Imalent Taschenlampen

Review Armytek Prime C2 Pro Magnet USB

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
13.070
9.797
113
Hannover
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Hier möchte ich Euch die Prime C2 Pro Magnet USB mit der XHP35 LED vorstellen.

Die Lampe wurde mir dafür kostenlos von Armytek zur Verfügung gestellt. Besten Dank dafür an Anastasia von Armytek Canada ! :thumbup:

Bei der Prime C2 handelt es sich um eine relativ kompakte Lampe mit 18650 Akku und Seitenschalter.
Wie bei Armytek üblich, kann man sich auch hier die Lichtfarbe aussuchen. Erhältlich ist warm white oder white.

In der Pro Version hat die C2 ein umfangreicheres UI und die XHP35 verbaut.

Einige selber gemessene Daten vorab:

Gesamtlänge: 122mm
Maximaler Durchmesser: 24,5mm
Gewicht inkl. eines 18650 Akkus: 109 Gramm
Lux/1m: 6000 (warm white)

Einige Herstellerangaben zur hier getesteten Lampe mit warm weißer Lichtfarbe, für die kältere Version werden ca. 7% höhere Lumenwerte angegeben:

XHP35 LED
1950 LED Lumen
1580 OTF (Out The Front) Lumen
IP68


Die Pro Version verfügt über 8 ! Leuchtstufen und drei Sondermodi ( 2x Beacon (1Hz) mit 1580 und 168 Lumen und Strobe (10 Herz) mit 1580 Lumen).
Eine Temperaturregelung (max 60°) gehört ebenso zur Ausstattung wie eine Low Voltage Warnung und eine Akkustandsanzeige durch farbig blinkenden Seitenschalter.
Der Seitenschalter fungiert auch als Locator Beacon und blinkt im ausgeschalteten Zustand in größeren Abständen um die Lampe bei Dunkelheit gut lokalisieren zu können.
Einen elektronischen Lock Out gibt es nicht, Armytek empfiehlt das Lösen der Tailcap.
Wie bei allen mir bekannten Armyteks kommt auch die Prime ohne PWM-Flimmern aus ! Die Lampe ist damit auch für darauf empfindlich reagierende Personen geeignet.
Da das UI sehr umfassend ist, verzichte ich an dieser Stelle auf eine Erklärung und füge gegen Ende des Reviews ein Foto der Bedienungsanleitung ein.:D




Die Prime C2 ist in einem anständigen Karton verpackt.

full







Geliefert wird diese Version als Rundumsorglospaket mit allem was zum losleuchten benötigt wird.
Die Bedienungsanleitung ist aus Platzgründen nicht mit auf dem Bild des Lieferumfangs, die zeige ich später ja noch separat.

full






Die C2 ist, wie man das von Armytek kennt, robust gebaut und gut verarbeitet.
Laut Hersteller ist die Prime bis zu 10m Wasserdicht und bis zu einer Fallhöhe von 10m Stoßfest.
Die Anodisierung ist auch hier matt und weist keine Fehlstellen auf.

full






Bei der Prime kommt eine TIR-Optik zum Einsatz die für ein flutiges Lichtbild sorgt. Armytek gibt 20° für den Spot und 80° für den Spill an.

Der Bezel ist Titaniumnitriert, solide gebaut und schützt die tief liegende TIR Optik bestens.

full







Die Tailcap mit dem Magnetladeport muß zum laden des Akkus eine viertel Umdrehung gelöst werden,
das steht auch seitlich auf der Tailcap.

full







Der Stecker und die magnetische Tailcap finden quasi selbstständig zueinander.
Ob am anderen Ende des Kabels ein Netzteil oder eine Powerbank hängt ist egal, ich konnte keinen Unterschied des Ladestroms feststellen, die Lampe lädt mit rund 0,7 Ampere.

Während des Ladevorganges leuchtet der Stecker rot, ist der Akku voll grün.

full







Schraubt man die Tailcap ab, findet man ein anständig geschnittenes, gefettetes und sauber laufendes Gewinde.
Um die Wasserdichtigkeit bis 10m Wassertiefe zu erreichen sind zwei O-Ringe verbaut.

full







Durch den in der Tailcap verbauten Magneten kann die Lampe auch einfach an eine Metallfläche angepappt werden. Der Magnet ist stark genug und hält die Prime sicher an Ort und Stelle.

full







Die Lampe ist in der Realität kompakter als ich sie mir vorgestellt habe.
Sie ist ziemlich schlank, liegt angenehm in der Hand und lässt sich über den gut ertastbaren Seitenschalter bequem bedienen (auch auf der dem Schalter gegenüberliegenden Seite ist eine Aussparung eingefräst, damit ist der Schalter leicht zu finden !).

full







Hier ein direkter Größenvergleich mit einer Convoy S9 und einer Wuben TO46R. Da wurde mir erst richtig klar, wie schlank und kompakt diese Lampe mit ihren mehr als 1500 Lumen überhaupt ist.

full






Und hier, wie versprochen, die wichtige Seite der Bedienungsanleitung (die mit dem UI...).:D
Im großen und ganzen ist es dem UI der Wizard Pro sehr ähnlich.
Ein kurzer Klick von AUS führt zur letzten benutzten Leuchtstufe (Mode Memory).
Ein langer Klick von AUS führt in die drei Low-Stufen,
Ein Doppelklick von AUS führt in die drei Mid-Stufen.
Ein Trippleklick von AUS führt zu den beiden Turbostufen.

Was es sonst noch alles gibt seht Ihr hier:

full






Das wichtigste nun zum Schluss. Wie leuchtet das Ding überhaupt ?
Die Prime erzeugt mit ihrer TIR-Optik in Kombination mit der XHP35 LED ein ziemlich flutiges, gleichmäßiges Lichtbild mit einer gut nutzbaren Reichweite von ca 40 Metern. Mir gefällt die hier getestete warm weiße Lichtfarbe ausgesprochen gut, aber auch das white der kälteren Version empfinde ich als absolut brauchbar.
Natürlich wird die C2 Pro auch warm. Laut Armytek regelt sie Turbo 2 bei erreichen von 60° Celsius herunter.

Hier nun zwei, natürlich nicht vergleichbare Beamshots, die ich freihändig mit meinem Smartphone im Automatikmodus aufgenommen habe...:peinlich:

full




full






Mein persönliches Fazit:
Wer eine richtig robuste und trotzdem kompakte Lampe mit anständiger Leistung sucht und flutiges Licht zu schätzen weiss, der sollte die Prime C2 Pro mit in die engere Wahl nehmen.
Jedoch sollte Jedem klar sein, daß man sich mit diesem vielfältigem UI etwas befassen muß (genau wie mit der Wizard Pro), sonst klickt man ziemlich planlos umher.
Wer mit etwas weniger Leistung auskommt und ein einfacheres UI bevorzugt, der greift einfach zur NON Pro Version der Prime C2.
Für welche Variante mit welcher Lichtfarbe sich auch entschieden wird, man erhält eine zuverlässige und fast unverwüstliche Lampe die man sich aufgrund der kompakten Abmessungen gerne einsteckt !:thumbup:



Ich habe bestimmt das Ein oder Andere vergessen...:peinlich: und versuche das in den nächsten 24 Stunden zu ergänzen.



Ich hoffe Euch nicht zu sehr gelangweilt zu haben und bin für Eure Verbesserungsvorschläge offen.

Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
2.389
2.734
113
Gilt auch fur mich:

"Du hast keine ausreichenden Rechte, um Medien innerhalb dieses Albums sehen zu können."

Oops .... ich was anscheinend voreilig ... jetzt geht es prima ! :thumbup:

danke fur das review ...... und die bilder !

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

Snakepit

Flashaholic*
7 Januar 2018
385
158
43
Karlsruhe/BADEN
Danke für das informative Review :thumbup: Um die Amryteks schleiche ich schon eine Weile herum.
Die hier vorgestellte Prime C2 Pro wäre eine prima Lampe für mich wenn da nicht der proprietäre Magnetlader wäre.
Das macht sie für mich als EDC Lampe untauglich. Ach und wieder das unsägliche Mode Memory... :(

Kannst du schon was zu den Laufzeiten sagen?

Danke und viele Grüße
Pit

/EDIT: Bilder sind zu sehen
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
13.070
9.797
113
Hannover
Ach und wieder das unsägliche Mode Memory... :(
Hallo Pit,
Mode Memory nur wenn Du willst, nämlich mit einem kurzen Klick von AUS.
Mit einem langen Klick bist Du von AUS im Firefly, mit einem Doppelklick in den drei Mid-Stufen, mit einem Trippleklick in den Turbostufen und mit einem Vierfachklick in der Sondermodi...

Gruß
Carsten
 

Snakepit

Flashaholic*
7 Januar 2018
385
158
43
Karlsruhe/BADEN
Servus Carsten,

danke für den Hinweis, für mich ist das aber ehrlich gesagt nicht EDC tauglich.
Bei einer EDC möchte ich mit einem (kurzen) Click/Anschalten der Lampe immer in eine vorher definierte Stufe kommen.
Aber das ist natürlich nur meine Anforderung, die aber leider sehr selten zutrifft.

Grüße
Pit
 

Aimbright

Flashaholic*
29 Oktober 2018
549
344
63
Hallo,
Weiß jemand wo es einen Beamshotvergleich zwischen der aktuellen prime c2 pro und der aktuellen wizard pro gibt?
 

Esmi

Flashaholic
25 März 2018
193
7
18
Ist der einzige Unterschied zwischen Prime und Partner in den vergleichbaren Versionen eigentlich der Tailcapclicky?
 

Liquidity

Flashaholic*
8 Februar 2013
888
503
93
Das Userinterface unterscheidet sich erheblich. Während die Partner C2 Pro (meine EDC) die 5 Leuchtstufen stumpf nacheinander durchschaltet, kann man bei der Prime C1&C2Pro Magnet USB (C1 gerade auf dem Schreibtisch liegend) bei ausgeschalteter Lampe die Leuchtstufen direkt anwählen durch verschiedene Klicks:

- Klick & halten: Firefly/Low
- Klick: letzter Modus
- 2 schnelle Klicks: Middle
- 3 schnelle Klicks: High/Turbo

Zudem lassen sich die drei Stufen auch noch in ein paar wenigen Schritten konfigurieren.

Die "non-Pro" Versionen habe ich gerade nicht zur Hand...

Grüße, Christian
 
  • Danke
Reaktionen: casi290665
14 August 2021
4
0
1
@casi290665: Kannst mir zufällig sagen ob die Armytek (insbesondere die Partner und Prime-Serie) beide Arten von 18650-Akkus aufnehmen? Also die mit flachem und erhöhtem Plus-Pol?
Danke.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
13.070
9.797
113
Hannover
@casi290665: Kannst mir zufällig sagen ob die Armytek (insbesondere die Partner und Prime-Serie) beide Arten von 18650-Akkus aufnehmen? Also die mit flachem und erhöhtem Plus-Pol?
Danke.
Hallo Zerobanana,

ja, Partner; Prime, Viking, Predator und Dobermann haben alle auch am Lampenkopf eine Feder für den Akku, sie kommen also mit flat- und button top Akkus zurecht, egal ob geschützt oder ungeschützt.


Gruß
Carsten
 
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen