Programmierboard für Treiber

Dieses Thema im Forum "Michaels Modding Bude" wurde erstellt von RC-Drehteile, 27. Januar 2018.

  1. hi zusammen,

    ich habe anderweitig schon anklingen lassen, dass ich mich jetzt verstärkt der Treiberprogrammierung widmen will. aber ich finde das flashen mit der Zange sehr nervig, dauernd gibt es Kontaktprobleme usw. Außerdem muss man jedesmal die LEDs und Taster usw anlöten und hat da nen nerviges loses Bastelwerk.

    Deswegen wollte ich es ordentlich machen. Hier der aktuelle Stand:
    WhatsApp Image 2018-01-27 at 20.40.02.jpeg

    Der Aufbau ist eigentlich recht einfach, durch viele Funktionen wird es aber doch umfangreich.

    Es befinden sich 3 x 18650 Zellen in dem Kasten, davon eine Single-Zelle und zwei Stück im 2S Verbund. Mit einem Umschalter kann ich wählen, auf welche Zellen ich zugreifen möchte ( für 3V LED Treiber oder 6V LED Treiber ). Danach kann ich ein Hochlastpotentiometer und 2 Lastwiderstände dazwischen schalten, um einen schwächer werdenden Akku zu simulieren. Leider habe ich nur ein 5 Ohm Poti zu einem bezahlbaren Preis bekommen, sonst hätte ich mir die zusätzlichen Widerstände sparen können. Ein Netzteil ist hier nicht sinnvoll, da sich die Spannung "nicht erholt", wenn der Treiber eine Stufe runter dimmt.

    Um alles im Blick zu haben, gibt es eine Akkuspannungsanzeige, sowie eine Strom- und Spannungsmessung nach den Widerständen. Außerdem eine Strom- und Spannungsmessung zwischen Treiber und Led. Da ich eine XM-L2 und eine MT-G2 fest einbauen werde und auch parallel zwei entsprechende Treiber, sind zwei Stränge nötig. Oder ich hätte noch einige Umschalter gebraucht.

    Auf jeden Fall ist dann noch ein Clicky vor die Treiber geschaltet. Die Treiber befinden sich ohne Attiny in dem Kasten, die 8 Kontakte werden über ein Flachbandkabel auf einen yC-Stecksockel gelegt, welcher auf einer Lochrasterplatine steckt. So kann ich die yCs einfach tauschen, defekte schnell auswechseln. Außerdem kommen auf die Lochrasterplatine einige Schraubklemmen. Auf der einen Seite werden alle 8 Pins des yC verfügbar sein. Auf der anderen Seite gibt es einige mehr Klemmen, die mit 3 LEDs, 3 Tastern und einem Poti verbunden sind. So kann ich mit kurzen Kabeln Taster und LEDs direkt auf den Pin schrauben, auf dem ich sie brauche und muss nichts löten.

    der entsprechende Programmer ist natürlich auch im Kasten, sodass ich nur ein USB-Kabel anstecken muss und direkt loslegen kann.

    Um dann auch nach dem Testen und Debuggen auch fertige Treiber flashen und testen zu können, wird es eine Schnellaufnahme geben, in die man den Treiber einfach reinschraubt und die Kabel zu den LEDs in zwei Schraubklemmen schraubt. Geflashed wird dann über die Klammer, welche sich über einen Steckverbinder mit dem Programmer intern verbinden lässt.

    Sollte kommendes Wochenende fertig werden. Bin auf eure Meinungen gespannt,

    Viele Grüße
    Michael
     
    #1 RC-Drehteile, 27. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2018
    beamwalker, wiestom89, Hausmeister und 5 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Armytek
    Einfach nur geil... :thumbup:
     
    RC-Drehteile hat sich hierfür bedankt.
  3. Geniales Teil

    Gruß Xandre
     
  4. Acebeam
    Sehr beeindruckend! Gibt es nach Fertigstellung auch Bilder vom Innenleben?

    Was kommt als Erstes für ein Treiber dran?
     
    RC-Drehteile hat sich hierfür bedankt.
  5. :thumbup:Wirklich toll und obendrein praktisch. Da kommt bestimmt die ein oder andere Auftragsarbeit auf dich zu
     
    RC-Drehteile hat sich hierfür bedankt.
  6. Kenne nix davon klingt aber sehr beeindruckend:) du hast echt was im Kasten;)

    MfG Tom
     
    RC-Drehteile hat sich hierfür bedankt.
  7. danke :)

    Mit Sicherheit werden Bilder kommen, bin grade am zusammenlöten, ein Paar Teile muss ich auch neu bestellen.

    Zuerst werden FET-Treiber und normale Njang 105C Treiber zum Einsatz kommen, da werden dann diverse Firmwares für Potis und mit Statusanzeige entstehen.

    Eine kleine Änderung habe ich mir noch überlegt, es werden nur zwei Akkus zum Einsatz kommen, die jedoch je nach Einsatz dann über einen Schalter zwischen Parallel und Serienschaltung umgeschaltet werden. Hat den Vorteil, ich kann mir einen Akku sparen und beide bequem ohne Balancer parallel laden.

    LG Michael
     
  8. es ging ein bisschen weiter, aber eine ordentliche Verkabelung dauert doch deutlich länger, als gedacht.

    aber Stück für Stück komme ich dem Ziel näher, in spätestens 2 Wochen soll alles laufen:

    WhatsApp Image 2018-02-08 at 18.58.24.jpeg

    WhatsApp Image 2018-02-08 at 18.58.24(1).jpeg

    LG Michael
     
    FrankFlash und prisma haben sich hierfür bedankt.
  9. Achte darauf, daß der Schalter zuerst trennt und dann verbindet (nicht brückend, "Break before make").
    Ich habe das bei einem unsachgemäß reparierten umschaltbaren Akku gesehen: kurz nach dem Umschalten floß flüssiger Kunststoff aus dem Schalter.
     
    Liquidity und RC-Drehteile haben sich hierfür bedankt.
  10. Danke für den Hinweis, das hatte ich aber bedacht. Ist ein (Ein) - (Aus) - (Ein) Schalter, bei dem man immer erst über (Aus) muss. Habe das gestern bereits zusammengelötet und getestet, funktioniert soweit gut :)
     
  11. hi zusammen,

    eigentlich wollte ich ja schon lange fertig sein. Aber ich habe ein Problem mit meinen Digitalanzeigen. Verbaut sind diese hier:

    https://www.ebay.de/itm/DC-0-100V-1...K:MEBIDX:IT&_trksid=p2057872.m2749.l2649#rwid

    ich habe meinen Schaltplan mal stark vereinfacht aufgezeichnet:
    WhatsApp Image 2018-03-04 at 14.28.41.jpeg

    verbaut sind zwei Anzeigen, mit denen ich die Spannung und den Strom vor und hinter dem Treiber messen will. als Stromversorgung für die Anzeigen kommt ein 9V-Block zum Einsatz.

    Plus wird bei dem Treiber durchgeschleift. die blauen kabel sind die Messleitungen für die Spannungsanzeige, die habe ich aber noch gar nicht angeschlossen, um Fehler auszuschließen.

    Ich habe jetzt folgendes Problem. Ist der 9V Block für die Anzeigen nicht angeschlossen, funktioniert der Treiber völlig normal. Schließt man ihn an, leuchtet die LED auch wenn der LiIon-Akku für den Treiber gar nicht angeschlossen ist. es sind ca 3A ( mit Zangenamperemeter gemessen ) geflossen, die Anzeige vor der LED hat aber 8A angezeigt.

    daraufhin habe ich in alle Zuleitungen zwischen 9V Block und den Digitalanzeigen Dioden eingebaut. Jetzt leuchtet die LED ohne LiIon Akku zwar auch, aber nur relativ schwach. Wenn ich den LiIon-Akku hinzuschalte, wird die LED heller.

    Bei dem getesteten Treiber handelt es sich um einen Nangj 105C.

    Eine Lösung wäre, die Anzeige vor dem Treiber durch eine normale Spannungsanzeige zu ersetzen. Dann würde die Möglichkeit den Strom zu messen entfallen, aber funktionieren würde es, das hab ich getestet.

    Das wäre aber die letzte Lösung.

    Habt ihr irgendwelche Ideen oder Lösungsansätze oder Sachen, die ich probieren sollte ? Ich vermute, dass eine Interne Schaltung in den Anzeigen dazwischen funkt.

    viele Grüße
    Michael
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden