Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[Review] Acebeam L16 + Farbfilter

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.403
6.061
113
In der oberen Hälfte des Landes
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo,

hier stelle ich euch die Acebeam L16 vor. Die Lampe wurde mir von Acebeam kostenlos zur Verfügung gestellt.

Bezugsquelle
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B071F..._SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=Acebeam+L16







Herstellerdaten




Meine Messungen [Originalakku @ 4,2V]
  • 1.785 Lumen im Ceiling Bounce
  • 73.022 Lux
  • 203 Gramm einsatzbereit mit Akku
  • 10,30A auf Turbo
  • 3,70A auf High
  • 1,21A auf Mid
  • 0,34A auf Low
  • 0,01A auf Moonlight
  • 128µA Ruhestrom
  • 0,95A Ladestrom
  • 4,18V bis 4,20V Ladeschlussspannung
*Messungen mit Samsung 30Q identisch




Laufzeittest
Während dem Test stand die Lampe in kühlem Wasser. Hier habe ich den Originalakku ARC18650H-310A mit 3.100mAh verwendet. In den ersten 16 Minuten fällt die Leistung von 1.785 Lumen auf 1.657 Lumen. Bei Minute 17 schaltet sie ruckartig auf 1.003 Lumen runter. Während Minute 21 setzte die Akkuwarnung ein und die Lampe blinkte alle paar Sekunden, die unteren Leuchtstufen lassen sich hier noch normal benutzen. Beim einsetzen der Akkuwarnung habe ich den Test abgebrochen, der Akku hatte zu diesem Zeitpunkt noch 3,29 Volt. Wenn man die Lampe weiter laufen lässt, löst irgendwann die Schutzabschaltung des Akkus aus, eine Endabschaltung gab es bis 3,0 Volt nicht.



Auch beim zweiten Test stand die Lampe in kühlem Wasser. Bei diesem Test habe ich einen Samsung INR 18650-30Q mit 3.000mAh verwendet. Das Regelverhalten ist nahezu identisch. Der mitgelieferte Acebeam Akku steht dem 30Q nicht nach.



Der dritte Test zeigt die Regelung während ich die L16 bei 24 Grad Außentemperatur in der Hand halte, eine zusätzliche Kühlung gab es nicht. Nach 3 Minuten konnte ich die Lampe nicht mehr halten, zu diesem Zeitpunkt habe ich eine Oberflächentemperatur von 52 Grad gemessen.




Lieferumfang
Geliefert wird die L16 in einem stabilen Karton. Im Lieferumfang befinden sich ein Holster, ein Clip, ein Combatring, ein 18650er Li-Ion Akku, ein USB Ladekabel, ein Lanyard, ein Tailcapgummi, zwei O-Ringe und eine Bedienungsanleitung.






Haptik
Verarbeitungsmängel oder störende Formen konnte ich keine entdecken. Die L16 liegt dank des Combatrings sehr rutschfest in der Hand.




Größenvergleich
Der Größenvergleich zeigt folgende Lampen: Klarus G20 -> Nitecore P12GT -> Acebeam L16 -> Acebeam EC60.








Lampenkopf
Der Lampenkopf hat 2 große Kühlrippen. Hinter der Edelstahlbezel sitzt ein vergütetes Glas. Die perfekt zentrierte Cree XHP35 HI LED hat eine Farbtemperatur von 6.500k und sitzt in einem tiefen SMO Reflektor. Die Bezel hat ein Innengewinde wo man optional erhältliche Farbfilter/Diffusor einschrauben kann. Die Reflektor-LED Kombination ist zur EC60 optisch identisch.








Tailcap
Die Tailcap hat eine andere Strukturierung als das Batterierohr. Durch den hervorstehenden Schalter ist leider kein Tailstand möglich. Ein kompletter mechanischer Lockout ist an der Tailcap nicht möglich, hierfür muss man das Batterierohr vom Lampenkopf lösen. Der Heckschalter kann mechanisch deaktiviert werden, in dem man die Tailcap halb abschraubt. Ohne mechanischen Lockout fließt ein relativ hoher Parasitikdrain von 128µA. Leider sinkt der Ruhestrom auch nicht wenn man den Seitenschalter elektronisch sperrt.




Innenansicht
In der Tailcap und im Batterierohr befindet sich eine Feder. Das Batterierohr ist doppelwandig. Über das innere Rohr wird vom Heckschalter zum Treiber Masse durchgeschaltet. Der Kontakt zum Innenrohr wird über ein Messingblech neben der Tailcapfeder realisiert. Das Außenrohr dient als ganz normale Masseverbindung von Akkuminus zum Treiber.




Batterierohr
Das Batterierohr hat eine sehr griffige Strukturierung. Durch diese Oberfläche und den Combatring liegt sie auch bei Nässe rutschfest in der Hand. Das Gewinde ist sauber geschnitten und leicht geschmiert.





Interne Ladefunktion
Unter einer Gummiabdeckung befindet sich ein Micro-USB Anschluss. Die Abdeckung sitzt schön stramm und dichtet zuverlässig ab. Nur der Nippel zum öffnen stört etwas, hiermit bleibt man schnell irgendwo hängen. Die Ladeschlussspannung liegt zuverlässig bei 4,18V bis 4,20V. Der Ladestrom beträgt 0,95A.





Bei der EC60 wurde ja die zu kleine Ladezustands-LED bemängelt, hier wurde an der L16 nachgebessert. Diese ist nun etwas größer und besser sichtbar. Während des Ladevorgangs leuchtet sie Rot, wenn der Ladevorgang beendet ist wechselt sie auf Grün.






Combatring
Der Combatring ist aus Aluminium gefertigt und wird auf das Batterierohr aufgeschraubt. Wenn man erst den Dichtungsring entfernt kann man ihn auch abschrauben, das Gewinde bleibt dann allerdings sichtbar.






Clip
Der Clip sitzt bombenfest, damit kann man die Lampe problemlos am Gürtel befestigen. Leider ist er bei der Lieferung schon vormontiert. Da die Kratzgefahr bei der Demontage groß ist, würde ich es besser finden wenn man ihn nicht montiert ausliefert.






Holster
Das Holster ist sehr hochwertig und aus stabilem Material gefertigt. Die L16 passt zwar in beide Richtungen rein, mit dem Kopf nach oben sitzt sie aber besser.








Bedienung
Der Seitenschalter ist aus Metall gefertigt und hat einen knackigen Druckpunkt. Im Gegensatz zur EC60 hat Acebeam hier eine Vertiefung rein gefräst, das erleichtert das Auffinden im dunkeln oder mit Handschuhen jedoch nur bedingt. Der Heckschalter ist aus Gummi, hat einen festen Druckpunkt und steht etwas hervor. Durch die 3 Aussparungen in der Tailcap lässt er sich sehr gut finden und ist aus allen Richtungen sofort bedienbar.

Die L16 hat 5 Leuchtstufen + Strobe und schaltet rotierend: Moon -> Low -> Mid -> High - > Moon usw. Der Turbo ist nicht in der normalen Schaltreihenfolge enthalten und wird auch nicht gespeichert.

Wenn man den Turbo über den Heckschalter aktiviert ist der Seitenschalter außer Funktion. Schaltet man den Heckschalter wieder aus, geht auch die Lampe komplett aus [auch nach Aktivierung des Momentturbos], unabhängig davon ob sie vorher mit dem Seitenschalter aktiviert war. Der Wechsel zwischen den Leuchtstufen erfolgt schneller als bei der EC60.

Seitenschalter
  • Ein- und Ausschalten
    • Kurzer Klick
  • Leuchtstufenwechsel
    • Gedrückt halten [wenn Lampe an]
  • Direktstart in Moonlight
    • Gedrückt halten
  • Direktstart + Direktzugriff auf Turbo
    • Doppelklick
  • Strobe
    • Dreifachklick
  • Lockout
    • 3 Sekunden gedrückt halten bis Lampe kurz blinkt [Heckschalter weiter aktiv]

Heckschalter
  • Momentlich im Turbo
    • Leicht gedrückt halten
  • Sofortzugriff auf Turbo
    • Schalter durchdrücken






Akku

Der mitgelieferte 18650er Li-Ion Akku hat 3.100mAh und ist geschützt. Die Bezeichnung ist ARC18650H-310A. Er hat folgende Maße: 18,60mm x 65,85mm. Man kann auch problemlos andere Akkus verwenden, diese sollten allerdings hochstromfähig sein und dürfen eine maximale Größe von 18,8mm x 71mm haben. Ob sie einen Button- oder Flattop haben ist egal.








Beamshots/Lichtbild

Der Abstrahlwinkel ist relativ klein.




Auf dem Whitewallshot ist die kaltweiße Lichtfarbe zu sehen, die Corona um den Spot herum ist etwas wärmer. Störende Ringe etc. gibt es nicht.



Eine PWM Regelung konnte ich nicht sehen und auch mit der Kamera nicht sichtbar machen.




Die Helligkeit des Moonlights ist okay, in meinen Augen könnte es noch etwas dunkler sein. Leider trauen sich die meisten Hersteller nicht wirklich dunkles Moonlight mit einer XHP LED zu kombinieren. Vermutlich weil es bei diesen LED’s dazu kommen kann, das bei sehr niedriger Bestromung nicht alle 4 Leuchtflächen leuchten.




Das Lichtbild würde ich als spotlastigen Allrounder beschreiben. Draußen empfinde ich die Lichtfarbe als reines Weiß ohne Farbstiche. Sowohl die Lichtleistung wie auch das Lichtbild sind mit der Acebeam EC60 identisch, ich kann da keine Unterschiede erkennen.


















Fazit
Die L16 gefällt mir persönlich sehr gut. Aus taktischer Sicht hätte man in den Heckschalter mehr Funktionen integrieren sollen. Das sie damit auf Turbo startet ist ja gut, aber das man mit diesem Schalter keine Leuchtstufen wechseln kann ist nicht optimal gelöst. Was mich noch etwas stört, ist das sie nicht Tailstandfähig ist. Sowohl Lichtbild wie auch die Lichtleistung sind aus dieser Lampengröße hervorragend. Sie hat genug Leistung für Waldspaziergänge und passt dabei sogar noch kurzfristig in die Hosentasche. Ich denke sie wird meine EC60 ablösen.


Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.403
6.061
113
In der oberen Hälfte des Landes
Optional kann man auch noch passende Filteraufsätze erwerben. Die gibt es in den Farben: Rot, Grün, Orange und Weiß-diffus.



Sie werden in Pappkartons mit Sichtfenstern geliefert.






Die Fassung ist aus Aluminium gefertigt. Die Filter sind aus Glas.



Auf der Unterseite befindet sich das Gewinde, dies läuft auch ohne Schmierung sehr gut. Die Scheibe wird mit einem schraubbaren Ring in der Fassung gehalten und lässt sich austauschen.




Um die Aufsätze zu montieren muss man sie in die Bezel schrauben.



2017-06-1415.32.352jslz.jpg










Auf dem Whitewallshot gibt es ein paar „Unreinheiten“ im Lichtbild. Die Farben sind alle schön satt und kräftig.









Draußen ist das Lichtbild auch mit Filtern relativ gut.











Der weiße Diffusor macht aus der L16 einen reinen Fluter mit sehr großem Abstrahlwinkel und komplett gleichmäßiger Ausleuchtung. Die Farbfilter, insbesondere die rote Version, kosten sehr viel Helligkeit.


Liebe Grüße
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.725
4.061
113
Allgäu
Acebeam
Danke für das Review.

Wie zuverlässig sind Deine Lux-Messungen? Nach Deiner Messung fehlen ja knappe 20% der Lux. Die Regelung bei der wassergekühlten Lampe scheint ja nicht von schlechten Eltern zu sein. Die Laufzeit wiederum erscheint mir nicht so toll. Dies ist aber der mit hohem Stromverbrauch verbundenen Lichtleistung geschuldet.

Ich bin mir im Moment noch nicht so ganz sicher was ich von der Lampehalten soll.
 
  • Danke
Reaktionen: Gammel

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.403
6.061
113
In der oberen Hälfte des Landes
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
5.780
3.229
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
Ich finde die Werte trotzdem echt ok, auch wenn die Herstellerangaben nicht ganz erreicht werden...

Wenn man die Stromaufnahme sieht, geht mit einem 18650er bei noch etwas tauglicher Laufzeit auch nicht viel mehr, oder?

Allerdings weiß ich auch nicht so recht, was ich davon halten soll, dass die Tailcap nur Turbo kann.

Bin noch nicht sicher, ob mir das dienstlich gefällt!
Daher um so besser, dass es ein PA gibt.

Gruß,

Bodo
 
  • Danke
Reaktionen: Dachfalter

Moose

Flashaholic**
17 November 2013
1.234
728
113
Bei Hamburg
Danke für Deinen Test. Da ich nicht auf das 1-Zoll-Format angewiesen bin, bleibt die EC60 bei mir unangetastet. Wenn da jetzt noch die Filter der LT16 passen würden ....

Christian
 

Paintball

Flashaholic**
29 März 2017
1.754
1.695
113
Wedemark
Olight Shop
Danke für das sehr ausführliche Review mit den vielen Bildern. Jan
Eine sehr interessante Lampe, besonders mit den Filtern.
Schöne Größe.
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.391
21.422
113
NRW
Hervorragend, Jan. Da bleiben kaum Fragen offen. :thumbup:
Allerdings geht es mir ähnlich wie Moose (Christian). Wenn die EC60 noch einen Heckschalter bzw. die Bedienung wie die EC50 I hätte, sähe ich keine Notwendigkeit für eine L16. Was ist L16 an Leistung und Regelung bietet, find ich dennoch prima.
 
  • Danke
Reaktionen: Moose

Aladin

Flashaholic**
8 März 2016
1.604
1.519
113
Chersonesus Cimbrica
Schöne Vorstellung einer interessanten Lampe, die auch noch zu einem akzeptablen Preis angeboten wird. Bin auf die Meinungen der PA-Teilnehmer gespannt.

Für suboptimal halte ich das Blinken der Haupt-LED als Akkuwarnung und der nicht mögliche vollständige mechanische Lockout. Beides hätte man ohne größeren Aufwand besser lösen können.
 
  • Danke
Reaktionen: Gammel

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
5.780
3.229
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
Gut gefällt mir allerdings die 1000-Lumen-High-Stufe (wenns auch vielleicht nur 800 oder 900 Lumen sind)!

Da ist der Sprung bei der XT11GT z.B. von 400 auf knapp 2000 ganz schön groß (obwohl nicht sooo groß, wie es sich anhört).
Und bei der Viking muss man 15-mal klicken, bevor man die 900-Lumen Stufe hat...

Wenn die High-Stufe dauerbetriebsfest und einiger maßen gut geregelt wäre, wäre das schon ein gutes Kaufargument...

Gruß,

Bodo
 

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
5.780
3.229
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
Einige Fragen zum UI:

1. Wenn ich mit dem Heckschalter eingeschaltet habe, kann ich mit dem Seitenschalter nicht mehr schalten und hänge in Turbo fest?

2. Wenn ich mit dem Seitenschalter eingeschaltet habe, kann ich dann mit dem Heckschalter Momentturbo einschalten und anschließend wieder in den alten Modus zurück?

Ansonsten wäre es ja blödsinnig, wenn ich bei einer Kontrolle über den Heckschalter Turbo gebe und dann komplett ausschalten muss, um zum Papiere lesen eine niedrigere Stufe zu wählen.
Wenn ich dann schnell hochschalten muss (über den Heckschalter), müsste ich ja wieder ausschalten, um wieder eine niedrigere Stufe zu bekommen.

Ansonsten müsste ich ja alles über den Seitenschalter machen, was ich persönlich bei einer Einsatzlampe nicht möchte...

Wenn das so ist, erscheint mir das UI, zumindest für den offenbar angedachten Einsatzzweck, wenig durchdacht...

Gruß,

Bodo
 
  • Danke
Reaktionen: Dachfalter

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.403
6.061
113
In der oberen Hälfte des Landes
1. Wenn ich mit dem Heckschalter eingeschaltet habe, kann ich mit dem Seitenschalter nicht mehr schalten und hänge in Turbo fest?
Wenn man den Turbo über den Heckschalter aktiviert ist der Seitenschalter außer Funktion. Schaltet man den Heckschalter wieder aus, geht auch die Lampe komplett aus, unabhängig davon ob sie vorher mit dem Seitenschalter aktiviert war.




2. Wenn ich mit dem Seitenschalter eingeschaltet habe, kann ich dann mit dem Heckschalter Momentturbo einschalten und anschließend wieder in den alten Modus zurück?
Nein, wenn ich den Heckschalter wieder los lasse geht sie komplett aus.
 
  • Danke
Reaktionen: Gammel

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.403
6.061
113
In der oberen Hälfte des Landes
Bevor Acebeam mir ein Review-Sample gesendet hat, hatte ich mir schon eine bestellt.

Die Fertigungstoleranzen sind bei der L16 sehr gut, ich kann keinerlei Unterschiede in der Verarbeitung oder Leistung erkennen.

2017-06-17 16.37.00.jpg
 
  • Danke
Reaktionen: Adler1

Anubis

Flashaholic*
4 Mai 2015
423
203
43
Hildesheim
Hallo, vielen Dank für das ausführliche und anschauliche Review. Eine Frage habe ich dann doch noch: Wie viel weißes Licht entweicht am Lampenkopf, dadurch dass der Filter nicht mit dem Ring abschließt?
 

Zambo

Flashaholic
10 Mai 2011
249
112
43
Berlin
Puh, geiles Stück :)

Danke für das Review. Ich finde gerade aus taktischer Sicht perfekt, dass der Seitenschalter ohne Funktion ist, wenn man die Lampe über die Tailcap einschaltet. Auch, dass es dort dann nur Turbo oder nix gibt, ist genial. Die Regelung scheint aus meiner Sicht top zu sein, keine Auswüchse wie bei der XT11s. Wenn ich nicht schon die Predator v3 hätte, würde ich sofort zuschlagen...
 

Gray Matter

Flashaholic**
19 Juni 2011
4.270
1.777
113
08523
Danke für den Test. Können die > 10 A bei vollem Akku stimmen? 10A * ca. 3,8V unter Last wären 38W. Bei > 100 lm/W und 80% Wirkungsgrad müssten das immer noch > 3000 Lumen sein! Hmm...
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.725
4.061
113
Allgäu
die 100lm/W mögen ja bis in eine gewissen Bereich noch stimmen... Bei 100lm sind aber schon (roundabout) 3A erforderlich (bei einer Zelle) leider nimmt die Effektivität mit steigender Lichtleistung weiter ab.
 
27 Juli 2014
14
4
3
Hi zusammen,

danke für das Review. Ich habe mir diese Taschenlampe heute bei Amazon gekauft. Jetzt habe ich zwei Fragen:
Original ist ja ein 3100er Akku dabei. Würde man sich einen stärkeren kaufen, wäre das nicht besser?
Und dann möchte ich gerne einen Diffusor, den gibt es aber bei Amazon leider nicht. Wo bekommt man einen solchen?

Schöne Grüße,
Marco
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
11.755
2
8.605
113
Hannover
Original ist ja ein 3100er Akku dabei. Würde man sich einen stärkeren kaufen, wäre das nicht besser?
Hallo Marco,
der 3100er Akku der L16 ist schon ein sehr leistungsfähiges Modell ( "stark", er kann hohe Ampere abgeben). Akkus mit einer höheren Kapazität sind dazu eher nicht in der Lage ( die Lampe könnte zwar länger leuchten, ob aber die höchste Leuchtstufe funktioniert ist fraglich...).

Hier gibt es den Diffusor: https://www.kopterdreams.de/Taschenlampen/ACEBEAM/Diffusor-weiss-F30-Filter--EC50-OR-EC60-.html

Ich habe mir gerade einige andere (universellere) Diffusoren für einige Lampen geordert, sollte einer davon auf meine EC60 ( gleicher Kopfdurchmesser wie L16) passen, sage ich bescheid.
Ich hoffe, daß dieser passt:https://www.fasttech.com/product/1325113-authentic-nitecore-nfd-40-40mm-beam-diffuser-for

Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: marcoX

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.403
6.061
113
In der oberen Hälfte des Landes
Hi zusammen,

danke für das Review. Ich habe mir diese Taschenlampe heute bei Amazon gekauft. Jetzt habe ich zwei Fragen:
Original ist ja ein 3100er Akku dabei. Würde man sich einen stärkeren kaufen, wäre das nicht besser?
Und dann möchte ich gerne einen Diffusor, den gibt es aber bei Amazon leider nicht. Wo bekommt man einen solchen?
Schöne Grüße,
Marco

Mehr mAh bedeutet blos eine längere Laufzeit aber "stärker" ist dieser Akku nicht. Mir würde spontan auch kein Akku einfallen der mehr mAh hätte und du dir sicher sein könntest, das er in der Lampe vernünftig funktioniert.

Eine Bezugsquelle für den Diffusor kann ich dir leider nicht nennen. Ich würde da mal bei Outdoormesser.de anfragen, solltest du da keinen Erfolg haben schreibe mal eine Mail an: sales@acebeam.com


---------------


Danke für den Test. Können die > 10 A bei vollem Akku stimmen? 10A * ca. 3,8V unter Last wären 38W. Bei > 100 lm/W und 80% Wirkungsgrad müssten das immer noch > 3000 Lumen sein! Hmm...
Wenn ich mir die Werte auf meinem Laufzeittest angucke, halte ich die Strommessung für plausibel.
 
  • Danke
Reaktionen: marcoX

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
11.755
2
8.605
113
Hannover
Hier gibt es den Diffusor: https://www.kopterdreams.de/Taschenlampen/ACEBEAM/Diffusor-weiss-F30-Filter--EC50-OR-EC60-.html

Ich habe mir gerade einige andere (universellere) Diffusoren für einige Lampen geordert, sollte einer davon auf meine EC60 ( gleicher Kopfdurchmesser wie L16) passen, sage ich bescheid.
Ich hoffe, daß dieser passt:https://www.fasttech.com/product/1325113-authentic-nitecore-nfd-40-40mm-beam-diffuser-for
Habe gerade noch eine deutsche Bezugsquelle für den Acebeamdiffusor in meinem anderen Post und eine weitaus preiswertere Alternative verlinkt. Hoffentlich passt der von Nitecore, den könnte man dann für verschiedene Lampen benutzen...

Gruß
Carsten