Polarion PH50 Startprobleme + Ersatzakku

Dieses Thema im Forum "HID-Taschenlampen" wurde erstellt von Teelicht1992, 1. Januar 2016.

  1. Hallo zusammen!

    Ich bin im Besitz einer Polarion PH50 und einer Fenix FC40. :thumbsup:
    Beide Lampen sind von sehr guter Qualität und haben eine enorme Lichtleistung.


    Nun habe ich ein Problem mit meiner Polarion PH50.
    Wenn ich die Polarion starten möchte, geht diese immer nach einem Zeitraum von 5-10 Sekunden wieder aus, welches ich bis zu 5 mal wiederhole damit die Polarion an bleibt.:(
    Ich habe das Gefühl, dass die Lampe erst auf Temperatur kommen muss,damit sie dauerhaft leuchtet.
    Nun habe ich mir im Internet einen neuen Brenner bestellt und wollte diesen auch ersetzen.
    Im internet gibt es keinerlei Zeichnungen (auch nicht bei Polarion auf der Seite) wie ich die PH50 zerlege und den Brenner ersetzen kann.

    Nun meine frage an euch.

    Wie kann ich den Brenner wechseln?
    Kann man das Problem anders lösen evtl.?
    Hat Jemand ähnliche Probleme mit dieser Lampe?

    Vielen dank schon einmal im Voraus
    Gruß Teelicht1992
     
  2. Ruf halt mal dort an wo die Lampe gekauft wurde wen nicht ersichtlich ist wie der Wechsel geht.
    Für den Preis darf man schon ein bischen Support erwarten.

    Kann es denn von der Betriebsdauer hinkommen das der Brenner kaputt ist?
    Sollte ja weit über 1000 Stunden halten, da ist der Akku wohl in den meisten Fällen vorher platt
     
    Teelicht1992 hat sich hierfür bedankt.
  3. Von der Betriebsdauer kann das Problem eher weniger kommen, ca. 4Std.:mad:
    Habe halt Angst, beim öffnen etwas zu beschädigen bzw. an der falschen Stelle anzusetzen.

    Wie genau bekomme ich das Teil auf ?


    LG
     
  4. Acebeam
    Wie alt ist der Akku, liefert er vielleicht nicht mehr genug Spannung?

    Im Hid-Unterforum im cpf gab es vor längerer Zeit einen Thread und Fotos vom Brennertausch. Sonst frag mal unser Forenmitglied Fibo.
     
    Teelicht1992 hat sich hierfür bedankt.
  5. Der Brennertausch ist recht simpel, allerdings ist der Kopf normalerweise sehr schwer zu öffnen. Ich habe zwei Gummiriemen-Ölfilterschlüssel verwendet. Vielleicht läßt sich auch schon was mit Gummihandschuhen machen, oder einem anderen Kniff, so daß man einen mörderischen grip erreicht.

    Für Bilder: Ich habe hier eine baugleiche Leuchte zerlegt.

    Spannend ist natürlich die Frage, ob der der Brenner überhaupt verschlissen ist. Das wirkt auf mich wie ein elektronisches Problem: Entweder im Akkupack oder im Sockel des Brenners (weil die Lampe mit "nur" schwachen Akkus oder extrem verschlissenen Elektroden nach 5 Versuchen nicht anbleiben würde). Aber sicher bin ich mir natürlich nicht. Hoffentlich ist es nichts im EVG der Leuchte. Bevor Du den neuen Brenner verwendest (Rückgaberecht?) könnte ein Tausch mit einem anderen, funktionierenden interessant sein. Falls Du Interesse hast, kann ich Dir einen leihen (=>PM).

    Ergänzung: Beachte, daß Polarion den Lampenwechsel nicht als "user serviceable" bezeichnet.
    Ich habe hier noch ein Dokument von Polarion gefunden, das den Wechsel im Detail erklärt.
    Ich schick Dir was zu, dann kannst Du's selbst entscheiden.
     
    #5 sma, 2. Januar 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
    Teelicht1992 hat sich hierfür bedankt.
  6. Hallo sma,

    vielen Dank für Deinen Link und der "Operation am offenen Herzen" Deiner "PH35".
    Sehr hilfreich, vor allem die Bildliche Darstellung .
    Habe den Brenner sofort getauscht, konnte nicht warten. Das Ergebnis ist jedoch eher traurig. Der gleiche Fehler wie vorher.
    Was würdest Du mir empfehlen, die Lampe ist leider schon aus der Garantie raus.
    Kann Dir leider keine PM senden :-(

    Gruß Teelicht
     
  7. - Als erstes schau Dir noch genau die Federkontakte in der Leuchte an, ob die ganz sicher guten Kontakt zum Akku haben. Falls die leicht verbogen oder "platt", also nicht mehr elastisch sind, können ebenfalls seltsame Dinge passieren. Notfalls läßt sich das Akkurohr abschrauben (siehe PH35-Bilder). Die Kontakte sollten allermindestens 1mm weiter rausstehen als die Kontakte nachher anliegen, besser zwei (=> Schieblehre/Meßschieber).

    Die Fire-Foxes HIDs haben ganz gelegentlich genau solche Probleme.

    Schau Dir das auch mit von Hand angedrücktem Akku ohne Endkappe an, für den Fall, daß der Akku mit aufgeschraubter Endkappe unbemerkt nicht so angedrückt wird, wie es sein sollte.

    - Prüfe mit einem Multimeter, welche Ruhespannung der Akku hat und welche Spannung er direkt nach den Versuchen hat, wenn die Leuchte dauerhaft brennt. Und: Brennt die Leuchte dauerhaft mind. 10-15 Minuten?

    - Nachdem die Leuchte dauerhaft gezündet hat und eine Minute gebrannt hat: Wie verhält sie sich nach ein paar Sekunden Warten bei erneutem Einschalten? Bau vielleicht den alten Brenner wieder ein, sonst verschleißt Du mglw. noch beide unnötig. Das ist aber nur des guten Gefühls wegen, die Brenner gehen nicht so schnell kaputt.

    - Die mit Abstand häufigste Fehlerquelle ist der Akku. Deshalb hat Amaretto ihn auch als erstes genannt. Könnte gealtert sein oder ein elektronisches Problem haben. Das würde ich mittels eines Akku-Tausches dann auf jeden Fall als nächstes testen. Und sei es auch nur, um diese Fehlerquelle sicher auszuschließen.

    => Vielleicht gibt's einen Händler, der versuchsweise einen anderen Akku einsetzt.
    Oder Du suchst einen PH-xx Besitzer in Deiner Nähe. Oder Du meldest Dich bei mir/hier und ich leihe Dir notfalls meinen.

    Nachdem Akku- und Kontaktprobleme ausgeschlossen sind, bleibt fast nur noch das EVG.
    Dann wirst Du wohl den Weg über einen Händler gehen müssen.

    Abenteuerweg: Alternativ könnte man das EVG in einer anderen Leuchte einbauen, z.B. meiner PH35, und zum Vergleich dort testen.

    Ultraabenteuerlicher Weg: Und wenn man das EVG als definitiv "verloren" einschätzt, könnte man als allerletzte Notlösung noch schauen, was passiert, wenn man die Justierschraube dreht. Das konnte nur genau dann helfen, falls das EVG hier momentan falsch justoert ist. Beim Drehen in die falsche Richtung brennt ein funktionierendes EVG allerdings schlicht durch! Dazu gibt's ein Posting im CPF, das ich rausschen kann. Deshalb ergibt das nur Sinn, wenn man alle anderen Wege ausgeschöpft hat und die Leuchte nicht mehr akzeptabel angeht.
     
    #7 sma, 2. Januar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2016
    Fibo und Ossi haben sich hierfür bedankt.

  8. Ab 5 Beiträgen kannst du das machen - also bald geschafft. :)


    Grüße,

    Ben
     
  9. Hallo Ben,

    vielen Dank für den Hinweis:thumbsup:.
    Ich arbeite mit Hochdruck daran.




    LG Teelicht
     
  10. Guten Abend sma,

    vielen Dank für deinen Post.:klatschen:
    Im derzeitigen Zustand meiner PH50, würde ich sehr stark dazu tendieren, Dir das gute Stück zu senden.
    Wenn Du so freundlich wärst und die Zeit dazu aufbringen könntest, würde ich sie Dir zusenden, mit der bitte um eine Operation am offenen Herzen durchzuführen. Event. damit verbundene Risiken gehen auf meine Kappe.
    Porto auf mich und natürlich gegen Aufwandsentschädigung bzw. einer anderen guten Tat oder eines Transfers der noch zu bestimmen wäre;)

    Elektronisch bin ich leider nicht so bewandert, Grobmotorik ist eher meine Stärke.


    Vielen Dank im voraus
    Gruß Teelicht
     
  11. Wenn ich sowas mach, dann für umme+Porto. Also schaumer ma.
    Mehr am besten per PM.
    (Zumal es vor Zerlegung vllt. noch ein paar weitere Dinge zu checken gibt, z.B. mit dem Vorbesitzer, falls die Leuchte schon so kam.)
     
  12. mkr hat sich hierfür bedankt.
  13. Klasse! Sehr hilfreich! Ich habe den Akku meiner PH50 nämlich ebenfalls gekillt (aus Versehen tiefentladen lassen). Das Ladegerät erkennt ihn jetzt nicht mehr (Spannung ist auf 0V).

    Viele Grüße,
    Markus
     
  14. Freut mich, dass du was damit anfangen kannst. Ich glaube, ein neuer kostet um die 170 €, kann das sein?
    Das Problem wird aber eher sein, überhaupt einen aufzutreiben. Insofern ist das Selberbestücken mit aktuellen Zellen eine Alternative.
     
    mkr hat sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Richtig, die sind sehr teuer (ich habe nur welche für um die 200 US$ gefunden), und außerdem mittlerweile nur noch sehr schwer zu bekommen (bei Polarion in USA kann man die noch bestellen; eine andere Quelle konnte ich noch nicht ausfindig machen).
     
  16. Forscht vor dem Abklemmen der alten Zellen noch nach Berichten von BMSen, die keine neuen Zellen akzeptiert haben. Mglw. darf das BMS nie spannungslos werden. Mag auch von der Version abhängen. Also geschickt umlöten. Bei meiner PH35 wars übrigens auch so. Die ist aber mglw. nur ein Sonderfall. Bin unterwegs, da finde ich das Thema nich. Ich werde das bei meiner PH50 aber auch probieren. Neue Zellen habe ich schon.
     
  17. Also bei dem Akku den ich repariert habe musste man quasi nur den internen Zähler wieder dazu bringen zu sagen das die Zellen voll sind wenn sie denn auch voll sind.
    Das habe ich so gelöst das ich den Akku normal geladen habe (mit dem 19V Netzteil soweit ich weiß) und den Akku gleichzeitig an den Zellen Anschlüssen direkt mit dem Modellbaulader entladen haben.
    Das habe ich so lange gemacht bis die "Füllstands Anzeige" wieder angezeigt voll angezeigt hat.

    Der eigentliche Akku Schutz funktioniert wohl unabhängig von dem Zähler der mit dem Strom der geladen und entnommen wird hoch und runter zählt.

    Jedenfalls hatte ich das BMS komplett Stromlos und nach dem Zellentausch lief es auch ohne Probleme.
    Es war ein PS-B8-P Akkupack mit 4400mAh

    Eine Polarion die immer wieder ausgegangen ist hatte ich auch in der Hand.
    Selbst durch tauschen der Brenner mit dem von anderen Lampen konnte das nicht behoben werden.
    Das ist ziemlich sicher ein elektronisches Problem.

    Wenn man die Stromaufnahme misst dann steigt diese auch erst und fällt dann wieder ab bis die Lampe abstirbt.
    Da die Elektronik vergossen ist ist eine Reparatur wohl schwer bis unmöglich.

    Das Fehlerbild hat sich auch beim Betrieb an einem Labornetzteil gezeigt.
     
    #17 Alexander, 15. Januar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2016
  18. Fast gleiches Fehlerbild bei Teelicht92. Die zieht mglw. etwas zuviel Strom in der Boost-phase (120W, 10 mehr als meine) und schaltet hart ab. Anfrage an Polarion läuft.
     
  19. Das war hier im CPF. Da berichten Doberman und oren1s von Schwierigkeiten.
    Ich werde es aber auch probieren und notfalls einfach über einen eigenen Balanceranschluß laden.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden