Imalent Taschenlampen

Review 7G5 V2 Collimator Head

CGN84

Stammgast
12 Mai 2012
69
142
33
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Hier möchte Ich euch kurz den Collimator Head für die Crelant 7G5 V2 vorstellen.

Der Kopf bündelt das Licht der Lampe sehr stark, und bietet dann nur noch Throw ohne viel Flood ausserhalb des Spots.

Der Collimator Head wird in einer einfachen, innen mit Schaumstoff gefütterten Karton geliefert. Es befindet sich nichts ausser dem Collimator Head im Karton.







Der Collimator Head hat ein Gewicht von 258g. Der Originalkopf hat ein Gewicht von 139g. Also fast das doppelte Gewicht. Das Gewicht kommt durch das dickwandige Gehäuse des Kopfes und der Linse zustande.

Gewicht der 7G5 in verschieden Variationen.

7G5 ohne Extender 250g
7G5 mit Extender 285g
7G5 ohne Extender + Coll. Head 368g
7G5 mit Extender + Coll. Head 403g


Der Kopf ist schwarz anodisiert, genau wie die 7G5. Die Anodisierung hat keine Fehler und fühlt sich hochwertig an.







Noch sieht die Scheibe sehr sauber aus. Durch die Löcher rund um den Kopf herum, kommt aber sicherlich schnell Staub oder ähnliches rein.







Hier mal ein ein Bild ohne Scheibe. Deutlich zu sehen die große Linse im inneren des Lampenkopfs.





Hier mal durchsicht des Collimator Heads.





Der Collimator Head hat einen Gewindestopfen um Schmutz eindringen durch die große Öffnung zu verhindern.







Das Gewinde das unter dem Stopfen zum Vorschein kommt ist ohne jegliche Beanstandungen. Es ist durchgängig anodisiert und sauber geschnitten.





Hier mal einige Bilder zum Größenvergleich


Collimator Head, 7G5 Head, 18650 Akku.








Xtar S1 Kopf, Thrunite Tn31 Kopf, Collimator Head, 7G5 Kopf.








Jetzt mal in Verbindung mit der 7G5























7G5 + Collimator Head





7G5 + Collimator Head + Extender








7G5 mit und ohne Collimator Head und ohne Extender im Vergleich





7G5 mit und ohne Collimator Head + Extender im Vergleich





7G5 + Collimator Head mit und ohne Extender





Mal mit 2 Extender so passen 3x 18650. Da die Lampe bis eine Betriebsspannung von 2,75 - 12V ab kann. Kann man sie auch so betreiben. Natürlich ein wenig lang für den dünnen Lampenkörper.





Jetzt mal im Vergleich mit anderen Lampen.


Hier mit und ohne Extender im Größenvergleich mit der Xtar S1 und der Thrunite TN31








7G5 + Extender mit und ohne Collimator Head neben der TN 31 und der S1





Der Kopf fühlt sich durch das Gewicht und dem fehlerfreien Gehäuse sehr hochwertig an.
 

archangel

Flashaholic**
7 April 2011
4.544
1.433
113
Gaaaanz toften Dank!! :thumbup:

Fehlt nur noch eine Luxwertmessung, am besten auf mehrere Distanzen. Schließlich ist dies die einzige mir bekannte Serienlampe mit XM-L LED und Kollimatorkopf!!

Hmmm... und die Bezugsquelle als Link... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Xandre

Flashaholic***²
8 März 2011
13.174
5.407
113
BaWü
Der Kopf sieht ja echt heiß aus :thumbup:
Klasse Vorstellung :thumbup:
LUX ? :D

Sind die Löcher für Kühlung zuständig-sonst wäre es wirklich nur ein Schmutzfänger.

Gruß Xandre
 

the_holodoc

Flashaholic***
7 August 2011
5.032
3.275
113
Gaaaanz toften Dank!! :thumbup:

Fehlt nur noch eine Luxwertmessung, am besten auf mehrere Distanzen. Schließlich ist dies die einzige mir bekannte Serienlampe mit XM-L LED und Kollimatorkopf!!

Hmmm... und die Bezugsquelle als Link... ;)

Die Tiablo A9 gibt es neben der XR-E Version auch mit XM-L und Linse, hier auch mit Vergleich(-sbildern):
Tiablo A9 "Throw King" XR-E R2 & "Flood" XM-L U2 Review: ASPHERIC BEAMSHOTS, RUNTIMES
Tiablo die Marke der Kultthrower

MfG Frederick
 

archangel

Flashaholic**
7 April 2011
4.544
1.433
113
Glaubst Du ernsthaft ich wüsste das nicht? ?(

Der A9 Kollikopf wurde für die vor-XM-L-Generation entwickelt. Ich denke der Kollikopf der Crelant hier ist für eine XM-L konzipiert. Oder nicht? In dem Fall wäre er einzigartig!
 

Lichtinsdunkel

Flashaholic**
2 Juni 2010
4.540
4.996
113
Witten
taschenlampen-tests.de
Danke für die schöne Vorstellung!

Klasse gemacht, man wartet...

wartet...


wartet...


wartet, wie die Lampen denn nun mit Kolli-Kopf aussieht, und dann kommt so ein Waffenschein-Trümmer!

Ein Luxwert wäre wirklich mal interessant, bei dem Riesenkopf dürfte da einiges drin sein.

Gruß
Walter
 

archangel

Flashaholic**
7 April 2011
4.544
1.433
113
Hätte auch schon etwas mehr erwartet... hmm... woran liegt's? :confused:

Ich denke man kann den Lichtkegel einer XM-L mit einer einzelnen Linse einfach nicht zu einem kleineren / engeren Spot fokussieren, und somit keinen höheren Luxwert erzielen.

@the_holodoc: Tja Du irrst dich.
 

sma

Flashaholic**
8 Januar 2011
2.107
3.676
113
Aalen/Ulm, um, und herum
Ich denke man kann den Lichtkegel einer XM-L mit einer einzelnen Linse einfach nicht zu einem kleineren / engeren Spot fokussieren, und somit keinen höheren Luxwert erzielen.


Die Größe hängt von der Brennweite ab, kleiner bedeutet dann aber nicht heller.
(Ja, das kann im ersten Moment völlig unlogisch klingen.)

Heller wird's durch größeren Durchmesser. Und wie immer mit hellerer LED :D
 
  • Danke
Reaktionen: Xandre

Xandre

Flashaholic***²
8 März 2011
13.174
5.407
113
BaWü
Die Größe hängt von der Brennweite ab, kleiner bedeutet dann aber nicht heller.
(Ja, das kann im ersten Moment völlig unlogisch klingen.)

Heller wird's durch größeren Durchmesser. Und wie immer mit hellerer LED
:D

Es geht halt nichts über Hubraum :D

Wie beim Reflektor:Ab 10 cm Durchmesser beginnt der Spass

Gruß Xandre
 

archangel

Flashaholic**
7 April 2011
4.544
1.433
113
Ich bin kein Physiker und habe mich nicht durch das Studium von Diagrammen etc damit beschäftigt, aber wenn die gleiche Lichtmenge in einem engeren / kleineren Spot gebündelt wäre müsste der Lichtstrom = Luxwert dort doch auch höher sein, woll?

Nehmen wir mal die etwas älteren Thrower mit XR-E LED wie z.B. die Solarforce Skyline-Modelle. Die spucken weit weniger als 500 Lumen, erreichen aber Luxwerte von deutlich über 20kLux, was in Relation beachtlich ist. Wenn man sich dann anschaut wie das aussieht (Leuchtbild), dann sieht man recht dunklen Spill und einen sehr sehr kleinen, aber sehr hellen Spot. Bei einer XM-L Lampe mit Kollimatorkopf werden kaum mehr als 600 Lumen die Linse verlassen, der Rest ist Verlust. Diese muss man dann für einen hohen Luxwert einfach zu einem möglichst engen Spot bündeln. Das ist bei Kollilampen nicht anders als bei Reflektorlampen.
 

sma

Flashaholic**
8 Januar 2011
2.107
3.676
113
Aalen/Ulm, um, und herum
Ich bin kein Physiker und habe mich nicht durch das Studium von Diagrammen etc damit beschäftigt, aber wenn die gleiche Lichtmenge in einem engeren / kleineren Spot gebündelt wäre müsste der Lichtstrom = Luxwert dort doch auch höher sein, woll?

Physikformeln und Diagramme würden gar nicht zu einem schnellen Verständnis beitragen. Beim reinen Argumentieren kann man sich allerdings genau so schnell in irgendeinem Dickicht verlieren. Ein physikalisches Stichwort ist "Etendue", aber das nur, daß es hier mal gefallen ist :D

Also vielleicht möglichst kurz, zwei Stichworte:

- Zu Deinem Einwand: Genau das mit "der gleichen Lichtmenge" ist gar nicht so ohne weiteres der Fall. Für einen halb so großen Spotdurchmesser braucht man bei gleicher Lichtmenge nämlich den doppelten Linsendurchmesser.
- Und allgemein: Eine Optik kann die Lichtquelle selbst nicht heller machen, als sie schon ist - aber scheinbar größer im Durchmesser aus Sicht des Luxmeters.

Und zum Phänomen selbst:

Oberflächenhelligkeit -> Lux
Die Lux ergeben sich durch die Oberflächenhelligkeit der Leuchtquelle.
Die ist übrigens bei der XR-E mit am höchsten.
Diese Oberflächenhelligkeit wird praktisch nie angegeben, das ist übrigens ein Grund, warum das mit den Lux im Spot so unintuitiv ist.

Größe der Lichtquelle -> Spotgröße
Wenn sich dann noch die Lumen ändern, und das tun sie bei gegebener Oberflächenhelligkeit v.a. durch andere LED-Größe, dann bedeutet das eine andere Spotgröße, also "Brauchbarkeit". (Abstrahlcharakteristik gibt's ja auch noch, aber das wirkt sich nicht so prominent aus.)

Deshalb erzeugen selbst hochbestromte XM-L oder SST-90 nicht mehr Lux als eine gute XR-E (bei gleichem Durchmesser der Optik). Interessant, oder? Sprich: bei den dicken Dingern ähnliche Oberflächenhelligkeit aber ungleich viel mehr Lumen. Unterschied in der Brauchbarkeit: natürlich Welten.

Wenn man also auf eine LED / Oberflächenhelligkeit festgelegt ist, dann kann man das aus Sicht des Luxmeters nur noch durch größeren Durchmesser steigern. Und wenigstens das ist aus Sicht des Luxmeters zur Abwechslung mal völlig intuitiv.

Last but not least: wenn man es selbst mit verschiedenen Linsen / Reflektoren probiert, stellt man fest: es stimmt :thumbup:
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.288
5.034
113
Essen
Also meine VPT macht mit ihrer Colli-Linse (7,5cm Durchmesser) bis ca. 220.000lux und des bei einem einigermaßen großen Spot (hier die Messungen).
 

Photon

Flashaholic**
8 Juni 2012
1.313
1.298
113
Heidelberg
Hallo SMA,
muß ich uneingeschränkt zustimmen. Die Reichweite Lux ergibt sich aus der Brennweite, der (wie beim Foto) dabei wirksamen Blende -wieviel Licht geht durch das Sammelsystem- und der Oberflächenhelligkeit der Leuchtschicht. Meines Wissens müßte die Cree XP-G R4 (letztes Binning mit noch kleinem Chip) die Hellste sein, korrigiert mich, wenn ich falsch liege. Um das gesagte abzusichern, ist mein nächster Mod eine XM-L U2 auf Kupfer in einem D= 208 mm Linsensystem. Die muß allerdings aus deutlich mehr als 10 m Entfernung "verluxmetert" werden. Erste Messungen auf 9m improvisiert, lassen hoffen :thumbup:
 

Anhänge

  • Optik D 208mm.jpg
    Optik D 208mm.jpg
    82,8 KB · Aufrufe: 41
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Smirre

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.288
5.034
113
Essen
Hallo SMA,
muß ich uneingeschränkt zustimmen. Die Reichweite Lux ergibt sich aus der Brennweite, der (wie beim Foto) dabei wirksamen Blende -wieviel Licht geht durch das Sammelsystem- und der Oberflächenhelligkeit der Leuchtschicht. Meines Wissens müßte die Cree XP-G R4 (letztes Binning mit noch kleinem Chip) die Hellste sein, korrigiert mich, wenn ich falsch liege. Um das gesagte abzusichern, ist mein nächster Mod eine XM-L U2 auf Kupfer in einem D= 208 mm Linsensystem. Die muß allerdings aus deutlich mehr als 10 m Entfernung "verluxmetert" werden. Erste Messungen auf 9m improvisiert, lassen hoffen :thumbup:

Die LEDs mit der höchsten Oberflächenhelligkeit (Surfacebrightness) sind:
Cree XR-E R2 mit EZ900 Die bei 1,4A-2A, EZ1000 Die geht auch
Cree XP-C Q4 stark überbestromt

Saalbuster im cpf (Hersteller der DEFT) ist auf diesem Gebiet ein absoluter Experte.
 

CGN84

Stammgast
12 Mai 2012
69
142
33
Zwar ein wenig verspätet aber hier mal meine Luxmessungen auf 1m mit der XML U2 Coolwhite Variante.

2x 18650 Collimator einfach komplett aufgeschraubt
64800 Lux

2x 18650 Collimator fokussiert
98200 Lux

2x 18650 Collimator fokussiert ohne vordere Scheibe
112000 Lux

Thrunite TN31
89200 Lux

Auf 4m gemessen

7G5 Coolwhite 2x18650 Collimator ohne Fokus
5240 Lux

7G5 Coolwhite 2x18650 Collimator fokussiert ohne Frontscheibe
8970 Lux

7G5 Coolwhite 2x18650 Collimator fokussiert mit Frontscheibe
7850 Lux

Thrunite TN31
7890 Lux



Keine Ahnung ob es so gewollt ist, aber komplett aufgeschraubt bringt der Collimator nicht viel.
Dreht man den Kopf aber ca. 1,5 Umdrehungen raus wird der Spot immer enger und erreicht mit Scheibe fast 100000 Lux auf 1m und nach entfernen der Frontscheibe 112000 Lux auf 1m. Ein sehr ordentlicher Wert für eine vergleichsweise günstige Lampe. Die Frontscheibe reduziert den Luxwert immer um ca. 10%.
 
Zuletzt bearbeitet:
3 Januar 2013
126
424
63
Lüneburg
www.Taschenlampen-Papst.de
Zwar ein wenig verspätet aber hier mal meine Luxmessungen auf 1m mit der XML U2 Coolwhite Variante.

2x 18650 Collimator einfach komplett aufgeschraubt
64800 Lux

2x 18650 Collimator fokussiert
98200 Lux

2x 18650 Collimator fokussiert ohne vordere Scheibe
112000 Lux

Thrunite TN31
89200 Lux

Auf 4m gemessen

7G5 Coolwhite 2x18650 Collimator ohne Fokus
5240 Lux

7G5 Coolwhite 2x18650 Collimator fokussiert ohne Frontscheibe
8970 Lux

7G5 Coolwhite 2x18650 Collimator fokussiert mit Frontscheibe
7850 Lux

Thrunite TN31
7890 Lux



Keine Ahnung ob es so gewollt ist, aber komplett aufgeschraubt bringt der Collimator nicht viel.
Dreht man den Kopf aber ca. 1,5 Umdrehungen raus wird der Spot immer enger und erreicht mit Scheibe fast 100000 Lux auf 1m und nach entfernen der Frontscheibe 112000 Lux auf 1m. Ein sehr ordentlicher Wert für eine vergleichsweise günstige Lampe. Die Frontscheibe reduziert den Luxwert immer um ca. 10%.

Die Erfahrungen mit der Frontscheibe habe ich auch gemacht. Sie schluckt etwa zwischen 5 und 10 Prozent. Die Fokussierung ist allerdings wirklich nur auf kurze (Mess) Entfernungen nötig. Auf weitere Entfernungen (und für die ist der Kopf ja gedacht) passt es mit dem komplett zugeschraubten Kopf recht gut.

Gemessen mit Fokussierung ohne Frontscheibe auf zwei Meter (und umgerechnet auf einen Meter) wurden maximal 112.000 Lux angezeigt.

Gruß
Walter
 

amaretto

Moderator
Teammitglied
12 August 2010
20.405
23.412
113
NRW
Ich sehe die Notwendigkeit für die Scheibe nicht. Die Kollimatorlinse ist sicher stabiler als das Glasplättchen.

Ohne Dome bringt die 7G5 V2 übrigens mehr als 170.000 Lux mit Colli. Lichtfarbe ist aber dann nicht mehr cw.
 

Rob

Flashaholic*
30 Juni 2012
459
71
28
Niedersachen
Der Collimator Head past nur auf die ältere Crelant 7G5 V2 und natürlich auf die neuere 7G5CS.
Beide Taschenlampen haben mit zwei 18650er Akkus ca. 50kLux und mit den Collimator Head verdoppelt sich der Wert. Beamshots gibt's eigentlich von den Taschenlampen und von den Collimator Head in den dazu entsprechenden Reviews...

Bin mit meiner Crelant 7G5 V2 (mit Collimator Head) sehr zufrieden, leider benutze ich sie sehr selten, da mir die XinTD C8 V3 handlicher ist und auch ausreichend Licht spendet.

Grüße Rob
 
Der Collimator Head past nur auf die ältere Crelant 7G5 V2 und natürlich auf die neuere 7G5CS.
Beide Taschenlampen haben mit zwei 18650er Akkus ca. 50kLux und mit den Collimator Head verdoppelt sich der Wert. Beamshots gibt's eigentlich von den Taschenlampen und von den Collimator Head in den dazu entsprechenden Reviews...

Bin mit meiner Crelant 7G5 V2 (mit Collimator Head) sehr zufrieden, leider benutze ich sie sehr selten, da mir die XinTD C8 V3 handlicher ist und auch ausreichend Licht spendet.

Grüße Rob
Vielen Dank , sicherlich wird es bei anderen herstellern auch eine ähnliche Variante geben!
Ernst-Dieter
 
7G5V2 mit 2 Akkus, mit LED ohne Dome geht in Richtung >80kLux, mit Kollimator dann 170-180kLux
Sehr verführerrisch, werde wohl die Kröte der Energieversorgung bald schlucken müßen, also weg von AA!
Es stellt sich noch die Frage der Kompatibilität mit dem Kollimator mit anderen Crelant Throwern, ein Multikollimator wäre schön.
Ernst-Dieter
 
1) nein
2) ja, aber die ist aus Glas
Anfang/Mitte März kommt eine neue Tala bei mir!
Danke für Eire Hilfe bisher! Will noch die ersten Tests der Nitecore EA 8 abwarten!Dann werde ich mich enscheiden !
Schade, daß Crelant keine AA Batterien in seinen großen Lampen anbietet, aber man kann nicht Alles haben.;)
Ernst-Dieter
 
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen