Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[Review] Acebeam EC35II

Phantom

Flashaholic*
5 Juli 2017
964
797
93
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo zusammen,

heute gibt es ein Review von der Acebeam EC35II. Ich habe die Lampe ganz normal bei der Firma Gatzetec erworben (allerdings mit Forumsrabatt). Herzlichen Dank an dieser Stelle für die den Rabatt und die prompte Lieferung.

Fangen wir an: Geliefert wird die Lampe in einer Acebeam-typischen Pappschachtel mit Bild der Lampe:


vs2bnw79.jpg


Hier sieht man schon die wichtigsten Eigenschaften der Lampe: 1100 Lumen, USB-C Lademöglichkeit sowie ein anscheinend recht ausdauernder und echter Moonlight Modus. Wirkt vielversprechend. Aber schauen wir weiter - auf der Rückseite gibt es genauere technische Daten sowie Angaben zu Laufzeit sowohl mit 18650er Akkus als auch mit CR123A Batterien:

dof6unmi.jpg


4kq7tpzl.jpg


Der Moonlight-Modus mit 0,5 Lumen kommt mir im Vergleich etwas heller vor (bei Vergleichslampen etwa auf 1-2 Lumen geschätzt), geht aber für mich als Moonlight-Fan absolut in Ordnung. Ansonsten finde ich die Abstufung gut und praktikabel gewählt. Zu den restlichen Punkte werde ich im weiteren Verlauf noch eingehen - teilweise stimme ich denen so nicht zu.

Aber packen wir erstmal aus und schauen uns den Lieferumfang an:

4n7cqdzv.jpg


In der Schachtel befindet sich in einem - übrigens sehr hochwertigen - Holster die Lampe. Unten links befindet sich in der Schachtel ein Lanyard, auch wenn man darin auf einen Akku hoffen könnte. Daneben befindet sich das Ladekabel, mit dem die Lampe auch als Powerbank benutzt werden kann.

nx36yih7.jpg


Und nun die Lampe ausgepackt - neben dem Holster. An der Lampe befindet sich schon sehr stramm sitzend ein Clip. Akkus oder Batterien sind keine dabei. Die Lampe macht insgesamt einen hochwertigen Eindruck, der leider dadurch getrübt wird, dass die Schriftzüge und die Schalter nicht fluchten. Oberhalb des Schalters befindet sich eine Ladestands-LED:

9gmh2btr.jpg


Grün heißt hier: Akku voll. Der Schalter ist ähnlich zu anderem Acebeam-Lampen, sowohl was Optik als auch Haptik bedeutet. Leuchtet die LED rot, sollte die Lampe geladen werden:

2wn4fxeo.jpg


Der Heckschalter hat einen schönen Druckpunkt und kann mit einem sachten "Klack" den Turbo aktivieren - womit wir schon zum UI kommen können.

1. Bei ausgeschalteter Lampe kann mit einem einfachen Klick die zuletzt gewählte Helligkeit aufgerufen werden (außer Turbo und Moon), ein weiterer kurzer Klick schaltet die Lampe wieder aus. Ein langer Klick bei ausgeschalteter Lampe führt in den Moon-Modus (und noch längeres Halten in den Lock-Out).
2. Bei angeschaltener Lampe: Ein Doppelklick aktiviert den Turbo. Im Turbo führt ein weiterer Doppelklick in die letzte Helligkeitsstufe. Ein einfacher Klick schaltet die Lampe aus.
3. Bei ein- und ausgeschaltener Lampe führt ein Klick auf den Heckschalter in den Turbomodus. Ein weiteres Betätigen schaltet die Lampe aus. Ausnahme: Im Lock-out ist der Heckschalter auch gesperrt.

Über das UI kann man trefflich Streiten, mir persönlich würde ein Heckschalter, der die Lampe stromlos macht, deutlich besser gefallen. Ein mechanischer Lockout ist übrigens auch möglich.

Aber schauen wir uns die Lampe weiter an: Sowohl in der Tailcap als auch am Lampenkörper befinden sich vergoldete Federn, so dass sowohl geschützte als auch ungeschützte Akku Platz finden und es auch bei ungeschützten Akkus zu keinem Klappern kommt - sehr schön.

Blick in die Tailcap:

cawrfnsf.jpg


Und in den Lampenkopf (Mittelrohr lässt sich beidseitig lösen):

evwr46d2.jpg


Was die Akkus angeht, so ist die Lampe nicht sehr wählerisch. Geschützte Soshine funktionieren ebenso wie ungeschützte Q30. Hier ist die Lampe recht anspruchslos. Mit dem mitgelieferten Kabel kann die Lampe sowohl geladen werden, als auch als Powerbank benutzt werden. Der Ladeport befindet sich gegenüber des Schalters und ist mit einer wie von anderen Lampen des Herstellers bekannten Gummiabdeckung vor Staub und Wasser geschützt.

ndauwk9t.jpg


Aber auch mit jedem herkömmlichen Handyladekabel (USB-C muss natürlich sein) lässt sich die Lampe einwandfrei Laden. Allerdings vermisse ich ein wenig die versprochene Geschwindigkeit, 3x schneller als Micro-USB bemerk ich nicht. DIe Lampe lädt den Akku mit gemütlicheren 1,7 Ampere:

rtzsju5a.jpg


Als Powerbank genutzt konnte ich ihr maximal 1,4 Ampere entlocken (bei etwas eingebrochener Spannung):

nlct6s8e.jpg


In Anbetracht dessen, dass ein 18650er Akku eh nicht die größte Kapazität hat, und ich diese Funktion eher als Notanker anstelle einer echten Powerbanklösung sehe, geht das für mich so voll in Ordnung.

Kommen wir noch zum letzten Punkt, der Samsung LED. Diese sitzt perfekt zentriert in einem glatten Reflektor. Leider schwer zu photographieren, aber das Glas ist vergütet.

apj4anub.jpg


Whitewall-Shooter werden Mängel an dem Lichtbild finden können, kleinere Ringe und Ungleichmäßigkeiten vom Farbton sind zu finden. Für mich ist es ein klassisches Neutralweiß bei etwa 5000K.

t9mwrlvq.jpg


In der Praxis sieht das ganze dann etwa so aus:

8pk4wtps.jpg


Handybild, meinem Empfinden nach kommt es der Realität sehr nahe. Die Hälfte des Spots ist am Holzstoß (etwa 6m entfernt), bis zum Treibhaus sind es 14m, zum Nachbarhaus 45m. Für mich ein sehr universell nutzbares Lichtbild, bei Verzicht auf die letzte Reichweite, dafür mit möglichst großem Nutzen.

Zusammenfassend:

+ USB-C und Powerbankfunktion
+ hochwertige Verarbeitung
+ echtes Moonlight
+ kein PWM in allen Stufen
+ schönes Lichtbild und -farbe

+- Ladegeschwindigkeit
+- UI

- keine Flucht von Schriftzug und Schalter.


Mir persönlich gefällt die Lampe recht gut, allerdings muss ich auch ehrlich sagen, sie reiht sich eine eine größere Liste ähnlicher Lampen ein, die ich bereits besitze (Nitecore MH12GTS, MH12GT, P12GTS, Sofirn...). Ob sie sich durchsetzen kann wird auf Dauer davon abhängen, wie ich mich an das UI gewöhne. Dagegen punktet der USB-C Anschluss sehr.
 

Flummi

Moderator
Teammitglied
26 Oktober 2015
4.802
4.997
113
Nähe Hannover
Vielen Dank für das Review :thumbup:

Allerdings vermisse ich ein wenig die versprochene Geschwindigkeit, 3x schneller als Micro-USB bemerk ich nicht. DIe Lampe lädt den Akku mit gemütlicheren 1,7 Ampere:

Ein höherer Strom würde für den Akku zur Belastung. Das ändert natürlich nichts an den Versprechungen...
 

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
1.947
1.219
113
Kassel
Sehr schön geschriebenes und bebildertes Review :thumbup: Ich mag 18650-er Lampen im klassischen Zigarrendesign, da sie für mich nach wie vor einen guten Kompromiss aus Leistungsfähigkeit und Handlichkeit darstellen.

Abgesehen von dem nicht fluchtenden Schriftzug würde ich als wesentlichen Kritikpunkt die Staffelung der Leuchtstufen nennen. Den Sprung von Low zu Mid (x 10) empfinde ich als deutlich zu groß, die Sprünge von Mid zu High (x 2,5) und weiter zu Turbo (x 3) im Vergleich dazu als viel zu gering.
 

Santafe3000

Flashaholic
15 Januar 2012
228
101
43
Unterer Westerwald
Als „Immer-dabei-Lampe“ finde ich sie sehr gelungen, gerade auch mit der Option „Power-Bank“. Hat auch den Weg in meine Sammlung gefunden.
Bezüglich der Staffelung der Leuchtstufen hängt es wohl auch vom Einsatzgebiet ab. Meine Acebeams müssen Nachts ins Grüne und in den Wald mit unseren Hunden. Da passt das. Im Haus hätte ich mir da auch untenraus eine bessere Abstufung gewünscht- aber man kann nicht alles haben.
 
  • Danke
Reaktionen: Phantom

Phantom

Flashaholic*
5 Juli 2017
964
797
93
Muss sagen, die Leuchtstufen lesen sich anders, als es in Wirklichkeit scheint. Da finde ich sie durchaus gelungen. Müsste man mal nachmessen, wie viel Lumen es in den einzelnen Stufen tatsächlich sind.
 

Phantom

Flashaholic*
5 Juli 2017
964
797
93
Hab mal schnell Screenshots aus einem kurzen Gartenvideo gemacht, denke so kann man einigermaßen die Leuchtstufen beurteilen:

LOW:

lux7ehxm.jpg


MID:

6fzreep9.jpg


HIGH:

dsxvg67w.jpg


TURBO:

zusfdeeu.jpg



Ich denke, es kommt einigermaßen rüber. Moon habe ich weggelassen, hier würde man nichts erkennen können.
 

repeatog

Flashaholic*
16 Februar 2014
651
321
63
Natürlich, das ist auch immer so eine Geschichte. Aber ich sag mal 2A könnten schon drin sein.
2A dürften doch auch ca. beim Akku ankommen. Schließlich sind es ja 1,69A bei 5,2V und nicht bei 4,2V. Ich gehe bei Faktor 3x mal vom Wechsel 700mA zu 2A aus. Und 2A sollte für nen 18650 auch reichen.
 

BEAR

Flashaholic
6 April 2017
133
182
43
Olight Shop
...Für mich ist es ein klassisches Neutralweiß bei etwa 5000K.
Freut mich für dich!

Ich habe von der ersten Charge an eine Taschenlampe mit einem bösen kaltweißen Licht (~6500K) bekommen.
Ich spucke, das Licht ist totgrün, schlimmer in meinem Leben habe ich nicht gesehen...
Jetzt ändere ich den kalten SAMSUNG LH351D auf neutral XP-L HD, mal sehen was passiert.
Ich möchte auch die Leistung von der 18650-Batterie auf 20700 zurücksetzen.photo_2020-02-24_11-17-25.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: amaretto

BEAR

Flashaholic
6 April 2017
133
182
43
Test auf 20700 und XP-L Taschenlampe umgerüstet.
Die schwachen Herzen sehen nicht zu! :)