Imalent Taschenlampen

Pila Lader + Akkus sehr heiß!

Lupus

Flashaholic*
31 März 2011
376
65
28
Saarland
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Hallo,
bin in letzter Zeit sehr wenig mit meinen Lampen unterwegs, aus Zeitgründen.
Jetzt wollte ich mal alle Akkus wieder voll laden, damit ich für die dunkle Zeit gerüstet bin. Also angefangen mit meinen zwei 2900mAh Redilast 18650ern. Eine halbe Stunde im Lader hatte das Ergebnis dass sowohl der Lader als auch die Akkus so heiß waren, dass man sie gerade noch mit den Hand anfassen konnte.

Okay, hab den Lader dann abgestöpselt die Akkus rausgenommen und erstmal abkühlen lassen. Der Lader roch schon stark nach erhitztem Metall, nicht so gut.
Dann hab ich mal die Spannung der Akkus gemessen: 4,0 Volt, also alles im grünen Bereich.

Nun heute morgen Runde zwei:
zwei weiß-blaue Solarforce-Akkus reingetan (weil ich gedacht habe die Redilast-Akkus wären hin), nach 5 min mal unten an den Lader gefasst, schon sehr merklich warm. Habe den Lader mal geöffnet und festgestellt, dass die beiden Kühlkörper auf der Platine schon so heiß sind, dass man sie nicht mehr länger als ne halbe Sekunde anfassen kann.

Als Anmerkung vllt noch, dass die verwendeten Akkus max 5 Ladezyklen hinter sich haben!

Woran kann das liegen? Hat jmd. ne Ahnung? Kann jmd auf meinen Bildern was erkennen? Die Unterseite der Platine sieht ja bis auf die Stelle wo diese Kühlkörper sitzen (dunkel verfärbt) intakt aus.

Gruß und Danke!!

David
 

Anhänge

  • pila lader_jpg.jpg
    pila lader_jpg.jpg
    88,2 KB · Aufrufe: 103
  • pila lader unten.jpg
    pila lader unten.jpg
    95,8 KB · Aufrufe: 99

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.317
12.366
113
im Süden
Tja, der vielgelobte Pila-Lader mit seiner eingebauten Akkuheizung :rolleyes:

Da ist ein simpler Linearregler drin, der die Spannungsdifferenz zwischen Netzteil und Akku einfach verheizt. Da kann es schon mal warm werden an den Kühlkörpern. Und schlauerweise hat man die genau unter die Akkus gebaut. Samt den Verpolschutzdioden und den Shuntwiderständen, die alle auch warm werden.

Hast Du mit dem schon öfter geladen? Auch mal ganz leere Akkus? Und da wurde er nicht so heiß?

Was für ein Netzteil ist dran? Kannst Du die Netzteilspannung mal messen (unter Last)? Vielleicht ist die zu hoch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lupus

Flashaholic*
31 März 2011
376
65
28
Saarland
Hallo und danke für deine Antwort!
Ich habe Anfang des Jahres mehrmals damit geladen aber hatte nicht in Erinnerung dass er heiss wurde.
Hab ihn auch noch nicht oft benutzt. Also meinst Du dass er nicht defekt ist sondern nur konstruktionsbedingt so warm wird?
Leere Akkus hab ich gerade nicht zur Hand... Und wie messe ich die Spannung unter Last?
Kann da denn jetzt was passieren? Endgerät steht auf feuerfester Unterlage und wird nur beaufsichtigt geladen. nutzt ein Ventilator was?

Gruss David
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.317
12.366
113
im Süden
Also meinst Du dass er nicht defekt ist sondern nur konstruktionsbedingt so warm wird?
Er wird konstruktionsbedingt warm, aber ob er SO warm wird, weiß ich natürlich nicht (wieviel ist "so", wieviel ist "normal"?).
Wie warm er wird hängt ab von:
1. Netzteilspannung,
2. Ladestrom (konstant, 650mA?)
3. Akkuspannung (je niedriger, desto wärmer).
Ein Defekt könnte schon sein. Ich habe bisher nicht gehört, dass der Pila-Lader ZU heiß wird beim Laden. Oder Du bist einfach "zu empfindlich" und was Dir zu heiß erscheint, ist tatsächlich ok.

Und wie messe ich die Spannung unter Last?
Gute Frage. Z.B. Gehäuseboden öffnen (wie für's Foto) und an den Netzteilanschlüssen messen (die beiden dicken Lötstellen).

Kann da denn jetzt was passieren? Endgerät steht auf feuerfester Unterlage und wird nur beaufsichtigt geladen. nutzt ein Ventilator was?
Ein Ventilator sollte nicht nötig sein. Er verteilt aber den Rauch schön gleichmäßig ;)

Vielleicht meldet sich ja mal ein Pila-Besitzer - ich bin da aufs theoretisieren angewiesen. Mein XTAR SP2 wird selbst bei 2x 2A Ladestrom nicht zu heiß :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Night Rider

Flashaholic
20 März 2012
143
24
18
Vielleicht meldet sich ja mal ein Pila-Besitzer - ich bin da aufs theoretisieren angewiesen. Mein XTAR WP2 wird selbst bei 2x 2A Ladestrom nicht zu heiß :)
Hatte bei meinem PILA vor einiger Zeit mal etwas um die 45° C gemessen, nachdem ich auch den Eindruck hatte, die Akkus wären etwas zu warm. Scheint beim PILA aber normal zu sein.
 

Lupus

Flashaholic*
31 März 2011
376
65
28
Saarland
Hallo,
danke für die Hilfe :)

Mein Ventilator hat sich vorzüglich bewährt :peinlich: Die Akkus sind aber einwandfrei auf 4,10V geladen soweit ich dem Wert meines günstigen Messgerätes vetrauen kann.

Also vom Gefühl her isses ZU heiß. Ich werde mal in einer ruhigen Minute den Strom messen. Ach waren das noch Zeiten als die Ladegeräte noch rein mechanisch funktionierten 8| ....da hätt ich wenigstens durchgeblickt. Strom is mir irgendwie suspekt .....
 

lightbeam

Flashaholic**
22 Dezember 2010
2.323
987
113
Bei mir läuft der Pila seit ca. 1 1/2 Jahren fast jeden 3. Tag, die Akkus werden gegen Ladeende schon ordentlich warm, allerdings ist das bei meinem Ultrafire WF 188 auch nicht viel anders.
Der Lader auch, ja, aber nicht ungewöhnlich viel. 'Fällt beim In-die-Hand-Nehmen eigentlich kaum auf, die Erwärmung.

Er riecht auch nicht, oder so, und alle Akkus haben nach den Aufladen eine Spannung von 4,15 - 4,20V

Bisher bin ich mit dem Teil sehr zufrieden.:thumbup:
 

tbyte

Flashaholic**
2 Januar 2012
1.008
611
113
Lübeck
Ach waren das noch Zeiten als die Ladegeräte noch rein mechanisch funktionierten 8| ....da hätt ich wenigstens durchgeblickt. Strom is mir irgendwie suspekt .....

Meinst du mit "mechanisches Ladegerät" einen Aufziehhebel so wie bei einer Spieluhr? ;)

@light-wolff
Hast du deinen Xtar WP2 aufgemotzt, so dass er jetzt mit 2A lädt? Oder ists ein SP2...
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.317
12.366
113
im Süden
@light-wolff
Hast du deinen Xtar WP2 aufgemotzt, so dass er jetzt mit 2A lädt? Oder ists ein SP2...
SP2 natürlich. Wenigstens einer passt auf ;) :D

@ lghtbeam: eigentlich sollte der Pila bei Ladebeginn am meisten heizen. Gegen Ende fließt ja kaum noch Strom, da wird auch nichts warm. Am stärksten wird der Lader bei ganz leeren Akkus heizen (voller Strom, niedrige Zellenspannung). Wer also immer nur halbvolle Akkus nachlädt, wird u.U. keine starke Erwärmung wahrnehmen.
Die Akkus selbst sollten sich beim Laden überhaupt nicht erwärmen.
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.278
5.026
113
Essen
wobei man schwer unterscheiden kann, ob sich die Akkus erwärmen oder durch den Lader erwärmt werden.

Generell sollten sich (wegen der hohen Effizienz des Ladevorgangs) Li-Ion Akkus doch kaum erwärmen, wenn sie mit üblichen (sagen wir 0,7C) Strömen aufgeladen werden??? Mit warm meine ich über 30°C.
 

tbyte

Flashaholic**
2 Januar 2012
1.008
611
113
Lübeck
Meine Xtar Ladegeräte erwärmen die Akkus nicht spürbar wenn man sie mit dem Ladestrom nicht überfordert und werden auch selber nur leicht warm. In erster Linie werden die Steckernetzteile warm.
Im Modellbaulader kann ich eine Erwärmung des Akkus auch nur mit Vorsatz provozieren.
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.317
12.366
113
im Süden
Die Akkus selbst sollten sich beim Laden überhaupt nicht erwärmen.

Generell sollten sich (wegen der hohen Effizienz des Ladevorgangs) Li-Ion Akkus doch kaum erwärmen, wenn sie mit üblichen (sagen wir 0,7C) Strömen aufgeladen werden??? Mit warm meine ich über 30°C.

Sag ich doch... wobei 0,7C schon ganz ordentlicher Ladestrom sind. Wenn ein LiIon beim Laden warm wird, dann stimmt etwas nicht oder der Ladestrom ist zu hoch.
Aber wie ballonix schreibt: das ist von der Erwärmung durch den Lader schwer zu unterscheiden. Besonders, wenn dessen Hauptwärmequelle wie beim Pila direkt unter den Akkus sitzt.
 

Megalodon

Flashaholic**
16 November 2010
1.212
1.013
113
S Wenn ein LiIon beim Laden warm wird, dann stimmt etwas nicht oder der Ladestrom ist zu hoch.
Aber wie ballonix schreibt: das ist von der Erwärmung durch den Lader schwer zu unterscheiden. Besonders, wenn dessen Hauptwärmequelle wie beim Pila direkt unter den Akkus sitzt.

Viele halten den Pila für den Lader schlecht hin, zudem ist er mit 50€ nicht gerade billig, wenn ich mir den Thread durch lese, bin ich von dem Ding doch sehr enttäuscht, einfach die Spannung, welche zu viel ist, in Wärme umwandeln und mit dieser Wäre wird dann auch noch der Akku geheizt. So etwas finde ich unangebracht! Gerade in der Preisregion.

Und wenn ein Akku beim laden warm wird ist das wirklich sehr hilfreich, auch wenn er keine 30°C erreicht, ich hatte mal einen Sanyo UR18650F, nie bewusst tief entladen, da ich nur Lampen habe die bei 2,7V abschalten sollten, nie bewusst überladen. Und dieser Akku erwärmte sich beim laden minimal mehr als sonst und hatte eine ausgeprägte schnelle Selbstentladung nach dem laden auf etwa 4,1V, mit dem Pila wäre dies wohl nicht aufgefallen - nicht gut!

Aus Sicherheitsgründen habe ich den Akku entsorgt,bzw ich habe mir den mal von innen angeschaut...:)

Megalodon
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.278
5.026
113
Essen
Viele halten den Pila für den Lader schlecht hin, zudem ist er mit 50€ nicht gerade billig, wenn ich mir den Thread durch lese, bin ich von dem Ding doch sehr enttäuscht, einfach die Spannung, welche zu viel ist, in Wärme umwandeln und mit dieser Wäre wird dann auch noch der Akku geheizt. So etwas finde ich unangebracht! Gerade in der Preisregion.

Mich hat die einfache Konstruktion auch sehr überrascht. Ich glaube die Popularität stammt aus vergangen Zeiten, wo es eine deutliche geringere Anzahl an verfügbaren Ladegeräten gab ( so vor 4-5 Jahren). Das war der Pila das einzige gute "Schacht"-Ladegerät.
Heutzutage würde ich mir für den halben Preis ein Hobbyladegerät holen (z.B. Turnigy Accucell 6 bei hobbyking), welches dem Pila-Ladegerät quasi überall deutlich überlegen ist. Mit passendem Netzteil habe ich meins mal für ca. 30€ bei Ebay gekriegt.
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.317
12.366
113
im Süden
Viele halten den Pila für den Lader schlecht hin, zudem ist er mit 50€ nicht gerade billig, wenn ich mir den Thread durch lese, bin ich von dem Ding doch sehr enttäuscht, einfach die Spannung, welche zu viel ist, in Wärme umwandeln und mit dieser Wäre wird dann auch noch der Akku geheizt....
Und dann hat er noch einen Akkudeckel, damit die Wärme auch schön drinbleibt.
Für mich hat der Pila-Lader spätestens seit Erscheinen des XTAR SP2 seine Daseinsberechtigung verloren. Eigentlich schon seit dem WP2-2. Pila sollte da nachbessern und einen Schaltregler einbauen. Da gibt's massenhaft extra ICs für, man brauch noch nicht mal einen Microcontroller.
Aber eines muss man dem Pila lassen: sein Lade-IC (von LT, der genaue Typ fällt mir gerade nicht ein) hat eine Kompensation für Übergangswiderstände. D.h. er kann die CC-Phase länger ausdehnen und einen Tick schneller laden. Dafür lädt er aber auch nur mit 650mA, was bei 18650ern schon recht wenig ist.
 

Megalodon

Flashaholic**
16 November 2010
1.212
1.013
113
Sicher kommt die Popularität noch aus vergangenen Tagen, aber trotzdem.
Weil der Pila so teuer ist, habe ich mir damals auch einen Modellbaulader zugelegt, um genauer zu sein einen Graupner 14s Trio
Auch wenn der Graupner etwas mich das doppelte wie der Pila gekostet hat, habe ich dafür einen Ladeschacht mehr und viel mehr Funktionen...

@light-wolf, eine technische Überarbeitung wäre sicher angebracht und ein preislich auch...

Inzwischen lade ich meine meisten Akkus mit dem Miller ML102, der hat mich persönlich ziemlich überzeugt.

Megalodon
 

Profi58

Flashaholic**
29 Mai 2011
3.242
1.601
113
Erzgebirge
Ich habe gestern vier 18650er Enerpower 2600 mA bekommen. Seit einer reichlichen halben Stunde liegen zwei im Pila und zwei im Xtar SP2 0,5 A. Die Akkus im Pila sind lauwarm, die im SP2 kalt.

Viele halten den Pila für den Lader schlecht hin...

Das war er auch, zumindest 2009, als ich ihn gekauft habe. Jetzt hat ihn mein Xtar SP2 ersetzt, zumal der SP2 wirklich punktgenau auf 4,2 V lädt (Pila 4,16 bis 4,18 V) und durch die wählbaren Ladeströme und die Kontaktschienen viel variabler ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nachtblind

Erleuchteter
5 November 2011
79
13
8
NRW, nähe Do/Ha
Das Thema scheint ja durch, aber der Ordnung halber auch meine Pila Erfahrung:
- Wird recht warm der Lader (dadurch auch die Akkus - ich lasse den Deckel beim Laden daher offen). Man kann allerdings Akkus und Lader problemlos anfassen
- Riechen tut es allerdings
- Akkus haben, je nach Laune des Pila, Spannung zwischen 4,14 - 4,19V
 

lightbeam

Flashaholic**
22 Dezember 2010
2.323
987
113
Deckel lass' ich auch offen, beim Laden,

bei größerer Abweichung der Ladeschlußspannung eines Akkupaares ( z.B. 4,14 zu 4,19V) hilft's u. U., beim Akku mit der geringeren Spannung den Resetknopf des Pila zu drücken, dann lädt er noch'n bischen weiter...klappt allerdings nicht immer...:)

Gruß
Roland :)
 

Lupus

Flashaholic*
31 März 2011
376
65
28
Saarland
Hallo Ihr,
vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten.
Ich habe ebenfalls das Gefühl, dass die Wärme eher von unten kommt, also nicht von den Akkus selbst.
Ich habe jetzt einfach meinen Ventilator aufgestellt. Laden tut er ja zuverlässig allerdings eben mit Hitze :)

Ansonsten nutzt ich meinen Xtar WP2 II mit dem bin ich auch ganz zufrieden.

Gruß
 

Lupus

Flashaholic*
31 März 2011
376
65
28
Saarland
Hallo zusammen,
es ist schon eine Weile her, aber ich glaube ich habe den Grund für die Erwärmung gefunden. Netzteil des Xtar WP2.2 mit dem des Pila IBC vertauscht.

Statt mit 6V wurde der Pila-Lader mit 12V Eingangsspannung versorgt.
Und nun?
Nicht schlimm oder was hab ich da jetzt fabriziert, vor Allem im Bezug auf die Akkus. :S

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Akku-Rat

Lupus

Flashaholic*
31 März 2011
376
65
28
Saarland
Kommt schon, niemand da, der mir sagen kann, was das jetzt für meine Akkus oder das Ladegerät bedeutet hat? Ob sie Schaden genommen haben oder ob das dann nur eine Art "Schnellladung" war? ;)

Oder wenigstens jmd der sich über mich lustig macht. Dämlicher gehts ja kaum :D
 

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.909
1.704
113
Kommt schon, niemand da, der mir sagen kann, was das jetzt für meine Akkus oder das Ladegerät bedeutet hat? Ob sie Schaden genommen haben oder ob das dann nur eine Art "Schnellladung" war? ;)
Nun die Akkus haben sich nicht in Einzelteile zerlegt beim Laden. Also denke ich mal die Spannung hat irgendwie an den Akkus gepasst.

Was ich vermute ist, dass der Leistungsteil des Laderegler, der beim Pila für jeden Schacht auf einem Kühlkörper sitzt, sich richtig stark erwärmt hat, und das Gehäuse hat die Wärme an die Akkus weitergeleitet.

So sieht der Pila übrigens von innen aus:
Consumer Li-Ion "cradle" charger roundup... - Page 2

Oder wenigstens jmd der sich über mich lustig macht. Dämlicher gehts ja kaum :D
Wieso das? Fehler passieren! Und gut das nix schlimmes passiert ist. Mein Tip für dieses Netzteil Problem bei Ladegeräten, USB Platten Netzteilen, Netzteilen für...., .... einfach auf der Unterseite mit Tesafilm ein Schildchen anbringen mit dem Namen des dazugehörigen Gerätes.

Ich hatte nämlich schon Netzteile die hatten einen identischen Stecker+Spannung, nur Plus/Minus war vertauscht... Ich habe alle meine Netzteile mit nem Dymo Label beschriftet. Seit dem schaue ich immer, und stecker erst dann ein, und es passt dann auch :)
 
  • Danke
Reaktionen: Akku-Rat

Lupus

Flashaholic*
31 März 2011
376
65
28
Saarland
Nun die Akkus haben sich nicht in Einzelteile zerlegt beim Laden. Also denke ich mal die Spannung hat irgendwie an den Akkus gepasst.

Was ich vermute ist, dass der Leistungsteil des Laderegler, der beim Pila für jeden Schacht auf einem Kühlkörper sitzt, sich richtig stark erwärmt hat, und das Gehäuse hat die Wärme an die Akkus weitergeleitet.
(...)
Ich habe alle meine Netzteile mit nem Dymo Label beschriftet. Seit dem schaue ich immer, und stecker erst dann ein, und es passt dann auch :)

Hallo,
also die Akkus funktionieren wirklich prima. Keine Beschädigung oder Leistungsverlust feststellbar.

Meiner Meinung nach hat sich beides stark erwärmt: Der Kühlkörper und der Akku.

Habe beide Lader und Netzteile sofort, nachdem es mir aufgefallen ist beschriftet. Und zusätzlich noch an unterschiedlichen Stellen untergebracht :peinlich:

Nun kann mir das wohl nicht mehr passieren :thumbsup:

Wenn ich aber so drüber nachdenke hat der Xtar WP2 immer ewig zum Laden gebraucht. Vermutlich lag das an den fehlenden 6V....
 
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen