Philips Hue: Eure Ideen, Anwendungen und Projekte

Dieses Thema im Forum "LED Beleuchtung" wurde erstellt von Spawnie, 12. April 2017.

  1. Hallo zusammen :)

    wie in einem anderen Thread schon zu lesen war, beschäftigt mich gerade die LED Beleuchtung im Wohnbereich etwas. Dabei stoße ich immer wieder auf das Philips Hue Konzept. Das technik-verliebte Kind in mir sagt "Boaaah wie geil, per App die Farbe steuern, das MUSS man haben. Und so schön bunt..." während der Erwachsene Teil (mit Geldbeutel) sagt "Kollege, schau mal auf das Schildchen. Und überhaupt, was zum Geier willst du damit in der Praxis denn bitte machen? Außer 1 Woche spielen und dann vergammeln lassen?"

    OK, eine zusätzliche Lampe im Wohnzimmer, die man "nicht der Helligkeit wegen" nutzt und steuern kann klingt nett. Aber ob dafür das System nicht etwas oversized und vor allem zu teuer ist? Ich weiß es nicht...
    IFTTT Steuerungen der Lichtfarbe in Verbindung mit was-weiß-welchen Einflüssen klingt schön, aber eben als Gimmick und nicht in der Praxis. Und ob die Hue Leuchtmittel es vollwertige Raumbeleuchtung dienen habe ich auch noch nicht so ganz verstanden...
    Zudem stelle ich mir das etwas schwierig vor. Die Deckenlampe, die den Raum nutzbar hell macht wird per Lichtschalter gesteuert. Licht aus --> Lampe tot. Aber die Hue sind ja mehr als eine Lampe, das ist ja ein Netzwerk, und sollte daher doch eher per Anwendung konfiguriert und betrieben werden?

    Ich denke, ihr merkt es, mir fehlen die praktischen Ideen und konkreten Umsetzungen. Daher wollte ich mal hier (bei den anderen Lampen-Bekloppten :thumbsup: ) fragen, wie ihr Hue eingebunden habt. Ob ihr das nun per Text oder mit Bildern macht ist vorerst mal 2.rangig, ich freue mich über jede Antwort.

    Danke
     
  2. Folomov
    Was ich nicht ganz so gelungen finde beim HUE System ist, dass man damit wirklich nur die Beleuchtung steuern kann und sonst nicht wirklich was.
    Und ob die Leuchtstärke bei diesen Leuchtmitteln wirklich ausreicht um einen Raum ordentlich zu beleuchten bin ich mir auch nicht sicher?! Außer man haut sich 5 oder mehr davon in einen einzelnen Raum ;)

    Ich habe bei meinem neugebauten Haus auf ein Loxone System gesetzt. Das kann neben der Beleuchtungssteuerung noch vieles mehr ;)
    Klar auch das Loxone System ist kein Schnäppchen aber der Funktionsumfang ist halt gigantisch...

    Wenn ich die Loxone Anlage nicht hätte, glaube ich würde ich mir auch kein HUE holen!

    War nur meine Meinung darüber :pfeifen:

    Gruß Andi
     
  3. Witzig - dein geschriebenes und deine Gedankengänge kommen mir echt bekannt vor :)...

    ...ungefähr Ende 2016 war ich auch am überlegen einige meiner Lampen gegen das Phillips HUE System zu tauschen; allerdings habe ich mich dann aus diversen Gründen dagegen entschieden:

    1. Das Hauptlicht in einem Raum mache ich gewohnheitsmäßig eh beim betreten des Raumes an und beim verlassen aus --- hier würde mir HUE keinen Vorteil bringen. Was hätte Ich davon wenn ich auf der Terrasse sitze und im WC das Licht einschalten könnte? Gut wäre vllt. ein Partygag wenn man einem der aufm Topf sitzt das Licht ausschalten würde....

    2. Die benötigte Bridge --- wüsste spontan nicht wohin damit und nochmal irgendein Kästchen das irgendwo rumsteht und verstaubt brauch ich nicht.

    3. Der Preis --- 3 Lampen mit Bridge für 170€ + 20-30 € pro Erweiterungslampe finde ich ein wenig "drüber".

    4. Ich mache einiges an PC, Smartphone und Co. richte auch gerne bestimmte Sachen ein und spiele damit rum --- aber im alltäglichen Hausgebrauch will ich sowas nicht wirklich.

    5. Da ich Schreiner bin, baue ich meine Möbel selbst und habe da teilweiße schon Beleuchtungen verbaut die per Bluetooth steuerbar sind - das reicht mir persönlich aus.

    6. Erfahrungen aus Kundengesprächen zum Thema "Möbelbeleuchtung" zeigten ebenso, dass viele Lampen die in Möbeln verbaut sind nur in den ersten Wochen genutzt werden und dann meist garnicht mehr --- Ausnahme sind dann Lampen die z.B.: im Kleiderschrank verbaut sind und per Türkontakt automatisch an gehen. Und genauso sehe ich das mit dem HUE System auch --- am Anfang geil, klasse, toll und nach 3-4 Wochen wird die Funzel wieder normal genutzt...

    ...naja vielleicht helfen Dir ja meine Gedankengänge weiter. Ich für meinen Teil habe mich dagegen entschieden.
     
  4. Acebeam
    Im Zuge des neuen Phillips Fernsehers war ich auch am überlegen die Beleuchtung im Wohnzimmer auf Hue umzustellen.

    Im Endeffekt bin ich bei zwei Iris Lampen geblieben (eine noch im Zulauf). Die stehen dann neben der Couch und leuchten die rückwärtige Wand an um das Ambilight des Fernsehers tiefer in den Raum zu tragen.

    Der Rest war für mich Spielerei ohne großen Nutzen, möchte bei den Kosten dann doch eher die ganze Wohnung per App steuern können anstatt nur ein paar Lampen.


    lG Fibs
     
  5. Durch den Osram Lightify Plug Erweiterungsstecker (290877) lässt sich jedes Gerät schalten, welches mit 230V betrieben wird.
    Etwa ein Ofen, Stehleuchte, Lautsprecher, Luftbefeuchter oder eben jedes Gerät, welches noch über einen Kippschalter verfügt (oder keinen Ein/Aus-Schalter besitzt).

    Die gewünschte Leuchtstärke lässt sich somit durch eine Mehrflamminge Stehleuchte preiswert erzielen, da normale LED-Lampen ausreichen.
     
  6. Kenne auch nur Philips Iris. Die sind gut geeignet als Stimmungsbeleuchtung am Abend. Sind locker hell genug für diesen Zweck.
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Oh, man kann die mit Ambilight vom TV koppeln? Ich hab zwar einen LG aber interessant zu wissen.

    Also habt ihr in aller Regel auch nur ein paar Leuchten, der Stimmung wegen?
     
  8. Gesteuert wird bei uns alles mit der App all 4 hue.

    Wohnzimmer:
    1 x LC Plug
    2 x LC iris
    1 x White Bulb
    1 x Hue iris
    1 x LC Fernbedienung

    Gang:
    1 x Melder
    1 x 1 x Hue iris

    Schlafzimmer:
    1 x hue go
    1 x dimmer switch


    Wenn man mal alles sauber programmiert hat, funktioniert es perfekt. Will es nicht mehr missen!
     
  9. Welche Routinen habt ihr programmiert?
    Und welche Funktionen steuert der Melder (vermutlich Philips Hue Motion Sensor) ?
     
  10. Ich habe das Hue-System seit etwas über einem Jahr im Einsatz mit 4 Lampen und einem Lightstrip hinter dem Fernseher im Wohnzimmer und mit 2 Lampen im Schlafzimmer. Das System IST teuer - ich persönlich möchte es aber nicht mehr missen. Alleine die Möglichkeit, verschiedene Farbtemperaturen bei Weiß einzustellen (kalt, warm, Entspannung, Leselicht etc), ist schon für sich genommen toll, absolut klasse wird es aber, abhängig von der Stimmung auch Farben zu verwenden. Über den Dimmer können die Favoriten bei Mehrfachklick aufgerufen werden, über ein Hue Tap habe ich 4 verschiedene Szenarien belegt - für mich perfekt. Es ist eine Spielerei, die aber wie so viel das Leben etwas lebenswerter macht. Man kann aber auch ohne leben ;)

    Gesteuert wird das Ganze bei mir ausschließlich über die Hue-App, es gibt zwar auch Drittanbieter, die tolle Sachen programmiert haben, daran habe ich mich aber "sattgespielt".

    Gruß Frank
     
  11. Die LC Fernbedienung steuert das Wohnzimmer.

    Der Melder im Gang schaltetet die Hue Iris im Gang nach Sonnenuntergang scharf. Dient primär als Licht auf dem Weg zur Toilette.

    Der Dimmer schaltet im Schlafzimmer das Licht mit einer gewissen Lichtfarbe ein und wieder aus.
    Außerdem kann ich es langsam nach unten dimmen. Als Einschlaflicht.
    Und zusätzlich, wenn ich möchte mit einer gewissen Lichtfarbe den Sonnenaufgang simulieren.

    Im Gegensatz zu ferrismachtblau verwende ich ausschließlich eine Drittanbieter App.
    Die Original App ist so dermaßen grottig, das ist unglaubich. Ich verwenden sie nur zum einspielen von Updates!
    An sinnfolle/komplexere Schaltszenen mit dem Dimmer oder Melder ist hier nicht zu denken.
    Aber wie gesagt All 4 Hue ist hier als Alternative echt top! Nicht ganz billig, und man braucht wirklich Zeit und Nerven um zu verstehen wie alles funktioniert.
    Aber dafür kann man dann aber auch mit Hue richtig arbeiten und ausreizen.
     
    #11 kilopixel, 26. April 2017
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2017
  12. Ich habe mal gestern vor dem schlafen gehen ein Video gemacht. Das habe ich jetzt in jedem Raum und im Flur wird das Licht zusätzlich mittels Bewegungssensor nachts gedimmt geschaltet.
     
  13. Hue wird zur Diskothek

    "Mit "Hue Entertainment" sollen farbfähige Leuchten sich mit Inhalten wie Videos, Musik oder Games synchronisieren lassen, was auch mit Streaming-Inhalten funktionieren soll.
    Dazu soll ein Update der App und der Bridge (zweite Generation) ausreichen, zusätzliche Hardware wird nicht benötigt.
    Entwicklerdetails zu Hue Entertainment hat Philips bereits online publiziert, die Technik soll "später in diesem Jahr" verfügbar sein."

    Quelle:
    heise.de/mac-and-i/meldung/Philips-Hue-Schalter-werden-HomeKit-kompatibel-3819878.html
     
  14. Hue im Wohnzimmer, will es nicht mehr hergeben. Ist halt mehr gemütliches Stimmungslicht, gekoppelt mit Alexa und somit per Sprache steuerbar. ( Alexa, Licht an/ aus/ heller/ dunkler/ 50 Prozent/ Szene...) Hatte vorher eine Xiaomi RGB-Led, die war nicht so hell und die Software bei weitem nicht so gut, wie Philipps. Das 3er Set E27 und ein Strip reichen für ein ca. 30 m2 großes Zimmer gut aus. Ach ja, wenn die ISS vorbei fliegt, blinkt meine Hue kurz...

    Hier werden regelmäßig Lampen für hunderte von Euros zum Spielen gekauft und bei der täglichen Beleuchtung wird gespart, Hää?
     
    #14 mayer12, 3. September 2017
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2017
    angerdan hat sich hierfür bedankt.
  15. Es gibt immer noch keine Hue ausser White Ambience für E14. Und Deckenlampen nutzt man dich eigentlich nur um was zu suchen?!
     
  16. Ja, wie ich schrieb ausser den White Ambiance. Farb-LEDs auf E14 fehlen weiterhin.
     
  17. Nun ist verständlich, was du meinst ;)
    Du suchst RGB-Lampen für den Sockel E14 ^^
     
  18. Bei dem in einer E14 zur Verfügung stehenden Bauraum wird das dann vermutlich eine B 10 Lampe.
     
  19. Durch die enorme Wärmeentwicklung bei Glühlampen ist meistens ein Abstand zwischen Lampenkolben und Leuchtengehäuse vorhanden.
    Die 4mm mehr beim Durchmesser der Philips Hue White and Color Ambiance E14 (39mm) werden dadurch automatisch ausgeglichen.
    heise.de/preisvergleich/?cmp=1334426&cmp=1603594&cmp=1100422&cmp=413124

    Seitdem fastvoice nicht mehr aktiv ist, gibt es reviews auf anderen Seiten:
    heise.de/ct/ausgabe/2017-9-Vernetzte-E14-Birne-Hue-white-and-color-white-ambiance-3679986.html
     
  20. Ach übrigens kann man das ganze Hue-Geraffel auch schön in FHEM integrieren.
    Bei mir steuern u.A. drei HomeMatic PIR-Bewegungsmelder und eine AVM DECT200 Steckdose
    (zum Strommessen) mit Hilfe einiger weniger Zeilen Perl-Code ein paar bunte E27- und
    GU10-Lampen an (die neueren E27 machen wirklich ein besseres Grün,
    leider habe ich die noch nicht in GU10 gesehen - sonst müsste ich direkt noch etwas
    vom TaLa-Budget umwidmen, um endlich einige elendige ESLs durch Hues zu ersetzen).
    Aber Vorsicht: FHEM tuts nicht von allein, da muss man sich etwas reinarbeiten.
    (und für das FHEM-Forum braucht man ein ordentlich dickes Fell fürs Gemüt)
     
  21. Klingt abwechslungsreich. Könntest ja dein Setup mal im Detail vorstellen :)
    Für Tüftler und Bastler sicher eine sehr spannende Lösung.

    Für die Fertigbausatz-Fraktion gibt es auch von Osram und Philips Bewegungs-Sensoren (mit Luxmeter und Thermometer).
    Auch schaltbare/dimmbare Steckdosen-Zwischenstecker sind verfügbar.
    idealo.de/CompareProducts?categoryId=100&productIds=4873979,5139515,5288110
    philips.de/c-p/6916531PH/livingwhites-adapter
     
  22. Naja, so spannend ist's nun auch wieder nicht (zumindest nicht der Hue-Teil):
    Die bunten Lampen beleuchten einerseits ganz gewöhnlich mit der schönen
    Eigenschaft, die Farbtemperatur an die Stimmungslage anpassen zu können (oder
    umgekehrt), andererseits signalisieren sie Ereignisse (alten Zustand merken,
    farbig leuchten, Pause, alten Zustand wiederherstellen).

    Der Rest ist "Heimhalbautomatisierung", also sowas wie: wenn jemand in den Keller
    geht und der Taupunkt draußen deutlich unter dem Taupunkt drinnen liegt, es nicht
    ZU kalt ist und außerdem die Kellerfenster geschlossen sind,
    m.a.W. wenns sich lohnt zu lüften, dann wird im Keller kurz grün geblinkt
    als Hinweis: "mach mal die Fenster auf" (ersatzweise könnte man auch gleich
    'nen Lüfter schalten, aber der müsste erst mal beschafft und eingebaut werden)
     
  23. Verstehe nicht was daran neu und besonders sein soll. Man kann doch jetzt schon über das Webinterface die Lampen von jedem Browser steuern.
     
  24. Ich hatte mal einen Philips-TV mit Ambilight-LEDs hinten am Gehäuse.
    Das sah dann so aus, daß die Wand mit den Farben des Bildschirms beleuchtet wurde, also fast eine Fortsetzung des Bildschirms und gleichzeitig eine angenehme Hintergrundbeleuchtung, die man nach Wunsch einstellen konnte entweder passiv oder aktiv passend zum Bildinhalt. Diese Hintergrundbeleuchtung fehlt mir jetzt, das habe ich noch nicht als externes Zubehör gefunden.
     
  25. Dort werden die Hue-LED als Verlängerung eines TV mit Ambilight-LED verwendet, allerdings nicht als Ersatz für TV ohne Ambilight.
     
  26. Ambilight für jedes HDMI-Gerät! Die ultimative Schritt-für-Schritt Anleitung – PowerPi
    Also an jedem Fernseher, wenn die Signalquelle extern über HDMI mit dem Fernseher verbunden wird.
     
    0kay hat sich hierfür bedankt.
  27. Ich bin mittlerweile begeisterter Nutzer vom Hue-System. Zur Zeit sind 8 Lampen im Einsatz.

    Mein Wohnzimmer ist ca. 6x8m Gross. Für die Ausleuchtung habe ich 2 RGB Lichtstreifen über der Fenster-Front (Diese dienen auch dazu, dass man in der Nacht nicht ins Haus hinein schauen kann, da sie den Vorhang anleuchten).

    Zusätzlich sind drei E27 RGB Lampen im Raum verteilt.
    Diese fünf Lampen reichen für mich um das Wohnzimmer genügend Hell zu beleuchten.
    Links und rechts vom 65" TV mit Ambilight, stehen zwei Iris Lampen. Diese sind durch einen einfachen Trick ebenfalls mit dem Hue System kompatibel. Die beiden Iris-Lampen gleichen sich mit dem Ambilight ab, sobald der TV eingeschaltet wird.

    Die achte Lampe steht im Flur vom Obergeschoss.

    Den Vorteil der RGB-Lampen sehe ich darin, das ich meine Licht-Szenen einstellen kann und so zum Beispiel ganz schnell eine angenehme Beleuchtung zum Fernsehen habe.
    Das Licht bediene ich entweder mit dem Handy, den Dimmer-Switch`s und neuerdings auch mit dem Google Home.
    Besonders praktisch finde ich die Zeitschaltuhr der App.
     
  28. Die Routinen sind in der Tat besser als jede Zeitschaltuhr.
    Es lässt sich sogar das Einblenden einstellen, eine zufällige Zeitregulierung um die gewünschte Uhrzeit und die Wochentage lassen sich auswählen.
    Zudem lässt sich die Bridge auch offline nutzen.

    Hast du diesen Trick oder einen anderen bei den Philips Iris Lampen zur Anbindung an Hue angewendet?
    https://www.housecontrollers.de/lichtsteuerung/anleitung-philips-livingcolors-mit-hue-verbinden/
     
  29. Ich habe den Trick mit der Fernbedienung gemacht. Diese App gab es da wohl noch nicht und ich habe kein Iphone.
     
  30. Für andere interessierte Mitleser könntest du deinen Trick ja beschreiben ;)
     
  31. Das Vorgehen wird bei deinem Link im unteren Teil beschrieben.

    Hier ist noch ein Video mit einer Anleitung.
     
    angerdan hat sich hierfür bedankt.
  32. Philips Hue und Razer Chroma können nun kombiniert werden.
    heise.de/newsticker/meldung/Philips-und-Razer-machen-Hue-Lampen-zur-Gaming-Beleuchtung-3938866.html
    press.razerzone.com/press-releases/philips-lighting-and-razer-join-forces-to-create-a-powerful-immersive-gaming-experience/
    razerzone.com/gaming-accessories/philips-hue

    Google Home ist auch kompatibel zu Philips Hue.
    meethue.com/de-de/friends-of-hue/the-google-assistant
    youtu.be/uDI6kGfV-6Q?t=1m19s


    Bosch Smart Home und Apple HomeKit sind ebenfalls kompatibel zu Philips Hue.
    https://www.bosch-smarthome.com/de/de/partner/philips-hue
     
    #38 angerdan, 20. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2018
  33. War ja schon länger nicht mehr im Forum und wollte mal nachfragen wie es Hue mäßig bei euch aussieht.
    Mittlerweile haben wir über 20 Lampen (Hue, Osramund Gledopto), 6 Unterputz Schalter, mehrere Melder und zig intelligente Routinen.
    Wird vor allem im Winter immer Stück für Stück erweitert. Ich habe im Wohnzimmer und im Esszimmer mittlerweile nur noch "intelligente" Lampen. Funktinioert bestens, ich kann mich überhaut nicht beschweren.

    Heuer gibts noch nen größeren Umbau bei uns. Will dann mir dem ioBroker Hue, die ganzen Xiaomi Sensoren, FRitzbox, meine Rollo SPS, Sonos und Sonoff usw... alles unter einen Hut bringen. Das ganze Multimedia Zeugs soll dann vom ioBroker gemanagt werden.
    Wird sicher was für die langen Wintermonate werden (wenn man nicht mit der TaLa draussen ist :pfeifen:)

    Wie guckt es Hue mäßig bei euch aus?
     
  34. 4x schaltbare Zwischenstecker, 1x Dimmer Switch, 1x E14 und 3m Lightstrip Plus.
    In Küche, Schlafzimmer und Wohnzimmer.
    Nutze hauptsächlich "Natürlich Aufwachen" und ein Nachtlicht zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang.

    Vielleicht kommt später für den Balkon noch die Hue Lightstrip Outdoor dazu.
     
    kilopixel hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden