommt man mit einem langen Klick in die versteckten Spezialmodi. Das Konfigurationsmenü erreicht man durch 16 schnelle Klicks. Weitere Details zu den Treiberfunktionen weiter unten im Review.





Die Lampen sind Tailstand-fähig, wobei die S3 etwas wackelig steht und bieten mit montiertem Clip einen funktionierenden Wegrollschutz.

Es passen praktisch nur ungeschützte Akkus von der Länge. Durch beidseitige Federn können auch flattop Akkus verwendet werden. Aufgrund des FET-Treibers und der Akkuüberwachung machen geschützte Akkus aber auch nur bedingt Sinn.

Ein mechanischer Lockout ist durch Lösen der Tailcap möglich. Ein klarer Vorteil gegenüber den SS/CU Versionen. Insbesondere bei der S3 macht das Sinn, da diese mit der beleuchteten Tailcap den Akku in ca. 4-5 Wochen leer saugt.

Die Clips können in beide Richtung montiert werden. Die Clips sind schön fest und es braucht schon etwas Kraft, um diese von den Lampen zu lösen. Der Clip der S2 ist spürbar steifer als der Clip der S3.

Treiber
Die Lampe verfügt über einen Multimode-Treiber mit 8 Gruppen. Diese können selbst eingestellt werden:
1. 1400 lm
2. 5, 1400
3. 5, 293, 1400
4. 5, 135, 543, 1400
5. 5, 79, 293, 688, 1400
6. 5, 54, 178, 419, 813, 1400
7. 5, 47, 135, 293, 543, 858, 1400
8. 5, 35, 99, 213, 365, 613, 953, 1400

Ich denke, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Im Konfigurationsmenü können folgende Dinge eingestellt werden:
1. Muggle Mode
2. Memory On/Off
3. Moonlight Mode (AMC geregelt)
4. Modi Reihenfolge aufwärts/abwärts
5. Modus-Gruppe
6. Medium Press On/Off
7. Thermische Kalibrierung
8. Werkseinstellungen setzen

Ich kann mir kaum etwas vorstellen, was hier noch fehlt. Insbesondere der Muggle Mode ist aus meiner Sicht etwas ziemlich einmaliges. Dadurch wird die Lampe in einer Art Sicherheitsmodus ausgeführt, in dem die Lampen nur die halbe Leistung bringen und erweiterte Funktionen deaktiviert sind. Damit ist diese Lampe z.B. auch von unbedarften Benutzern gefahrlos verwendbar.

Alle Funktionen des Treiber sind hier beschrieben: Toykeeper Firmware

Hier alle Teile der Lampe mit dem FET+1 Treiber.





Der Treiber ist mittlerweile auch bei MTN Electronics einzeln zu einem sehr guten Preis erhältlich.



Die ausgegebene Leistung hängt durch den FET-Treiber maßgeblich vom verwendeten Akku ab. In meinen Tests habe ich mit ungeschützten Efest Purple 18650 und Efest Purple 14500 (neue Version) sehr gute Erfahrungen gemacht.

Qualität
Die Lampen fühlen sich in der Hand sehr hochwertig und griffig an. Das sanfte Knurling verhindert effektiv ein versehentliches Abrutschen. Die Gewinde sind leicht gefettet, sauber geschnitten und alles passt spielfrei ineinander. Scharfkantiges habe ich nicht feststellen können. Das Frontglas ist gehärtet, AR-beschichtet und die Reflektoren makellos.



Die LEDs im Reflektor. Die LED der S2 ist ganz leicht dezentriert.



Astrolux S3



Die Wärmeableitung der Lampen funktioniert exzellent. Das wird durch eine Vielzahl an Kühlrippen unterstützt. Im Gegensatz zur Eagle Eyes X6 wurde eine zusätzliche Kühlrippe umgesetzt. Durch die Temperaturüberwachung des Treibers läuft man auch nicht Gefahr die Lampe zu überhitzen. Zumindest nicht dann, wenn man die Maximaltemperatur nicht selbst zu hoch ansetzt ;)





Akkurohrgewinde





Insgesamt kann man sagen, dass diese Lampen eine hohe Fertigungsqualität aufweisen. Wer allerdings die Historie der Fertigungsqualität von Manker bei den Special Edition Lampen verfolgt hat, weiss vermutlich, dass es in der Vergangenheit immer wieder mal Schwierigkeiten insbesondere bei den BLF Lampen gab. Die danach herausgebrachten Astrolux Pendants waren dann aber meist auf recht hohem Niveau. Ein Schelm ...


Beamshots

Whitewallshots

Astrolux S2



Astrolux S3



Man kann gut erkennen, dass das Lichtbild recht ähnlich ist mit dem Unterschied, dass die S3 einen sichtbar kleneren Spot erzeugt. Beide Spots werden von einer sanften Korona umschlossen. Keine Ringe oder sonstige Artefakte sichtbar. Auch die leichte Dezentrierung der LED in der S2 sieht man praktisch nicht.

Beamprofil



Man kann gut erkennen, dass das Beamprofil ebenfalls sehr ähnlich ist. Der Abstrahlwinkel ist durchschnittlich weit.

Outdoor Beamshots

Entfernung zum Wehr sind ca. 40m Nikon P100, f=4,5, 0,5 Sek., ISO=800.

Kontrollshot



Astrolux S2



Astrolux S3



Die relativ kleinen Lampen haben mit knapp 30 Klux und gut 60 Klux eine wirklich tolle Reichweite. Das Lichtbild ist top und der Nutzwert für eine normale Verwendung auch äusserst hoch. Beide Lampen gefallen mir sehr sehr gut.

Ich experimentiere immer noch mit dem Weissabgleich. Meine Kamera macht hier leider farblich teilweise sehr unterschiedliche Ergebnisse zwischen kaltweissen und neutralweissen Lampen, was ich auch immer erst zuhause, wenn ich die Beamshots bearbeite, sehen kann. Die Lichtfarbe also bitte nicht überbewerten. Der Grünstich der Beamshots ist tatsächlich überhaupt nicht zu sehen.


Fazit
Ich hatte kurz übelegt, ob ich die Reviewanfrage überhaupt annehmen soll, da eigentlich abgesprochen war, dass diese Version BLF-Exklusiv bleiben sollte (Details können im BLF nachgelesen werden). Ich war aber schon länger ein Freund der Eagle Eyes X6, so dass es mir nicht schwer fällt auch die neuen Astrolux zu lieben. Und ein Freund des eingeschränkten Urheberrechts war ich noch nie, was wohl an meinen asiatischen Genen liegen muss :) Der Formfaktor kombiniert mit der Lichtleistung ist zudem wirklich aussergewöhnlich. Die Treiberfunktionen runden das Gesamtpaket perfekt ab.

Die Lampen sind derzeit bei Banggood für 49,95US$ (S2) bzw. 39,95US$ (S3) zu erstehen.

Astrolux S2
Astrolux S3

Zu diesem Preis macht man aus meiner Sicht mit einem Kauf absolut nichts falsch. Wer sie sich zulegen möchte, sollte im BG Angebote Thread vorbeischauen.

Meine Kaufempfehlungen haben die Astrolux S2 und S3 :thumbup:

Grüsse

Kenjii
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Xian

Flashaholic*
17 April 2015
439
125
43
Am Rande der Fränkischen Schweiz
Tolle Review:thumbsup:, da ich mir gestern Die S2 bestellt habe bin ich besonders dankbar für die erste deutsche Beschreibung des Treibers und seiner Einstellmöglichkeiten.
 

mash.m

Flashaholic*
8 Juli 2011
859
1.163
93
Kronau / Baden
Hi, der beleuchtete Schalter ist toll. Aber warum nicht gleich ein paar Cent mehr investieren und damit den Akku Überwachen? Die Technik dazu hab ich schon mal hier vorgestellt:

http://www.taschenlampen-forum.de/threads/batmon1.42929/

Braucht deutlich weniger Strom als ein dauerleuchtender Schalter und zeig dazu noch den Akkustand sehr genau an. Mal schauen wann sich ein Hersteller traut...

Danke für´s Review. Schöne Lampe, gefällt mir vom Design.

Gruß Markus
 
Zuletzt bearbeitet:

Kenjii

Flashaholic**
21 Mai 2012
1.828
2.988
113
Niederkassel
Hallo,

wenn die Lampe eingeschaltet ist, leuchtet er ja nicht mehr.

BG hat mir auch gerade mitgeteilt, dass die Preise gesenkt wurden :thumbup: Die S2 kostet jetzt 39,95US$ und die S3 kostet 26,95US$.

Grüsse

Kenjii
 
  • Danke
Reaktionen: RS.FREAK

wunderhe

Flashaholic*
6 Januar 2011
628
202
43
Ich hab heute meine Astrolux S2 bekommen und ich schließe mich dem Resumée des Reviewers an: Eine tolle Lmpe, die insbesondere durch ihre vielen Konfigurationsmöglichkeiten zu gefallen weiß.
Nur habe ich gewisse Bedenken, ob der beleuchtete Schalter nicht eventuell den Akku schnell leersaugt.
Weiß jemand, wie viel Strom die Schalterbeleuchtung zieht?
 

Kenjii

Flashaholic**
21 Mai 2012
1.828
2.988
113
Niederkassel
Hallo,

bei der S2 ist das eigentlich kein Problem. Im BLF waren da mehrere Monate genannt worden. Die S3 ist da schon problematischer. Mein Efest 14500 war nach 5 Wochen ohne Benutzung fast leer. Da sollte man den mechanischen Lockout nutzen, der beim Schwestermodell X5 CU leider nicht möglich ist.

Grüße

Kenjii
 

Kenjii

Flashaholic**
21 Mai 2012
1.828
2.988
113
Niederkassel
Hallo,

bis auf das Logo ist mir keiner aufgefallen.

Die beiden Astrolux S2/S3 sowie die Astrolux SC sind nun auch als Host bei BG verfügbar.

Grüsse

Kenjii
 
10 Mai 2016
10
1
3
...
Und ein Freund des eingeschränkten Urheberrechts war ich noch nie, was wohl an meinen asiatischen Genen liegen muss :)
Wieviel Prozent deiner Gene sind denn asiatischen Ursprungs? :rolleyes:

Habe heute endlich nach 6 Wochen von BG eine S3 erhalten. Hatte nur kurz Zeit zum Testen. Zuallererst war ich über das Taillight überrascht und fragte mich, wie ich das wohl dauerhaft ausschalten kann... Das Taillight, war auch deutlich dunkler als bei deinen Bilder, aber das muss ich nochmals checken.
Da ich noch absoluter Noob in Sachen Lampen bin, frage ich mich, was genau ein "mechanischer Lockout" ist. Einfach Kappe abdrehen? Und wie ist das mit den protected Akkus? Ich habe einen protected KeepPower 14500 mit 800mAh reingesteckt, ohne irgendwelche Gewalt anwenden zu müssen. Der Akku scheint nicht zu gross zu sein...

Ich finde auch, dass der Schalter (wie auch bei meiner S1) sehr "empfindsam" ist und auf leichtesten Druck reagiert. Ist das normal?

ciao
M
 
Zuletzt bearbeitet:

Kenjii

Flashaholic**
21 Mai 2012
1.828
2.988
113
Niederkassel
Hallo,

50% :thumbup: Mich will auch keiner als Nachbar ;)

Ein Direct Drive Treiber, vor allem mit den Funktionen der Bistro Firmware, macht einen geschützten Akku weitgehend unnütz. Bei der S3 würdest Du damit allerdings die Tiefentladung nach ca. 5 Wochen durch die beleuchtete Tailcap verhindern. Aber eben auch massig Leistung einbüßen.

Die Schalterempfindlichkeit kann man durch Anpassung des Tailcapgummi verändern. Einfach mal ein Stückchen von dem Gummi-Gnupsy an der Innenseite abknipsen. Dafür müsst Du die Tailcap verlegen.

Grüsse

Kenjii
 
10 Mai 2016
10
1
3
Kenjii, mir ging's nicht darum, ob ich besser einen protected Akku nehme, sondern bloß darum, dass meine KeepPower protected auch reinpassen, und zwar offensichtlich ohne Probleme. Im Review steht halt, dass "praktisch nur unprotected" passen. Ich habe die Lampe heute erhalten und auf dem Weg zur Arbeit gerade mal erst zwei Minuten damit rumgespielt... wirklich austesten werde ich sie mal am Wochenende.

ciao
M
 
10 Mai 2016
10
1
3
Jetzt habe ich schon eine Weile mit der S3 und parallel dazu mit einer Astrolux S1 rumgespielt. Die Treiber dieser beiden Lampen sind ja vom UI her ähnlich, aber trotzdem verschieden. Bei der S1 gibt es einen netten Unterspannungsschutz, der die Lampe dann schließlich abschaltet. Aber ich habe keine solche Funktion in den ganzen S2/S3 oder X5/X6-Threads gefunden. Gibbet datt nicht für die S3?
 

Kenjii

Flashaholic**
21 Mai 2012
1.828
2.988
113
Niederkassel
Hallo,

die Unterspannungswarnung ist Bestandteil der Treiberbeschreibung im BLF, ich habe es aber tatsächlich nicht gegengetestet :pfeifen: Soweit ich mich erinnere, soll die Lampe ab 3V unter Last ein paar mal blinken und langsam dunkler werden bis sie ganz aus geht.

Grüsse

Kenjii
 
10 Mai 2016
10
1
3
Ich glaub ich bin blind. Ich hab das auf BLF nicht gefunden. Aber jetzt habe ich mir mal die in der Produktion verwendete bistro.c zu Gemüte geführt, und da ist die Spannungsüberwachung implementiert und auch aktiviert...
 

sharpanator

Flashaholic*
15 September 2011
780
588
93
Darmstadt
Passen die grünen geschützen eagtacs in die Lampe und kann man diese betreiben ohne Gefahr?
Die Helligkeit wäre mir egal, ich suche eine robuste Lampe, die dauerhaft 600 Lumen bringt und die S2 ist günstig, großer Kopf und Kupfer. Wenn man den muggle mode aktiviert, ist dann moonlight noch möglich und memory off oder zwingt der muggle mode einen 3 Srufen mode auf?
 

sharpanator

Flashaholic*
15 September 2011
780
588
93
Darmstadt
Bin echt begeistert von dem Teil, mußt emir die in schwarz kaufen, das Angebot war einfach zu gut. Hätte nicht gedacht, dass die mir so gut gefällt. Vielleicht werde ich die Option "langer Druck" für zurück schalten der Modi deaktivieren, da muß man schon etwas konzentriert sein. Die Frage ist dann aber ohne diese Funktion wird man auch den Voltage Checker verlieren, denn dieser ist ja quasi hinter dem Moonlight Modus versteckt per langem 1,5 Sekunden Druck. Oder gibt es noch eine Möglichkeit in diesen Modus zu kommen?

Die Beleuchtung des Schalters ist irgendwie geil obwohl es nur eine Spielerei ist. Allerdings zu hell für den Nachttisch. Vielleicht kann man das dunkler bekommen mit dem schwarzen Gummi?
So stark muß es gar nicht leuchten.
 

hypertonie

Flashaholic*
12 Januar 2012
303
198
43
Oder gibt es noch eine Möglichkeit in diesen Modus zu kommen?
Leider geht nur entweder oder....

Die Beleuchtung des Schalters ist irgendwie geil obwohl es nur eine Spielerei ist. Allerdings zu hell für den Nachttisch. Vielleicht kann man das dunkler bekommen mit dem schwarzen Gummi?
So stark muß es gar nicht leuchten.
Ein (farbiges) Post it auf der LED kann da sehr einfach Abhilfe schaffen.
Einfach Schalter rausschrauben und Post it Stückschnippsel auf die LED draufkleben.
Lässt sich bei Bedarf schnell und rückstandsfrei wieder entfernen.
 
  • Danke
Reaktionen: sharpanator

Kusie

Flashaholic*
11 November 2015
958
541
93
Westerwald
www.rocketradio.de
Sind Astrolux S2 und S3 aktuell noch zu empfehlen? Ich lese überall, dass der Treiber bzw. die Bistro-Firmware ein massives Hitzeproblem hat und man die Modes nicht mehr wechseln kann wenn die Lampe/Treiber heiss ist? Oder betraf das nur die BLF A6 Firmware ?!?
K.
 

Pumba

Flashaholic
1 November 2014
231
110
43
Lampe gefällt mir sehr gut steht auch auf meiner Liste drauf die ich haben will

Aber ich habe die selbe Frage wie Kusie. Ist das Problem der Hitzeentwicklung noch aktuell?
 

kneryde

Erleuchteter
31 August 2016
92
31
18
Vielen Dank für deine Ausführungen! :)

Das hatte ich vorher noch nicht gesehen, da es ja im versteckten Teil des Forums liegt und ich in dem Thread gar nicht danach gesucht hätte... Blöd, aber habe jetzt mal einen Treiber bestellt.

Wenn ich es richtig sehe, regelt der Treiber tatsächlich die Temperatur runter, wenn die Lampe ordentlich zusammengebaut ist (Wärmeleitpaste, guter Kontakt). Das ist ja schon mal gut. Ggf. muss man die FW neu flashen und die Schwellen für den Kondensator einstellen/verringern? Oder einen größeren Kondensator anbringen?!
 
27 März 2016
24
4
3
Haldensleben
Hallo, ich habe eine etwas unbedarfte Frage, wozu dient der weiße Plastring unterm Reflektor rings um die LED( ev. zur Isolierung)? Wenn ich diesen Ring entferne und den Reflektor bis auf die Platine reindrehe, wird das Leuchtbild viel besser fokussiert und mMn. auch die Wärmeableitung besser.

cu Uwe
 

muellihenry

Flashaholic**
12 Oktober 2014
3.691
3.214
113
Hallo, ich habe eine etwas unbedarfte Frage, wozu dient der weiße Plastring unterm Reflektor rings um die LED( ev. zur Isolierung)? Wenn ich diesen Ring entferne und den Reflektor bis auf die Platine reindrehe, wird das Leuchtbild viel besser fokussiert und mMn. auch die Wärmeableitung besser.

cu Uwe
Richtig, die Fokussierung kann besser werden, es besteht aber auch die Möglichkeit daß du mit dem Reflektor
die Lötstellen oder die Leiterbahnen auf dem MCPCB kurz schließt!

Gruß, Gerd

EDIT:
Ach ja, dieses Plastik Dingens dient zur Zentrierung der Led im Reflektor und wird Zentrierhilfe, Insulation Gasket oder Reflektor Spacer genannt. ;)
 

0kay

Flashaholic**
12 August 2016
1.499
696
113
Meine S2 ist noch auf dem Weg. Aaber.. Meine Ultrafire C8, ein Billigableger der niedrigpreisigen Convoy C8, hatte damit auch Probleme: Dort war die LED mehrere mm unter dem Reflektor und strahlte zum Teil in den Spacer. Ich hatte den Spacer mal weggelassen, das half aber nicht wirklich: Auf dem LED-Board ragten die Anschlußkabel fast genau so hoch wie der Spacer dick war. Und: Der Plastik-Reflektor war innen und außen verchromt, könnte somit einen Kurzschluß verursachen wenn man den Spacer einfach weg läßt. Ich habe dann die Verchromung unten am Reflektor mit Sandpapier weggeschliffen. Dafür kam dann ein thermisches Problem hinzu: Als das LED-Board nicht mehr so stark ans Gehäuse gedrückt war (fehlender Spacer) ging die LED nach einigen Sekunden kurz aus für Sekundenbruchteile und dann wieder an, sie blinkte dann unregelmäßig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kusie

Flashaholic*
11 November 2015
958
541
93
Westerwald
www.rocketradio.de
Ach ja, dieses Plastik Dingens dient zur Zentrierung der Led im Reflektor und wird Zentrierhilfe, Insulation Gasket oder Reflektor Spacer genannt. ;)
Sorry wenn ich kurz mal OT reingrätsche, aber das wollte ich schon länger fragen: diese Spacer bestehen ja aus Plastik (vermute mal PE oder PP), hoch bestromte LEDs werden ja schon sehr heiss (bis oder gar > 90 Grad?!?), besteht da nicht die Gefahr dass die Spacer schmelzen oder sich auf Dauer verformen?!?

Gruß,
K.
 

0kay

Flashaholic**
12 August 2016
1.499
696
113
Meine S2 kam heute, insgesamt alles sehr schön, gut verpackt, gut verarbeitet, funktioniert gut. Das Lichtbild ist schön hell und das Verhältnis Spot/Spill angenehm ausgewogen. Leider passen nicht alle Akkus: Geschützte Trustfire 2400mAh, die bei der C8 sehr locker hineinpassen, sind für die Astrolux S2 zu dick. Sie klemmen wo die Leitung auf dem Akku unter der Folie verlegt ist.
Ungeschützte Samsung INR sind bestellt.