Imalent Taschenlampen

Review Armytek ELF C1 Micro USB mit high CRI Licht

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
13.069
9.815
113
Hannover
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Hier möchte ich Euch die neue Armytek ELF C1 Micro USB mit high CRI Licht vorstellen.

Die Lampe ist mir dafür kostenlos von Armytek zur Verfügung gestellt worden, besten Dank dafür an Alex ! :thumbup:


Die ELF C1 Micro USB ist eine kompakte Winkelkopflampe mit interner Akkuladefunktion die high CRI Licht mit besonders natürlicher Farbwiedergabe erzeugt.


Zunächst einige Herstellerangaben zur ELF C1 v2 WW:

Emitter: Samsung LH351D high CRI (Colour Rendering Index)
CRI: über 90
Lichtfarbe: warm, keine nähere Angabe
Optik: TIR mit 70°/120°
Lumen: 930
Lux/cd: 2600, entspricht 102m Reichweite nach ANSI Standard
Länge: 75,9mm
Durchmesser Lampenkopf: 33mm
Durchmesser Akkurohr: 20,4mm
Gewicht ohne Akku: 56 Gramm
Maximaltemperatur im Lampeninneren: 58° C
Vergütete Linse
Wasserdichtigkeit: 10 Meter Wassertiefe für 2 Stunden
Stoßfestigkeit: bis 10 Meter Fallhöhe
Garantie: 10 Jahre



Alle von mir gemessenen Werte wurden mit nicht geeichtem Hobbyequipment gemessen und bieten keinen Anspruch auf absolute Genauigkeit !
Meine Messungen ergaben folgendes:

Lumen Start: 1100 , direkt nach dem einschalten per ceiling bounce geschätzt
Lumen @30 Sekunden: 1100
Lumen @60 Sekunden: 1150
Lumen @3 Minuten: 1090, danach beginnt die Lampe langsam die Leistung zu reduzieren und hatte den Lampenkopf auf 48° C erwärmt
Lumen @4 Minuten: 880
Lumen @5 Minuten: 720
Lumen @6 Minuten: 710

Lux: 3100 (kurz nach dem einschalten gemessen)

Es scheint so, als hätte Armytek bei den Leistungsangaben tief gestapelt, meine Messungen fallen deutlich höher als die Werksangaben aus ! :thumbup:




Um diesen Gnubbel geht es im folgenden Review.

full





full





Auch die ELF C1 wird als Rundumsorglospaket geliefert. Im Lieferumfang befinden sich neben der Lampe ein unprotected 18350 Li-Ion Akku mit 900mAh, ein Micro-USB-Kabel, ein Stirnband ohne Überkopfband, eine Halterung zum ein- und ausclipsen der Lampe, ein Clip und zwei Ersatzdichtringe. Es ist auch eine mehrsprachige Bedienungsanleitung dabei, allerdings ist diese nicht so ausführlich wie die Onlineversion bei Armytek. Es ist in der Papieranleitung leider nicht beschrieben, wie die Locatorfunktion des Schalters aktiviert bzw. auch wieder deaktiviert werden kann !

full





Die Bedienung der ELF C1 ist erfreulich einfach gestaltet. :thumbup:
Ein kurzer Klick schaltet die Lampe in der zuletzt genutzten Leuchtstufe ein. Sie startet dank Mode Memory also genau so, wie man sie zuletzt genutzt hat, das gilt für alle 6 Leuchtstufen, auch den Turbomodus !
Ein langer Klick startet die Lampe in der Firefly1/Moonstufe.
Zum wechseln der Leuchtstufen hält man den Schalter bei eingeschalteter Lampe gedrückt, die Stufen werden wie folgt gewechselt: Basis1 - Basis2 - Basis3 - Basis1...
Die beiden niedrigsten Stufen (Firefly1 und Firefly2) und der Turbomodus sind also nicht in der normalen Schaltreihenfolge.
Die Firefly-Modi können nur bei ausgeschalteter Lampe mit langem Klick angesteuert werden.
Bei eingeschalteter Lampe aktiviert ein Doppelklick den Turbomodus, ein weiterer Doppelklick führt zurück zur zuvor genutzten Leuchtstufe.
Auf Blinkmodi verzichtet die ELF C1 komplett !

full





Die Beschriftung der neuen ELF ist im Gegensatz zu früheren Modellen deutlich reduziert und findet sich nur noch an Lampenkopf und Tailcap.
Der seitlich am Lampenkopf platzierte Schalter lässt sich bequem bedienen und zeigt durch farbiges blinken nicht nur den ungefähren Ladestand des Akkus oder eine starke Erwärmung an, er kann bei ausgeschalteter Lampe auch als Locator zum besseren auffinden der Lampe dienen.
Die Locatorfunktion (alle 4 Sekunden ein blinken) und das blinken in den niedrigen Leuchtstufen kann wie folgt ein- und ausgeschaltet werden (werksseitig ist es deaktiviert und der Schalter blinkt nur in den höheren Leuchtstufen !):
Bei ausgeschalteter Lampe die Tailcap eine viertel Umdrehung lösen, jetzt den Schalter gedrückt halten und nun die Tailcap kurz festdrehen und sofort wieder lösen bevor man den Schalter loslässt.


full





Zur Robustheit der ELF gehört nicht nur die ordentliche Materialstärke, es wurden auch, wie bei allen Armyteks, zwei Dichtringe verbaut um die Wasserdichtigkeit bis zu 10m Wassertiefe für 2 Stunden realisieren zu können.
Die ELF kommt, obwohl sie am Lampenkopf keine Feder verbaut hat, mit allen Kopfformen (flat top, button top) und Größen (unprotected, protected) der unterschiedlichsten 18350 und sogar der etwas kleineren 16340 Li-Ion Akkus zurecht ! Wie von Armytek gewohnt benötigt sie keine Superduperspezialakkus sondern wird mit preiswerten und weit verbreiteten Standardakkus betrieben, die müssen nur mindestens 3 Ampere abgeben können ! :thumbup:
Das Trapezgewinde ist sauber geschnitten und gut gefettet.

full





Die von den anderen Armytek Kopflampen bekannte Halterung zum ein- und ausclipsen der Lampe in das Stirnband gehört auch zum Lieferumfang der ELF C1.

full




Die Lampe sitzt stramm in der Halterung und kann wie gewohnt bequem ein und ausgeclipst werden, auch wenn sie dabei am Kopf getragen wird. :thumbup:

full






Der Micro-USB-Anschluß befindet sich auf der Rückseite und wird von einer gelben Silikon- oder Gummiabdeckung geschützt. Laut Armytek ist der Ladeanschluß aber auch ohne diese Abdeckung wasserdicht ! :thumbup:

full





Die Lampe kann in den 3 niedrigen Leuchtstufen auch mit einer Powerbank betrieben werden, egal ob ein Akku eingelegt ist oder nicht.
Ich konnte beim laden bis zu 0,5 Ampere Ladestrom bei etwas mehr als 5 Volt messen, das ist der Größe eines 18350 Akkus angemessen.
Während des Ladevorgangs leuchtet der Schalter rot,

full




ist der Akku voll, wechselt der Schalter seine Farbe zu grün und es fließt kein Ladestrom mehr. Der Akku wurde bis auf 4,19 Volt Ladeschlussspannung geladen, das ist eine Punktlandung ! :thumbup:

full






Die Lampe hat einen Magnet in der Tailcap der sie sicher an einem Metallteil hält.
Per mitgeliefertem Clip kann sie auch an der Kleidung befestigt werden und ist dadurch noch vielseitiger einsetzbar.

full






Im direkten vergleich neben einem Schwestermodell mit 18650 Akku wird der Größenunterschied deutlich.
Aufgrund ihres geringen Gewichts hat das Stirnband der ELF C1 auch kein Überkopfband, das sollte vielen Nutzern entgegenkommen die das nicht mögen oder Angst um ihre Frisur haben... :grinsen:

full






Auch in der ELF C1 ist eine TIR-Optik mit 70°/120° verbaut die, wie ihr gleich sehen werdet, für ein gleichmäßiges und flutiges Leuchtbild sorgt.

full





Auf diesem Whitewallshot ist nicht nur das neutral weiße high CRI Licht ohne erkennbaren Farbstich zu sehen, man findet auch keine Artefakte oder Unregelmäßigkeiten. Damit eignet sich die ELF C1 auch bestens für die Beleuchtung kurzer Distanzen, z.B. bei Bastel- oder Reparaturarbeiten.

full




Sie kann aber auch ganz ordentlich auf den Busch klopfen... :D

full



und verliert dabei trotzdem das Wesentliche nie aus dem Auge, die gute Farbwiedergabe. ;)

full




full





Mein vorläufiges Fazit zur ELF C1:

Viel zu Meckern habe ich nicht gefunden, lediglich der Micro-USB-Anschluss sagt mir nicht zu, da wäre mir ein USB-C Anschluss deutlich lieber...
Natürlich kann die ELF C1 bei den Laufzeiten nicht mit den größeren Lampen mithalten, aber ein 18350 Standardakku kostet nur um die 5€ und damit kann man die Laufzeiten beliebig verlängern bzw. vervielfältigen ohne das Gewicht am Stirnband zu erhöhen... ;)
Wem eine Kopflampe mit einem 18650 Akku zu schwer ist, der kann auf die deutlich kompaktere und spürbar leichtere Lampe mit einem 18350 zurückgreifen. Und wer Wert auf eine natürliche Farbwiedergabe und ein flutiges Leuchtbild legt, der macht mit der ELF C1 nichts falsch.
Die Leistung der kleinen Lampe hat mich genauso überrascht wie das high CRI Licht, das ich bei Kopflampen einfach klasse finde. :thumbup:
Die Bedienung ist einfach, trotzdem bietet die Lampe 2 seeehr niedrige Leuchtstufen und den Direktzugriff darauf.
Wer eine kompakte Kopflampe mit angenehmer Lichtfarbe und flutigem Leuchtbild sucht, der sollte die ELF C1 Micro USB warm mit in die engere Wahl nehmen.

Und wie alle Armyteks ist auch diese Lampe robust gebaut, kann mit einfachen Standardakkus betrieben werden und kommt mit 10 Jahren Herstellergarantie ! :D



Ich bedanke mich bei allen geduldigen Lesern die es bis hierher geschafft haben und möchte Euch noch an den 15% Rabattcode erinnern.
Mit dem Code Carsten15 bekommt ihr bis Ende des Jahres auf alle Lampenmodelle 15% Rabatt, und zwar sowohl im armytekstore.de als auch auf armytek.com ! :thumbup: :klatschen: (Auch wenn der Code meinen Namen trägt, so bin ich in keiner Form am Umsatz oder so beteiligt !!!).



Gruß
Carsten
 

djembe001

Flashaholic*
1 Dezember 2010
387
127
43
Unterfranken
Wie immer ein absolutes Top-Review.
Danke dafür.
Alle Infos die man sich wünschen kann, sind vorhanden.
Ich werde mir diese kleine Leuchte zu meinen anderen Armyteks dazuholen.
Und eine Sache sehe ich ebenso wie du, den Micro USB Port....

Gruß
djembe001
 
  • Danke
Reaktionen: casi290665

BerndDasBrot

Flashaholic
26 Februar 2021
219
157
43
Top Lämpchen, für mich die 2 einzigen Kritikpunkte:

1. Micro USB (finde ich aber nicht soo tragisch)
2. Da ich meist für das Laden den Akku entnehme: Die Tailcap lässt sich schlecht aufschrauben wenn im Halter eingelegt - eine griffigere Konstruktion wäre klasse wie z. B. bei der Tiara A1 Pro

Für Kurzeinsätze ist diese Lampe mein Favorit, da einfach kompakt, leicht, hell
 
  • Danke
Reaktionen: casi290665

Patch

Flashaholic*
5 August 2021
368
235
43
Vielen Dank für das klasse Review! Eine tolle Lampe! Ich bin ja bekennender Fan der Elf Reihe und das Modell ist bestimmt für viele User interessant. :thumbup: Mit USB-C würde mir sie auch noch besser gefallen aber das ist Jammern auf hohem Niveau.
 
  • Danke
Reaktionen: casi290665

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
13.069
9.815
113
Hannover
Armytek hat mir geschrieben, daß deren Micro-USB Anschluß auch ohne Abdeckung wasserdicht ist, ein USB-C Anschluß wäre das nicht.

Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: Patch

Firewitch

Stammgast
11 September 2021
69
77
18
Südlich Augsburg
Whow, das ist mal eine aufschlussreiche Produktbeschreibung - vielen Dank dafür!:thumbup:
Wie entspannt lässt sich die Lampe denn in der Halterung des Stirnbandes drehen? Ich suche noch eine zweite Lampe für die abendlichen Laufrunden und da justiere ich gerne unterm Laufen ab und zu nach.
 

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
2.075
2.298
113
486xx
Gute Vorstellung, danke dafür.

Armytek hat mir geschrieben, daß deren Micro-USB Anschluß auch ohne Abdeckung wasserdicht ist, ein USB-C Anschluß wäre das nicht.

Gruß
Carsten

Das liegt aber an Armytek, viele andere Hersteller haben ein USB-C Anschluss der wasserdicht ist. Kann sein das Armytek es (noch) nicht kann, aber das das möglich ist haben schon viele andere Hersteller gezeigt. Wie z.B. Olight bei der Maradauer 2 und Eagtac DX3E oder viele Hersteller von Handys die auch den Anschluss verwenden.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
13.069
9.815
113
Hannover
Das liegt aber an Armytek, viele andere Hersteller haben ein USB-C Anschluss der wasserdicht ist. Kann sein das Armytek es (noch) nicht kann, aber das das möglich ist haben schon viele andere Hersteller gezeigt. Wie z.B. Olight bei der Maradauer 2 und Eagtac DX3E oder viele Hersteller von Handys die auch den Anschluss verwenden.
Armyteks sind bis mindestens 10m wasserdicht, so auch die ELF.
Andere Lampen die Du genannt hast, sind bis max. 2 m wasserdicht...

Gruß
Carsten
 

funwok

Flashaholic
7 Januar 2021
158
143
43
Whow, das ist mal eine aufschlussreiche Produktbeschreibung - vielen Dank dafür!:thumbup:
Wie entspannt lässt sich die Lampe denn in der Halterung des Stirnbandes drehen? Ich suche noch eine zweite Lampe für die abendlichen Laufrunden und da justiere ich gerne unterm Laufen ab und zu nach.
Die Armytek Halterung (und auch Skillhunt mit ner ähnlichen Version) sind wahrscheinlich die besten Stirnhalterungen auf dem Markt. Sitz fest, aber trotzdem kannst du die Lampe ohne Probleme drehen und justieren.

Die sonst üblichen Silikonbändchen sind da im Gegensatz viel nerviger.
 

LightintheNight

Flashaholic**
30 Juli 2017
1.966
2.211
113
Berlin
Eine Alternative in ähnlicher Grösse und auch mit HighCri Led aber ohne Mikro-USB-Port ist dann die neue AT Wizard C1 (vormals Tiara), dort wird über einen Magnet-Heckanschluss geladen … für mich in ww ne absolut klasse Lampe, wenn die Wiz oder Wiz Max für einen Einsatz mal zu gross oder schwer sind …
 

Patch

Flashaholic*
5 August 2021
368
235
43
Kann man eigentlich, wie bei anderen Elf Modellen, den Magnet aus der Endkappe herausnehmen?
 

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
3.391
2.000
113
Raffnixhausen
Ich schließe mich hier an, wenn's dir recht ist, Carsten. Ein eigenes Review lohnt nicht für die White Light Elf C1, Du hast sie ja schon gut beschrieben.

Zur "White Light": Hier hat sich ArmyTek entschlossen, eine CRI 70 LH351D bei etwa 5800K zu verwenden. Die Farbe ist ein schönes Waschpulver-Weiß ohne Unregelmäßigkeiten. Es ist kein Farbstich erkennbar. Das ist optimal für das, was die Kleine leisten sollte, nämlich lange viel Licht bei wenig Energie zu machen.

Präsentation1 (2).jpg
Für die ersten 14 Minuten habe ich die Temperatur per Hand mittels IR-Thermometer gemessen, um der Temperaturregelung auf die Spur zu kommen. Ich kann hier allerdings keine erkennen, die C1 erreicht ein Plateau bei 46,7 °C, ohne dass es eine Auffälligkeit im Helligkeitsverlauf gibt. Die C1 hält eine Weile ca. 650 lm und gibt dann vermutlich energiebedingt nach. Man muss das bei einer 18350-Zelle natürlich im Blick behalten. Für mich ist sie darum eine Arbeitslampe, die Aufmerksamkeit erfordert und eingesetzt wird, wenn es auf Größe und/oder Gewicht ankommt. Mit ihrem extrem niedrigen Standby-Verbrauch ist sie auch eine tolle Backup-Lampe, nach der man nur alle paar Jahre mal sehen muss.

Ich mag die Lütte :thumbup:.
 

rumblefish

Flashaholic
11 April 2018
212
64
28
Was ist der effektive Unterschied zwischen C1 Elf und C1 Wizzard (außer dem Pro Magnetladen)?

Um Liquidretro aus dem BLF zu zitieren:
If you want USB recharging without a special cable yes. It has fewer modes and not quite as bright, but both are very similar.
Passt das im Sinn so zu den neuen C1 Varianten auch?

Antwort kann ich mir dann selbst geben. Hab die Wizzard bestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen