Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Preis-/Leistungsverhältnis AA (Lithium) vs. CR123

13 März 2017
24
4
3
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo zusammen.
Zwecks des Erstellens eines Vorrats an Batterien/Akkus und der Auswahl von TaLas habe ich folgende Frage:

Welche Batterie ist günstiger in der Stromversorgung in Euro umgerechnet?
 

Sonnen

Flashaholic**
21 Dezember 2012
2.416
1.336
113
Österreich
Denke CR123A.
Vor allem wenn du sie in Großpackungen kaufst (Panasonic als Tipp)

Die AA Lithium werden zwar mit 3000mAh gegen den 1500mAh der CR123A angegeben aber man kann 20 Stück für € 20 kaufen.

Gute AA Lihtium kosten 20 Stück € 30+

Wenn man nun aber zb 50 Stück kauft geht die Preisdifferenz weiter auseinander.

letztendlich nimm das was du eher öfter brauchst. AA sind halt universeller.
 
Zuletzt bearbeitet:

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.552
1.423
113
Acebeam
Nun ich würde es eher so betrachten, für welchen Zweck die Batterien gedacht sind.

Lithium Batterien, AAs und CR123 habe ich in meinem Krisenvorrat. Diese Zellen kann man problemlos 10 Jahre lagern. CR123 gibt es in guter Qualität von verschiedenen Herstellern. Bei Lithium AAs kenne und verwende ich die Energizer Zellen. Da es bei den AAs weniger Auswahl gibt, denke ich die sind teurer, vielleicht aber universeller nutzbar in jedem AA Gerät.

Für den "regelmäßigen" Gebrauch verwende ich Eneloops, oder eben meinen Lampen entsprechende LiIon Akkus wie 18650er oder 26650er, ... Alkalines verwende ich wiederum gar nicht, die laufen bei mir immer aus.
 

Troma_Fanboy

Flashaholic
28 November 2015
163
113
43
Denke CR123A.
Vor allem wenn du sie in Großpackungen kaufst (Panasonic als Tipp)

Die AA Lithium werden zwar mit 3000mAh gegen den 1500mAh der CR123A angegeben aber man kann 20 Stück für € 20 kaufen.
.
Die Spannungsdifferenz beachten.
1,5V und 3000mAh bei Li-AAs und 3,0V bei 1500mAh ergeben beides mal 4,5Wh. Da steckt also ziemlich genau das gleiche drin.
Eine 20er Packung CR123er gibts für knapp unter 20€, einer 20er Packungs Li-AAs gibts für ziemlich genau 20€.
(Beidesmal Markenzellen, bei den AAs sogar die Energizer, aber auch Varta oder Ansmann)
Preislich also recht egal.
Als Krisenvorrat würde ich aufjedenfall auch Li-AAs vorhalten, sind universeller.
Auf CR123er würde ich aber auch nicht verzichten, meine Meisten "richtigen" Talas werden eben damit befeuert ;)
 
  • Danke
Reaktionen: Sonnen

Gray Matter

Flashaholic**
19 Juni 2011
3.896
1.536
113
08523
Wenn man es auf die Wh runterbricht sind 18650 Zellen die beste Kriesenvorsorge. Vorallem vom Preis/Wh her. Alle 3-4 Jahre mal ersetzen und gut ist!
 
13 März 2017
24
4
3
Danke dafür. Also die Leistung der AAs und CR123a scheinen schonmal gleich zu sein.
Ist die absolute Leistung wichtig, weil beide auf 3,7 V transformiert werden müssen für die LEDs?
 

Troma_Fanboy

Flashaholic
28 November 2015
163
113
43
Naja, du entnimmst eine Leistung. Deswegen ist die gespeicherte Energie (Wh) wichtig.
Bei welcher Spannung diese entnimmst ist dann wieder entscheidend für den Wirkungsgrad deines Geräts.
Bei Taschenlampen kann man sagen das eine Spannung von 6V oder mehr meist wünschenswert ist.
Daher funktionieren dann meist CR123er besser als AAs.
Vor Allem wenn du mal die verfügbaren Talas genau betrachtest, der Wirkungsgrad ist bei Volllast meist schlechter als im mittleren Bereich, eine 2xAA Lampe auf Turbo laufen zu lassen ist daher tendenziell schlechter als eine 2XCR123 Lampe auf Mittel.

Alles aber sehr verallgemeinert.
 
  • Danke
Reaktionen: Hüpfer

Troma_Fanboy

Flashaholic
28 November 2015
163
113
43
Wär mir jetzt neu das die Vorwärtsspannung aller LEDs gleich wäre.
Meines Wissens nach brauchen gerade die sehr modernen XHP Leds ne hohe Spannung.
Daher die vielen Boost Treiber und die entsprechenden Probleme in hochgezüchteten 1-zelligen Lampen.
Die XML-T6 meiner Fenix E50 zeigt jedenfalls mit einerm 18650er schon Leistungseinbussen gegen 2 CR123ern.
 
10 September 2016
36
12
8
Eine 20er Packung CR123er gibts für knapp unter 20€, einer 20er Packungs Li-AAs gibts für ziemlich genau 20€.
(Beidesmal Markenzellen, bei den AAs sogar die Energizer, aber auch Varta oder Ansmann)
Wo muss ich denn schauen um solche Kurse zu bekommen? Bei Amazon oder Akkuteile sind die deutlich teurer.
 

Troma_Fanboy

Flashaholic
28 November 2015
163
113
43
10er Packung, ich meinte 10er Packung. Sorry :(
Ich glaube das hab ich unterbewusst von Sonnen übernommen.
Ich geb dann aber mal die Frage weiter an Ihn ;)
Wo gibts 20er CR123 für 20€?
 

Trabireiter

Flashaholic**
5 April 2012
1.290
567
113
in Sachsen
Wenn man es auf die Wh runterbricht sind 18650 Zellen die beste Kriesenvorsorge. Vorallem vom Preis/Wh her. Alle 3-4 Jahre mal ersetzen und gut ist!
schon richtig, aber Lithium Zellen kannste in irgend ner Ecke vergessen, wenn du sie dann nach 5/10/15.. Jahren benötigst, werden sie funktionieren. Nach sehr langer Zeit evtl mit Starthilfe (http://www.taschenlampen-forum.de/t...anasonic-und-l91-energizer.28656/#post-711924), aber immer zuverlässig und ohne jegliche Pflege. Ob warm, ob kalt - es funktioniert
 

Profi58

Flashaholic**
29 Mai 2011
3.182
1.560
113
Erzgebirge
Solange es um TaLas geht, stimmt alles. Bei anderen Geräten kann es mit Lithium-AA Probleme geben. Frische Lithium-AA haben nicht 1,5, sondern ca. 1,75 V Leerlaufspannung. Wenn dann mehrere Batterien in Reihe geschaltet werden, kann es da schon Probleme geben. Ich habe das mal mit einer Wetterstation erlebt, die mit Lithium-AA-Energizern partout nicht arbeiten wollte und auf Alkaline-Batterien bestand.

Auch aus Kostengründen bin ich bei Geräten, die mit Batterien betrieben werden und täglich zu sehen sind (Uhren, Thermometer, Wetterstationen), auf Alkaline-Batterien zurückgegangen. Wenn ich sehe, daß die Led-Anzeige an Kontrast verliert oder die Uhr nicht mehr kann, wird halt eine neue Batterie reingemacht. Ausgelaufen sind mir Batterien nur in Geräten, die lange unkontrolliert rumstanden und in denen sich die Batterie unbemerkt entladen hatte.