Lithium Reiseladegerät gesucht

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung für Ladegeräte" wurde erstellt von TheShadow, 25. Januar 2019.

  1. Da ich viel unterwegs bin, auch in unbewohnten Gebiet, meist nur mit Rucksack, suche ich aktuell ein Ladegerät mit Powerbankfunktion, welches halbwegs robust und kompakt ist, sowie dieAkkus relativ schnell lädt [<3h]. Nutze übrigens nur geschützte 18650er mit 69,15mm Länge.

    Hatte mir bereits die Soshine E4S und das Nitecore F2 angeschaut, bin aber noch unsicher ob diese für meinen Einsatzzweck geeignet wären.

    Warum möchtest Du ein neues Ladegerät erwerben?

    [X] Ich besitze schon ein gutes Ladegerät, suche aber jetzt ein kompaktes zwei Schacht Ladegerät mit Powerbankfunktion zum Reisen.


    Welche Akkutypen sollen geladen werden?
    [X] Li-Ionen Akkus (3,7V Nennspannung)


    Welche Akkugrößen soll das Gerät aufnehmen können?
    [X] 18650


    Anzahl der Ladeschächte:
    [X] 2



    Welche Ladeströme soll das Gerät je Ladeschacht liefern können?
    [X] egal, sollte die Akkus schnell laden können.


    Wie soll das Ladegerät betrieben werden ?
    [X] über USB Anschluß (z.B. mit vorhandenem Handynetzteil)
    [X] 12 Volt KFZ-Adapter
    [X] 6 Volt, 5W Solarstrom


    Sonstige Eigenschaften:
    [X] Display mit Ladeinformationen (z.B. Spannung, Strom, Kapazität, ...)
    [X] Powerbankfunktion
    [X] Soll Li-Ion Akkus reaktivieren können
    [X] Sonderwünsche:
    Stoßfest, Ausfallsicher und halbwegs unempfindlich gegen Staub/Dreck wäre schön.


    Wie teuer darf das Ladegerät sein?
    [X] bis zu 50€



    [X] Bezugsquelle innerhalb der EU


    Wie viele Ladegeräte sollen Dir empfohlen werden?
    [X] Bitte nur 2-3 ziemlich genau passende Ladegeräte empfehlen

    Danke schonmal für eure Hilfe!

    Grüße

    Matze
     
  2. Folomov
    Klingt nach dem Xtar Vc2 oder dem C2 Lader von Zenflare
     
  3. Kompakter als das Nitecore F2 wirst Du nichts finden. Da es qualitativ auch gut ist, wäre dies meine Empfehlung. Als Gimmick kommt hier noch die integrierte Spannungsmessung mit. Ob die offene Bauweise sich mit Deinem Einsatzgebiet deckt, musst Du eben bewerten.

    Edit: Kaum schwerer und größer, dafür aber redundant, wären zwei Nitecore F1...
     
  4. wenn es klein und kompakt sein soll:
    Folomov magnetic charger ist klein und hat eine powerbank funktion.
    ohne powerbank aber auch für NiMh (eneloop) wäre der olight universal magnetic charger zu empfehlen.
     
  5. Für mich käme da nur etwas geschlossenes wie Xtar PB2 in Frage, gibts bei Akkuteile. 2x1A bzw 1x2A, weiß nicht ob das reicht.
     
  6. Und was sollte er dann mit dem Xtar anfangen?! Setzen, sechs :hinter:
     
    gsus und steidlmick haben sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Mannoman, es ist sicher gut gemeint, aber gelegentlich sollte man auch aufmerksam durchlesen, was der TE als Anforderungen/Rahmenbedingungen genannt hat!

    Und leider verträgt sich
    ganz und gar nicht mit deiner Empfehlung!
    --> https://lygte-info.dk/review/Review Charger Xtar PB2 UK.html

    @TheShadow
    Damit hast du wohl unbewusst schon ein Problem angesprochen!
    Die langen geschützten Akkus passen eben nicht in alle Geräte hinein!
    Bei der Soshine E4S Powerbank wird es sicher knapp, denn HKJ schreibt hier, dass Akkus bis 69 mm passen würden, beim Nitecore-Gerät ist es kein Problem.

    Du schreibst oben was von "robust" und "halbwegs unempfindlich gegen Staub/Dreck", schielst aber auf das Gerät von Nitecore.
    Für mich klingen die Anforderungen nach geschlossener Bauform. Käme offen für dich überhaupt in Frage, wenn der Rest passen würde oder ist das nach sorgfältiger Betrachtung vielleicht doch eher ein Ausschlusskriterium?
    Es wäre schön, wenn du das noch erläutern könntest.
     
    #7 steidlmick, 27. Januar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2019
    Banane hat sich hierfür bedankt.
  8. Sorry...
    Hab's jetzt auch bei Akkuteile gesehn. Dann ist das natürlich nix.
     
    Banane hat sich hierfür bedankt.
  9. Das Nitecore F2 ist grundsätzlich schon interessant, hat aber den Nachteil dass es als "Eingang" keinen normalen Micro-USB Anschluss wie das F1 hat. Wenn du es als Powerbank benutzt und zum Laden des anderen Gerätes ohnehin ein Kabel ohne Micro-USB benutzt, ist das nicht weiter relevant. Lädst du aber dein anderes Gerät über einem Micro-USB Anschluss, hast du mindestens doppelt so viele Kabel dabei.
    Zumindest für das F1 ist die Akkulänge kein Problem, in meines passen auch 21700er gut rein. Ich vermute dass das F2 gleich lang ist.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden