Restkapazität von CR123A (Panasonic) und L91 (Energizer)

Dieses Thema im Forum "Primärzellen (Batterien)" wurde erstellt von TalaSammler, 19. Oktober 2013.

  1. weil manchmal Fragen nach der Restkapazität gestellt werden und
    mich das natürlich auch interessiert, hoffe ich, mich im ausreichenden Maße bemüht zu haben.

    Beide Batterien wurden mit 0,5A entladen.

    CR123A in 200mAh Schritten und zum Schluß bis 1,8V.

    L91 in 500mAh Schritten bis 0,8V.

    Die Spannung wurde jeweils nach einer Stunde und nach 24 Std. gemessen.

    Neu haben die Batterien CR123A -> 3,22V und L91 -> 1,8V.

    CR123A
    entnommene KapazitätSpannung nach 1 Std.Spannung nach 24 Std.
    200 mAh2,96V3,02V
    400 mAh2,94V3,01V
    600 mAh2,92V2,99V
    800 mAh2,89V2,97V
    1000 mAh2,84V2,93V
    1200 mAh2,74V2,86V
    1394 mAh2,58V2,74V


    L91 Energizer
    entnommene KapazitätSpannung nach 1 Std.Spannung nach 24 Std.
    500 mAh1,583V1,703V
    1000 mAh1,568V1,682V
    1500 mAh1,555V1,647V
    2000 mAh1,527V1,611V
    2500 mAh1,501V1,583V
    3000 mAh1,450V1,533V
    3280 mAh1,214V1,102V


    Spannung erholt sich auch noch nach 24 Std. weiter, deshalb wurden weitere Batterien zum Teil entladen
    und die Spannung mehrere Tage beobachtet.

    CR123A
    nach einem Tag 2 Tagen3 Tagen4 Tagen5 Tagen
    2,92V2,93V2,94V2,95V2,95V


    L91
    nach einem Tag 2 Tagen3 Tagen4 Tagen5 Tagen
    1,642V1,688V1,705V1,709V1,712V


    In den nächsten paar Monaten wiederhole ich den Versuch mit einem noch genaueren DMM und warte dann jeweils 5 Tage.
     
    #1 TalaSammler, 19. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2013
    djembe001, Trabireiter, Dagor und 10 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Da möchte ich nicht versäumen, auf diesen Thread hinzuweisen, der das gleiche Thema behandelt (nur CR123A, keine L91)
    http://www.taschenlampen-forum.de/p...ebrauchter-cr123a-abhaengig-ruhespannung.html

    Die erstaunlichste Erkenntnis hier finde ich, dass es tatsächlich 5 Tage dauert, bis sich die Spannung stabilisiert. Das zeigt schon, dass es kaum möglich ist, alleine aus der Ruhespannung auf die Restladung zu schließen, wenn die Zelle nicht mindestens einige Tage gelegen hat.
    Das ist bei Li-Ion-Akkus anders, da tut sich nach 1h schon nicht mehr viel.

    Danke für's Messen! :thumbup:
     
    TalaSammler hat sich hierfür bedankt.
  3. wie angekündigt mit Messung nach 5 Tagen.

    Entladen mit 0,5A. CR123A zuletzt bis 1,8V und L91 bis 0,8V.

    CR123A Panasonic
    entnommene KapazitätSpannung nach einem TagSpannung nach 5 Tagen
    300 mAh3,018V3,052V
    600 mAh2,997V3,028V
    900 mAh2,957V2,986V
    1200 mAh2,859V2,898V
    1378 mAh2,743V 


    L91 Energizer
    entnommene KapazitätSpannung nach einem TagSpannung nach 5 Tagen
    700 mAh1,6915V1,7230V
    1400 mAh1,6315V1,7084V
    2100 mAh1,6015V1,6892V
    2800 mAh1,5607V1,6092V
    3094 mAh1,4565V 



    Und wieder wurden je eine Batterie länger beobachtet.

    CR123A
    nach einem Tag5 Tagen10 Tagen15 Tagen17 Tagen
    2,966V2,995V3,009V3,017V3,019V

    Bei einer Entladung mit 0,5A bis 1,8V hatte diese Batterie noch eine Restkapazität von 543 mAh.

    L91
    nach einem Tag3 Tagen7 Tagen11 Tagen16 Tagen21 Tagen23 Tagen
    1,6212V1,6835V1,7025V1,7088V1,7136V1,7171V1,7183V

    Restkapazität bei Entladung mit 0,5A bis 0,8V: 1308 mAh


    Spannung der leeren Batterien nach 5 Tagen reiche ich noch nach.
     
    light-wolff, tbyte, wertzius und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Ich schreib es mal hier rein (glaube der Thread passt)
    Also ich habe meine Fenix TK 35 im Auto liegen mit 4 Stk Panasonic CR123a Batterien bestückt ( plus 4 Reservebatterien)
    Allerdings sind die nur haltbar bis 2017.
    Frage:
    Halten die auch länger ? (und wenn ja ca. wie lange)
    Zusatzfrage: Hat in letzter Zeit wer welche im FLS bestellt und was ist den da zur Zeit für ein Haltbarkeitsdatum oben?
     
  5. die halten noch länger, auch viel länger . Es kann sein, dass sie nach langer Zeit erstmal keine volle Leistung bringen . Dann hilft es, sie ne Weile mit weniger Strom laufen zu lassen, im Anschluss ist wieder der volle Strom möglich .

    Hintergrund laienhaft: es bildet sich ein "Belag" der weitere Selbstentladung verhindert/verlangsamt (passification layer oder so). Der verhindert aber auch hohe Ströme . Entlädt man nun etwas mit niedrigem Strom baut sich diese Schicht ab und der Strom kann wieder ungehindert fließen .
     
    bricker, Leuchtkäfer, SF-eb1 und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden