Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Problem mit zwei neuen Convoy L6

22 März 2019
3
2
3
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo zusammen,

bin erst vor kurzem zur Fangemeinde dazu gestoßen. Und habe scheinbar leider einen sehr schlechten Start.
Habe bei BG mehrere Lampen bestellt, so auch 2 Convoy L6. Eine mit XHP70 (für einen Freund) und eine mit XHP70.2 für mich. Dazu von Akkuteile.de 26650 Keeppower 5200mAh Akkus sowie ein Nitecore UMS2. Nun ist alles da, die Akkus habe ich vollständig geladen, die Spannung liegt bei 4,21 Volt.
Also zwei Akkus mit dem Pluspol voraus in die erste L6 und zugeschraubt. Hinteren Schalter betätigt und es passiert nichts. Hab dann auch den seitlichen Schalter versucht aber die L6 blieb dunkel.
Dann hab ich die Akkus in die zweite L6, ich bin wieder so vorgegangen und die Zweite blieb ebenfalls dunkel.
Ich dachte dann es liegt an den Akkus, hab die zwei ins UMS2 und es werden 4,20Volt angezeigt.
Ich habe dann die anderen 2 Keeppower die nicht voll geladen sind (3,85Volt) versucht. Wider das gleiche, u beim wieder aufschrauben des hinteren Deckels ist mir aufgefallen das die L6 kurz aufgeblitzt hat.
Wenn ich die Kappe mit dem Schalter ohne das Gewinde auch nur anzusetzen mit der Feder an den Akku drücke und die Kappe dann hin und her kippe so das sich das Gewinde berührt blitz die L6 kurz auf.

Das gleiche wenn ich die hintere Kappe der anderen L6 nehme. Und das selbe Spiel bei der anderen L6 mit beiden Kappen. Wenn ich die richtige Stellung erwische bleibt die L6 auch an und ich kann mit dem seitlichen Schalter durchschalten.

Hab mir das mal angeschaut und blick da nicht durch. Die L6 ist ja beschichtet. Der Kontakt zwischen dem Mittelrohr und dem vorderen Teil der Lampe wird ja durch das blanke Gewinde hergestellt. Bei der hinteren Kappe sind die Gewinde beschichtet und nur die Schnittkante ist blank und in der Kappe ist ein Aluring so das die L6 Kontakt bekommt wenn Sie komplett zugeschraubt ist. Nur mit wackeligem Kontakt zwischen beschichtetem Gewinde sollte das doch gar nicht funktionieren.

Können mir die Erfahrenen bitte helfen und erklären wie ich was weiter prüfen kann. Das gibt es doch nicht das die ersten zwei Lampen die ich bestelle und bekomme beide defekt sind.

Vorab schonmal Danke
 

wobba

Flashaholic**
4 Januar 2013
1.330
535
113
Die Akkus haben einen erhöhten Pluspol und stellen zuverlässig Kontakt her (in der Lampe)? Klappern die Akkus bei zugeschraubter Lampe?
 

Walter Sobchak

Flashaholic*
19 Februar 2018
778
332
63
Speckgürtel von Frankfurt
Acebeam
In diesem Video werden mehrere Probleme mit der L6 beschrieben und mögliche Lösungen gezeigt:


Edit: Ich tippe auf einen losen Ring in der Endkappe, ich würde mich aber nicht als einen "Erfahrenen" bezeichnen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
10.288
7.337
113
Hannover
Können mir die Erfahrenen bitte helfen und erklären wie ich was weiter prüfen kann. Das gibt es doch nicht das die ersten zwei Lampen die ich bestelle und bekomme beide defekt sind.
Hallo planvoll oder in diesem Fall vielleicht etwas planlos... :D

Ich wette, daß keine der Convoys defekt ist.
Welche Akkus genau verwendest Du (Fotos oder Link) ? Das klingt für mich nach einem Kontaktproblem...

Gruß
Carsten
 

Walter Sobchak

Flashaholic*
19 Februar 2018
778
332
63
Speckgürtel von Frankfurt
Klingt sehr nach Flat und kein Kontakt zwischen den Akkus.
Das klingt für mich nach einem Kontaktproblem...
An die Akkus hatte ich auch zuerst gedacht. Da @planvoll aber geschrieben hat, dass er 26650er Keeppower mit 5200 mAh von Akkuteile hat, die dort nur mit erhöhtem Pluspol zu haben sind und ich bei mehreren (geschützt wie ungeschützt) dieser Keeppower noch nie Kontaktprobleme hatte, dachte ich eher an ein Kontaktproblem in der Tailcap.
Zudem schreibt er, dass die Lampe funktioniert, wenn er die Endkappe nicht festschraubt, sondern nur die Feder aufsetzt und die Kappe neigt, bis die Gewinde Kontakt bekommen. Deshalb denke ich eher an ein Kontaktproblem in der Endkappe. Ist aber nur ein Schuss ins Blaue, weil ich gerade keine L6 zum Testen hier habe.

Wenn ich die Kappe mit dem Schalter ohne das Gewinde auch nur anzusetzen mit der Feder an den Akku drücke und die Kappe dann hin und her kippe so das sich das Gewinde berührt blitz die L6 kurz auf.

Das gleiche wenn ich die hintere Kappe der anderen L6 nehme. Und das selbe Spiel bei der anderen L6 mit beiden Kappen. Wenn ich die richtige Stellung erwische bleibt die L6 auch an und ich kann mit dem seitlichen Schalter durchschalten.
 
  • Danke
Reaktionen: wobba

muellihenry

Flashaholic**
12 Oktober 2014
3.818
3.234
113
An die Akkus hatte ich auch zuerst gedacht. Da @planvoll aber geschrieben hat, dass er 26650er Keeppower mit 5200 mAh von Akkuteile hat, die dort nur mit erhöhtem Pluspol zu haben sind und ich bei mehreren (geschützt wie ungeschützt) dieser Keeppower noch nie Kontaktprobleme hatte, dachte ich eher an ein Kontaktproblem in der Tailcap.
Zudem schreibt er, dass die Lampe funktioniert, wenn er die Endkappe nicht festschraubt, sondern nur die Feder aufsetzt und die Kappe neigt, bis die Gewinde Kontakt bekommen. Deshalb denke ich eher an ein Kontaktproblem in der Endkappe. Ist aber nur ein Schuss ins Blaue, weil ich gerade keine L6 zum Testen hier habe.
Gut, dann wird es wohl eher die Tailcap sein...
 
  • Danke
Reaktionen: Walter Sobchak

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
10.288
7.337
113
Hannover
Vielleicht sind die Akkus zu lang und die Tailcap bekommt keinen Kontakt mit der Stirn des Akkurohres !?

Meist kann man ja beim zudrehen merken, ob die Tailcap an der Stirn des Akkurohres anliegt.

Gruß
Carsten
 

Walter Sobchak

Flashaholic*
19 Februar 2018
778
332
63
Speckgürtel von Frankfurt
Olight Shop
Vielleicht sind die Akkus zu lang und die Tailcap bekommt keinen Kontakt mit der Stirn des Akkurohres !?
Stimmt, könnte auch sein.
Es gibt so gar noch eine Möglichkeit, die aus ähnlichem Grund zutreffen kann:

Falls jeweils die "Platzhalterringe" für den taktischen Ring nur leicht losgedreht wären, kommt auch kein Kontakt zu Stande.
 
  • Danke
Reaktionen: casi290665

Mikesch54

Flashaholic*
31 Mai 2016
641
280
63
มันไฮม์
Ich betreibe meine L6 mit 2 26650 er Soshine Akkus. Damit sie leuchtet muss ich die Tailcap richtig feste anziehen. Irgendwie darin sehe ich das Problem.

Grüßles Micha
 

Walter Sobchak

Flashaholic*
19 Februar 2018
778
332
63
Speckgürtel von Frankfurt
Einigen wir uns auf Kontaktprobleme. ;)

Jetzt muss der arme @planvoll nur noch herausfinden, wie sie zu Stande kommen.

Ich wiederhole mich mal so am Rande: Das hier ist ein sehr angenehmes und hilfsbereites Forum. Hoffentlich erschreckt sich Planvoll nicht wegen der vielen Antworten in so kurzer Zeit. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Max2013 und Ulrich

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
1.597
952
113
Kassel
  • Danke
Reaktionen: Walter Sobchak
22 März 2019
3
2
3
Zuerst mal vielen vielen Dank für die Antworten. Bin gerade erst Heim gekommen. Bei den Akkus handelt es sich um geschützte mit erhöhtem Pluspol. Hatte zuerst Soshine bestellt und diese dann storniert und die Keeppower bestellt da ich nach einem Tipp hier im Forum mehrfach gelesen habe das einige L6 Besitzer mit den Soshine Probleme hatten.

Aber jetzt mal zum Wichtigsten, beide L6 funktionieren!!! Die Messingringe hatte ich bereits auf beiden Seiten mit einer Sprengringzange nachgezogen, da ich schon gelesen hatte das der vordere bei einigen locker war als sie geliefert wurden. Bei einer der beiden war der vordere Ring auch locker.
Und jetzt wird es richtig peinlich für mich. Die 100 Punkte gehen an:

Stimmt, könnte auch sein.
Es gibt so gar noch eine Möglichkeit, die aus ähnlichem Grund zutreffen kann:

Falls jeweils die "Platzhalterringe" für den taktischen Ring nur leicht losgedreht wären, kommt auch kein Kontakt zu Stande.

Hatte die hintere Kappe bei beiden richtig fest zugedreht, das bringt natürlich nichts wenn der "Ring" davor locker ist.:facepalm::facepalm::facepalm:

Nochmals vielen vielen Dank für die zahlreichen hilfreichen Antworten
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
10.288
7.337
113
Hannover
Glückwunsch zu zwei funktionierenden L6 und viel Spaß damit. :thumbsup:

Von den 100 Punkten gehen mindestens 50 an @casi290665 für den Denkanstoß. ;)



Nö, weil so etwas in der Art einfach passieren kann.
Ich wette, daß keine der Convoys defekt ist.
Welche Akkus genau verwendest Du (Fotos oder Link) ? Das klingt für mich nach einem Kontaktproblem...
Hey, dann sind die 50 Punkte ja für die gewonnene Wette... ;)

Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: Walter Sobchak
31 März 2019
20
2
3
Ich betreibe meine L6 mit 2 26650 er Soshine Akkus. Damit sie leuchtet muss ich die Tailcap richtig feste anziehen. Irgendwie darin sehe ich das Problem.

Grüßles Micha
moin

schau mal an dem Rohr die beiden Endseiten bestimmt ist die eine noch schwarz eloxiert ... das kannst du dann einfach blank schleifen ...
 
31 März 2019
20
2
3
bei meiner L6 funktioniert soweit alles gut ... hab bei vollen Akkus (4,19 Volt jeder) einen gemessen Strom von 5 Ampere
mein Problem der seitliche Taster hat keine Funktion das ich die Helligkeit regeln kann oder so .... hab ihn mit Fluke auf Funktion überprüft ... der Taster selber funktioniert tadellos ....
 

Walter Sobchak

Flashaholic*
19 Februar 2018
778
332
63
Speckgürtel von Frankfurt
ja genau nur high ein und ausschalten ... der seitliche taster funktioniert nicht ... aber durchgemessen hat er funktion
Im Video ist es ab 5:40 besser und ausführlicher erklärt.
Ich hatte auch dieses Problem, es ließ sich aber lösen, indem ich den Ring im Kopf gelöst und den Treiber ein bisschen vorsichtig gedreht habe (wenige mm). Nachdem ich den Ring danach wieder angezogen hatte, funktionierte der Seitenschalter.

Edit: Ob das jetzt die "gesündeste" Vorgehensweise ist, kann ich nicht beurteilen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: elite06
31 März 2019
20
2
3
.... jo super Walter es war der Ring der saß nicht richtig fest .... hab mich auch schon gewundert weil den Taster ich direkt mit Messgerät auf Funktion geprüft habe .... ich denk aber das ich den Ring bestimmt noch öfter aufschrauben muss in Sachen modding des Treiber .... aktuell 5 Ampere