Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review Armytek Viking Pro v3 XHP50

survivaljoe

Erleuchteter
23 April 2017
85
24
8
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Nein, bleibt dabei.

Habe bereits Akkus gewechselt, Kontaktflächen gereinigt etc. Keine Veränderung :thumbdown:
 

survivaljoe

Erleuchteter
23 April 2017
85
24
8
Acebeam
Ich glaube trotzdem, dass du mit deiner Vermutung recht hattest... Hab gerade ein wenig im Firefly rumgeleuchtet damit sie schön warm wird und siehe da, ich kann die Modes wieder switchen :rofl:

Säubern hat jedoch nichts gebracht.
Egal, solange es nun wieder funktioniert :thumbsup:

Edit:
Tatsächlich, ich kann den Fehler reproduzieren.

Ich leuchte im Turbo nach unten, lass sie warm werden, es geht nicht mehr.

Ich leuchte im Turbo nach oben bis sie warm wird, es geht wieder. :rofl:
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.766
4.092
113
Allgäu
Sieht verdächtig nach laufendem Fett aus Hast DU beide Seiten des Batterierohres gesäubert? Und auch die in der Tailcap und im Kopf sitzende Kontaktfläche? Nimm auch mal etwas vom Gewindefett weg.
 

survivaljoe

Erleuchteter
23 April 2017
85
24
8
Ich habe alle Teile jetzt nochmal gereinigt und ich denke ich habs jetzt im Griff, provozieren kann ich den Fehler zumindest nicht mehr. Danke dir! :thumbsup:
Wenn er doch wieder auftritt halb so wild solange ich weiß woran es liegt.

Übrigens: Die Anleitung auf der Seite von Armytek und die mitgelieferte stimmen nicht überein! Bspw. fehlt in der mitgelieferten der Hinweis auf das Hinzufügen der Strobo-Funktion im Hunting Modus, funktioniert aber trotzdem. ;)
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.766
4.092
113
Allgäu
Hatte mir schon Sorgen gemacht. Wäre die Erste Störung einer Viking gewesen, von der ich gehört hätte... :eek:
 

survivaljoe

Erleuchteter
23 April 2017
85
24
8
Nein keine Angst, sie funktioniert tadellos :thumbsup:

Hab aber natürlich auch gegoogelt was mein Fehler sein könnte, bin über einige defekte Tailcaps in amerikanischen Foren gestoßen. Also ganz unauffällig dann doch nicht :rolleyes:
 

Strapper

Flashaholic**
3 Januar 2014
1.974
785
113
Hallo

Ich habe meine Viking XHP 50 in NW auch heute bekommen, und
muss sagen, diese Lampe ist Wirklich der Hammer!

Selten ein so schönes Lichtbild gesehen. Indoortest hat schon einen bleibenden
Eindruck hinterlassen!

Diese Lampe deckt fast jeden Anwendungsfall richtig gut ab, von einen wirklich
tiefen Low bis auf mächtig Power bei Vollgas.
Tailclicky schaltet satt und sauber durch, LED mittig, Gewinde samtweich,
Anno Armytek Typisch rau.
Bei dieser Lampe stimmt für mich alles, selbst das Holster ist das beste was ich
original ab Werk in der Hand hatte.

Gruß Strapper
 

RainF

Flashaholic*
27 Dezember 2015
440
287
63
Ich hab gerade meine dritte Viking in empfang genommen. Beim auspacken kam mir schon irgendetwas seltsam vor, irgendwie ist die neue anders. Im direkten Vergleich ist es unübersehbar: Armytek hat doch tatsächlich das Design des Lampenkopfes geändert.

Links die neue, rechts die alte.
Armytek Viking v3 Alt_Neu.png

Hat die letzten Tage noch jemand eine Viking bestellt, die so aussieht wie meine? Oder hab ich vielleicht ein Unikum erhalten?
Größe und Lichtbild sind identisch, die neue wirkt jedoch nicht mehr so grazil.
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.766
4.092
113
Allgäu
Dann lass uns doch mal Spekulatius backen...
Sollten die Gerüchte stimmen, und AT in Kürze mit einer Viking, Predator, Dobermann mit interner Ladefunktion raus bringen? Wird dafür vielleicht auch das Design leicht geändert? Ist Deine "Neue" bereits mit dem neuen Design ausgeliefert, weil es keine Köpfe im alten Design mehr vorrätig sind?

Wie gesagt: Spekulatius...

Außerdem schaden ein paar Kühlrippen bei der Wärmeentwicklung auch nicht unbedingt.
 
  • Danke
Reaktionen: RainF

RainF

Flashaholic*
27 Dezember 2015
440
287
63
Möglich.
Auf jeden Fall ist die neue besser mit einer Hand zu bedienen. Der Kopf ist etwas griffiger und lässt sich am hängenden Arm besser einhändig drehen.
 
  • Danke
Reaktionen: Black Forest

survivaljoe

Erleuchteter
23 April 2017
85
24
8
Die Probleme mit meiner Armytek reißen irgendwie nicht ab... :(

Nicht nur dass ich das überschüssige Fett das in der Lampe das switchen beeinträchtigt bis heute nicht losgeworden bin, nein jetzt funktioniert mein Turbo auch nicht mehr richtig...

Aus irgendeinem mir nicht ersichtlichen Grund taktet sich die Lampe nach einigen Sekunden im Turbo (egal welcher Turbo-Modus) bis weit unter 165 Lumen (wenn ich auf den normalen Modus switche bei dem der Modus mit ca. 165 Lumen eingestellt ist sehe ich einen deutlichen Unterschied). Die Akkus bringen eigentlich die volle Leistung, habe auch etwa. 10 verschiedene Akkus probiert, keine Besserung.

Werde sie jetzt wohl mal zu Armytek schicken lassen, da ich langsam mit meinem Latein am Ende bin... :S

[Kleiner Nachtrag:]

Ich glaube sie hat soeben endgültig das zeitliche gesegnet, jetzt möchte sie gar kein Licht mehr erzeugen, egal mit welchem Akku... :thumbdown:

[Nachtrag 2:]

Mein Verdacht hat sich bestätigt, sie macht keinen Mucks mehr. Hat jemand hier im Forum Erfahrung mit der Garantieabwicklung bei Armytek? Haben die sowas wie eine europaweite Garantie oder muss ich mich an meinen Händler in UK wenden?
 
Zuletzt bearbeitet:

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.766
4.092
113
Allgäu
Ich würde an Deiner Stelle mal bei AT-Deuschland anfragen, wie zu verfahren ist. AT gibt ja 10 Jahre Garantie. Von landesspezifischen Mätzchen hab ich bisher noch nichts gehört.
Ansonsten ist der Händler Dein Ansprechpartner.
 
  • Danke
Reaktionen: survivaljoe

survivaljoe

Erleuchteter
23 April 2017
85
24
8
Ich würde an Deiner Stelle mal bei AT-Deuschland anfragen, wie zu verfahren ist. AT gibt ja 10 Jahre Garantie. Von landesspezifischen Mätzchen hab ich bisher noch nichts gehört.
Ansonsten ist der Händler Dein Ansprechpartner.

Hab ich gestern Abend noch getan, warte aktuell auf eine Antwort.

Muss mit meiner wohl leider eine absolute Montagslampe erwischt haben, bin allerdings zu zufrieden mit der Lampe um auf sie zu schimpfen, auf allen Touren auf denen sie dabei war hätte ich mir keine bessere vorstellen können. Sollte AT mir meine Garantie gewähren und die Lampe austauschen/reparieren werd ich bestimmt viele Glückliche Jahre damit haben wenn sie dann auch erstmals richtig funkitioniert. :thumbsup:

Hatte sie letztens übrigens auf einem Campingtrip dabei und hab die Nachtwache gespielt, die Lampe hat die ganze Nacht problemlos durchgehalten und war auch stark genug um Lichtzeichen über einen kleinen Baggersee zu werfen um mich bei meinen Leuten bemerkbar zu machen. Hatte sie dann noch auf einer Urbex-Tour dabei ohne Zwischenladen, auch dafür hat diese eine Akkuladung noch gereicht. :thumbsup:
 

2stroke_fanatic

Flashaholic*
26 August 2017
484
212
43
Vogtland
Habe gerade schonmal eine ähnliche Frage über Zebralight gestellt. Eine Armytek soll früher oder später unbedingt noch in meinen Besitz kommen (ich steh auf extrem robuste Sachen). Wie sieht es denn Qualitätsmäßig aus? Habe vor einiger Zeit von ziemlich vielen Ausfällen und Problemen gehört. Hat sich das mittlerweile gebessert, weil bei diesen Preisen sollte die Taschenlampe schon perfekt sein.
(Bitte verzeiht mir wenn das hier nicht reinpasst weil wegen Off Topic und so weiter)
MfG Kevin
 

survivaljoe

Erleuchteter
23 April 2017
85
24
8
Hey Kevin,

also die Armytek hält vom Gehäuse her wirklich einiges aus, Wasser kann ihr gar nichts (hab sie in nen Pool geworfen) und Stürze auch nicht wirklich, hatte sie schon bei recht extremen Touren dabei wo sie teilweise in engen Gängen alle 2 Meter versehentlich die Wand geküsst hat, aber außer ein paar Macken hat sie nichts (und diese sind für die Intensität und die Höhe aus der sie mir teilweise gefallen ist nichts).

Leider hat meine Armytek jedoch das zeitliche gesegnet, sie ging aufeinmal nicht mehr an. Eventuell habe ich den Akku falsch rum rein, aber kann ich mir nicht vorstellen, sie hat kurz vorher auch schon angefangen Metzchen zu machen, Die Modis ließen sich bei meiner auch nur durchschalten wenn die Lampe warm war (sprich Turbo 2 für einige Minuten) und mit dem Licht nach oben gehalten wurde (lag wohl an zu viel Fett, hab das jedoch nie rausbekommen, trotz Reinigungsbenzin und mindestens 10 mal schrubben).

Alles in allem muss ich allerdings trotzdem sagen:

Wenn sie funktioniert ist sie eine Top-Lampe!

Auch die Akkulaufzeit von 50 Stunden im Main 1 (30 lm, das reicht um ordentlich zu sehen) und ganzen 40 Tagen im Firefly 2 (es reicht um den Weg einen Meter vor sich zu sehen) waren für mich ein Kaufgrund, es gibt kein besseres Gefühl in einer Höhle als zu wissen, dass die Lampe nicht ausgehen wird. ;)

Das mit dem gefetteten Gewinden ist für mich auch eher ein Beweis von Qualität, der sich in meinem Fall leider zum negativen entwickelt hat.



Um in meinem Fall mal ein kleines Update zu geben:

Habe Armytek Deutschland angeschrieben, die möchten jedoch leider nichts davon wissen und verweisen mich an den Händler (klar, eigentlich logisch, trotzdem ärgerlich).

MfG

Survival Joe
 
  • Danke
Reaktionen: 2stroke_fanatic

2stroke_fanatic

Flashaholic*
26 August 2017
484
212
43
Vogtland
Danke schonmal für die Antwort :thumbsup:
Die Armyteks sind ja auch glaube bis 30m Stürzen und 50m Wassertiefe zugelassen. Also von den Daten her absolut robust.
Aber genau diese Probleme, welche du angesprochen hast sind für mich bei dem Preis ein Nogo. :thumbdown:
Komisch hört sich das mit dem Fett an, ich Fette die Gewinde und O Ringe meiner Talas immer recht üppig mit Silikonfett und hatte noch absolut keinerlei negative Erfahrungen. :haeh:
Auch wenn man wahrscheinlich mit der 10 Jahre Garantie ziemlich gut aufgestellt ist, sollte die Tala die Garantie eigentlich niemals in Anspruch nehmen müssen. :S
 

survivaljoe

Erleuchteter
23 April 2017
85
24
8
Komisch hörte sich das im ersten Moment auch für mich an, jedoch muss es ja etwas sein das bei Hitze erst flüssig wird, sonst hätte sie sich ja auch umschalten lassen müssen wenn ich sie nur mit dem Kopf nach oben halte.

Ich denk ich hab diesmal einfach das s.g. Montagsprodukt erwischt, aber alles in allem kann ich die Lampe sehr empfehlen!!!

Hab jetzt gerade mal meinem englischen Händler geschrieben was er von der Sache hört und werde sie denke ich nächste Woche dann mal einschicken und das beste hoffen für meine Lampe, sollte man sie mir reparieren bzw. austauschen und es funktioniert danach alles wäre es die perfekte Lampe für meine Zwecke (Erkundungstouren, Lost Places).

Bestell sie dir doch einfach mal und teste sie in den zwei Wochen in denen du das Recht hast sie kommentarlos zurück zu schicken ausgiebig und mach dir selbst ein Bild von ihr. Achte aber beim bestellen auf den Zusatz XHP50 in der Beschreibung, wäre auch fast darauf reingefallen. :D
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.766
4.092
113
Allgäu
Ich habe inzwischen fünf verschiedene Armytek und kann mich nicht beklagen.

Ich fette Gewinde bei Lampen stets nur sehr sparsam, O-Ringe etwas mehr.

Bei den älteren Wizard Pro gab es ein sporadisches Problem mit Bugs im Treiber.

Meine Armyteks sind meine täglichen Begleiter im Polizeialltag. Bisher konnte ich mich blind darauf verlassen.

Und ich hör immer Wieder: "Bei DEN Preisen..." Sie sind eben keine Supermarktlampen. Aber die Mitbewerber auf ähnlichem Niveau (zB Klarus, Nitecore, Olight, Acebeam etc.) liegen auf gleichem oder gar höherem Niveau.
 

2stroke_fanatic

Flashaholic*
26 August 2017
484
212
43
Vogtland
Ich habe inzwischen fünf verschiedene Armytek und kann mich nicht beklagen.

Ich fette Gewinde bei Lampen stets nur sehr sparsam, O-Ringe etwas mehr.

Bei den älteren Wizard Pro gab es ein sporadisches Problem mit Bugs im Treiber.

Meine Armyteks sind meine täglichen Begleiter im Polizeialltag. Bisher konnte ich mich blind darauf verlassen.

Und ich hör immer Wieder: "Bei DEN Preisen..." Sie sind eben keine Supermarktlampen. Aber die Mitbewerber auf ähnlichem Niveau (zB Klarus, Nitecore, Olight, Acebeam etc.) liegen auf gleichem oder gar höherem Niveau.
"Bei den Preisen" sage ich nur, weil ich zur Zeit bis auf eine Klarus XT11S und eine Zebralight SC600 MKII nur recht günstige Lampen besitze wie z.B. einige Convoys, Ultrafire L2 Host mit Eagtac DropIn, usw... und die haben alle keinerlei Probleme.
Ich habe eben ein ungutes Gefühl dabei eine "teure" Lampe zu kaufen bei der ich die Fehler und Ausfälle im Hinterkopf habe.:thumbdown::ninja:
 
  • Danke
Reaktionen: muellihenry

survivaljoe

Erleuchteter
23 April 2017
85
24
8
So, es gibt neues von meiner Armytek, habe Kontakt mit Armytek und dem Händler in England aufgenommen. Der Händler meinte auf eine Beschreibung meines Problems und dem Zusatz dass sie vorher schon komisch lief ich solle sie ihm schicken, er ersetzt/repariert sie.

Diese Woche geht's los für meine Lampe auf große Reise, ich halte euch auf dem Laufenden was passiert.
 

Sonnen

Flashaholic**
21 Dezember 2012
2.416
1.335
113
Österreich
"Bei den Preisen" sage ich nur, weil ich zur Zeit bis auf eine Klarus XT11S und eine Zebralight SC600 MKII nur recht günstige Lampen besitze wie z.B. einige Convoys, Ultrafire L2 Host mit Eagtac DropIn, usw... und die haben alle keinerlei Probleme.
Ich habe eben ein ungutes Gefühl dabei eine "teure" Lampe zu kaufen bei der ich die Fehler und Ausfälle im Hinterkopf habe.:thumbdown::ninja:

Mir ist noch niemals eine Armytek ausgefallen oder sonst wie fehlerhaft gewesen, habe aber auch keine Wizards und Primes in Gebrauch.. :)
 

Black Forest

Flashaholic*
30 November 2015
311
174
43
Ich hab gerade meine dritte Viking in empfang genommen. Beim auspacken kam mir schon irgendetwas seltsam vor, irgendwie ist die neue anders. Im direkten Vergleich ist es unübersehbar: Armytek hat doch tatsächlich das Design des Lampenkopfes geändert.
@RainF
Aus welcher Quelle stammt deine dritte - Lampenkopf modifizierte - Viking u. wurde diese auch in der neuen Verpackung geliefert?

Auf www.adventureprozone.ca/product/armytek-viking-pro-xhp50/ habe ich eine Viking Pro XHP50 mit aktuellem Armytek Verpackungsdesign gefunden. Auf dieser Verpackung finde ich den Aufdruck "New Electronics Optics Construction“. Einen weiteren Hinweis auf eine aktualisierte Viking gibt es noch auf diesem Schweizer Kleinanzeigenportal www.tutti.ch/zuerich/sport-outdoor/camping/angebote/armytek-viking-pro-xhp50-led-2300-lumen_18377504.htm (zwei Fotos).
Oder hab ich vielleicht ein Unikum erhalten?
Deine dritte Viking scheint also kein Einzelstück zu sein, allerdings z.Z. noch selten auf dem Markt. Ich versuchte gerade eine davon zu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

RainF

Flashaholic*
27 Dezember 2015
440
287
63
Sie stammt, wie alle meine Armytek Lampen, von Nkon. Geliefert wurde sie aber in dem gleichen braunen Karton wie alle anderen auch.
Mich würde schon interessieren, ob alle aktuellen Viking so aussehen, und ob tatsächlich auch die Technik geändert wurde. Ich kann bis auf die Optik keinen Unterschied zu den anderen erkennen.
 

survivaljoe

Erleuchteter
23 April 2017
85
24
8
Möchte euch meine Erfahrung wie das jetzt letztendlich mit dem Shop (Fenixtorch) ablief natürlich nicht vorenthalten.
Habe die Lampe tatsächlich erst am 03.05.2018 losgeschickt, heute kam sie wieder mit einem ausgetauschten Kopf und funktioniert einwandfrei, bin super zufrieden mit dem Shop. :)
 
26 Oktober 2018
37
13
8
Und jetzt ist meine Viking angekommen. Wirklich eine tolle Lampe, die Oberfläche ist tatsächlich supergriffig. Vorwärts-Klickie ist auch sehr angenehm, hatte ich bisher noch nicht. Der Schalter ist angenehm kräftigt, so dass man leicht kurzzeitiges langsames Blinken manuell erzeugen kann (Blinken wird hier in Stockholm benutzt, um sich im beim Arbeiten im Tunnel für eine herannahende U-Bahn bemerkbar zu machen), sehr praktisch.

Lichtfarbe (warm) ist doch recht gelb, da hätte ich sicher auch neutral/kalt nehmen können. Aber zu gelb/warm ist mir lieber als zu kalt/blau.

Lichtkegel ist sehr schön homogen und überraschend breit (eigentlich genauso breit wie meine Lupine Piko Stirnlampe), das wird aber vermutlich für meine Anwendung eher positiv sein, genug Lichtstärke hat sie ja. Und es bleiben noch genug Ausreden, sich jetzt bei den "Lichtschwertern" umsehen zu "müssen" :)
 

licht-mh

Erleuchteter
27 Oktober 2018
86
36
18
Moin,

da Armytek ja damit wirbt, die Lampen seien 50m Wasserdicht, würde ich gern mal Fotos der Abdichtungen sehen. Wäre jemand so freundlich und kann davon scharfe Fotos einstellen. In einem der ersten Beträge hatte ich eine Doppeldichtung gesehen. Ist das Batterierohr beidseitig doppelt gedichtet?

Merci vorab :)
 
26 Oktober 2018
37
13
8
Die Viking leuchtet gerade (mit roter Linse) die Diskokugel an, meine Tochter würde es mir sicher übelnehmen, wenn ich die jetzt zur Dichtungsinspektion aufschraube :)

Disko ist beendet...Batterierohr hat vorne und hinten doppelte Gummi-O-Ringe. Fotomachen schaffe ich jetzt nicht, aber viel sehen würdest Du da eh nicht. Sind halt zwei O-Ringe hintereinander.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Strapper

Flashaholic**
3 Januar 2014
1.974
785
113
Hallo

Zum Thema O-Ringe bei der Viking / Predator möchte ich kurz
drauf hinweisen, wenn man die Lampe öffnet, egal ob am Kopf oder
am Tail bitte drauf achten das beim Zuschrauben der Erste O-Ring
Gewindeseitig nicht Zerdrückt wird. Ist mir schon öfter Passiert.

Abhilfe schafft hier gut Einfetten der O-Ringe und beim Zusammenschrauben
etwas Langsam zu Drehen damit der Ring unter die Tailcap / Kopf rutscht.
Es kann sein, das der sonst nach vorne Geschoben wird, und dann Zerdrückt.

Gruß Strapper
 
26 Oktober 2018
37
13
8
Danke für den Tipp, werde ich beim nächsten Mal dran denken.

Die Viking hat jetzt ihren ersten Spaziergang im Wald hinter sich.
Als ich mir eine Zeitlang vor die Füsse geleuchtet hatte beim Gehen, ist sie mir plötzlich zweimal hinteraneinander ausgegangen. Akku war noch ziemlich voll, daran kannst also nicht gelegen haben. Da hab ich erstmal einen Schreck bekommen und gedacht, dass ich jetzt auch so eine Problemlampe wie hier schon beschrieben wurde, erwischt hat.
Ich hab dann einfach mal den Akku rausgenommen und wieder eingesetzt, und ein wenig nach oben geleuchtet. Dann ging's wieder. Auch späteres längeres Nach-unten-Leuchten ging wieder problemlos. Akku ist ein Armytek 3100 mAh. Vorher war ein Armytek 3400 mAh drin.

Das Wetter war typisch Herbst leicht diesig, und da war der Turbomodus der Viking eigentlich schon zu viel des Guten. Um etwas auf 50 - 100 m erkennen zu können, musste ich die Lampe schon mit ausgestrecktem Arm halten, weiter ging eigentlich gar nicht, da hat man dann nur Reflektionen gesehen. Das Problem mag ja bei einem reirassigen Thrower etwas weniger ausgeprägt sein, aber auch da kommt man sicher schnell an die Grenze, dass Licht- und Guckachse viel zu dicht beinander liegen, um bei nur leichtestem Nebel etwas erkennen zu können. Das war eine interessante Erkenntnis.
Mit dem Lichtstrahl im Nebel "zu malen" macht natürlich wunderbar Spass :)
 
  • Danke
Reaktionen: Strapper

licht-mh

Erleuchteter
27 Oktober 2018
86
36
18
Hallo

Zum Thema O-Ringe bei der Viking / Predator möchte ich kurz
drauf hinweisen, wenn man die Lampe öffnet, egal ob am Kopf oder
am Tail bitte drauf achten das beim Zuschrauben der Erste O-Ring
Gewindeseitig nicht Zerdrückt wird. Ist mir schon öfter Passiert.

Das kenne ich von der ersten Version meiner Tauchlampe. Bei der zweiten Version hat der Hersteller nachgebessert und den O-Ringsitz minimal tiefer gefräst.
Daher wäre ein gutes Foto einer Armytek im Bereich des Dichtungssitzes (ohne Fett, sonst erkennt man nichts) gern gesehen.
Bei der praxistauglichen Tauchlampe sollte der Hersteller hierauf ein besonderes Augenmerk richten. Da bin ich auf die Verarbeitung bei Armytek gespannt.

Beim Thema Fett und Dichtungen:
Durch zuviel Silikonfett sind schon diverse Tauchlampen abgesoffen.
Fett dichtet nicht, zieht aber ungemein Fremdkörper an. Das wirkt abrasiv. Bei ungeeignetem Fett in Kombination mit schlechtem O-Ring-Material können zudem O-Ringe massiv aufquellen.
Weniger ist also mehr und das richtige Fett muss es sein.

In Planung:
50m wasserdicht. Das nehme ich beim Wort, vor allem in Kombination mit 10 Jahren Garantie.
Eine Armytek - als Tauchlampe im Winter 2018/2019

Ihr könnt weiterhelfen. Beim Tauchen macht ein Thorw von idealerweise 10° Sinn. Bei einer breiten Ausleuchtung strahlt man Schwebteilchen an und man blendet sich selbst. Oberhalb der 2000er Klasse das Gleiche.
Gesucht 10° Throw, maximal 2000er Klasse, praxisgerechte UI und vor allem Wasserdichtigkeit.
Welche Lampe passt hier?
Dazu gibt es einen eigenen Thread. :thumbup:
 
26 Oktober 2018
37
13
8
Jetzt war die Viking zum ersten Mal mit auf Nachtschicht. Zu leuchten gab es leider nicht so besonders viel, aber dennoch eine wichtige und positive Erkenntnis: sie passt sehr gut in die Tasche am Oberschenkel meiner Arbeitshose. Diese Tasche ist wohl eigentlich für Zollstock oder ähnliches gedacht. Die Viking ist kurz genug, um gut reinzupassen, und lang genug, um sie auch gut wieder rausfischen zu können. Und, was noch wichtiger ist, der Durchmesser von Kopf und diesem taktischen Haltering passen so, dass sie mit leichter Reibung in der Tasche sitzt. Genug, damit sie nicht so leicht rausfällt. Aber auch nicht soviel des Guten, das Rausholen der Lampe ist kein Problem. Leicht genug ist sie auch, dass sie mich zumindest in der Tasche überhaupt nicht stört. Und im Gegensatz zu Gürtelholstern so stören Jacken/Umhängetaschen oder ähnliches nicht den Zugriff zur Lampe. Gefällt mir gut.

Ich erwische mich jetzt dabei, dass ich öfter und öfter auf die Internetseite der Barracuda gucke :)
 
Hier nun die Bilder, die Farben sind gut dargestellt für ein Smartphone :thumbup:
Die Bilder wurden mit selben Einstellungen gemacht aber an 2 verschiedenen Tagen und bei der Warmen hat es leider geregnet.
Die Kalte hat schon mehr bums aber die Warme gefällt mir trotzdem besser, ich finde Warmes Licht immer super schön wenn es viel Power hat so wie hier auf Turbo.

Viking XHP50 CW
Anhang anzeigen 66715
Viking XHP50 warm
Anhang anzeigen 66716
So, nun habe ich den direkten Vergleich!:thumbsup:
Kann nun meinen Wunsch beinm Garantiefall präzisieren.
 

survivaljoe

Erleuchteter
23 April 2017
85
24
8
Da wollte ich gerade hier erfragen wie ich das PCB denn aus der Lampe bekomme weil sie seit mehreren Jahren nur noch als Briefbeschwerer im Regal stand nachdem sie das zweite Mal defekt, lege spaßhalber einen Akku in die Lampe ein und aufeinmal funktioniert das fiese Stück?! Habe sie gerade aus einem Karton ausgepackt der damals gepackt wurde für den Händler aber nie abgeschickt wurde da ich zu dem Zeitpunkt bereits entnervt war.

Damit habe ich jetzt wohl eine tolle Backup-Lampe zu meiner L30II :)

Leider besteht eine Problematik weiterhin: Das Switchen der einzelnen Modis funktioniert einfach nicht :mad:

Hat jemand denn noch die Anleitung die er mal posten könnte? Eventuell mach ich ja irgendwas falsch oder bedenke irgendein "Sicherheitsfeature" nicht.

Edit:

Es war der Turbomodus der über den Kopf eingestellt wird weswegen ich nicht switchen konnte, ich nehme alles zurück, die Lampe funktioniert exakt so wie sie soll :facepalm:
Und dabei hab ich doch eigentlich nur nach einem Projekt zum Löten gesucht, das hab ich zwar jetzt nicht, dafür eine Lampe mehr :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Liquidity
Trustfire Taschenlampen