Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review: 4sevens Quark 123² R5 Edition u. Quark 123² Turbo R5 Edition

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.535
3.765
0
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Einführung

Ich werde in diesem Review sowohl die 4sevens Quark 123² Turbo R5 Edition als auch die reguläre 4sevens Quark 123² R5 Edition vorstellen und im folgenden näher auf die Unterschiede zwischen den Lampen eingehen. Da beide aber bis auf das programmierbare taktische User Interface und den tieferen Reflektor der Turbo-Edition identisch sind, macht es wenig Sinn, dafür extra zwei Reviews zu verfassen. Weiterhin ist zum Verständnis wichtig, daß 4sevens für alle Quark-Taschenlampen immer sog. OTF-Lumen ("Out of front") angibt.

Dazu ein kleiner Exkurs: Die meisten Hersteller geben die Leuchtleistung ihrer Taschenlampen in LED Lumen an, d.h. die Helligkeit wird direkt an der LED gemessen. Durch die Streuung am Reflektor sowie durch die Glaslinse wird jedoch die Intensität des Lichtstrahls verringert, so daß LED Lumen und OTF-Lumen nicht miteinander vergleichbar sind. OTF Lumen (Out of front) hingegen sind die tatsächlich aus der Lampe austretenden Lumen, die noch übrigbleiben, nachdem Reflektor und Glaslinse ihren Tribut gefordert haben.

Erster Eindruck

Die Quark 123² (Turbo) R5 Edition wird ein einem hochwertigen und stabilen Karton ausgeliefert, in dem sich wiederum in einer Plastikverpackung die Lampe nebst Zubehör befindet.

Quark 123² (Turbo) R5 - Karton

IMG_0797_thumb.jpg


IMG_0811_thumb.jpg


Hält man die Lampe das erste Mal in der Hand, so kommt sie einem relativ klein im Vergleich zu anderen Lampen in dieser Kategorie vor, doch von diesem Eindruck darf man sich nicht täuschen lassen - die Quark 123² (Turbo) R5 Edition bietet nämlich ordentlich Leistung, doch dazu später mehr. Während viele Taschenlampen im Low mode immer noch sehr hell sind, macht der Moonlight mode bei den beiden Taschenlampen seinem Namen alle Ehre: Die Helligkeit ist mit 0,2 Lumen gerade noch so hoch, daß man damit im dunkeln noch etwas lesen kann, ohne die Nachtsichtfähigkeit zu beeinträchtigen.

IMG_0736_thumb.jpg


Ein nettes Gimmick ist übrigens das mitgelieferte Gummiband, mit dem die 4sevens Quark 123² (Turbo) R5 Edition sicher an der Hand befestigt werden kann.

Verarbeitung

Hier gibt es keinen Grund zur Klage. Alle Komponenten sind sehr ordentlich verarbeitet, die Gewinde sauber geschnitten, geschmiert und leichtgängig, wie man anhand der Bilder erkennen kann.

IMG_0737_thumb.jpg


IMG_0739_thumb.jpg


IMG_0742_thumb.jpg


IMG_0787_thumb.jpg


Bedienung

1. Quark 123² R5 Edition

Die am häufigsten genutzten Leuchtmodi sind Maximum (höchste Leuchtstufe) und Moonlight (niedrigste Leuchtstufe). Um die maximale Leuchtstufe zu aktivieren, muß der Lampenkopf zugedreht werden. Für Moonlight hingegen wird der Lampenkopf mit einer halben Drehung gelockert. Selbstverständlich lassen sich alle Leuchtmodi der Quark 123 auch bequem über den Clicky auswählen.

In Abhängigkeit von der Stellung des Lampenkopfes (auf- oder zugedreht) gilt folgende Reihenfolge:

Aufgedrehter Lampenkopf: Moonlight -> Low -> Medium -> High -> SOS -> Blinklicht

Zugedrehter Lampenkopf: Maximum -> Strobe

Nachdem die Taschenlampe für mindestens drei Sekunden ausgeschaltet wurde, kehrt sie beim nächsten Einschalten in den ersten Modus der jeweiligen Lampenkopfeinstellung zurück, d.h. entweder Moonlight oder Maximum.

2. Quark 123² (Turbo) R5 Edition

Das Quark Tactical User Interface (UI) kann zwei Modi von den insgesamt acht Leuchtmodi zur sofortigen Verfügbarkeit abspeichern. Diese zwei gespeicherten Modi werden durch verriegeln oder aufdrehen des Lampenkopfes abgerufen; so läßt sich beispielsweise der zugedrehte Lampenkopf mit dem Modus Maximal belegen, während das Aufdrehen des Lampenkopfes den Modus Low aktiviert.

Damit die Quark 123² Turbo einen anderen Modus speichern kann, muß sie eingeschaltet und der Kopf durch eine halbe Drehung gelockert werden. Anschließend muß der Lampenkopf mindestens viermal schnell in folgender Reihenfolge bewegt werden: Lampenkopf zudrehen, Lampenkopf aufdrehen, Lampenkopf zudrehen, Lampenkopf aufdrehen usw. Nach dem vierten Mal muß der Kopf auf der Stellung stehen, die den zu programmierenden Modus speichern soll (entweder auf- oder zugedreht).

Nach drei Sekunden fängt die Taschenlampe an zu blinken und signalisiert damit, daß sie zur Programmierung bereit ist. Die acht Leuchtmodi können durch sanftes Drücken des Clickies der Reihe nach durchgeschaltet werden; die Reihenfolge der Leuchtmodi stellt sich dabei wie folgt dar:

1. Moonlight » 2. Low » 3. Medium » 4. High » 5. Max » 6. SOS » 7. Strobe » 8. Beacon

Wenn der gewünschte Modus gefunden wurde, muß er für 10 Sekunden aktiviert bleiben, damit er gespeichert wird. Sobald die Lampe wieder zu blinken anfängt, bedeutet dies, daß der Modus gespeichert wurde. Die Programmierung kann abgebrochen werden, indem die Lampe für drei Sekunden ausgeschaltet wird.

Die Bedienung der Quark 123² (Turbo) R5 Edition mag auf den ersten Blick etwas kompliziert erscheinen, doch mit etwas Übung ist das kein Problem.

Beamshots

Die 4sevens Quark 123² R5 Edition würde ich eher als Flooder denn als Thrower einstufen. Sie bietet einen sauberen und konzentrierten Spot mit genügend Spill drumherum, um die nahe und mittlere Umgebung gut ausleuchten zu können. Im Gegensatz dazu kann die 4sevens Quark 123² (Turbo) R5 Edition aufgrund ihres tieferen Reflektors ihre Vorteile auf größere Entfernungen ausspielen, und der Unterschied hinsichtlich der Reichweite ist deutlich sichtbar.

Quark 123² Turbo R5 - Beamshots

IMG_0848_thumb.jpg

4sevens Quark 123² R5 Edition High mode





IMG_0869_thumb.jpg


IMG_0851_thumb.jpg

4sevens Quark 123² Turbo R5 Edition High mode

Technische Details Quark 123² (Turbo) R5 Edition

LED: Premium Cree XP-G R5
Stromversorgung: 2 x CR123A/16340 ((3.0V~9.0V))
Output: Maximal 230 OTF-Lumen, minimal 0.2 OTF-Lumen (Moonlight mode)
Laufzeit: Maximal 1,8 hours, Moonlight mode 30 Tage
Strobe: Strobe, SOS und Blinklicht-Modi
CR123A-Batterie ist im Lieferumfang enthalten
Spannungsbereich: 0.9V ~ 4.2V
Abmessungen: Länge 12,4 cm, Durchmesser (Lampenkopf): 3,0 cm
Gewicht: 80 Gramm
Elektronische/digitale Regelung aller Modi für optimale Laufzeit
Fünf normale Leuchtmodi
Programmierbare Betriebsarten
Flexibles Gummiband zur sicheren Befestigung der Lampe an der Hand
Rechteckige Gewinde
Anodisierung nach Type III
Praktischer Clip (entfernbar)
Vollständige Riffelung sorgt für optimalen Halt
Wasserdicht nach IPX-8
Schlag- und stoßfeste Linse mit doppelseitiger Schutzschicht
Sapphire-Beschichtung auf der Außenseite der Linse sowie Anti-Reflex-Beschichtung auf der Innenseite der Linse sorgen für optimale Leuchtleistung und Lebensdauer
Lampenkörper aus hochwertigem und strapazierfähigem T-6061 Flugzeugaluminium

IMG_0743_thumb.jpg


IMG_0748_thumb.jpg


IMG_0829_thumb.jpg



Technische Details Quark 123² R5 Edition

LED: Premium Cree XP-G R5
Stromversorgung: 2 x CR123A/16340 ((3.0V~9.0V))
Output: Maximal 230 OTF-Lumen, minimal 0.2 OTF-Lumen (Moonlight mode)
Laufzeit: Maximal 1,8 hours, Moonlight mode 30 Tage
Strobe: Strobe, SOS und Blinklicht-Modi
CR123A-Batterie ist im Lieferumfang enthalten
Spannungsbereich: 0.9V ~ 4.2V
Abmessungen: Länge 11,2 cm, Durchmesser (Lampenkopf): 2,1 cm
Gewicht: 60 Gramm
Elektronische/digitale Regelung aller Modi für optimale Laufzeit
Fünf normale Leuchtmodi
Flexibles Gummiband zur sicheren Befestigung der Lampe an der Hand
Rechteckige Gewinde
Anodisierung nach Type III
Praktischer Clip (entfernbar)
Vollständige Riffelung sorgt für optimalen Halt
Wasserdicht nach IPX-8
Schlag- und stoßfeste Linse mit doppelseitiger Schutzschicht
Sapphire-Beschichtung auf der Außenseite der Linse sowie Anti-Reflex-Beschichtung auf der Innenseite der Linse sorgen für optimale Leuchtleistung und Lebensdauer
Lampenkörper aus hochwertigem und strapazierfähigem T-6061 Flugzeugaluminium
Tailstand möglich

IMG_0753_thumb.jpg


IMG_0755_thumb.jpg


IMG_0762_thumb.jpg


4sevens Quark 123

Typische Leuchtmodi und Laufzeiten

Moonlight: 0.2 OTF-Lumen/30 Tage
Low: 4 OTF-Lumen/5 Tage
Medium: 22 OTF-Lumen/20 Stunden
High: 85 OTF-Lumen/4,5 Stunden
Maximal: 230 OTF-Lumen/1,8 Stunden
Strobe: 230 OTF-Lumens/3,0 Stunden
Blinklicht: 0-230 OTF-Lumen/23 Stunden

Pro und Contra

+ Beide Lampen sind hervorragend verarbeitet, die Qualität ist sehr gut
+ Es kommt die moderne CREE XP-G R5 LED mit hoher Energieeffizienz und starker Leistung zum Einsatz
+ Moonlight mode für bestimmte Anwender hervorragend geeignet, z.B. für Jäger
+ Modulares Konzept erlaubt den Umbau den Lampen (z.B. durch Einbau eines 18650-Batteriekörpers)

- Kein Mode Memory bei der Quark 123² R5 Edition, d.h. nach dem Einschalten muß jedesmal bis zum gewünschten Modus durchgeklickt werden

Fazit

Quark-Taschenlampen von 4sevens haben sich nicht umsonst einen sehr guten Ruf erworben. Man merkt den Lampen an, daß sie durchdacht sind und auch Modi bieten, die sonst eher unüblich sind. Mir ist momentan keine andere Taschenlampe bekannt, die einen Moonlight mode mit nur 0,2 Lumen bietet; während das für den einen zu dunkel ist, um damit sinnvoll arbeiten zu können, mag es für den anderen ein willkommener Leuchtmodus sein.

Die 4sevens Quark 123² (Turbo) R5 Edition dürfte mit ihrem taktischen User Interface und den programmierbaren Leuchtmodi wahrscheinlich eher den Flashaholic ansprechen, während die 4sevens Quark 123² R5 Edition für "normale" Anwender gedacht ist, die eine einfach zu bedienende Taschenlampe suchen. Die Helligkeit ist für eine Lampe dieser Größe beachtlich, und ich für meinen Teil würde die Quark 123² R5 Edition gerade noch so als EDC durchgehen lassen.

Egal, zu welcher Quark man greift: In beiden Fällen kann man sich an einer hervorragend verarbeiteten und qualitativ äußerst hochwertigen Taschenlampe mit aktueller Technik wie einer CREE XP-G R5 LED erfreuen. Abgerundet wird der gute Eindruck noch durch die Möglichkeit, Quark-Taschenlampen durch entsprechendes Zubehör und das modulare Baukastensystem optimal anpassen zu können.

Wer beispielsweise am liebsten 18650-Akkus verwendet, der kann diese mit Hilfe eines als Zubehör erhältlichen 18650-Batteriekörpers in seiner Quark-Taschenlampe verwenden.

4sevens Quark - LED Taschenlampen


Gestatten, Familie Quark: Quark MiNi, Quark 123, Quark 123² R5 Edition, Quark 123² Turbo R5 Edition, Quark AA² Turbo R5 Edition und Quark AA² R5 Edition

Bezugsquelle

Beide Lampen sind in unserem Shop erhältlich.
 
  • Danke
Reaktionen: femto

DO7LR

Ehrenmitglied des TLF-Teams
29 Januar 2010
4.309
692
113
Das ist ein sehr schönes und informatives Review.

Da fällt die Wahl nicht unbedingt leichter bei der nächsten Lampe...
 

Mark

Flashaholic**
20 Dezember 2009
1.211
35
0
Diekholzen, bei Hildesheim
Acebeam
Wieder ein tolles Review mit super Bildern.:thumbsup:
Ich bin ganz ehrlich nicht mehr weit davon entfernt, noch zusätzlich eine 4Sevens zu bestellen.:D Mal sehen.;)

LG Mark
 

Frank

Admin
Teammitglied
12 November 2009
21.341
14.734
113
Luedenscheid
Top! :thumbup:

Danke, msitc! Dein Review über die 4sevens Quark 123² R5 Edition und Quark 123² Turbo R5 Edition ist sehr gut geworden. Und wie immer --> fantastische Bilder! Allerdings auch einer von diesen Reviews/Tests, wo der Paypal-Account in akuter Gefahr ist. :eek:
 

ThePath

Flashaholic*
29 Dezember 2009
474
30
0
Freiburg
- Kein Mode Memory bei der Quark 123² R5 Edition, d.h. nach dem Einschalten muß jedesmal bis zum gewünschten Modus durchgeklickt werden
Also ich persönlich sehe das als extrem praktisch an, da ich so jedesmal weiß, in welcher Stufe gestartet wird. Wenn ich mall volle Pulle will: > Kopf zu,
wenn ich weniger brauche > Kopf auf, dann kann ich stufenweise hochregeln.

Dieses System finde ich für Reverseclickylampen das beste System.
 

ThePath

Flashaholic*
29 Dezember 2009
474
30
0
Freiburg
Wirklich nochmal sehr schönes Review! ICh bin auch schon am überlegen ob sich noch ein Turbokopf adoptieren lässt...
 

pepe

Flashaholic
15 März 2010
131
31
28
Mülheim a.d. Ruhr
Da ich bei meiner Q MiNi AA TI - was die "Gewindegeräusche" :eek: angeht - leider recht unzufrieden bin (blankes TI ist auch nicht wirklich für ein Bewegungsgewinde geeignet, auch Schmierung hat da nix gebacht) meine Frage:

Wie sind denn die GROSSEN Quarks bezüglich der Gewindeverarbeitung zu sehen? Gibt es auch bei dem unbeschichteten Aluminium diese "ungesunden Knirschgeräusche" beim Verstellen der Modi, oder ist dabei alles "im grünen Bereich"?
 

ThePath

Flashaholic*
29 Dezember 2009
474
30
0
Freiburg
Das ist nicht im grünen Bereich, sondern GOIL!

...zumindest bei meiner...

Also ich bin hoch zufireden mit meiner Quark 123 R5 regular, wirklich eine tolle Lampe!
 

pepe

Flashaholic
15 März 2010
131
31
28
Mülheim a.d. Ruhr
Hier zwar nicht "Hauptthema"... aber da im Foto vorhanden, sei meine Frage hoffentlich erlaubt:

Die "Turbo AA2" Variante hat ja gegenüber der "Tactical" Version ein Batterierohr mit deutlich größerem Aussendurchmesser. Sieht so auch erheblich passender" aus :thumbup: finde ich.

Aber wie siehts innen aus?

Die Wandstärke ist geblieben und die AA Akkus schlackern rum (wenn die Kontaktfeder nicht wäre)?

oder

Die Wandstärke wurde vergrößert und es ist mehr Ballast gegenüber "Tactical" vorhanden?
 

ThePath

Flashaholic*
29 Dezember 2009
474
30
0
Freiburg
Also, ich gehe davon aus, das ein renomierter Hersteller vie 4sevens keine schlackernden Bodys entwirft.
 

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.535
3.765
0
Die Wandstärke ist geblieben und die AA Akkus schlackern rum (wenn die Kontaktfeder nicht wäre)?

oder

Die Wandstärke wurde vergrößert und es ist mehr Ballast gegenüber "Tactical" vorhanden?

Die AA-Zellen passen in beide Batterierohre problemlos ohne großes Spiel hinein, zumindest war das bei meinen Review-Modellen der Fall. Ich gehe davon aus, daß das auch generell so ist.

Ich werde bei Gelegenheit nochmal nachschauen, ob ein visueller Unterschied erkennbar ist.
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.132
113
Vorstellung Quark 123² Turbo

Die 4Sevens Quark 123² Turbo verfügt über zwei Leuchtstufen, die durch Drehen des Lampenkopfes (fest-lose) wählbar sind.
Die beiden Leuchtstufen lassen sich mit einem der vorgegebenen Modi frei programmieren.
Folgende Modi stehen zur Auswahl:
- 5 Helligkeiten, jeweils out of the front (otf) Lumen: 0.2, 4, 22, 85, 230
- SOS
- Strobe
- Beacon

Hier ein paar Bilder zum Größenvergleich:


Beamshot 123 turbo


Was mir gut an der 123 turbo gefällt:
+ Abmessungen
+ Helligkeit und Leuchtweite
+ Bedienung
+ 5 Helligkeitsabstufungen (derzeit 2 und 5 gespeichert)
+ Lanyard sehr solide und lang mit Karabiner und kleinem Ring der in die Öse am
Tailcap kommt, und 2 Einstellknöpfe um den Schlaufendurchmesser der Schnur zu verändern
+ Akkutauglich 1x17670 (mit Einschränkung) oder 2xRCR123 / 16340
RCR123 von AW passen problemlos und natürlich die Primärzellen CR123
+ Forwardclicky geht schwer genug, damit sich die Lampe in der
Tasche nicht versehentlich einschaltet, aber auch nicht zu
zu schwergängig für die Benutzung
+ Modiwechsel über Kopf fest-lose schön leichtgängig aber nicht
wackelig

Was ich nicht optimal finde:
- sehr kalte leicht bläuliche Lichtfarbe
- Hotspotfarbe im Zentrum etwas wärmer als am Rand (auf dem Beamshot nicht zu erkennen)
- gaaaaaaaaaaaaaaanz winziger dunkler Punkt mittig im Hotspot (auf dem Beamshot nicht zu erkennen)
- blaue ungeschützte Ultrafire LC 17670 1800 mA/h 3,6V gehen recht stramm in die Lampe, so dass man die Lampe etwas nach unten schütteln muss um den Akku wieder raus zu bekommen
- Holster scheint nicht besonders haltbar, seitliches Gummi löst sich oben schon etwas

Wird die Lampe in der hellsten Einstellung ausgeschaltet und dann in einer dunkleren Einstellung eingeschaltet, blitzt nur beim ersten Einschalten danach einmal ganz kurz die volle Helligkeit auf.

Sehr gut gemacht ist auch das Video zur Bedienung der Lampe.

Abschließend noch ein paar Herstellerangaben:
Betriebsdauer mit 2 CR123 Primärzellen
Moonlight (0,2 Lumen): ca. 30 Tage
Low (4 Lumen): ca. 5 Tage
Medium (22 Lumen): ca. 20 Stunden
High (85 Lumen): ca. 4,5 Stunden
Max (230 Lumen): ca. 1,8 Stunden
Strobe (230 Lumen): ca. 3 Stunden

Lieferumfang: 4Sevens Quark 123² Turbo, Holster, 2 Ersatz-O-Ringe, Lanyard, Hand-Grip, 2 x CR123A Lithiumbatterien

Technische
Daten
Länge: ca. 12,5 cm
Durchmesser: ca. 2,2 cm
Gewicht:
ca. 80 g (ohne Batterie)
Leuchtmittel: Premium Cree XP-G R5
Betriebsspannung:
3,0 V - 9,0 V
Leuchtleistung:
max. 230 Lumen
Gehäuse aus Luftfahrt-Aluminium T-6061 hartanodisiert
nach Mil-Spec Typ III
spritzwassergeschützt nach IPX-8 Standard
Clip

Gruß
Cuxhavener
 

Paetzi

Flashaholic**
16 Mai 2010
1.590
760
113
NRW
Hi,

klingt nach viel Licht aber auch viel Schatten - manchmal gefällt mir 4Sevens auf dem Papier besser als in der Realitität...

Würdest du die Lampe noch einmal kaufen?

Gruß

Paetzi
 

jacklamp

Flashaholic*
1 Oktober 2010
355
18
18
Ha, dann habe ich ja alles richtig gemacht.

Quark 123-2 (kein turbo) in NW XP-G R4 (da dürfte es kein problem mit Hotspot oder Lichtfarbe geben)
+ AW17670 :D
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.132
113
Die Diskussion, ob die 17670er Akkus in jede 2x123 Lampe passen, habe ich
hierher
verschoben.

Gruß
Klaus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

jacklamp

Flashaholic*
1 Oktober 2010
355
18
18
Hi,
heute habe ich endlich nach 4 Wochen meine 123-2 Tactical neutral White. (vom Zoll eben geholt)

Ausgepackt. Und sofort positiv über die größe überrascht. Schön handlich.
Habe gleich 2 AW 17670 mitbestellt. (2200mAh) UNd diese passen beide super rein. Kein problem. Die eine flutsch gleich rein, die andere gleited mit dem Luftsog nach unten.

So Akkus rein gemacht, und die Lampe geht nicht an.
Dann akkus wieder raus, und die 4Sevens CR123A rein, Lampe geht immer noch nicht an.

Dann mal den Endkappenschalter mit dem Ohmmeter gemessen. In an Stellung ist durchgang da. Also sollte der Schalter gehen.

Dann mal wieder nen Akku rein und mit dem Multimeter (auf 20A eingestellt) direkt das Lampengewinde mit dem Akkusminuspol verbunden und siehe da. Sie leuchtet. Also LED ist in Ordnung.

Wieso geht es wieder mit den AW Akkus noch mit den CR123A wenn die Endkappe drauf ist?

Die Endkappe ist überigens so schwarz beschichtet dür Lock-out. Deshalb habe ich drauf geachet, die Endkappe richtig festzudrehen.

Ich hänge mal 2 Bilder an.

 

jacklamp

Flashaholic*
1 Oktober 2010
355
18
18
Ups, ja klar, die AW haben nur 1600maH.
Mit gelockertem Kopf geht es auch nicht

MIt ner Büroklammer bekomme ich Strobe!


Was soll ich jetzt machen?
Den Schalter auseinander bauen? Oder schick 47 da Schalter hinterher?

Also wenn der Schalter an ist, hat er 0,6Ohm
 
Zuletzt bearbeitet:

jacklamp

Flashaholic*
1 Oktober 2010
355
18
18
Ja, ich weiß. Jetzt bekomm ich wieder Anekdoten erzählt Ausland vs. Inland :(

Ja, wär schon toll einen funktionierenden zu haben.

Ich hab ihn doch mal auseinander gebaut. Zwischen Metallring und Platine bzw. am Metallring, der der Schalter hält, war etwas wie Klebstoff. Nach dem ich das weggemacht habe hat es beim zusammenschrauben wieder kurz geleuchtet, aber danach ging wieder nichts mehr.

PS: Ferkel, hast du einen Webshop? Stehst du mit flashlightshop.de in Zusammenhang? Oder ist dein Avatar/Nutzerbild nur zufällig gelb und es war nur eine Assoziation in meinem Kopf? (dein avatar hat irgendwie zum Favicon von dem shop gepasst)
 

jacklamp

Flashaholic*
1 Oktober 2010
355
18
18
Achso :D

Ich hab mal, den Lampenkopf ans Ende geschraubt. (soll ja austauschbar sein)
Und dann konnte ich aber den Entkappenschalter nicht vorne hin schrauben, nach 1-2 Gewindegängen war Schluss.
 

jacklamp

Flashaholic*
1 Oktober 2010
355
18
18
Hm, also einen ersatzschalter will ich nicht kaufen (15€+9€versand bei KTL, 10+4Versan bei 47s.pl)

Dann muss ich wohl bei 47s USA Garantie fordern.
 

jacklamp

Flashaholic*
1 Oktober 2010
355
18
18
Ich meld mich grad nochmal.
Der Schalter ist rein theoretisch ok.

Es kommt nur kein Kontakt zwischen Körper und Endkappenschalter zustande.
Nur weiß ich jetzt nicht, ob der Fehler am Körper oder der Endkappe liegt.
(ein Bindedraht als Kreis zurechtgebogen und in die Nut der Endkappe gelegt, bringt teilweise eine funktionierende Verbindung. Ich hatte keine passende Unterlegscheibe da.

Also ist nun ungewiss, ob nur die Kappe/Körper oder beides getauscht werden muss.
 

Paetzi

Flashaholic**
16 Mai 2010
1.590
760
113
NRW
Hi,

die Akkus bzw. Batterien ragen aber nicht über das Batterierohr heraus? Dann wären sie zu lang und verhindern ein Schließen des Stromkreises.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paetzi

Flashaholic**
16 Mai 2010
1.590
760
113
NRW
und es gibt auch eine elektrisch leitende Verbindung zwischen der Feder des Schalters und dem Gewindes der Tailcap bzw. dem Ring, mit dem der Schalter festgeschraubt ist?
Sonst wäre es mir aus der Ferne auch nicht zu erklären...
 
Zuletzt bearbeitet:

Paetzi

Flashaholic**
16 Mai 2010
1.590
760
113
NRW
Vielleicht hast du ein Stromkabel mit massivem Kupferleiter da. Wenn du den blanken Leiter zu einem O biegst, kannst du ihn in die Tailcap legen und schauen, ob es dann leuchtet. Vielleicht ist die Scheibe, die den Schalter hält, nicht bündig am Batterierrohr, wenn du es festschraubst.
 

jacklamp

Flashaholic*
1 Oktober 2010
355
18
18
Ich habe mal eine blanke Büroklammer auf die Schnelle gebogen.
Und damit leuchtet es, die meiste Zeit.

Also stimmt wohl dein Gedanke mit dem schlechten Kontakt.
 

Paetzi

Flashaholic**
16 Mai 2010
1.590
760
113
NRW
dann kannst du deinen Schalter tieferlegen :D

Vielleicht hast du so Dichtungen aus dem Sanitärbereich oder ähnliches, die du als Distanzstücke in der Tailcap einbaust, damit der Schalter näher zum Batterierohr rückt.
 

jacklamp

Flashaholic*
1 Oktober 2010
355
18
18
Ich hab eine Unterlegscheibe gefunden, die genau um den Schalter passt, so wie die , die schon zwischen Gummikappe und Schalter sitzt.

Jetzt geht die Lampe aber ich muss den Gummischalter tief eindrücken.
 

jacklamp

Flashaholic*
1 Oktober 2010
355
18
18
Kann man eigentlich beim Lampenkopf, ein Bezel entfernent? So dass man an den Gummiring unter der Glasscheibe kommt?
 

jacklamp

Flashaholic*
1 Oktober 2010
355
18
18
SO, ich habe eben mal aus Interesse den Strom gemessen.
Drin war ein AW 17670 mit 4,1V Leerlaufspannung.
Messgerät: Volcraft 4660M Metex M xxxx M 45



Moonlight: angegeben mit 0.2 lumens for 30 days, (1ma) gemessen 2,97mA
Low: angegeben mit 3 lumens for 5 days (10ma), gemessen 9mA
Medium: angegeben mit 18 lumens for 20 hours (50ma), gemessen 46mA
High: angegeben mit 80 lumens for 4.5 hours (250ma), gemessen 190mA
Max: angegeben mit 220 lumens for 1.5 hours (990ma), gemessen 899mA
 
Zuletzt bearbeitet:

jacklamp

Flashaholic*
1 Oktober 2010
355
18
18
So, heute ist nach einer Woche nur, die Ersatzendkappe von 47s gekommen.
Jetzt funktioniert es tadelos. Ich kann nun auch leichter klicken, wie mit der defekten.
 
Trustfire Taschenlampen