Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

PRAXISTEST Thorfire TG06:

ThiesB

Flashaholic*
25 November 2014
471
100
43
51
22949 Ammersbek
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Moin, ich habe meine neue EDC gefunden. Bis jetzt habe ich immer die S10 von Olight oder die SC52 von Zebralight genutzt.
Bin jetzt seit einer Woche mit der TG06 unterwegs:

Eine EDC muss für mich praktisch sein und ich benötige sie wirklich jeden Tag, da ich abends als Reitlehrer unterwegs bin und sehr viele Wege auf Höfen unbeleuchtet und unbefestigt sind. Teils läuft man da echt durch die Matsche.



Ich möchte an dieser Stelle zwei Riesenvorteile der TG06 vorstellen. Als erstes der umsetzbare Clip, der macht es mir möglich, die Lampe an den Schirm der Basecap zu setzen um beide Hände frei zu haben. Dies hat mich immer bei der SC52 gestört. Bei der S10 geht dies, nur leider ist der Clip im Kopfbereich so eng, dass dies kaum möglich ist.

993884_10208647000920360_7540339772414213941_n.jpg

v Rechts nach Links:
Olight S10, Zebralight SC52, Thorfire TG06, 18650er Akku.

Weiterhin hat sie einen großen Schalter, den man sofort findet und auch mit Handschuhen super bedienen kann. Das hatte mir bei der SC52 schon immer gefallen und bei den S-Modellen von Olight kollosal genervt, da sind einfach die Schalter zu klein und kaum zu finden.

Die rund 254LM mit 14500 Akku sind absolut ausreichend, im Vergleich zu den beiden anderen ist die Thorfire etwas spotlastiger, kommt aber dadurch auf fast die gleiche Distanz, optisch ist da helligkeitstechnisch für mich nicht viel festzustellen.

Sie hat keine Memoryfunktion, wo ic zuerst dachte, dies könnte mich stören- weit gefehlt. Ich benötige sowieso in 90% aller Fälle die höchste Stufe und darin startet sie auch. Danach kommt "LOW" und dann medium.

Ich hätte diese Reihenfolge NIE selbst so gewählt, aber es stellte sich heraus, dass dies genau die Reihenfolge ist, in der ich es auch nutze. Da hat sich scheinbar jemand richtig Gedanken gemacht.

Die Verarbeitung ist toll, sauber geschnitten, keine scharfen Kanten und fühlt sich hochwertig an, hätte ich nicht erwartet bei dem Preis.

Bin äußerst zufrieden mit der kleinen Lampe :thumbsup:
Das wird bestimmt nicht meine letzte Thorfire sein, etwas noch kleineres ist schon auf dem Weg zu mir.

Noch kurz zur Ergänzung: Zwei Tage hatte ich sie lediglich mit einem Eneloop AA bestückt, weil ich noch keinen geschützen 14500 hatte.
Selbst damit war die Beleuchtung für meine Belange absolut ausreichend. Also auch für Leute geeignet, die nicht in den Li- Ion Sektor einsteigen wollen.

Da es hier ein tolles Review zu der Lampe gibt, verzichte ich einmal auf die technischen Angaben, ist also eine reine Praxiserfahrung als "User".

lg Thies
 
Trustfire Taschenlampen