Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Prüft eure Sofirn-Akkus!

SammysHP

Flashaholic*
6 Oktober 2019
457
375
63
www.sammyshp.de
Olight Taschenlampen
Trustfire
Vor knapp einem Jahr habe ich von Sofirn eine SP40 zum Testen erhalten. Die letzten Monate lag sie ungenutzt in einer Kiste, der Kopf etwa eine Umdrehung gelöst (und geprüft, dass sie sich nicht einschalten lässt). Im März hatte der mitgelieferte Sofirn-Akku noch etwa 3,8 V.

Heute wollte ich sie mal wieder nutzen, habe den Kopf festgedreht und sie ließ sich nicht einschalten. Also Spannung vom Akku gemessen: 1,71 V!

Keine Ahnung, wie das passieren konnte. Durch den gelösten Kopf dürfte der Stromkreis eigentlich nicht geschlossen sein. Konnte auch keine Beschädigungen an der Anodisierung entdecken. Ein interner Defekt des Akkus?

Ich werde den Akku noch ein paar Monate in einer feuerfesten Kiste lagern und schauen, ob er sich noch weiter entlädt. Aber prüft besser mal eure ungenutzten Sofirn-Akkus!
 

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.685
2.919
113
Bielefeld, NRW
Das überrascht mich nicht.
Ich hatte mir aus Spaß vor einiger Zeit die damals neue SC31B gekauft, um mir mehr aktuelle Eindrücke verschaffen zu können.
Die Lampe ist soweit OK und für den Preis wirklich ganz gut gelungen.

Aber der mitgelieferte Akku ist eine Katastrophe!
Nachdem der sich in meinen Tests schon unterirdisch schlecht präsentiert hatte, habe ich ihn mal vom Schrumpfschlauch befreit:
Sofirn-Akku 2.jpg

So sollte ein "neuer" Akku nicht aussehen und auch wenn das Teil nicht repräsentativ ist, so ist es kein schöner Anblick...
 

Rodge

Stammgast
2 September 2019
73
40
18
Danke für den Hinweis!
Bei der SC31(B) ist doch ein 2600er Akku dabei? Ist es bei der SP40 nicht ein 3000er?
Mich interessiert es, weil ich 3 Stück davon in der SP36 habe. Leistungswerte interessieren mich da nicht ganz so, da die Lampe die Akkus strommäßig nicht so sehr fordert und Laufzeit reicht mir.
Aber zuverlässig und sicher sollten sie natürlich sein! Da habe ich eher Bedenken, zumal man das bei 3 parallelen Akkus ja auch nicht gleich merkt, falls einer nichtmehr so mitzieht.
Na zumindest ist die Parallelschaltung generell relativ sicher.
Ich werde auch mal ein Auge drauf haben!

Btw: gibt es Erfahrungen bezüglich Unterschieden zwischen den 2600ern und 3000ern Sofirns?
 

0ssi1973

Flashaholic**
11 Oktober 2015
1.975
821
113
Wellmitz/ Landgut
Bei der SC31b ist ein 2200 mAh dabei und in der SP 40 ein 3200 mAh. Dieser ist, wenn ich das richtig verstehe, von relativ guter Qualität.

Hersteller ist DLG Power Battery (Shanghai) Co., Ltd., einer der zahlreichen chinesischen Produzenten.
Ein russicher Blogger hat sich mal näher mit genau diesem Akku beschäftigt. Die Google-Übersetzung seines Blogs ist zwar etwas holprig, aber man versteht den Sinn.
 
  • Danke
Reaktionen: ASP_ED

GorgTech

Flashaholic
1 Juli 2019
148
223
43
Nürnberg
Ich habe mir vorhin auch die Akkus angeschaut welche mit meiner Sofirn SP36 und Sofirn C8F dabei waren.

Die 18650er Akkus verhalten sich unauffällig, allerdings muss ich häufiger eine ölige Schicht vom Pluspol abwischen (aus welchen Gründen auch immer).

Der 21700er Akku welcher mit der Sofirn C8F Taschenlampe dabei war, verhält sich technisch und optisch unauffällig.

Sofirn-18650-3000mAh.jpg
Sofirn-21700-4000mAh.jpg
 
  • Danke
Reaktionen: paddyie

Faschma

Flashaholic*
30 Oktober 2019
287
82
28
Berlin
Olight Shop
Danke für die Info :)
Meine Akkus in Verwendung von Sofirn und gerade getestet sind einwandfrei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Foxfire

Stammgast
20 Januar 2020
56
21
8
MUC
Die 18650er Akkus verhalten sich unauffällig, allerdings muss ich häufiger eine ölige Schicht vom Pluspol abwischen (aus welchen Gründen auch immer).
Hast Du eine Erklärung, woher diese "Ölschicht" kommen könnte? Noch Reste von Polfett in der Lampe? Oder stammt das aus dem Akku selbst?
 

Rodge

Stammgast
2 September 2019
73
40
18
Ich hatte das auch schon, auch auf dem Rand des Batterierohres. D.h. War ich der Meinung, dass etwas von dem Silikonfett des Gewinde dort hin gelangt ist.
 

Foxfire

Stammgast
20 Januar 2020
56
21
8
MUC
Silikonfett vom Gewinde, DAS könnte sein.
Meine Wenigkeit fettet auch immer die Gewinde bei meinen Neuanschaffungen gleich ein, da die Chinesen doch alles recht trocken verbauen.
 

ranitegar

Flashaholic
19 November 2019
133
81
28
Der Akku meiner SC31B der seit Ende März in der Lampe ist hat sich nicht nennenswert entladen und sieht unauffällig aus.

IMG_20200616_205156.jpg

Die Akkus von der SP36 schau ich mir morgen an.

r
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.005
12.107
113
im Süden
Im März hatte der mitgelieferte Sofirn-Akku noch etwa 3,8 V.

Heute wollte ich sie mal wieder nutzen, habe den Kopf festgedreht und sie ließ sich nicht einschalten. Also Spannung vom Akku gemessen: 1,71 V!

Keine Ahnung, wie das passieren konnte. Durch den gelösten Kopf dürfte der Stromkreis eigentlich nicht geschlossen sein. Konnte auch keine Beschädigungen an der Anodisierung entdecken. Ein interner Defekt des Akkus?
Eine nackte Zelle ohne Schutzschaltung kann sich nicht so schnell entladen, außer sie ist defekt und gehört entsorgt.
Alternativ könnte der Stromfluss evtl. doch nicht ganz unterbrochen gewesen sein - dann hätte aber die Lampe einen viel zu hohen Standbystrom.
So oder so ist da was faul.
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.097
2.392
113
Warum sollten Sofirn Akkus besser sein, als klassische China-Kracher?

Ich habe auch Sofirn Akkus, aber für mich gehören sie halt zur Kategorie der China-Kracher... sind sie besser, ist es gut... sind sie schlechter, ist es halt, was man erwarten konnte....

Ich erwarte nichts von ihnen... das Entäuschungspotential ist also gering...

Warum sollte Sofirn im Reigen der China-Akkus eine Sonderstellung haben?

Wer gute Lampen anbietet, muss nicht zwangsläufig auch gute Akkus anbieten... zumal es die übliche Consumer-Zielgruppe von Sofirn sowieso nicht bemerkt...
 

Rodge

Stammgast
2 September 2019
73
40
18
Alles als Chinakracher über einen Kamm zu scheren finde ich nicht korrekt. Oder gibt es gesicherte Informationen darüber, dass alle Akkus wo nicht Panasonic, LG, Sony,... drauf steht wirklich schlecht sind?

Ich erwarte von den Sofirn Akkus nicht, dass sie bei Strom/Kapazität high end Werte liefern.

Falls es sich bei den oben beschrieben Fall um einen Akkufehler handelt, dann ist es allerdings ein negatives Beispiel.
Sicherer Betrieb über einen ordentlichen Nutzungszeitraum, mit angegebenen Leistungsdaten wäre für mich in Ordnung.

Solange ich keine negativen Beispiele habe, möchte ich Sofirn hier nicht absprechen, dass sie mit ihren Lieferanten eine ordentliche Qualitätskontrolle hinbekommen.
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.358
3.689
113
Allgäu
Ich habe neulich einen GA ergalten, der defekt war und gestern ging mir ein anderer GA hinüber. Sind jetzt die Sanyos alle Schrott? Ein Soshine kam auch schon mal defekt an und zwei Keeppower sind auch schon entsorgt... Und jetzt?

Bei den Sofirn Akkus habe ich bisher zwei Defekte gehabt (und bei mir sind da schon viele durch die Hände gegangen). Ansonsten hatten alle die angegebene Kapazität und taten in den Lampen brav ihren Dienst.
 
  • Danke
Reaktionen: 0ssi1973

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
10.125
7.194
113
Hannover
Warum sollten Sofirn Akkus besser sein, als klassische China-Kracher?
Denkst Du wirklich so schwarz/weiß ? Entweder Superakku oder Niete ?
Ich glaube, da gibt es viiieeel mehr Abstufungen ! Und da die großen bekannten Hersteller meines Wissens nach z.B. keine 26650 herstellen, müssten die ja dann auch alle entweder top oder ganz schlecht sein...

Gruß
Carsten
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.097
2.392
113
Warum sollten Sofirn Akkus besser sein, als klassische China-Kracher?
Alles als Chinakracher über einen Kamm zu scheren finde ich nicht korrekt.
Ich habe neulich einen GA ergalten, der defekt war und gestern ging mir ein anderer GA hinüber. Sind jetzt die Sanyos alle Schrott?
Denkst Du wirklich so schwarz/weiß ? Entweder Superakku oder Niete ?

Nicht falsch verstehen, meine eigene Erfahrung mit Sofirn Akkus ist bisher recht gut.

Was ich nur sagen will:
Da bei Sofirn imgrunde alles unter dem Schrumpfschlauch sein kann, halte ich die Wahrscheinlichkeit für gelegentliche China-Kracher-Exemplare für höher, als bei native Akku-Herstellern.

Ja, ich hatte bei Sofirn-Akkus auch schon Ausrutscher (hier 18650er)... und zwar häufiger als bei den native 18650er-Herstellern.
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.358
3.689
113
Allgäu
ohne Schutzschaltung. Hatte nur noch 1,7V. Lag ein gutes Jahr in der Lagerbox. Warum der hinüber ging kann ich nicht sagen.
 

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.465
1.364
113
Nun bei Billigzeug darf auch mal der Akku schwach sein. Das sollte denke ich nicht überraschen. Ist sowas wie ein (vielleicht schlechter) Bonus für lau. Für mich jetzt nicht wirklich die Überraschung.
 
  • Danke
Reaktionen: Faschma